Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWünsch Dir wasWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Windows sicherer als Linux und MacOS?

Mitglied: decehakan

decehakan (Level 1) - Jetzt verbinden

10.03.2020, aktualisiert 11:44 Uhr, 2190 Aufrufe, 29 Kommentare, 3 Danke

Hallo Zusammen,

laut einigen Sicherheitsforschern ist Windows angeblich sicher als Linux, MacOs, Android.

Hier der Blog dazu: https://windowsarea.de/2020/03/analyse-windows-10-sicherer-als-linux-mac ...

Vg

Decehakan
29 Kommentare
Mitglied: Lochkartenstanzer
10.03.2020, aktualisiert um 11:41 Uhr
Naja, auf einem Mobiltelefon kaum zu lesen. 89% des Display werden von der Cookie-Erklärung un der Rest von Werbung gefüllt. Die Erklärung geht auch nicht weg.

Wenn jemand so schlampt, kann der Rest auch nichts taugen.

lks

PS: Abgesehen davon ist das eindeutig eine parteiische Webseite.
Bitte warten ..
Mitglied: 143127
10.03.2020, aktualisiert um 07:46 Uhr
Das ist doch kein ausführlicher Erfahrungsbericht sondern nur stumpf verlinkt.
Bitte warten ..
Mitglied: NetzwerkDude
10.03.2020 um 07:47 Uhr
Endlich ist das Bewiesen und alle Flamewars wurden beendet - puh, war aber auch Zeit
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
10.03.2020 um 07:48 Uhr
Zitat von 143127:

Das ist doch kein ausführlicher Erfahrungsbericht sondern nur stumpf verlinkt.

Das noch dazu.

Das ist "nur" eine Ìnformation.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
10.03.2020, aktualisiert um 07:59 Uhr
Zitat von NetzwerkDude:

Endlich ist das Bewiesen und alle Flamewars wurden beendet - puh, war aber auch Zeit

ich bin auch froh, daß mein Flammäenwerfer in Rente ist. Aber das Ding funktioniert noch.

lks

PS: Ich bin der Ansicht, das jedes OS, das mit der Umgebung interagiert, nicht sicher sein kann. Man kann es nur gegen manche Risiken besser härten als andere.
Bitte warten ..
Mitglied: NordicMike
10.03.2020 um 08:20 Uhr
Die Aussage, welches Betriebssystem sicherer sei, bezieht sich auf die Liste gefundener Sicherheitslücken. Was dabei nicht berücksichtigt wurde, ist, dass bei Linux deutlich mehr Programme dabei sind, die von der Distribution dazu gepackt wurden und damit mit zählen.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
10.03.2020 um 08:36 Uhr
Zitat von NordicMike:

Die Aussage, welches Betriebssystem sicherer sei, bezieht sich auf die Liste gefundener Sicherheitslücken. Was dabei nicht berücksichtigt wurde, ist, dass bei Linux deutlich mehr Programme dabei sind, die von der Distribution dazu gepackt wurden und damit mit zählen.


Das Problem ist, welche Metrik man verwendet. Nur den Kernel zählen ust zu kurz gegriffen und die ganze Distribution ist wieder zu weit.

Außerdem werden muß man die Sicherheitslücken auch nach ihrer Schwere und der Ausnutzbarkeit Gewichten. Da durchaus nach Anwendungsstenario mal das eine ider mal das andere sicherer sein. Wie immer gibt es wie bei Autos nicht "das beste Auto", sondern man muß nach Einsatztweck unterscheiden.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Sheogorath
10.03.2020 um 08:36 Uhr
Moin,

Der Artikel ist mehr als fragwürdig. Zunächst mal gibt er als Quelle die NIST an, wenn man aber drauf klickt landet man hier: https://thebestvpn.com/vulnerability-alerts/

Ein Artikel der überhaupt nicht zur gleichen Aussage kommt, da er nicht die Sicherheit des Betriebssysteme sondern die Anzahl der Sicherheitslücken, die von den "Produkten" gemeldet wurden vergleicht.

Diese Methode kann natürlich einen grundlegenden Einblick in die Verwundbarkeit von Betriebssystemen geben, aber nicht wirklich eine Aussage über seine Sicherheit treffen. Wichtiger ist zum Beispiel die Frage nach der Zeit die zwischen Meldung einer Schwachstelle und dessen Fix ins Land geht und hier sagt die "Studie" etwas ganz anders. Hier wird Debian Linux sogar für die Geschwindigkeit des Lösens von Schwachstellen gelobt.

Aber davon abgesehen ist die Gesamtmethodik eher fragwürdig, da "Debian" streng genommen nur bedingt ein eigenes Produkt ist. Viel mehr eine Kollektion aus Produkten verschiedener Hersteller. Eine Kollektion die weit mehr Software und Funktionalitäten umfasst als Windows ohne externe Software.

Außerdem ist die einzige Linux Distribution die dort so weit oben steht Debian. Andere Linux Distributionen tauchen in den unteren Rängen oder gar nicht erst auf, RHEL zum Beispiel.

Final bleibt aber sicher zu sagen, dass der eigentliche Artikel über die Verwundbarkeit von Betriebssystemen durchaus recht hat, dass Android das größte Sorgenkind ist, da hier ein fixen vieler Verwundbarkeiten schlicht nicht möglich ist, da Hersteller sehr schnell den Support ihrer Geräte einstellen oder nicht regelmäßig genug Updates bereitstellen.

Es ist also etwas zu kurz gegriffen zu behaupten Windows sei sicherer als Linux nur weil es für das Grundbetriebssystem weniger Schwachstellen gemeldet hat, als eine Linux Distribution die im Grunde alle Client Software schon mit bringt.

In diesem Sinne

Gruß
Chris
Bitte warten ..
Mitglied: KowaKowalski
10.03.2020 um 08:52 Uhr
Glaube nie einer Statistik die Du nicht selbst gefälscht hast!

grüße
kowa
Bitte warten ..
Mitglied: FA-jka
10.03.2020 um 10:43 Uhr
Hallo,

unterscheide Sicherheit und Datenschutz.

Gruß,
Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: IT-Prof
10.03.2020 um 10:44 Uhr
Es kommt drauf an...
Das Motto galt schon immer.

Ich persönlich muss sagen, dass Windows Server Core ab 2016 wirklich super ist.
Das hatte ich vor Jahren nicht gesagt.
Ehrlicherweise bin ich aber auch in das eine oder andere Linux bzw. Unix verliebt.
Bitte warten ..
Mitglied: KowaKowalski
10.03.2020 um 10:55 Uhr
Hi Prof,

das der Server was taugt soll auch nicht bestritten werden.

Und doch wird der Geschäftsführer der kleinen Handwerkerbude sehr tief zusammenzucken wenn Du ihm erklärst statt dem einen alten SBS soll er nun 3 Serverlizenzen bezahlen. Und die HW wird auch etwas fetter.


Quasi > Wenn Du nicht groß genug für uns bist dann geh doch zu Linux!


mfg
kowa
Bitte warten ..
Mitglied: NordicMike
10.03.2020 um 11:35 Uhr
Aber davon abgesehen ist die Gesamtmethodik eher fragwürdig, da "Debian" streng genommen nur bedingt
ein eigenes Produkt ist. Viel mehr eine Kollektion aus Produkten verschiedener Hersteller.
Eine Kollektion die weit mehr Software und Funktionalitäten umfasst als Windows ohne externe Software.

Außerdem ist die einzige Linux Distribution die dort so weit oben steht Debian.
Andere Linux Distributionen tauchen in den unteren Rängen oder gar nicht erst auf, RHEL zum Beispiel.

Vor zig Jahren (ich weiss nicht ob es immer noch so ist) erreichte mich mal eine Info, dass Ubuntu aus den als stabil testesteten Debian Paketen gefüttert wird, deswegen gibt es weniger Lücken in Ubuntu. Auch SLES wird von den OpenSuse Paketen gespeist, bei RHEL mit Sicherheit auch nicht anders. Deswegen sind sie alle weiter unten in der Liste.
Bitte warten ..
Mitglied: IT-Prof
10.03.2020 um 12:51 Uhr
Es ging um Sicherheit im objektiven Sinne.
Bitte warten ..
Mitglied: NordicMike
10.03.2020 um 13:36 Uhr
Und um die Bewertung der Sicherheit.
Bitte warten ..
Mitglied: it-fraggle
10.03.2020, aktualisiert um 17:31 Uhr
"Damit räumt die US-Behörde mit dem Klischee auf, ..." Ach, sie räumen auf... so, so. Solche Artikel halte ich für nichtssagend. Frage ich mich doch wie lange es dauert bis Lücken geschlossen wurden. Was habe ich davon, dass Windows weniger Lücken hatte, aber man lange warten musste bis man das Update bekam. Und, zumindest gefühlt, waren Sicherheitslücken unter Windows immer schlimmer. Ich weiß nicht wie viele Windows Arbeitsplätze ich fixen/neuinstallieren musste, weil irgendein Mist drauf war, der das System unbrauchbar machte. Und wie wenige Linux Clients das selbe Problem hatten.
Bitte warten ..
Mitglied: Windows10Gegner
10.03.2020 um 16:02 Uhr
Das liegt aber daran, dass Windows für Malware viel attraktiver ist.
Mit Linux-Systemen (also richtigen Distributionen, nicht so ein Müll wie Android) arbeiten meistens Leute, die sich damit auskennen bzw. es sind Rechner, die von solchen Leuten gewartet werden.
Das ist die Wahrscheinlichkeit, dass jemand drauf reinfällt bzw. das dann auch klappt um ein Vielfaches geringer als unter Windows.
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
11.03.2020 um 16:08 Uhr
Hier eine Auswertung des WindowsArea Beitrags von Heise: Warum Debian eher nicht das unsicherste Betriebssystem der letzten 20 Jahre ist

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: decehakan
12.03.2020 um 08:51 Uhr
letztenlich kommt es immer auf das schwächste Glied der Kette an
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
12.03.2020 um 08:55 Uhr
Zitat von decehakan:

letztenlich kommt es immer auf das schwächste Glied der Kette an

Du meinst denjenigen, der vor der Kiste sitzt?

lks
Bitte warten ..
Mitglied: decehakan
12.03.2020, aktualisiert um 09:03 Uhr
sowohl der admin (teilweise) als auch der Dienst (App).
ganz ehrlich was willst du als admin machen, wenn ein Bug in Apache die ganze runde macht und du erst nach 3 Tagen darauf aufmerksam wirst?!
Bitte warten ..
Mitglied: juppeck
13.03.2020 um 10:23 Uhr
Ein OS ist nur so sicher, wie es gepflegt wird. Es nutzen die ganzen Patches nichts, wenn sie nicht eingepflegt werden. Ein vergleich ist eigentlich gar nicht machbar, denn die Voraussetzungen sind völlig verschieden. Eine Risikobewertung zwischen Linux und Windows ist abhängig vom Anwendungsfall und nur auf ihn bezogen, ergibt ein vergleich überhaupt Sinn.
Sowohl in Windows als auch in Linux gibt es einfach zu viel Programme die mit dem OS eigentlich nichts zutun haben aber das Risiko potentiell erhöhen. Ein Router oder Switch der mit einem RTOS-Linux betrieben wird (das machen Einige und mit Erfolg) hat keine Tools zum Compilieren oder konfigurieren von POP3 oder News-Feeds. Als Arbeitsplatz-Computer kann man diese Installation jedoch kaum verwenden und so muss man das Risiko durch Installation von mehr Anwendungen und Diensten erhöhen. Es ist im Grunde eine Frage der Skalierung und dies gilt für jedes OS.

Ich verstehe auch nicht, warum diese Frage immer und immer wieder mal aufpoppt. Zumal wir hier in einem Fachforum sind. Wenn ich sowas in der Computer-Bild finden würde, hätte ich noch Verständnis dafür. Eigentlich erwarte ich hier nicht die üblichen Dummgelaber-Bashings derer, die mal gerade in der Lage sind, eine zu 100% geführt Linux-Installation hinzubekommen und anschließend sich als Held der Arbeit und militanter Verfechter von Linux präsentieren.

Die Kunst ist es zu wissen, wann man was einzusetzen hat und wie man dies tut.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
13.03.2020 um 13:01 Uhr
Zitat von juppeck:

Die Kunst ist es zu wissen, wann man was einzusetzen hat und wie man dies tut.

Und das wichtigste ist: vor allem zu wissen, wann man die Finger davon läßt und jemanden machen läßt, der sich besser damit auskennt.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Alchimedes
13.03.2020 um 13:50 Uhr
Hallo,

vor Jahren hat ein Arbeitgeber neue Leute, Windowsexperten, eingestellt.
Die haben gleich rumgemault das wir soviele Linux- und Unixserver am Start hatten, die seien alle unsicher.
Als Beispiel nannten Sie Iptables, das auf unseren Firewalls lief.

Sie empfahlen Sophos UTM.... Da sind wir dann vor lachen vom Stuhl gekippt.

Es gibt eben nicht das sichere Betriebsystem , es kommt darauf an wer und mit welchem KnowHow diese administriert.

Gruss
Bitte warten ..
Mitglied: Windows10Gegner
13.03.2020 um 13:55 Uhr
Bei DAUs ist alles außer Windows sicher, denn da bekommen die ja nichts selbst installiert bzw. ausgeführt.
Die normalen Desktop-PCs sind ja eh hinter Firewalls bzw. hinter einem NAT und dann erstmal nur von intern angreifbar.
Bitte warten ..
Mitglied: FA-jka
13.03.2020 um 15:00 Uhr
Hallo,

ich frage mich eh', warum gerade hier in diesem Forum versucht wird, die Information pauschal zu interpretieren. Im Grunde genommen ist nicht mal der Anwendungsfall definiert - ein Desktop-System hat im Punkt Sicherheit ganz andere Ansprüche als ein Serversystem.

Und wenn ein Linux-Host seine Netzverbindung lediglich nutzt, um einen Cloudspeicher per FTP leerzusaugen und das Ganze dann lokal zu sichern, sieht das mal anders aus wie z.B. ein Windows-Server mit einem IIS, auf dem unternehmensrelevanten Dienste mit Kundendaten laufen.

Aber Hauptsache, man brüllt die eigenen Vorlieben kompromisslos ins Netz. Weil - ums Überzeugen geht es in dem Punkt ja eh' nie...

Gruß,
Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: Dilbert-MD
15.03.2020 um 13:20 Uhr
Zitat von KowaKowalski:

Glaube nie einer Statistik die Du nicht selbst gefälscht hast!

grüße
kowa

oder deren Zahlenmaterial auf einem Xerox-Gerät ge-scannt wurde.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
15.03.2020 um 16:09 Uhr
Zitat von Dilbert-MD:

oder deren Zahlenmaterial auf einem Xerox-Gerät ge-scannt wurde.

Es reicht schon kopieren!

lks
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Mac OS X

Apple veröffentlicht macOS High Sierra

Information von FrankMac OS X4 Kommentare

Gestern Abend hat Apple macOS "High Sierra" veröffentlicht. Viele neue Funktionen beziehen sich hauptsächlich auf den Kern des Systems ...

Mac OS X

Schwere Schwachstelle im macOS - Schlüsselbund

Information von keine-ahnungMac OS X

Kritische Lücke in macOS erlaubt Auslesen von Passwörtern. Na denne

Mac OS X

MacOS wo ist die Tilde ?

Tipp von AlchimedesMac OS X6 Kommentare

Hallo, ich hab eine MacOS qwertz Keyboard auf US Layout umgestellt da die Sonderzeichen besser erreichbar sind. Leider fehlt ...

Apple

IOS 11.25 und macOS 10.13.3 verfügbar

Information von sabinesApple

Für Iphone und Mac sind neue Updates verfügbar, die teilweise schwere Sicherheitslücken schließen. So soll eine manipulierte Textnachricht nicht ...

Neue Wissensbeiträge
Sicherheits-Tools

Erfahrungsbericht - TrendMicro WFBS Advanced v10.0 (aktuelles Patchlevel) und neues Windows 10 2004 als Funktionsupgrade

Anleitung von VGem-e vor 9 StundenSicherheits-Tools1 Kommentar

Servus Kollegen, grad bei einer Außenstelle mit TrendMicro WFBS Advanced v10.0 das Funktionsupgrade für Windows 10 2004 testweise in ...

Netzwerkgrundlagen

IPv6: pfSense hinter Fritz!Box 6360 (Kabel Deutschland)

Anleitung von FA-jka vor 10 StundenNetzwerkgrundlagen5 Kommentare

Hallo, Vorab Ich beschreibe hier lediglich die IPv6-Anbindung. Informationen zu IPv4 sollten selbsterklärend sein. In meinem Szenario verwende ich ...

Grafik

Performance von Onboard Grafik mit DualChannel RAM verbessern

Anleitung von NetzwerkDude vor 12 StundenGrafik

Moin, das ist ist Hardwarekreisen natürlich ein alter Hut, aber falls ihr vom Chef nen RAM-Riegel bekommt fürs Notebook ...

Windows 10

Windows 10 Mai 2020 Update ab sofort verfügbar

Information von Frank vor 12 StundenWindows 101 Kommentar

Microsoft hat das Windows 10 Mai 2020 Update mit integriertem Linux-Kernel und Cortana-Updates veröffentlicht. Auch Windows Server 10 Version ...

Heiß diskutierte Inhalte
Weiterbildung
Umschulung zum FISI
gelöst Frage von Sabo86Weiterbildung29 Kommentare

Hallo zusammen, kurz zu mir: ich bin 33 und möchte in Zukunft im Bereich Systemadministration arbeiten. Da ich vor ...

TK-Netze & Geräte
Günstige Telefonanlagen Lösung für 5 Mitarbeiter
Frage von WashingtonTK-Netze & Geräte25 Kommentare

Hi, eine kleine Firma mit nur einem Standort bezieht eine Bürofläche, als Provider wurde die Telekom favorisiert. Es steht ...

Tipps & Tricks
Kostenlose alternative zu Teamviewer
Frage von andyw5Tipps & Tricks21 Kommentare

Moin an alle, kann mir jemand eine kostenlose einfache alternative zum Teamviewer/Fastviewer nennen? Wie möchten einen PC Win7/10 aus ...

Windows 10
Windows 10 Version 200"4"
gelöst Frage von SarekHLWindows 1019 Kommentare

Guten Morgen zusammen, weiß jemand, wann das MediaCreationTool für die Version 200"4" veröffentlicht wird, oder wo man es evtl. ...