Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Unternehmen brauchen für die Nutzung von Java 8 SE Updates ab Januar 2019 für die kommerzielle Nutzung eine Lizenz

Mitglied: Frank

Frank (Level 5) - Jetzt verbinden

05.02.2019, aktualisiert 12:22 Uhr, 1140 Aufrufe, 22 Kommentare, 5 Danke

Hier die öffentliche Post von Oracle dazu:

Öffentliche Updates für Oracle Java SE 8, die nach Januar 2019 veröffentlicht werden, sind ohne kommerzielle Lizenz nicht für Unternehmens-, kommerzielle oder Produktion-Nutzung verfügbar.

Wenn Sie VERBRAUCHER sind und Java für den individuellen Privatgebrauch verwenden, haben Sie bis mindestens Ende 2020 weiterhin denselben Zugriff auf Oracle Java SE 8-Updates wie momentan. In den meisten Instanzen werden die von Ihnen ausgeführten Java-basierten Anwendungen separat von einem anderen Unternehmen als Oracle lizenziert (Spiele auf Ihrem PC werden beispielsweise wahrscheinlich von einem Spieleunternehmen entwickelt). Diese Anwendungen können auf der Java-Plattform ausgeführt werden und von Oracle Java SE 8-Updates nach 2020 abhängig sein. Dementsprechend empfiehlt Oracle, dass Sie Ihren Anwendungsprovider fragen, wie die Anwendung in Zukunft unterstützt wird.

Wenn Sie ENTWICKLER sind, empfiehlt Oracle, dass Sie die Roadmapinformationen für Java SE 8 und höher prüfen und geeignete Maßnahmen je nach Typ der Anwendung und Verteilungsmodell ergreifen.

Wenn Sie im Auftrag eines UNTERNEHMENS handeln, empfiehlt Oracle, dass Sie die Roadmapinformationen für Java SE 8 und höher prüfen und Ihre zukünftigen Java-Supportanforderungen beurteilen, um zeitgerecht zu einem späteren Release zu migrieren oder gegebenenfalls eine kommerzielle Lizenz einzuholen. Oracle-Kunden, die Java SE als Teil eines anderen Oracle-Produkts nutzen, haben eventuell auch nach 2019 Zugriff auf Oracle Java SE 8-Updates für diese Oracle-Produkte.
Weitere Informationen dazu findet ihr unter My Oracle Support-(MOS-)Hinweis.

P.S. für mich ein absolutes NOGO weiter mit Java von Oracle zu entwickeln. Damit wird ein weiteres, ehemals freies Projekt (siehe Java, Solaris oder MySQL), von Oracle zu Geld gemacht oder einfach nur zerstört (OpenOffice).

Gruß
Frank
Mitglied: em-pie
05.02.2019 um 12:34 Uhr
Hallo Frank,

danke dir, für die Info.

Eigentlich wundert es mich ja eher, dass ORACLE, als offensichtlich nicht wohltätiges Unternehmen, erst jetzt auf die Idee gekommen ist, die Hand dafür aufzuhalten. Das heißt natürlich nicht, dass ich das begrüße.

Aber mit der Brille der Ökonomie: da sind Millionen Java-Developer unterwegs, die bisweilen ein nahezu kostenloses Werkzeug von mir erhalten haben und damit selbst nicht selten ein paar Euros, Dollars, CHFs, was auch immer erwirtschaftet haben. Warum soll ich mich da nicht als Anbieter der Entwicklungsumgebung mit am Kuchen laben?
Die anderen Großen (Microsoft z.B.) machen es ja nicht anders.
Und wenn man bedenkt, wo überall Java eingesetzt wird....
Das schreit doch fast nach einer "Goldgrube"
Und wie die ENtwickler nun die Lizenzkosten ausgleichen, mir doch egal. Der Endanwender bekommt die Kosten sicherlich auferlegt und alles ist Gut...

Zum Nachteil ist das natürlich für z.B. Non-Profit-Organisation, die Java als Werkzeug nutzen, um eben nicht große Gewinne zu erzielen, sondern womöglich mit Ihren Applikationen dem Gemeinwohl dienen möchten. Für die ist das natürlich... nicht ein Messer in den Rücken, aber so in etwa...


Der Trend des "Handaufhaltens" hat sich in den letzten Jahren ja schon an vielen Stellen gezeigt, manchesmal auch unbegreiflich...

Gruß
em-pie
Bitte warten ..
Mitglied: 138721
05.02.2019, aktualisiert um 12:47 Uhr
Damit wird ein weiteres, ehemals freies Projekt (siehe Java, Solaris oder MySQL), von Oracle zu Geld gemacht oder einfach nur zerstört (OpenOffice).
Blödsinn.
Das gilt doch nur für das weiter Beziehen von SE 8 Patches. Migrier halt auf ne neuere Java SE-Version. Ist doch verständlich das man sich den Aufwand für das Patchen von älteren Versionen bezahlen lässt.
Current releases remain free and open source for all users
https://www.oracle.com/technetwork/java/java-se-support-roadmap.html

Gruß l.
Bitte warten ..
Mitglied: Penny.Cilin
05.02.2019 um 13:18 Uhr
hallo Frank,

danke für die Information. Diese ist aber schon längere Zeit öffentlich bekannt. Was noch dazu kommt, ist die Tatsache, dass es für die aktuelle Javaversion KEIN JRE gibt. Ich habe zumindest keine gefunden.
D.h. man muss das komplette Paket SE installieren!?

Gruss Penny
Bitte warten ..
Mitglied: sabines
05.02.2019 um 13:40 Uhr
Es gibt noch die OpenJDK Option:

https://jdk.java.net/11/
Bitte warten ..
Mitglied: sabines
05.02.2019 um 13:40 Uhr
Sorry, so wie ich das lese, gilt das auch für die aktuellen Versionen.
Bitte warten ..
Mitglied: Penny.Cilin
05.02.2019 um 13:47 Uhr
Zitat von sabines:

Es gibt noch die OpenJDK Option:

https://jdk.java.net/11/
Hallo @sabines warum soll man sich ein jdk (Java Development Kit) installieren, wen man nur JRE (Java Runtime Environment) benötigt?
Das ist doch Overhead.

Gruss Penny
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
05.02.2019, aktualisiert um 14:00 Uhr
Blödsinn. Das gilt doch nur für das weiter Beziehen von SE 8 Patches.

Richtig, es gilt für alle SE 8 Patches. Man kann natürlich auch ohne Patches leben, das ist aktuelle besonders sicher

Es stimmt auch, dass jede kommende Version immer 6 Monate lang kostenlos nutzbar ist. Dann aber wird auch sie kostenpflichtig. Es sei dann, man verzichtet auf jegliche Updates und Sicherheit.

Wenn wir ehrlich sind, sind diese 6 Monate nichts anderes, als eine Art Trial-Version, oder wie früher Shareware. Ich denke kaum eine Firma kann mit diesem schnellen Produktzyklus leben und wird Lizenzen kaufen.

Ja das Thema war bereits bekannt. Es wurde im März 2018 angekündigt. Aber nun ist der angekündigte Zeitpunkt Januar 2019 gekommen und ich, wie auch Oracle, wollten es noch einmal in Erinnerung rufen.

Siehe dazu auch:


Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: sabines
05.02.2019 um 13:59 Uhr
Ich teste das die Tage mal mit unseren drei Java Anwendungen, ich gehe mal davon aus, dass Du außer BIN und LIB nichts benötigst und den Rest löschen kannst. Ich suche jetzt nur noch ein Kaninchen hier im Haus
Bitte warten ..
Mitglied: killtec
05.02.2019 um 14:31 Uhr
Hi,
die Frage die ich mir so stelle ist, wenn ich als Endanwender / Firma Java installieren muss um eine Anwendung eines Drittanbieters zu nutzen (z.B. zur Konfiguration eines Switches, zum Aufruf von Remote Consolen bei Servern ...) muss ich das ganze dann Lizensieren oder reicht da weiterhin der Download der aktuellsten Java Version aus?

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Penny.Cilin
05.02.2019 um 14:42 Uhr
Zitat von sabines:

Ich teste das die Tage mal mit unseren drei Java Anwendungen, ich gehe mal davon aus, dass Du außer BIN und LIB nichts benötigst und den Rest löschen kannst. Ich suche jetzt nur noch ein Kaninchen hier im Haus
VMs sind Dein Hilfsmittel.

Gruss Penny
Bitte warten ..
Mitglied: sabines
05.02.2019 um 14:55 Uhr
Zitat von Penny.Cilin:

Zitat von sabines:

Ich teste das die Tage mal mit unseren drei Java Anwendungen, ich gehe mal davon aus, dass Du außer BIN und LIB nichts benötigst und den Rest löschen kannst. Ich suche jetzt nur noch ein Kaninchen hier im Haus
VMs sind Dein Hilfsmittel.

Gruss Penny

Ach was, wie soll denn bitteschön eine VM in mein Büro stürmen und mir vorwerfen ich hätte was geändert, weil nichts mehr geht
Bitte warten ..
Mitglied: FA-jka
05.02.2019 um 15:15 Uhr
Hallo,

entsprechende Hinweise bekomme ich schon seit Monaten - allerdings nur auf Serverbetriebssystemen.

Gruß,
Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: ASP.NET.Core
05.02.2019 um 21:45 Uhr
Zitat von em-pie:

Die anderen Großen (Microsoft z.B.) machen es ja nicht anders.
(ASP).NET Core ist seit Jahren komplett Open Source und plattformunabhängig, kann somit völlig ohne Lizenzkosten auf Linux-Maschinen betrieben werden, ganz ohne proprietäre Software. Selbst das alte klassische .NET Framework war kostenfrei. Natürlich war eine beliebige Windows-Lizenz notwendig, aber die hatten die meisten Unternehmen ja auf ihren Clients sowieso schon. Teuer war das dann eher auf Servern, grade wenn man z.B. noch separate MS SQL Server für eine ASP.NET Core Anwendung gebraucht hat oder so was.

Der Trend geht aber weg von proprietär und zu mehr OS. Das hat Microsoft auch erkannt und macht mittlerweile eher Geld mit Abos, Cloudzeugs & co. Alleine mit dem ehemals als "Krebsgeschwür" bezeichneten Linux verdient MS in ihrer Cloud ganz schön mit.

Um auf das Support-Thema zurück zu kommen: Bei .NET Core bietet Microsoft für die LTS-Versionen über 3 Jahre Updates, ohne jegliche Lizenzkosten. Das ist weit mehr wie Java. Und C# war schon immer die modernere Sprache gegenüber Java. Durch die Öffnung und Neuentwicklung von .NET Core sinken die Vorteile von Java schon seit einiger Zeit, nach dieser Lizenz-Thematik gibt es noch einen Grund mehr gegen Java.

Trotzdem finde ich es schade. Zwar gibt es andere Runtimes aber da bildet sich wohl eine Fragmentierung wie bei Python 2/3, nur noch chaotischer: Die einen unterstützen nur JDK, das dann wiederum nicht mit dem von Amazon kompatibel ist. Andere nutzen wieder was ganz anderes, dass vllt die gleiche Codebasis hat, aber eben doch ein paar Unterschiede im Detail. Mit dem von Oracle war so ziemlich alles kompatibel, was ich mit Java gemacht habe.

Abgesehen von den speziellen Ablegern, die es bisher auch schon gab: SAP, IBM und andere Konsorten hatten ihren eigenen Java-Ableger. Aber der war wenigstens auf den jeweiligen Hersteller beschränkt. Als Webentwickler hat mich das SAP-Java genau so wenig interessiert wie das von IBM. Mit dem IBM-Java hatte man höchstens zutun, wenn für die Plattform in Java entwickelt werden sollte. Bis bei uns die Java-Versionen analysiert wurden, wusste ich nicht einmal, dass SAP ein eigenes Java hat.
Bitte warten ..
Mitglied: ASP.NET.Core
05.02.2019 um 21:48 Uhr
Zitat von killtec:

Hi,
die Frage die ich mir so stelle ist, wenn ich als Endanwender / Firma Java installieren muss um eine Anwendung eines Drittanbieters zu nutzen (z.B. zur Konfiguration eines Switches, zum Aufruf von Remote Consolen bei Servern ...) muss ich das ganze dann Lizensieren oder reicht da weiterhin der Download der aktuellsten Java Version aus?

Kommt drauf an. Die neusten Versionen sind ja weiterhin kostenfrei, erscheinen aber im 6-Monats Rythmus. Wenn der Hersteller da mitzieht, geht das. Bezweifle ich aber, dass die meisten so schnell Updaten wollen. In der Praxis wird sich daher eher die Frage stellen, ob der Hersteller das Java lizenziert hat. Die Möglichkeit besteht ja auch, dann musst du dich um nichts kümmern. Falls nicht, musst du den Arbeitsplatz lizenzieren, wie für jede andere Java-Anwendung auch.
Bitte warten ..
Mitglied: kgborn
06.02.2019 um 08:15 Uhr
Nur ein kleiner Hinweis - Amazon hat seine JAVA-Version Corretto jetzt als Final freigegeben. Die ist kostenlos (auch in Unternehmsumgebung) und bekommt 5 Jahre Support. Siehe mein Blog-Beitrag

Java: Amazons OpenJDK Corretto verfügbar
Bitte warten ..
Mitglied: Deepsys
07.02.2019 um 15:21 Uhr
Und das kam gerade als ich auf dem Mac das Java mal aktualisieren wollte:
java entfernen - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Gut zu wissen, dann kann es ja in den Schrott
Bitte warten ..
Mitglied: Penny.Cilin
07.02.2019 um 15:29 Uhr
Kann man das als Hinweis sehen, das MacOS doch besser ist als MS Windows?
Bitte warten ..
Mitglied: 1Werner1
08.02.2019, aktualisiert 11.02.2019
Moin Frank,

bei uns hat die erste Firma von Java auf OpenJDK Platform binary umgestellt.
Das schöne ist, jetzt läuft das Programm gefühlt mindestens 3mal so schnell .

Wird auch Zeit das Java von Oracle abgelöst wird.

Schönen Gruss aus dem Emsland

Werner
Bitte warten ..
Mitglied: sabines
09.02.2019 um 10:42 Uhr
Zitat von 1Werner1:

Wird auch Zeit das Java abgelöst wird.


Moin,

was hast Du mit OpenJDK abgelöst, Java sicher nicht.

Gruss
Bitte warten ..
Mitglied: max
09.02.2019 um 16:43 Uhr
was hast Du mit OpenJDK abgelöst, Java sicher nicht.

Und wieso sollte er damit nicht Java von Oracle ablösen?

OpenJDK ist die offizielle freie Implementierung der Java Platform, Standard Edition (Java SE) von Sun Microsystems (und jetzt Oracle) und stellt den freien Nachfolger des Java Development Kit (JDK) dar.

Gruß
max
Bitte warten ..
Mitglied: Exception
09.02.2019 um 16:52 Uhr
Moin,

Und wieso sollte er damit nicht Java von Oracle ablösen?

@sabines wollte damit sagen, dass @1Werner1 Java nicht im allgemeinen abgelöst hat, sondern lediglich das JDK gewechselt hat.
Java nutzt er aber weiterhin - allerdings nicht die Library von Oracle.

Viele Grüße,
Exception
Bitte warten ..
Mitglied: Penny.Cilin
09.02.2019 um 17:12 Uhr
Zitat von Exception:

Moin,

Und wieso sollte er damit nicht Java von Oracle ablösen?

@sabines wollte damit sagen, dass @1Werner1 Java nicht im allgemeinen abgelöst hat, sondern lediglich das JDK gewechselt hat.
Java nutzt er aber weiterhin - allerdings nicht die Library von Oracle.
Jepp, so habe ich es auch verstanden. So sind wir einer Meinung.

Viele Grüße,
Exception

Gruss Penny
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Windows 7

Januar 2019-Updates bricht KMS-Aktivierung bei Windows 7

Information von kgbornWindows 74 Kommentare

Die Januar-Updates für Windows 7 haben es in sich. Neben den Netzwerkzugriffproblemen auf Freigaben (SMBv1 bei Scannern oder SMBv2 ...

Windows 10

Netzwerk-Bug in allen Windows 10-Versionen durch Januar 2019-Updates

Information von kgbornWindows 104 Kommentare

Nur ein kurzer Hinweis für Admins, die Windows 10-Clients im Portfolio haben. Mit den Updates vom 8. Januar 2019 ...

Webbrowser

Adobe Flash: Nutzung im Februar 2018 bereits auf 8 Prozent gefallen

Information von kgbornWebbrowser1 Kommentar

Noch eine kurze Information für die Statistik-Liebhaber. Die Nutzung von Adobe Flash in Webseiten ist stark im Rückgang begriffen. ...

Windows 10

Windows 8.x oder 10 Lizenz-Key aus dem ROM auslesen mit Linux

Tipp von LochkartenstanzerWindows 1011 Kommentare

Einfach mit knoppix oder einem anderen livesystem booten und im Terminal eingeben. Ergibt dann so etwas ähnliches wie z.B. ...

Neue Wissensbeiträge
Firewall
PfSense 2.5.0 benötigt doch kein AES-NI
Tipp von ChriBo vor 9 StundenFirewall

Hallo, Wie sich einige hier erinnern werden hat Jim Thompson in diesem Aritkel beschrieben, daß ab Version 2.5.0 ein ...

Internet
Copyright-Reform: Upload-Filter
Information von Frank vor 1 TagInternet

Hallo, viele Menschen reden aktuell von Upload-Filtern. Sie reden darüber, als wären es eine Selbstverständlichkeit, das Upload-Filter den Seitenbetreibern ...

Google Android

Blokada: Tracking und Werbung unter Android unterbinden

Information von AnkhMorpork vor 1 TagGoogle Android1 Kommentar

In Ergänzung zu meinem vorherigen Beitrag: Blokada efficiently blocks ads, tracking and malware. It saves your data plan, makes ...

Google Android
Facebooks unsichtbare Datensammlung
Information von AnkhMorpork vor 1 TagGoogle Android2 Kommentare

Rund 30 Prozent aller Apps im Play-Store nehmen Kontakt zu Facebook auf, sobald man sie startet. So erfährt der ...

Heiß diskutierte Inhalte
Linux Userverwaltung
LogIn Versuche beschränken auf EINEN Versuch
gelöst Frage von GarroshLinux Userverwaltung21 Kommentare

Folgendes Problem Ich habe einen dezidierten Server beim Hoster gemietet, installiert ist Ubuntu 18.04.2 LTS‬ und als Webinterface Plesk. ...

DSL, VDSL
Neuer Glasfaser Anschluss - IPv4-Adressraum
Frage von norre2000DSL, VDSL12 Kommentare

Hallo Zusammen, ich werde meinen Glasfaser Anschluss wechseln und bin beim Ausfüllen des Antrags auf Fragen gestoßen bei denen ...

Internet
Aktuell HP-Support-Seite kaputt?
gelöst Frage von LochkartenstanzerInternet12 Kommentare

Hallo Kollegen, Weiß einer von euch, seit wann die HP-Support-Seite kaputt ist? ) Wollte heute morgen Druckertreiber runterladen und ...

Ubuntu
Exchange Alternative auf Ubuntu
Frage von TELLOUbuntu11 Kommentare

Hi NG, wir müssen für unsere Kleine Firma (5 User) das Email / Kalendersystem neu einrichten. Ich könnte jetzt ...