Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWünsch Dir wasWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Die Zerstörung der Presse - Youtuber Rezo möchte Missstände in unserer Mediengesellschaft aufzeigen, um sie zu lösen

Mitglied: Frank

Frank (Level 5) - Jetzt verbinden

02.06.2020, aktualisiert 03.06.2020, 2397 Aufrufe, 73 Kommentare, 46 Danke

Youtuber Rezo greift in seinem neuen Video den Boulevard an, warnt vor allem vor Verschwörungen und richtet einen Appell an die seriöse Medien. Damit bringt er die Probleme der aktuellen Medienlandschaft, der Mediengesellschaft und vor allem der Profitgier einzelner Medienkonzerne auf den Punkt. Dabei liefert er, wie üblich, viele Quellen mit.

Dazu vollzieht er einen eigenen Faktencheck über Artikel, die 2019 über ihn selbst veröffentlicht wurden. Sein Fazit: "Wilde Behauptungen (…) aufzustellen, ohne jeglichen Beleg, das können nicht nur Aluhutträger." Fehler passierten allen, sagt er, doch allein in der FAZ habe er in zwei Dritteln der Berichte über ihn Falschbehauptungen gefunden, aber auch in vielen anderen Zeitungen jenseits des Boulevards. So hätten einige phantasiert, dass hinter ihm eine große PR-Maschine stehe, ein Stab an Mitarbeitenden etwa für Videoproduktion und Recherche.

Hier das Video in voller Länge:

73 Kommentare
Mitglied: Visucius
02.06.2020, aktualisiert um 11:56 Uhr
Ach, dann war die Stroer-Gruppe hinter ihm Fake-News?!

http://blauerbote.com/2019/05/30/das-rezo-video-wurde-vom-stroeer-konze ...

Aktuell: https://tubeone.com/impressum/

Wie auch immer. Der Typ nimmt sich mMn. zu ernst. Für mich betreibt der nur Schadensbegrenzung in eigener Sache.

EDIT: Da war was doppelt
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
02.06.2020, aktualisiert um 11:10 Uhr
Ach, dann war die Stroer-Gruppe hinter ihm Fake-News?!

In der Tat, war das eine reine Fake-News. TubeOne gehört zu Stroer-Gruppe und vermarktet Werbung für Youtube Influencer. Das heißt die Banner und Werbeeinblendungen in den Videos werden von TubeOne gesteuert und verwaltet.

Wir waren 2019 auch Teil der Stroer-Gruppe und hatten wie Rezo einen Sub-Unternehmer der Werbung für Community Seiten vermarktet.

Das hat aber nichts mit den Inhalten, weder bei Rezo noch bei uns, zu tun. Die Stroer-Gruppe ist lediglich für die Werbung innerhalb dieser Inhalte zuständig. Leute, die in dieser Branche arbeiten, wissen das und kennen die Abläufe.

Wie auch immer. Der Typ nimmt sich mMn. zu ernst.

Er ist ein Sprachrohr der neuen Generation - wir sollten ihn und seine Community ernst nehmen. Leider hat er in vielen Punkten, auch aus meiner Sicht, einfach recht. Die Regeln für guten Journalismus sind längst in Vergessenheit geraten und die Aluhutträger bekommen zu viel Aufmerksamkeit und Zulauf.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Joshua2go
02.06.2020 um 12:12 Uhr
Der will doch auch nur, möglichst bequem, viel Geld verdienen. Was für ein Spinner.
Bitte warten ..
Mitglied: Visucius
02.06.2020, aktualisiert um 12:23 Uhr
Zitat von Frank:

Er ist ein Sprachrohr der neuen Generation - wir sollten ihn und seine Community ernst nehmen. Leider hat er in vielen Punkten, auch aus meiner Sicht, einfach recht. Die Regeln für guten Journalismus sind längst in Vergessenheit geraten und die Aluhutträger bekommen zu viel Aufmerksamkeit und Zulauf.

Sorry, ich packe dieses selbstgerechte, klugscheißerische Getue von so nem Möchtegern-Teen einfach nicht. Auch auf die Gefahr hin, dass ich jetzt – weil ichs mir nicht bis zum Ende ansehen will und kann – daneben liege:

Das mit der mangelhaften Arbeit der Presse ist jetzt aber auf "sehr konservativer" Seite durchaus kein unbekanntes Argument.

Am Ende steht die Frage im Raum: Hat das "System", ist das "Zeitgeist", wirtschaftliche Not, Sammelsurium von Einzelfälle mit zufälliger politischer Schlagseite?!

Schlechte Reporter mit Eigeninteresse gabs schon immer. Aber früher galt der Grundsatz: "Sich nicht mit der Sache gemein machen!" Außenstehen, den Zustand beschreiben, nicht beurteilen.

Heute wird klar kommuniziert, dass "Haltung" Grundvoraussetzung ist und noch viel schlimmer - es wird als "Qualität" kommuniziert. Dabei ist der Begriff "Journalist" nicht geschützt. D.h. irgend so ein Hanswurscht mit "Vielleicht-Minimal-Ausbildung" erdreistet sich, mir – als Leser – beim "einordnen" der Information zu helfen!

Hallo gehts noch?!

Beim Anblick der Auflagenzahlen scheinen damit einige ein Problem zu haben. Die allerdings, die das für ihr einfaches Weltbild dringlich halten, treffen sich dann bei "der Zeit" und lästern gemeinsam über "Trump".

An dem Thema kann man die "Schlagseite" mMn. sehr schön sehen: "Der könnte auch übers Wasser laufen und kostenlos Brot verteilen"
Dann würde ihm "die Zeit" immer noch vorwerfen, seine Schweissfüße gefährden die Wasserqualität und das Getreide sei nicht biozertifiziert. ;)
Bitte warten ..
Mitglied: SeaStorm
02.06.2020 um 12:57 Uhr
Zitat von Visucius:

Ach, dann war die Stroer-Gruppe hinter ihm Fake-News?!

http://blauerbote.com/2019/05/30/das-rezo-video-wurde-vom-stroeer-konze ...
Ja. Das ist völliger Unsinn was die da schreiben. Stroer produziert keine Videos, sondern Werbung. Rezo lässt sich nur von Stroer die Werbung bezahlen. Und nein, das ist nicht verwerflich. Das Video selbst war übrigens explizit OHNE Werbung geschaltet.
?
Wie auch immer. Der Typ nimmt sich mMn. zu ernst.
sich selbt wohl kaum. Der macht ausserhalb dieser Videos eigentlich nur blödel-Videos. Die Arbeit die er sich mit den Polit-Videos macht, nimmt er allerdings ernst. Da könnte sich die BLÖD, FAZ, WELT und wie der ganze Springer Schmotz so heist mal ne Dicke Scheibe abschneiden.
Wie auch immer, für mich betreibt der nur Schadensbegrenzung in eigener Sache.
Äh? Welche Schadensbegrenzung? Habe ich was verpasst? Hat Springer da wieder ne Schmutzkampagne gestartet gegen die er sich wehren müsste?
Bitte warten ..
Mitglied: Visucius
02.06.2020, aktualisiert um 13:14 Uhr
Zitat von SeaStorm:
Ja. Das ist völliger Unsinn was die da schreiben. Stroer produziert keine Videos, sondern Werbung. Rezo lässt sich nur von Stroer die Werbung bezahlen. Und nein, das ist nicht verwerflich. Das Video selbst war übrigens explizit OHNE Werbung geschaltet.
Ist möglich. Wundert mich dann aber schon, dass im (damaligen) Impressum folgendes stand (kopiert aus der oben verlinkten Seite).
Muss ich als Youtuber meinen Werbepartner ins Impressum schreiben?!

Wollte nur darauf hinweisen, dass die das "just"(?) vor dem neuen Video geändert haben. Aber das kann selbstverständlich auch andere Gründe haben.

sich selbt wohl kaum. Der macht ausserhalb dieser Videos eigentlich nur blödel-Videos. Die Arbeit die er sich mit den Polit-Videos macht, nimmt er allerdings ernst. Da könnte sich die BLÖD, FAZ, WELT und wie der ganze Springer Schmotz so heist mal ne Dicke Scheibe abschneiden.
Will und kann ich nicht beurteilen.

Äh? Welche Schadensbegrenzung? Habe ich was verpasst? Hat Springer da wieder ne Schmutzkampagne gestartet gegen die er sich wehren müsste?
Ich hatte es auf die alte "Schmutzkampagne" bezogen
Bitte warten ..
Mitglied: SeaStorm
02.06.2020, aktualisiert um 13:33 Uhr
Zitat von Visucius:
sich selbt wohl kaum. Der macht ausserhalb dieser Videos eigentlich nur blödel-Videos. Die Arbeit die er sich mit den Polit-Videos macht, nimmt er allerdings ernst. Da könnte sich die BLÖD, FAZ, WELT und wie der ganze Springer Schmotz so heist mal ne Dicke Scheibe abschneiden.
Will und kann ich nicht beurteilen.
Will: Vielleicht mal aus der eigenen Blase rauswagen. Es hilft ungemein, sich mal aktiv der Argumente des Gegenübers anzunehmen und sich Gedanken darüber zu machen. Also Ergebnis-offen. Nicht von Vornherein Ablehnend.
Kann: Wenn es daran hapert, dann darf man aber auch nicht lautstark eine Meinung rausposaunen. Oder überhaupt eine haben. Eine Meinung bildet man sich, nachdem man sich selbst ein Bild (NICHT eine BILD!) gemacht hat. So lange man keine Ahnung hat, darf man auch mal keine Meinung haben....
Bitte warten ..
Mitglied: Visucius
02.06.2020 um 13:35 Uhr
Ich habe mir das letzte Politik-Video von dem Blödl-Heini noch angesehen. Also, das mit der – in meinen Augen ziemlich unreflektierten – "Grünen" Wahlwerbung.

Genügt das um den Typen – für mich einzuordnen? Oder muss ich die "blödel-Videos" jetzt auch noch ansehen, damit ich eine Meinung haben "darf"?!

Zu "Bild!" hast Du ja offenbar ne Meinung, ich habe zu der keinen Kontakt. Da kann ich Dir also nicht weiterhelfen
Bitte warten ..
Mitglied: manuel-r
02.06.2020 um 13:57 Uhr
Damit bringt er die Probleme der aktuellen Medienlandschaft, der Mediengesellschaft und vor allem der Profitgier einzelner Medienkonzerne auf den Punkt.

Mein ganz persönlich größtes Problem in dem Zusammenhang ist "click bait".
Und das gibt es nicht nur bei der Boulevard-Presse sondern quer durch alle Inhaltstypen. Egal ob Tagesnachrichten aus aller Welt oder aus der IT oder Telekommunikation oder Sport oder oder oder. Überall wird in Überschriften und Teasern irgendwas groß angekündigt und wenn man dann den eigentlichen Artikel liest stellt man fest "alter Hut" oder "nahzu null Information". Hauptsache der Nutzer hat geklickt, damit Werbung über Werbung angezeigt werden kann. Das nervt ungemein.
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
02.06.2020, aktualisiert um 14:39 Uhr
@Joshua2go

Der will doch auch nur, möglichst bequem, viel Geld verdienen. Was für ein Spinner.

genau, mit einem einstündigen Beitrag, der keine Werbung enthält.

@Visucius

Auch auf die Gefahr hin, dass ich jetzt – weil ichs mir nicht bis zum Ende ansehen will und kann – daneben liege:

Ja du liegst falsch. Man sollten das Video schon komplett sehen, um eine Beurteilung oder Kritik zu schreiben. Du kannst zwar ohne es zu sehen, eine Meinung dazu haben, aber mal ehrlich, was ist die dann Wert?

Aber ich versteh Dich, für mich als Erwachsener war es schwer, diese Art von Video zu folgen. Auch ich habe mich mit der Sprache und der schnellen Präsentation etwas schwer getan. Ändert aber nichts daran, das seine Aussagen meist Hand und Fuß haben. Anders als Andere hinterlegt er die Quellen zu seinen Aussagen. Seine Videos sind daher alles andere als oberflächlich.

Sicher ist nicht alles richtig, vieles hängt auch hier von der Sichtweise ab, sein Video aber kategorisch abzulehnen, weil es schwierig zu verstehen ist, ist aus meiner Sicht der falsche Weg. Wir müssen wenigsten versuchen unsere Jugend und damit unsere Zukunft zu verstehen.

Muss ich als Youtuber meinen Werbepartner ins Impressum schreiben?!

Muss man nicht, aber der Verlag sieht das gerne. Rezo hat das mittlerweile korrigiert. Ändert aber nichts an der Tatsache, das ein Stroer-Unternehmen lediglich die Werbung verwaltet und nichts mit den Inhalten zu tun hat. Hinzu kommt, dass in dem Video gar keine Werbung angezeigt wird.

Wollte nur darauf hinweisen, dass die das "just"(?) vor dem neuen Video geändert haben.

Unsinn, das wurde direkt nach der Veröffentlichung des ersten Videos korrigiert und nicht erst jetzt. Rezo hat seit dem noch weitere Videos dieser Art veröffentlich.

Wie auch immer, für mich betreibt der nur Schadensbegrenzung in eigener Sache.
Ich hatte es auf die alte "Schmutzkampagne" bezogen

Schadensbegrenzung, Schmutzkampagne? Da wüsste ich jetzt nicht, wo er welchen Schaden bei sich selbst begrenzen muss. Auch würde ich das Video über die Parteien nicht als "Schmutzkampagne" bezeichnen, hier hat er viele belegbare Themen recht übersichtlich erklärt.

blödel-Videos ..

Damit entlarvst du dich aber nur selbst. Es sind definitiv keine "blödel-Videos" sondern Gedanken und Ängste unsere Jugend (inkl. Belege für unser Versagen). Seine Videos sehen einfach anders aus als das, was wir sonst üblicherweise über Tagesschau und Co präsentiert bekommen. Diese Ängste kann man natürlich einfach wegwischen und sich nicht damit beschäftigen. Aber wir sehen ja gerade, wie dass in einem anderen Land super funktioniert, wenn man die Sorgen und Nöte seine Mitmenschen ignoriert. Nicht alles ist Trump.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Windows10Gegner
02.06.2020, aktualisiert um 14:35 Uhr
Zitat von Frank:
Es sind definitiv keine "blödel-Videos" sondern Gedanken und Ängste unsere Jugend (das auch noch mit Belege für unser Versagen).
Man kann sich mal seinen Kanal ansehen, ist zu 99,999999% Blödelkram, ich kann nichts Sinnvolles oder Lehrreiches erkennen, ist einfach Unterhaltung auf RTL-Niveau.

Die Regeln für guten Journalismus sind längst in Vergessenheit geraten und die Aluhutträger bekommen zu viel Aufmerksamkeit und Zulauf.
Das ist praktisch bei allen Presseverlagen der Fall, die brauchen Inhalt, desto reißerischer desto besser, denn die Verkaufszahlen sinken seit Jahren, man braucht mehr Internet-Leser, die bekommen man mit reißerischen Titeln. Ist bei Umweltschutz, Trump und AfD alles das gleiche.
Im Nachinein kommt dann, dass man denen keine "Platform" bieten soll, man macht es aber selbst.
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
02.06.2020, aktualisiert um 14:48 Uhr
Man kann sich mal seinen Kanal ansehen, ist zu 99,999999% Blödelkram, ich kann nichts Sinnvolles oder Lehrreiches erkennen, ist einfach Unterhaltung auf RTL-Niveau.

Ist dir in der Diskussion evtl. aufgefallen, das wir einzig über sein zwei politischen Videos reden? (Zerstörung CDU, Zerstörung der Presse)??

Das ist praktisch bei allen Presseverlagen der Fall, die brauchen Inhalt, desto reißerischer desto besser, denn die Verkaufszahlen sinken seit Jahren, man braucht mehr Internet-Leser, die bekommen man mit reißerischen Titeln. Ist bei Umweltschutz, Trump und AfD alles das gleiche. Im Nachinein kommt dann, dass man denen keine "Platform" bieten soll, man macht es aber selbst.

Klar, geben wir das Thema doch einfach in die Hände von allen Menschen. Hey, das machen wir doch schon in den sozialen Medien. Hey, Youtube gehört doch auch dazu!

Schon in den Sinn gekommen, das es Boulevard und nicht-Boulevard Presse gibt. Das man das Differenzieren sollte, dass es immer zwei Seiten einer Medaille gibt. Oh man ... geben wir doch einfach auf und überlassen die Aufklärung dem Volke. Super Idee, Aluhutträger ihr habt gewonnen.
Bitte warten ..
Mitglied: SeaStorm
02.06.2020 um 14:49 Uhr
Zitat von Windows10Gegner:

Zitat von Frank:
Es sind definitiv keine "blödel-Videos" sondern Gedanken und Ängste unsere Jugend (das auch noch mit Belege für unser Versagen).
Man kann sich mal seinen Kanal ansehen, ist zu 99,999999% Blödelkram, ich kann nichts Sinnvolles oder Lehrreiches erkennen, ist einfach Unterhaltung auf RTL-Niveau.
Äh nein. RTL ist Titten, Tanzen, Kuppeln und Realitysoaps. Nichts davon macht Rezo. Aber ja ... diese Videos sind z.T anstengend anzusehen als Erwachsener. Das liegt aber an der äusserst ausgeprägten Jugendsprache und dem Tempo darin. Niveaulos ist das allerdings nicht.

Die Regeln für guten Journalismus sind längst in Vergessenheit geraten und die Aluhutträger bekommen zu viel Aufmerksamkeit und Zulauf.
Das ist praktisch bei allen Presseverlagen der Fall, die brauchen Inhalt, desto reißerischer desto besser, denn die Verkaufszahlen sinken seit Jahren, man braucht mehr Internet-Leser, die bekommen man mit reißerischen Titeln. Ist bei Umweltschutz, Trump und AfD alles das gleiche.
Im Nachinein kommt dann, dass man denen keine "Platform" bieten soll, man macht es aber selbst.
Und genau darum geht's ja im aktuellen Beitrag. Er kritisiert einfach nur, das die Zeitungen sich weiterhin als das verstehen, was sie vor vielen Jahren mal waren: Als Quelle für Fakten. Als vierte Gewalt. Aber sie AGIEREN so schon lange nicht mehr. Keine Qualität. Nicht neutral. Nichts von alledem, was Journalismus mal hätte sein sollen. Fast nur noch Meinungsmache in die eine oder andere Richtung. Dabei noch nicht mal Quellen angeben oder auch nur Quellen bemühen. Da wird erstunken und erlogen. Und DAS kritisiert er. Nicht weil er "LÜGENPRESSE!!!" schreit, sondern weil er solchen Schreihälsen keinen Raum bieten will. Er will ja explizit die Presse dazu aufmuntern sich mal über den eigenen Anspruch an den Job Gedanken zu machen. Damit das vielleicht mal wieder besser wird.

Aber hey .. habt alle erst mal eine Meinung über ein Thema oder eine Person, ohne das ihr euch auch nur im entferntesten mit dem Thema oder der Person auseinandergesetzt habt.
Wat? Blaue Haare? LINKER SPINNER! Will ich GAR NICHT HÖREN SOWAS!

:kotz:
Bitte warten ..
Mitglied: Windows10Gegner
02.06.2020 um 15:52 Uhr
Niveaulos ist das allerdings nicht.
Sehe ich bei den Unterhaltungsvideos anders, das ist einfach der typische Youtube-Blödsinn.
Wat? Blaue Haare? LINKER SPINNER! Will ich GAR NICHT HÖREN SOWAS!
Ob der ein linker Spinner ist oder nicht kann ich nicht einordnen, nur weil Danisch den manchmal so nennt, muss das nicht stimmen.
Er ist eben nur gegen CDU, SPD und auch die AfD und vermutlich (aber nicht belegbar) dem (links-)grünen Lager zuzuordnen.

Was mich aber bei dem Typ richtig nervt: Der Clickbait samt "Zerstörung"
Er sagt sogar selbst, dass er gar nichts zerstöre, warum schreibt er das dann in den Titel?

Und ja, Bill Gates kontrolliert praktisch fast alles, wenn der will, dass Milliarden von Computern stillgelegt werden, wird das sicher per Microsoft Update ausgeliefert werden.
Bitte warten ..
Mitglied: Visucius
02.06.2020, aktualisiert um 16:36 Uhr
So, jetzt habe ich mir den Quatsch wirklich angesehen ... wegen Euch

Einleitend ein paar abgedrehte Spinner auf Youtube mit Videos, die ich vermutlich nicht mal finden würde, wenn ich danach suche. Dann Yellow-Press-Kacke um im weiteren Verlauf die "etablierten" Medien und deren manchmal faktenfreie Berichterstattung zu kritisieren.

Das ist aber doch alles nix neues?! Dass bei YT ohne Eingangshürde (auch unendliche) Spinner rumgeistern finde ich nicht überraschend?! Sowas gabs früher auch ... ohne Plattform hats nur niemand mitbekommen. Die "Qualität" von Bild! und Spiegel habe ich schon in den 80ern in ner Schularbeit thematisiert. Die Macht der Überschriften ist Lee Iacocca schon in dessen Schulzeit aufgefallen (d.h. Ende der 1950er, Quelle: Autobiographie aus den 80ern).

Seit der Einführung von SPON und dem Machtkampf zwischen den internen Redaktionen ist der Unterschied zur Bild wohl marginal (Stichw: Clickbait und z.B. die unterschiedlichen Gehälter in den Abteilungen). Altgediente Spiegel Abonnenten verkaufen (spätestens) seit den 90ern ihr 30 Jahre Sammlung, weil sie der Postille wegen Qualitätsverlustes die weitere Folgschaft verweigern!

Und jetzt hier nen üblen "Move" und da noch ne wacky Irgendwas und wenn gar nix mehr hilft, kommen die Kinder. Als nächstes "die da oben mit der Macht" und "IHR" ...
Der kann das mit der unterschwelligen Stimmungsmache übrigens auch ganz gut.

Und am Ende erstmal, zunächst sich selber schön weiß waschen - mit "Fakten", anschließend die "guten" YTer mit ihren modernen "Arbeitsmethoden" loben und sich selbst als (zukünftiges) Opfer darstellen, das sich völlig selbstlos für seine Überzeugungen mit den Goliaths anlegt

Sowas lieben die Kiddies. Dafür kann man auch als 28 jähriger nen Kinderpulli und blaue Haare ertragen

PS: Doofe Frage von nem "Nicht-Youtuber" - bringt mein Klick auf das Video jetzt Geld?! Oder verdient der nur indirekt, weil der an Bekanntheit gewinnt und womöglich mit Anfang 30 auch mal erwachsenere Themen machen möchte und neue Zielgruppen testet?! Mir persönlich kommt sowas total authentisches mit blauen Haaren ja eher wie eine Kunstfigur vor - aber das ist ja nur meine Ansicht.
Bitte warten ..
Mitglied: lcer00
02.06.2020 um 16:10 Uhr
Hallo Frank,

Danke für den Tip. Hätte das Video sonst wohl nicht angeschaut.

Grüße

lcer
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
02.06.2020 um 16:31 Uhr
Und am Ende erstmal, zunächst sich selber schön weiß waschen - mit "Fakten", anschließend die "guten" YTer mit ihren modernen "Arbeitsmethoden" loben und sich selbst als (zukünftiges) Opfer darstellen, das sich völlig selbstlos für seine Überzeugungen mit den Goliaths anlegt

Nein, der bekommt richtig Asche. ;) Selbstlos ist da nix.
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
02.06.2020 um 16:34 Uhr
genau, mit einem einstündigen Beitrag, der keine Werbung enthält.

naja, nur die "ältere" Generation denkt noch, dass direkte Werbeeinblendungen das große Geld ausmachen. Übrigens, Davor und danach gibt es auch bei Youtube Werbung, aber meist werden diese Youtuber "hintenrum" finanziert.

Amüsanterweise war ich mal im Casting solcher netten Menschen involviert.
Bitte warten ..
Mitglied: Visucius
02.06.2020, aktualisiert um 17:17 Uhr
Zitat von Frank:
genau, mit einem einstündigen Beitrag, der keine Werbung enthält.
Das heißt ja nicht wirklich etwas in diesen Zeiten!

Ja du liegst falsch. Man sollten das Video schon komplett sehen, um eine Beurteilung oder Kritik zu schreiben. Du kannst zwar ohne es zu sehen, eine Meinung dazu haben, aber mal ehrlich, was ist die dann Wert?
Nur für Dich, habe ich das jetzt doch noch gemacht – und könnte mich mal wieder für die dafür geopferte Lebenszeit auspeitschen.

Aber ich versteh Dich, für mich als Erwachsener war es schwer, diese Art von Video zu folgen. Auch ich habe mich mit der Sprache und der schnellen Präsentation etwas schwer getan. Ändert aber nichts daran, das seine Aussagen meist Hand und Fuß haben. Anders als Andere hinterlegt er die Quellen zu seinen Aussagen. Seine Videos sind daher alles andere als oberflächlich.
Vielleicht ne Frage des Alters. Die Pressekritik konntest Du problemlos schon in den 80ern schreiben ...

Sicher ist nicht alles richtig, vieles hängt auch hier von der Sichtweise ab, sein Video aber kategorisch abzulehnen, weil es schwierig zu verstehen ist, ist aus meiner Sicht der falsche Weg. Wir müssen wenigsten versuchen unsere Jugend und damit unsere Zukunft zu verstehen.
Ja, da habe ich evtl. zu viel Anspruch an die Jugend. Ist einfach, ich habe ja keine

Muss man nicht, aber der Verlag sieht das gerne. Rezo hat das mittlerweile korrigiert. Ändert aber nichts an der Tatsache, das ein Stroer-Unternehmen lediglich die Werbung verwaltet und nichts mit den Inhalten zu tun hat. Hinzu kommt, dass in dem Video gar keine Werbung angezeigt wird.
Deshalb das Fragezeichen hinter "just". Ich verfolge das nicht so.

Unsinn, das wurde direkt nach der Veröffentlichung des ersten Videos korrigiert und nicht erst jetzt. Rezo hat seit dem noch weitere Videos dieser Art veröffentlich.
Aha. Danke für die Richtigstellung!

Schadensbegrenzung, Schmutzkampagne? Da wüsste ich jetzt nicht, wo er welchen Schaden bei sich selbst begrenzen muss. Auch würde ich das Video über die Parteien nicht als "Schmutzkampagne" bezeichnen, hier hat er viele belegbare Themen recht übersichtlich erklärt.
Die Schmutzkampagne seiner "Gegner".

Damit entlarvst du dich aber nur selbst. Es sind definitiv keine "blödel-Videos" sondern Gedanken und Ängste unsere Jugend (inkl. Belege für unser Versagen). Seine Videos sehen einfach anders aus als das, was wir sonst üblicherweise über Tagesschau und Co präsentiert bekommen. Diese Ängste kann man natürlich einfach wegwischen und sich nicht damit beschäftigen. Aber wir sehen ja gerade, wie dass in einem anderen Land super funktioniert, wenn man die Sorgen und Nöte seine Mitmenschen ignoriert. Nicht alles ist Trump.
Damit bezog ich mich auf die Formulierung seines "Verteidigers" @SeaStorm, deshalb die Apostrophe.

Sorry bin aus dem Alter raus, wo ich mir von Twens mit Teens-Sprache ihre Welt erklären lassen muss. Ich gehöre ja noch zu denen, die Teletubbies für den Untergang des Abendlandes hielten. Aber auch da gabs "Sozialpädagogen", die stundenlangem "Winke, winke" irgendwas pädagogisch Wertvolles abgewinnen konnten
Bitte warten ..
Mitglied: Bosnigel
02.06.2020, aktualisiert um 16:51 Uhr
Die Ängste unserer Jugend...

Leute alles U40 hat doch den Schuß eh schon nicht mehr gehört (natürlich mit den üblichen Ausnahmen).
Was man da teilweise sieht ist zum fürchten und fremdschämen.

Hab selber zwei Jugendliche im Haus. Das ist (leider) der Zeitgeist heute.
Da bringt es auch nichts zu missionieren.
Aber wirklich gebacken bekommt die Generation Schneeflocke eigentlich nichts mehr.

Wenn man denen mal mit Fakten kommt (Anteil CO² Erdatmosphäre z.B.)
dann bekommt man da schnell ziemlich viel Blödsinn zu hören.
Mit FFF und Handyzappeln kommt man aber nicht weit.

Der Fairness halber muss gesagt sein:
Die Generation Ü40 ist bei, Blödball, Tatort und „Das haben wir schon immer so gemacht“ hängen geblieben.

Nichts für Ungut. Aber mit 28 einen auf Jung machen und Wahlwerbung für die Kobold-Partei machen die nicht weiß wie das mit der Pendlerpauschale geht und zu blöd ist Washington von Lincoln zu unterscheiden...
Bitte warten ..
Mitglied: lcer00
02.06.2020 um 16:51 Uhr
Hallo,
Zitat von certifiedit.net:
Nein, der bekommt richtig Asche. ;) Selbstlos ist da nix.

Ist doch OK. Du arbeitest auch nicht selbstlos und die Journalisten auch nicht. Trotzdem bist Du (wovon ich mal ausgehe) davon überzeugt, dass Du Deine Arbeit gut machst.

Grüße

lcer
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
02.06.2020 um 16:57 Uhr
Zitat von lcer00:

Hallo,
Zitat von certifiedit.net:
Nein, der bekommt richtig Asche. ;) Selbstlos ist da nix.

Ist doch OK. Du arbeitest auch nicht selbstlos und die Journalisten auch nicht. Trotzdem bist Du (wovon ich mal ausgehe) davon überzeugt, dass Du Deine Arbeit gut machst.

Grüße

lcer

Sicher, aber ich verkaufe mich nicht als selbstlosen Weltretter (ohne Finanzierung durch dritte, die vielleicht doch tendenziell eher mögen, was ich sage), (Sondern nur als IT-Retter - und mach auch stets klar, dass da Geld für fliesst).
Bitte warten ..
Mitglied: SeaStorm
02.06.2020 um 17:17 Uhr
Zitat von Bosnigel:

Die Ängste unserer Jugend...

Leute alles U40 hat doch den Schuß eh schon nicht mehr gehört (natürlich mit den üblichen Ausnahmen).
Was man da teilweise sieht ist zum fürchten und fremdschämen.
Ich finde irgendwie das der Anteil der völlig verblödeten in allen Altersschichten gleich hoch ist.

Wenn man denen mal mit Fakten kommt (Anteil CO² Erdatmosphäre z.B.)
dann bekommt man da schnell ziemlich viel Blödsinn zu hören.
Ich trau mich gar nicht zu fragen ...

Nichts für Ungut. Aber mit 28 einen auf Jung machen
Was jetzt ? Ist alles u40 jetzt Kind oder ist 28 schon alt ?
und Wahlwerbung für die Kobold-Partei
*sigh* Das Niveau...
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
02.06.2020 um 17:50 Uhr
Nein, der bekommt richtig Asche. ;) Selbstlos ist da nix.

Und wieder eine Behauptung ohne Belege. Einfach mal so aus dem Bauch heraus gehauen. Muss wohl so sein. Kann ja gar nicht selbstlos, ehrlich oder ernst gemeint sein.
Bitte warten ..
Mitglied: Bosnigel
02.06.2020 um 18:05 Uhr
Ich finde irgendwie das der Anteil der völlig verblödeten in allen Altersschichten gleich hoch ist.

Wenn es danach geht. Wem schiebt man in die Schuhe folgende postuliert zu haben?
"90% der Weltbevölkerung sind nur dazu da die Kloschüsseln zu füllen" (So oder so ähnlich).


Ich trau mich gar nicht zu fragen ...
Punkt für Dich.


*sigh* Das Niveau...
Komm schon. Wer sich die Aussagen von Cohn Bendit, Beck und Co mal genauer anschaut
der kann bei den Grünen kein Niveau verlangen.

Im Grunde hat Rezo ja eigentlich recht.
Die regierenden Parteien (auch die vergangenen Perioden) bekommen nichts auf die Kette.
Stattdessen offene Rechtsbrüche und leere Versprechung.
Siehe "No bail out", "Diese Entscheidung muss rückgängig gemacht werden" (Merkel/Thüringen), Vereinfachung des Steuersystems, es wird so lange gewählt bis das Ergebniss passt (Lissabon) usw. usf.
Da kann man stundenlang weiter machen.

Bringt aber nichts.
Die, die wählen dürfen und solvent genug etwas zu ändern machen so weiter wie immer.
Die Jugend hingegen hat nicht das nötige Hintergrundwissen um gewisse ökonomische, ökologische und ganz wichtig physikalische Abhängigkeiten zu verstehen. Wählen dürfen sie nicht (zum Glück) und Kohle haben sie auch keine (deswegen sind viele von denen für bedingungsloses Grundeinkommen etc.

Schweife ich ab? Ok bin jetzt ruhig.

U40 = vermehrt nicht zu vernünftigen Aussagen/Gedankengängen zu bewegen.
Das heißt nicht U40 = Kind.
Aber mit 28 noch krampfhaft einen auf Jugendlich zu machen läßt andere Defizite vermuten.
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
02.06.2020 um 18:06 Uhr
Sorry Frank, dann lass dir mal von Rezo offenlegen, wie viel er verdient. Bitte genau so gut recherchiert wie er es bei anderen tut

Aber er muss Messias sein, wir glauben schliesslich an Ihn.
Bitte warten ..
Mitglied: Daemmerung
02.06.2020 um 18:57 Uhr
Zitat von Bosnigel:
Komm schon. Wer sich die Aussagen von Cohn Bendit, Beck und Co mal genauer anschaut
der kann bei den Grünen kein Niveau verlangen.
Wie kommst du in dem Zusammenhang Rezo denn auf die Grünen oder missversteh ich das?

Im Grunde hat Rezo ja eigentlich recht.
Die regierenden Parteien (auch die vergangenen Perioden) bekommen nichts auf die Kette.
Stattdessen offene Rechtsbrüche und leere Versprechung.
Siehe "No bail out", "Diese Entscheidung muss rückgängig gemacht werden" (Merkel/Thüringen), Vereinfachung des Steuersystems, es wird so lange gewählt bis das Ergebniss passt (Lissabon) usw. usf.
Da kann man stundenlang weiter machen.
Ja, diese ältere Generation, die ständig an ihren alten Strukturen festhalten wollen.. Diese Generation, die nun auch den Mindestlohn abschaffen will und die Steuern für Reiche abschaffen wollen. Reiche sind üblicherweise die eher älteren Personen, in seltenen Fällen auch die Jüngeren.

Bringt aber nichts.
Die, die wählen dürfen und solvent genug etwas zu ändern machen so weiter wie immer.
Die Jugend hingegen hat nicht das nötige Hintergrundwissen um gewisse ökonomische, ökologische und ganz wichtig physikalische Abhängigkeiten zu verstehen. Wählen dürfen sie nicht (zum Glück) und Kohle haben sie auch keine (deswegen sind viele von denen für bedingungsloses Grundeinkommen etc.
Wie kommst du darauf, dass Jugendliche nicht in der Lage sind derlei Abhängigkeiten zu verstehen? Wie kann man sowas generell anhand des ALters festmachen? Hast du da irgendwelche wissenschaftliche Belege? Nein? Du setzt also einfach deine persönliche Erfahrung voraus und unterstellst Jugendlichen sie verstehen viele, wichtige Abhängigkeiten nicht? Auch das würd ich nicht am Alter festmachen. Damit macht man es sich viel zu einfach, Stichwort alte Strukturen...

U40 = vermehrt nicht zu vernünftigen Aussagen/Gedankengängen zu bewegen.
Das heißt nicht U40 = Kind.
Ach so, vernünftige Aussagen definierst allein du und unterstellst deshalb vermehrt den Jugendlichen oder den Personen unter 40, sie seien nicht in der Lage. Hättest du das gleich mal am Anfang erwähnt, wäre das wesentlich einfacher. Dann hätte ich dich überlesen. Was für dich nicht Kind bedeutet, bedeutet für mich, was du betreibst, kindisches Verhalten. Das sind unreflektierte Aussagen, die grenzenlose Pauschalisierungen beinhalten.

Aber mit 28 noch krampfhaft einen auf Jugendlich zu machen läßt andere Defizite vermuten.
An welcher Stelle macht er denn krampfhaft auf jugendlich? Woraus leitest du das nun ab? Wie kommst du zu dieser Unterstellung? Defizite hat doch jeder irgendwo. So auch du, ich und wir alle oder kennst du jemanden der perfekt ist?
Bitte warten ..
Mitglied: Visucius
02.06.2020 um 19:45 Uhr
ui, ui ui, so viele Schubladen ich sehe ...
Bitte warten ..
Mitglied: Bosnigel
02.06.2020, aktualisiert um 20:16 Uhr
Wie kommst du darauf, dass Jugendliche nicht in der Lage sind derlei Abhängigkeiten zu verstehen? Wie kann man sowas generell anhand des ALters festmachen? Hast du da irgendwelche wissenschaftliche Belege? Nein? Du setzt also einfach deine persönliche Erfahrung voraus und unterstellst Jugendlichen sie verstehen viele, wichtige Abhängigkeiten nicht? Auch das würd ich nicht am Alter festmachen. Damit macht man es sich viel zu einfach, Stichwort alte Strukturen...


Befass Dich doch mal mit FFF und was da alles propagiert wird.
Dann nimm Dir Zeit und such mal nach Zufallsstrom (oä).

Für den Rest - hab ich ehrlich gesagt keinen Bock. Das ist hier kein Politblog.
Man müsste zu weit ausholen und dafür ist mir meine Zeit ehrlich gesagt zu schade.
Nicht das man solche Art Diskussionen nicht schon seit Jahren führt.
Aber immer und immer wieder selbst die einfachsten Sachen zu erklären ist einfach ermüdend.
Vielleicht ist das aber auch Taktik.

Ich nehms hin wie es ist. Sollen sie doch alles an die Wand fahren.
Mir mittlerweile egal.
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
02.06.2020, aktualisiert um 23:33 Uhr
@certifiedit.net

wenn man es aber nicht weißt, sollte man auch keine sichere Aussagen dazu treffen.

Du weißt definitiv nicht:

  • ob er das selbstlos macht oder nicht
  • ob er damit Geld verdient oder nicht

Aber du behauptest hier steif und fest, das er damit richtig Asche bekommt und er nicht selbstlos handelt ("Nein, der bekommt richtig Asche. Selbstlos ist da nix.").

Genau das sind Fake-News. Behauptungen ohne Beweise oder Belege. Das ist auch ein Thema in seinem Video.

Von Dir kam kein "Ich glaube er wird damit Geld machen" oder "ich glaube nicht das er Selbstlos handelt", nein da kam ein "er bekommt richtig Asche, selbstlos is da nix". So, als würdest du genau wissen, was er verdient und was er sich dabei gedacht hat.

Ein Super Beispiel wie man es auf gar keinen Fall machen sollte.

Sorry Frank, dann lass dir mal von Rezo offenlegen, wie viel er verdient. Bitte genau so gut recherchiert wie er es bei anderen tut

Interessiert mich gar nicht. Die Aussagen sind gut recherchiert und mit Belegen präsentiert. Auch die Kernaussage des Videos stimmt mit meiner Meinung überein. Es spielt absolut keine Rolle für mich, ob er damit Geld verdient oder nicht.

Aber er muss Messias sein, wir glauben schliesslich an Ihn.

Keine Ahnung wie du hier die Brücke zu einem "Glauben" schlägst. Das Video ist für mich ein Faktencheck über Presse, Inhalte und Verlage. Was das jetzt mit "Glauben" und "Messias" zu tun haben soll, erschließt sich mir leider nicht. Gerade die Tatsache, das er Quellen zu den Aussagen und Verweisen mitliefert macht das Video ebnen nicht zu einer "Glaubensfrage".

Deine Aussage über die Geldeinnahmen zum Video gehören da schon eher in diese Richtung.


@Visucius

Vielleicht ne Frage des Alters. Die Pressekritik konntest Du problemlos schon in den 80ern schreiben ...

Genau das ist der Punkt. Die Kids wissen nichts oder nur wenig über die 80er, für die ist das Thema neu. Warum sollte hier nicht weiter Aufgeklärt werden? Rezo bringt die Themen auch nicht in unsere Altersstufe, nein, er spricht seine und jüngere Generationen damit an. Wenn wir zuhören, verstehen wir sie evtl auch. Das werden alles mal Wähler und sie werden unsere Zukunft gestalten.

Und Leute, mit 28 ist man zwar kein Jugendlicher, aber wen nehmen Jugendliche zum Vorbild? Jüngerer oder U40er? Er sitzt genau am Puls der Zeit und er ist natürlich eine Kunstfigur - Kunst ist für ihn sehr wichtig, dass sagt er selbst. Aber krampfhaft ist das aus meiner Sicht nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: lcer00
03.06.2020 um 10:09 Uhr
Hallo,
Zitat von Frank:
Keine Ahnung wie du hier die Brücke zu einem "Glauben" schlägst. Das Video ist für mich ein Faktencheck über Presse, Inhalte und Verlage. Was das jetzt mit "Glauben" und "Messias" zu tun haben soll, erschließt sich mir leider nicht. Gerade die Tatsache, das er Quellen zu den Aussagen und Verweisen mitliefert macht das Video ebnen nicht zu einer "Glaubensfrage".

Genau das ist aber der Knackpunkt. In der heutigen Lebenswirklichkeit gibt es sehr sehr viele Fakten. Der klassische naturwissenschaftliche Ansatz, faktenbasiert zu arbeiten kommt dabei rein Mengenmäßig an Grenzen. Da muss man dann "glauben". Zum Beispiel Theorien oder Quellen. Das ist dann der Punkt, an dem (reale, z.B. naturwissenschaftliche oder technische) Sachverhalte von Geisteswissenschaftlichen Argumentationsmustern und - methoden quasi geschluckt werden. Und was ist da wissenschaftlicher Standard? Keine Internetquellen! Nur herkömmlich veröffentlichtes zählt (sieht man mal von parallelen Onlineveröffentlichungen akademischer Verlage ab). Und ganz wichtig - was ist die Intention dessen, der die Fakten / Quellen vorbringt. Ist die angreifbar, wird automatisch die Aussage angreifbar.

Insofern werden die Medien, der Rezo hier addressiert, die Kritik fachlich korrekt ignorieren können.

Und auch wir hier suchen uns aus, ob wir entweder Einzelfakten zur Argumentation nutzen möchten, oder lieber an das große Ganze glauben. Dieses Denkmuster führt zu keiner Lösung, erlaubt aber endlose Debatten.

Grüße

lcer
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
03.06.2020, aktualisiert um 10:54 Uhr
Interessiert mich gar nicht. Die Aussagen sind gut recherchiert und mit Belegen präsentiert. Auch die Kernaussage des Videos stimmt mit meiner Meinung überein. Es spielt absolut keine Rolle für mich, ob er damit Geld verdient oder nicht.

Das ist es eben, die Kernaussage stimmt über ein, dann passt das - so kurz, so gut. Da ist auch der Kern, warum (dich) der Rest vermutlich nicht interessiert, denn warum sollte man hinterfragen, was mit eines Meinung übereinstimmt. Das ist aber brandgefährlich.

Dazu kommt @Icer00 wunderbare Definition, wie damit eigentlich umgegangen gehört. Ferner, sind nicht solche - doch irgendwo reisserischen - Videos, wie bei Rezo [u.a] ("die Zerstörung...", "die Wahrheit..." etc etc) nicht genau so "kurz" gegriffen, auf Aufmerksamkeit aus, dabei gleichzeitig als vollumfänglich zu werten, weil es so dargestellt wird?

Edit: Das bedeutet nicht, dass nicht manche Aussagen von Ihm zutreffen können, aber ein richtiges Faktum macht noch keine vollumfängliche Wahrheit aus.

Deine Aussage über die Geldeinnahmen zum Video gehören da schon eher in diese Richtung.

Hier kann man schon sehen, wie das kritische hinterfragen herabgewürdigt wird. - Rezo hat doch Quellen gebracht. - Allerdings ist es doch so, dass trotz 70%iger (ggf. mehr) Verkehrsreduktion (was als absolute Wahrheit dargestellt wurde Verkehr = Feinstaub!) der Feinstaubanteil an div. Orten nicht ab- sondern gleichblieb.

Ich führe da auch gerne komplett Rezofremd den Blogger an, der hier schrieb, dass ein Firmware Update von Sophos diese Maschinen "brickt" - wobei 1. nur eine unter tausend(en) Maschinen betroffen war und 2. ein Neustart bereits Abhilfe schuf. Von bricken ist das so weit weg, wie Rezo (aber auch die "Presse"/Großteil des derzeitigen Journalismus") von der umfassenden Informationsvermittlung.
Bitte warten ..
Mitglied: lcer00
03.06.2020 um 11:25 Uhr
Zitat von certifiedit.net:

Dazu kommt @Icer00 wunderbare Definition, wie damit eigentlich umgegangen gehört.

Oh jeh, da habe ich mich - mangels nonverbaler Kommunikationsmöglichkeiten - wohl nicht klar ausgedrückt:

Das ist dann der Punkt, an dem (reale, z.B. naturwissenschaftliche oder technische) Sachverhalte von Geisteswissenschaftlichen Argumentationsmustern und - methoden quasi geschluckt werden. Und was ist da wissenschaftlicher Standard? Keine Internetquellen! Nur herkömmlich veröffentlichtes zählt (sieht man mal von parallelen Onlineveröffentlichungen akademischer Verlage ab). Und ganz wichtig - was ist die Intention dessen, der die Fakten / Quellen vorbringt. Ist die angreifbar, wird automatisch die Aussage angreifbar.

das war als kritisch gemeint, keinesfalls als Definition korrekten Arbeitens. Internetquellen können richtige Informationen liefern und Bücher falsche! Das pauschale Kategorisieren von Fakten / Quellen in Gut und Böse ist nicht zielführend und produziert in der Folge dann Fakenews. Tatsache ist, dass man die Theorien den Fakten anpassen muss und nicht umgekehrt. Leider passen sowohl die "Bösen" wie die vermeintlich "Guten" die Faktenauswahl ihrer persönlichen Theorie an. Damit wird jede faktenbasierte Argumentation sinnlos. Das kann man hier im Thread gut verfolgen (wobei ich hier keinen als Gut oder Böse genannt haben will!).

Versucht mal, als Informatiker mit Soziologen oder Germanisten zu diskutieren. Gruselig. oder besser ausgedrückt - inkompatibel. Hier muss ein anderer Ansatz zu Umgang mit "Fakten" her. Welcher weiss ich dann aber auch nicht.

Grüße

lcer
Bitte warten ..
Mitglied: ASP.NET.Core
03.06.2020 um 11:27 Uhr
Zitat von certifiedit.net:
Das ist es eben, die Kernaussage stimmt über ein, dann passt das - so kurz, so gut. Da ist auch der Kern, warum (dich) der Rest vermutlich nicht interessiert, denn warum sollte man hinterfragen, was mit eines Meinung übereinstimmt. Das ist aber brandgefährlich.

Er redet aber auch von der Qualität der Aussagen. Und darauf sollte es doch ankommen! Es spricht ja nichts dagegen seine Inhalte zu Hinterfragen. Im Gegenteil, das IST Medienkompetenz. Man sollte niemandem blind glauben, egal ob nun Spiegel, KenFM oder einem Rezo.

Warum wird hier mehr über den Boten diskutiert als über die Inhalte? Wäre das ein Artikel von einem gängigen Massenmedium wäre der Fokus nicht im Alter des Redakteurs oder ob er damit Geld verdient und wenn ja wie viel.

Edit: Das bedeutet nicht, dass nicht manche Aussagen von Ihm zutreffen können, aber ein richtiges Faktum macht noch keine vollumfängliche Wahrheit aus.

Wieso muss das eigentlich immer der Anspruch sein? Bei FFF ähnlich: So lange die Jugendlichen nicht in einer Holzhütte ohne Wasser und Strom leben, ist ihr Einsatz für die Umwelt in den Augen vieler Heuchelei. Paradoxerweise unternehmen die kritisierenden oft GAR NICHTS. Selbst wenn die Demonstranten nur auf die Straße gehen, ist das schon mehr, als das nur vom Rande her herabzuwürdigen.

Allerdings ist es doch so, dass trotz 70%iger (ggf. mehr) Verkehrsreduktion (was als absolute Wahrheit dargestellt wurde Verkehr = Feinstaub!) der Feinstaubanteil an div. Orten nicht ab- sondern gleichblieb.

Und das ist nun ein Argument dagegen oder wie soll man diesen Einwurf verstehen?

[...] Insgesamt ist die Luftverschmutzung innerhalb der ersten beiden Wochen während der Lockdowns um etwa 20 Prozent zurückgegangen. [...] Die Prognose: Allein in diesen ersten zwei Wochen sind schätzungsweise 7.400 frühzeitige Tode und 6.600 neue Asthma-Erkrankungen verhindert worden. Würden die Einschränkungen bis Ende 2020 anhalten – was freilich schwere wirtschaftliche Verwerfungen zufolge hätte –, sei mit der Verhinderung von 780.000 frühzeitigen Toden und 1,6 Millionen Asthma-Neuerkrankungen zu rechnen. [...]

Quelle: https://www.heise.de/hintergrund/Lockdowns-weltweit-Verbesserte-Luftqual ...
Für mich daher unverständlich, wieso das eine Rolle spielen soll. Die Rechnung ist ganz einfach: Je weniger Verkehr, um so weniger Luftverschmutzung. Und um so weniger Luftverschmutzung, um so weniger Menschen werden krank bzw. sterben sogar. Ist das nicht genug, um eine Reduzierung des Verkehres nicht nur ernsthaft anzustreben, sondern aktiv umzusetzen?
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
03.06.2020, aktualisiert um 11:56 Uhr
@lcer00

niemand sagt oder glaubt, das Quellen immer richtig sind. Natürlich kann auch auf eine Theorie verwiesen werden. Jede Wahrheit ist ein Frage der Sichtweise. Aber es gibt einen Unterschied ob man etwas frei erfindet oder ob man es ggf. prüfen kann. Rezo hat das in seinem Video im letzten Teil "Quellen" ganz gut erklärt. Wenn der Verschwörungsfutzi auf Quellen wie seine Telegrammgruppe verweist sind das ziemlich nutzlose Belege.

Auch müssen nicht alle Wissenschaftlichen Publikationen die absolute Wahrheit enthalten, aber der Hinweis auf die Quelle macht ihn wenigstens nachvollziehbar. Genau diese Nachvollziehbarkeit ist dann der kleine feine Unterschied in der Qualität und Glaubwürdigkeit.

Das pauschale Kategorisieren von Fakten / Quellen in Gut und Böse ist nicht zielführend und produziert in der Folge dann Fakenews.

Wichtig ist aber, dass überhaupt die Quellen angegeben werden. Ob diese dann gut oder böse sind kann jeder für sich selbst entscheiden. Die Angabe von Quellen ermöglicht erst die Nachvollziehbarkeit und ohne diese ist die Gefahr einer Fake-News deutlich höher.

Warum die Online-Medien kaum oder keine Quellenangaben zu ihren Artikeln angeben ist mir daher ein Rätsel.


@certifiedit.net

Da ist auch der Kern, warum (dich) der Rest vermutlich nicht interessiert, denn warum sollte man hinterfragen, was mit eines Meinung übereinstimmt. Das ist aber brandgefährlich.

Ehrlich, ich habe keine Ahnung wovon du redest. Inhaltlich interessiert mich der Beitrag natürlich komplett. Ob Rezo damit aber Geld verdient und wieviel, ist doch überhaupt nicht die Aufgabe des Beitrags und für mich und allen anderen Lesern völlig irrelevant.

Wenn du zusätzlich etwas erfindest oder deine Meinung als Fakt präsentierst, obwohl du nicht ein einziges Detail darüber weißt, generierst du damit eine Fake-News. Dein Handeln geht dann in die Richtung "Brandgefährlich". Du hast keinen einzigen Beleg dafür, das er damit richtig Asche macht, stellst es aber als Fakt dar. Genau so argumentieren Verschwörungsfutzis.

Damit ich es besser mache, hinterlege ich dir hier den Link zu Netzpolitik mit dem aktuellem Interview von Rezo, wo er erklärt, warum er das Video gemacht hat und was genau seine Motivation dahinter war und ist (und ob er damit Geld verdienen wollte). Das Interview ist ein kleiner Blick hinter die Kulissen. So sollte es sein, ich behaupte nicht einfach irgendwas steif und fest, sondern gebe Dir die Möglichkeit, meinem Gedankengang zu folgen und seine Aussagen dazu zu prüfen.

Selbst wenn du ihm dann immer noch nicht glaubst oder gar keine Lust hast, das Interview zu schauen, ist es weiterhin falsch, ohne Belege Fake-News dazu zu verbreiten.

Hört einfach auf, Eure Meinung als Fakten zu präsentieren.

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Bosnigel
03.06.2020 um 12:11 Uhr
[...] Insgesamt ist die Luftverschmutzung innerhalb der ersten beiden Wochen während der Lockdowns um etwa 20 Prozent zurückgegangen. [...] Die Prognose: Allein in diesen ersten zwei Wochen sind schätzungsweise 7.400 frühzeitige Tode und 6.600 neue Asthma-Erkrankungen verhindert worden. Würden die Einschränkungen bis Ende 2020 anhalten – was freilich schwere wirtschaftliche Verwerfungen zufolge hätte –, sei mit der Verhinderung von 780.000 frühzeitigen Toden und 1,6 Millionen Asthma-Neuerkrankungen zu rechnen. [...]

Quelle: https://www.heise.de/hintergrund/Lockdowns-weltweit-Verbesserte-Luftqual ...
Für mich daher unverständlich, wieso das eine Rolle spielen soll. Die Rechnung ist ganz einfach: Je weniger Verkehr, um so weniger Luftverschmutzung. Und um so weniger Luftverschmutzung, um so weniger Menschen werden krank bzw. sterben sogar. Ist das nicht genug, um eine Reduzierung des Verkehres nicht nur ernsthaft anzustreben, sondern aktiv umzusetzen?

Dagegen steht z.B.:
"Weniger Verkehr ist nicht gleich höhere Luftreinheit

Dass weniger Verkehr in der Stadt nur einer von mehreren Einflussfaktoren auf die Luftreinheit sei, zeige sich an den Feinstaubwerten, so das Landesamt für Umwelt weiter. Diese seien vergleichsweise hoch, weil zum einen die bodennahe Luftschicht aufgrund des Wetters keinen Austausch erfahre, zum anderen vermute man, dass staubhaltige Luftmassen aus östlicher Richtung und aus der Sahara nach Bayern gekommen seien. Dies seien Faktoren, die die Schadstoffkonzentration an den Messstationen negativ beeinflussten, aber nicht voneinander unterschieden werden könnten. "

Quelle

Das mit den frühzeitigen Toden und Asthma-Erkrankungen wurde auch vor kurzem widerlegt.
Finde aber auf die schnelle die Quelle nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
03.06.2020, aktualisiert um 12:21 Uhr
Schönes Beispiel für unterschiedliche Meldungen zum Thema Luftreinheit. Durch die Quellenangaben kann man es persönliche nachvollziehen und seine eigene Meinung dazu bilden. Das ist völlig in Ordnung und so sollte es sein.

Last uns aber bitte beim Thema Rezo und Presse bleiben
Bitte warten ..
Der Kommentar von Visucius wurde vom Moderator Frank am 03.06.20 ausgeblendet!
Mitglied: Visucius
03.06.2020, aktualisiert um 13:14 Uhr
https://www.youtube.com/watch?v=Aw92GpuIoqs

Wens interessiert.

Ich finde Rezos Video immer noch Hauptschulniveau. Ich frage mich ja, was im "im besten D der Kanzlerin" nach rund 30 Jahren "Internet" aus der "Medienkompetenz" der Jugend geworden ist. Die wird ja seit "Erfindung des Internets" gefördert und gefordert.

Das ist ja immerhin diese Jugend, die alles in Frage stellt, erstmal das Land inkl. der Arbeitsplätze ihrer Eltern umkrempelt und für sich in Anspruch alles besser zu wissen. Und immer heißt es: "Höret auf die Wissenschaftler". Also, die, deren "Creme de la Creme" mir 1972 vorgerechnet haben, dass es uns Heute so gar nicht geben kann, wie es uns gibt.

Mir kommts ja manchmal so vor, desto weiter die Leute von der Wissenschaft entfernt sind, desto gläubiger sind sie diesbezüglich. Und wenn bei Corona unterschiedliche wissenschaftl. Meinungen aufeinander treffen, ist der Bundes-Michel völlig überfordert: "Wie zwei Meinungen? Gibts sowas, nach 15 Jahren Merkel? Dürfen die das denn oder kann man das wenigstens rückabwickeln?!"

Ditt is alles im Fluss, Leute! "Stand der Wissenschaft" war auch mal ne platte Erde, dann wusste man, das sich das Böse in einigen Frauen manifestiert und nur wirkungsvoll mit Feuer bekämpft werden kann. Vor 100 Jahren hat die "Wissenschaft" Köpfe vermessen und Untermenschen kategorisiert und an selbigen "Tests" durchgeführt, die zum heutigen Wissensstand führten ... und in 100 Jahren?!
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
03.06.2020 um 13:10 Uhr
Die ganze "Luftreinheitsdiskussion" ist lächerlich. Das liegt schlicht daran, dass sich die Luftwerte durch die Bank, seit Mitte der 90er deutlich gebessert haben - bei höherem Verkehrsaufkommen. Nur sind halt die Grenzwerte - politisch bedingt - noch schneller gesunken. Und deshalb wirds plötzlich "toxisch".

Nun, vielleicht muss das betonen, aber natürlich bezog ich mich dabei auf den Einflussbereich der Grünen, dass es in CN und sonst wo ggf. ganz anders aussieht (und es da auch Menschen rettet!) mag sein - aber eben nicht hier. Und DORT ist es wohl auch weniger der Verkehr, sondern einfach Millionen an Fabriken. Haben wir hier aber so nicht mehr. Bei uns sah die Luft um 1850 so aus, ist aber schon lange nicht mehr so.

Daher kann man die Aussage, dass sich durch Corona die Luftwerte verbessert haben, wenn der Bezug auf die deutschen Feinstaubwerte offenbart ist, genau darauf beziehen. Es ist eben sicherlich wahr, aber in Bezug auf den Kontext falsch und damit in gewisserweise zwar keine Fake-News - aber Verzerr-news, und genau so ist es bei Rezo, das kreide ich ihm an, wie gesagt, in begrenzten Punkten kann und hat er sicherlich Recht (das führte ich oben schon an), aber in der Breite verzerrt er es, um seine Meinungsrichtung vorzugeben.

Da ist die Luftreine ein schönes Beispiel, dass auch nicht all zu fern von Ihm ist, zu dem kommen darin Autos vor, also perfekt.
Bitte warten ..
Mitglied: Bosnigel
03.06.2020, aktualisiert um 13:33 Uhr

Mir kommts ja manchmal so vor, desto weiter die Leute von der Wissenschaft entfernt sind, desto gläubiger sind sie diesbezüglich. Und wenn bei Corona unterschiedliche wissenschaftl. Meinungen aufeinander treffen, ist der Bundes-Michel völlig überfordert: "Wie zwei Meinungen? Gibts sowas, nach 15 Jahren Merkel?"


Selbstverständlich korreliert das. Wer weniger Zeit damit verbringt irgendwelche Glaubens-Rituale durchzuführen hat mehr Zeit sich für echte Fakten zu interessieren (ob diese Zeit dann auch so genutzt wird usw.).
Ich lebe in einem Landkreis mit extrem vielen Esotherikern. W-LAN ist Teufelszeug (weil sie die Technik nicht verstehen (wollen und können)).
Was die teilweise Zeit für ihren Hokuspokus verschwenden...
Da ist der Weg nicht weit zu Bill Gates ist schuld, Soros, Chemtrails usw. usf.
Das interessante ist nun, diese Leute sind sagen wir mal eher dem Linken/Öko/Esotherik-Spektrum zuzuordnen.
Mit den Verschwörungstheorien bewegen sie sich aber da eher im rechten Spektrum.

Auch interessant ist mit was für einen Mumpitz diese Leute Geld verdienen.
Da waren auch Kaliber drunter wie Engelheiler, Anti-W-LAN Holzkugel für 400€/Stück Verkäufer etc.

Vielleicht sollte ich zum nächsten Fluß laufen und dort Steine sammeln. Die verkaufe ich dann Stück 5€ weil die sind über Jahrmillionen vom Bergwasser äh.... energetisch aufgeladen worden. Ach was, ich kauf den scheiß Paletten weise im Netz. Fällt eh niemanden auf.


Und um auf Rezo zurück zu kommen...
Genau diese Leute glauben blind alles was auf YT etc. läuft.
Bitte warten ..
Mitglied: ArnoNymous
03.06.2020 um 13:32 Uhr
Alte Männer ärgern sich wieder über die blöde Jugend.
Herrlich
Bitte warten ..
Mitglied: Bosnigel
03.06.2020 um 13:36 Uhr
Zitat von ArnoNymous:

Alte Männer ärgern sich wieder über die blöde Jugend.
Herrlich

Isso

6a3cd7e02303a8f0e3e7eae9d5cacd554405 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
Bitte warten ..
Mitglied: Visucius
03.06.2020, aktualisiert um 13:50 Uhr
Zitat von Bosnigel:
Selbstverständlich korreliert das.
Ich meinte es jedoch genau anders herum, eher "wissenschaftshörig" und dann total überrascht, dass es bei einigen Themen mehr als eine "Wahrheit" geben könnte.
Bitte warten ..
Mitglied: Visucius
03.06.2020, aktualisiert um 15:25 Uhr
Ohne Frage:

https://bildungswissenschaftler.de/5000-jahre-kritik-an-jugendlichen-ein ...

Bis vor 2 Jahren sah ich das ähnlich. Seit dem erlebe ich jedoch, wie sich der Kompass verschiebt. Man kann selbstverständlich vieles umgestalten, nur bastelt man gerade an der Existenz "anderer Leute"! Als wäre das nicht problematisch genug, gibts in vielerlei Hinsicht keine plausiblen Perspektiven. Und die Leute, die das propagieren sind ganz sicher nicht "die hellsten Birnen im Kronleuchter".

Ist ja nicht so, als hätten in diesem Land, in der Vergangenheit, große gesellschaftliche und politische "Neugestaltungen" uneingeschränkt zu Verbesserungen geführt! Und "die Jugend" lässt sich halt gerne mal vor nen Karrren spannen (FDJ, HJ, usw. inkl. Eltern ans Messer liefern). Das hat ja hier Tradition.
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
03.06.2020 um 14:00 Uhr

Amüsant, was meint Frank denn so dazu?
Bitte warten ..
Mitglied: SeaStorm
03.06.2020 um 15:10 Uhr
Vielen Dank dafür. Ein (fast) ebenso interessantes Video wie das von Rezo. Das falsifiziert Rezos grundlegende Aussage zwar keineswegs, aber zeigt natürlich deutlich, das man sich immer (und vor allem) die Meinung der "Gegenseite" anhören sollte. Das erweitert den Horizont ungemein mehr, als sich nur in der eigenen Blase zu bewegen.

Besonders erfreut mich ihre anfänglich deutliche Ansage, das man andere respektieren kann, auch wenn sie nicht der eigenen Meinung sind.
Man muss nicht immer gleich ein Feindbild zeichnen, nur weil jemand nicht so denkt wie man selbst. Weder muss man da den äußerst lächerlichen Generationenkonflikt heranziehen, noch hundertausende Grünen-wähler als pedos hinstellen. (IMHO sind die grünen Unwählbar, aber ganz sicher nicht deshalb. Solche Pedos gibt es in jeder Partei, solzial- und alters-schicht!).
Das ist Niveauloses diskreditieren, koste es was es wolle. Da will man nicht mehr mit anderen diskutieren, sondern einfach nur mit der Keule den anderen zum schweigen bringen.

Respektlose Kommentare die absolut keinen Inhaltlichen Wert haben, wie die von @Bosnigel, sind "Hauptschulniveau", wie @Visucius so verallgemeinernd ausdrückt. Und ich will hier der Vollständigkeit einfach gesagt haben: Hauptschüler bewegen sich nicht automatisch auf niedrigem Niveau. Es ist ziemlich egal welche Bildungsstufe man in der Schule hatte. Das Niveau ist davon völlig losgelöst.
Wer aber keine Gelegenheit auslässt um sich über andere zu stellen und von dort fleißig nach unten zu treten, der hat wirklich kein Niveau.
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
03.06.2020, aktualisiert um 15:21 Uhr
Amüsant, was meint Frank denn so dazu?

Sorry, ich kann Euch da nicht mehr folgen. Ich warte noch auf vernünftige Beiträge zu dem Inhalt des Videos. Denn das ist das eigentliche Thema hier.

Auch betrachte ich die Jugend nicht so abwertend wie einige hier. Die Jugend ist unsere Zukunft, ob es uns gefällt oder nicht. Wer denkt, in den letzten Jahren hat sich nicht viel verändert, der hat aus meiner Sicht leider auch viel verpasst. Mich interessiert was die Jugend macht und denkt und warum sie so handelt wie sie handelt. Das mache ich aus Neugier und nicht aus Verachtung. Ich finde es gut, wenn Menschen wie Rezo, die eine sehr große Reichweite haben, auch Verantwortung übernehmen und versuchen aufzuklären.

Jeder reagiert darauf anders, einige sachlich, einige witzig, einige verärgert und einige einfach nur "mäh". Es gibt hier einige gute Beiträge zum Thema, aber auch viele "mäh" Beiträge. Ich denke das ist für unsere Gesellschaft normal, es darf ja jeder sagen was er will.

Das Video von Tamara Wernli werde ich mir im Detail noch anschauen. Letztendlich sagt sie am Anfang ihres Video selbst, dass das was Rezo sagt, grundsätzlich nicht falsch ist. In einigen Punkten stimmt sie ihm absolut zu. Aus ihrer Sicht lässt er aber viele Aspekte weg.

Hört sich doch erst mal nicht verkehrt an. Das man seine Punkte noch ergänzen oder vertiefen kann, sollte jetzt nicht überraschen. Sie erwähnt sogar seinen "Nannen Preis" - eine begehrte Journalisten-Auszeichnung - den Rezo im April 2020 bekommen hat
Bitte warten ..
Mitglied: N3cronomicon
03.06.2020 um 15:58 Uhr
Auch betrachte ich die Jugend nicht so abwertend wie einige hier. Die Jugend ist unsere Zukunft, ob es uns gefällt oder nicht. Wer denkt, in den letzten Jahren hat sich nicht viel verändert, der hat aus meiner Sicht leider auch viel verpasst. Mich interessiert was die Jugend macht und denkt und warum sie so handelt wie sie handelt. Das mache ich aus Neugier und nicht aus Verachtung. Ich finde es gut, wenn Menschen wie Rezo, die eine sehr große Reichweite haben, auch Verantwortung übernehmen und versuchen aufzuklären.


Ich stimme dieser Aussage gerne zu.
Ich bin nun selber genau an der Kante zur 40 und habe drei (!) Kids zuhause, wovon einer gerade 18 1/2 ist. Sehr oft ärgere ich mich über das nicht hinterfragte verbreiten sinnlosen Blödsinns in sozialen Medien, der Junge nutzt trotz meiner Warnungen nunmal alles, was gerade angesagt ist, Snapchat, WA, FB, einfach, um "dabei" zu sein.
Auch, wenn jetzt Rezo nicht unbedingt meine Reichweite ist, finde ich es gut, dass soviele Jugendliche überhaupt erst durch solche Videos auf den Gedanken kommen, sich mit den Aussagen und zusammengehörigen Nachrichten zu befassen.
Gerne auch mal die Kommentare unter den Videos durchgehen, manchmal grottig, manchmal "argh", oft aber reflektieren diese die Gedanken und Strömungen der derzeitigen Generation Smartphone.
Es gibt ja auch noch mehr solcher Einflussreichen YTber, siehe LeFloid, MaiLab usw... Diese polarisieren oft sehr stark, was ich aber auch sinnvoll finde, denn nur im Disput lässt sich überhaupt erstmal ein Erkenntnisgewinn für viele anhäufen.

Im Endeffekt finde ich es sinnlos, hier erstmal nur auf dieser Figur und seinen was-auch-immer Beweggründen herumzukoddern. Ich bin zumindest froh, dass sich wenigstens einige dieser derzeit halt angesagten Figuren überhaupt mit etwas sinnvollerem als Katzenvideos, Let´s Plays und vergleichbarem beschäftigen.
Unterhaltet Euch mal mit 14 - 25-jährigen über irgendetwas... Da ist man froh, wenn es mehr ist, als "Blöd"-Niveau, was da rauskommt. Insofern hat sich in diesem Fall wenigstens "einer der jungen Lüüt" Gedanken gemacht und es auch ausgesprochen. Und die Gedanken sind wenigstens noch frei...

Habt Spaß weiterhin!

Just my 2 Cents
Bitte warten ..
Mitglied: Windows10Gegner
03.06.2020 um 16:07 Uhr
Leute wie Rezo fördern binäres Denken im Bereich der Politik. Es gibt ein dafür und ein dagegen, siehe das Video mit der CDU.
So ist es auch bei LeFloid. Es werden Feindbilder geschaffen, denn dann kann man viel einfacher denken.
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
03.06.2020 um 16:22 Uhr
Zitat von Windows10Gegner:

Leute wie Rezo fördern binäres Denken im Bereich der Politik. Es gibt ein dafür und ein dagegen, siehe das Video mit der CDU.
So ist es auch bei LeFloid. Es werden Feindbilder geschaffen, denn dann kann man viel einfacher denken.

Korrekt. In der Hinsicht ist auch bosnigel mit der Nähe zu den Grünen nicht weit. Leider ist es dort oft ähnlich - wie oft man das hört. Das führt leider auch zur Spaltung, man sieht es ja schon, wie Frank Rezo' widersprechende (auch teilweise) Meinungen "vermäht". Ob das dem DIskurs hilft? Zu dem problematisch ist, wenn diese Personen, die dies so handhaben eine Plattform leiten, die Meinungen bildet.

Und nein, es ist unter dem Aspekt nicht gut, wenn Rezo hier "falsch verstanden neutral" die Jugendlichen bildet, denn das kann schnell in Richtung Indoktrination gehen. Wie auch im Video "Zerstörung von Rezo" schon aufgezeigt, sind seine Quellen doch sehr selektiv und Ihm (und wohl auch Frank) wohlpassend, was ich ebenfalls bemängele. Daher, cui bono.
Bitte warten ..
Mitglied: manuel-r
03.06.2020 um 16:25 Uhr
Unterhaltet Euch mal mit 14 - 25-jährigen über irgendetwas... Da ist man froh, wenn es mehr ist, als "Blöd"-Niveau, was da rauskommt.

Leider wahr. Deswegen ist
Die Jugend ist unsere Zukunft, ob es uns gefällt oder nicht.
auch eine meiner größten Sorgen. Irgendwie denke ich mir immer "Und sowas soll mal (zum Teil) meine Rente erwirtschaften?" Da habe ich doch sehr ernste Zweifel. So leid es mir tut.

Wenn ich mich draußen so umsehe was für Gestalten da so rumlaufen und wo offensichtlich deren Prioritäten liegen, dann bekomme ich Schleudertrauma vom vielen Kopfschütteln. Sehr viele leben, so mein Eindruck, nur von Party zu Party und von Wochenende zu Wochenende. Arbeiten, ja ok, aber nur weil es sein muss, weil man ja die nächste Party und den Wochenendtripp zum Ballermann finanzieren muss.

Ein richtiges Hobby bei dem man sich - egal womit - mit etwas richtig auseinander setzt und sich von Grund auf dafür interessiert. Etwas womit man sich richtiges Wissen in dem Bereich aneignet. Bei den meisten Fehlanzeige. Wenn überhaupt dann vielleicht mal noch Fußball im örtlichen Verein. Alles andere was später vielleicht mal zum Beruf werden könnte - zuviel verlangt.

Außer natürlich man könnte professionell eSports machen. Das wäre doch was. Den ganzen Tag auf dem Hintern sitzen, zocken und damit Geld verdienen. Oder aber man labert irgendwelchen - mehr oder weniger großen - Mist auf Youtube und lebt von Klicks und Werbeverträgen. Das sind heute Berufsziele.

Oder die FFF und ihre "Mitläufer". Freitags große Klappe auf diversen Plätzen, aber bitte nicht zu lange, weil um 18 Uhr geht der Flieger nach Palma. Achso: Mama? Könntest du mich dann bitte zur Demo bringen und wieder abholen?
Und fleißig am Handy und vorm Notebook rumhängen um sich die Zeit bei *whatever* zu vertreiben? Wie? Die Dinger werden zu Hungerlöhnen von irgendwelchen Leuten in Asien zusammengesetzt? Naja, es wäre ja sonst auch so teuer.
Ach? Die seltenen Erden werden von Kindern in Afrika geschürft. Nun gut. Die müssen ja auch von etwas leben. Und die verbrennen dort wirklich bergeweise Elektroschrott unter freiem Himmel um vergleichsweise einfach an die verbauten Rohstoffe zu kommen. Nur gut, dass das nicht bei uns gemacht wird.

Worauf ich mit dem letzten Absatz hinaus will ist die verlogene Doppelmoral eines großen Teils unserer Jugend. Große Reden schwingen aber selbst nichts davon tun kann jeder. Wasser predigen und Wein trinken nennt man das dann.

Manuel

BTW: Bestimmt kommt noch jemand vorbei und zitiert den alten Griechen Sokrates. Trotzdem habe ich ständig den Eindruck zu meiner Jugend waren wir bei weitem nicht so ich-bezogen und die Generation meiner Eltern auch nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: Visucius
03.06.2020, aktualisiert um 16:49 Uhr
Zitat von Windows10Gegner:

Leute wie Rezo fördern binäres Denken im Bereich der Politik. Es gibt ein dafür und ein dagegen, siehe das Video mit der CDU.
So ist es auch bei LeFloid. Es werden Feindbilder geschaffen, denn dann kann man viel einfacher denken.

Es gibt "die Guten" und halt die anderen

Und witziger Weise "beweist" er das an Hand des eigenen Feedbacks, auf ein Video, mit dem er "die Grünen" über den Klee lobte und die Konservativen ... sprich "die CDU zerstören wollte".

D.h. in den darauf folgenden "Contra-Positionen" der Presselandschaft definiert er selber(!) anschließend die Fehler ... bei den Streichelartikeln aus der grün/linken publizistischen Ecke findet er überraschender Weise weniger davon. Das halte zumindest ich für, naja, sagen wir mal tendenziös.

Nehmen wir ein anderes Beispiel um das zu verdeutlichen:
Als hätte "FJ Strauß" festgestellt, dass im Bayernkurier weniger Lügen über ihn drin stehen, als im Spiegel.

Zur damaligen Zeit hätte man über so nen Nonsens nicht mal gelacht – Heute ist das "Aufklärungsarbeit"

Zitat von manuel-r:
Worauf ich mit dem letzten Absatz hinaus will ist die verlogene Doppelmoral eines großen Teils unserer Jugend. Große Reden schwingen aber selbst nichts davon tun kann jeder. Wasser predigen und Wein trinken nennt man das dann.

Vielen Dank ... das ist der Punkt.

@ASP.NET.Core
Nein, man muss nicht "in Holzhütten" leben um etwas zu kritisieren. Aber ansatzweise verstehen UND reflektieren, auf welcher Basis das eigene Dasein basiert sollte man dann schon können, wenn man für irgendwas auf der Straße rumheult. Und JA, das ist Heuchelei! Zur Beschreibung dieses menschlichen "Defizits" gibt es diesen Begriff! Wobei Heuchelei durchaus "Wissen" voraussetzt – sonst wäre es schlicht Dummheit.
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
03.06.2020, aktualisiert um 17:08 Uhr
@certifiedit.net

Zu dem problematisch ist, wenn diese Personen, die dies so handhaben eine Plattform leiten, die Meinungen bildet.

Ich weiß gar nicht, wo dein Problem liegt. Ich veröffentliche neben Rezos Meinung doch auch Deine!
Offener und transparenter kann eine Plattform gar nicht sein
Bitte warten ..
Mitglied: N3cronomicon
03.06.2020, aktualisiert um 16:58 Uhr
Zitat von Windows10Gegner:

Leute wie Rezo fördern binäres Denken im Bereich der Politik. Es gibt ein dafür und ein dagegen, siehe das Video mit der CDU.
So ist es auch bei LeFloid. Es werden Feindbilder geschaffen, denn dann kann man viel einfacher denken.

Es gab schon vorher und wird immer ein Dafür oder Dagegen geben. Um einen Kompromiss zu erzielen, muss es auch erstmal (mind.) zwei Meinungen/Seiten/Richtungen geben. Ich möchte denjenigen sehen/hören, der es schafft, vollkommen Meinungsneutral zu informieren...
Vorher sehe ich Schweine fliegen und Pferde kotzen... Ob ich das will? naaah
Feindbilder schaffen sich heute auch meist schnell von alleine, wenn ich die ganze allgegenwärtige "shitstorm"-Entwicklung betrachte. Heute sind alle gleich ganz schnell empört.
Wie ich schon sagte, erstmal koddern, hauptsache die eigene Meinung ist raus. Es gibt zumindest, auch wenn es wenig ist, eine oft genutzte Umfrage- und Kommentarfunktion bei YT, derer sich viele der Meinungsmacher auch regelmäßig bedienen, um mit den Leuten ins "Gespräch" zu kommen, die Ihre Videos sehen. Auch stellen sich einige dieser Meinungsmacher auch im öffentlichen Raum hinter Ihre Aussagen, sei es in Talkshows oder anderweitigen Unterredungen und diskutieren Ihren Standpunkt. Was genau ist daran falsch?

"Feindbilder" schaffen sieht anders aus, meines Erachtens. Provokation würde ich es oft einfach nennen, um möglichst viele Meinungen und Rückmeldungen zu bekommen. So besteht ja auch die Möglichzkeit, seine eigenen Aussagen zu überdenken. Vielleicht hat ja mein "Gegner" eine Information, die ich noch nicht kannte und ich kann mich und meine Aussage mal reflektieren?

Just my 2 Cents
Bitte warten ..
Mitglied: chgorges
03.06.2020, aktualisiert um 20:00 Uhr
Hallo zusammen,

zuerst: Ich bin sehr glücklich darüber, dass die Community lebt und welche Resonanz das Thema findet.

Zum Thema selber: Rezo hat letztes Jahr schon gezeigt, welche "Macht" er hat, gerade bei der angesprochenen Zielgruppe 14 - 25 Jahren (ich denke, es sind geht noch viel weiter) und welchen positiven Druck er ausüben kann.

Für mich steht der Kern, dass die Medienlandschaft nicht mehr ungestraft davon kommt und nicht mehr treiben kann, was sie will.

Auch die CDU hat das schon deutschlandweit zu spüren bekommen.

Dafür hat Rezo meinen Respekt. Zudem er auch mit YT genau die Plattform hat, um die Zielgruppe zu erreichen, die die nächsten Jahrzehnte das Land prägen sollen.

Sein Slang, ja, der hat Hauptschulniveau, aber leider Gottes ist es genau das, was es bei der heutigen Jugend braucht, um gehört zu werden. Keine 12seitige PDF...

Zum Inhalt:
Wie auch letztes Jahr geht es grundsätzlich darum, Alles zu hinterfragen und damit zu provozieren und vor Allem auch polarisieren, was er jetzt schon deutschlandweit geschafft hat (allein hier in Forum).

Und das mit Erfolg, er hat jetzt schon die erste Reaktion von offensichtlichen Z-Journalisten hervorgerufen, welche er mit seinem Video anspricht und herausfordert (https://www.welt.de/kultur/plus208747593/Zerstoerung-der-Presse-Rezos-Na ...).
Wer im Betreff schon mit einer Wertung angreift, fühlt sich zu 100% angesprochen und getroffen. Auch zeigt allein der Betreff die charakterliche Verwerfung der dort arbeitenden Personen.
Der Rest des Artikels ist irrelevant, das Blatt ist bereits und vor Allem in Sekundenschnelle entlarvt.

Kurzum: Ich bin gespannt, welche Medien genauso reagieren, oder welche sich in der nächsten konstruktiv mit dem Video auseinandersetzen, damit es Zukunft wieder mehr Weizen als Spreu gibt.

VG
Christopher
Bitte warten ..
Mitglied: Daemmerung
03.06.2020 um 20:09 Uhr
Moin,

ich glaube nicht einmal, dass der Slang wirklich sein Slang ist oder dazu gedacht ist, bei den Jugendlichen anzukommen. Ich denke, hier übertreibt er einfach ein wenig bewusst, um das Video zum einen lockerer zu halten und zum anderen diesen "Stock-Im-Arsch-Gesprächsstil", wie er von Politikern bekannt ist, nicht zu unterstützen.

Er versucht die Fakten in lockerer Atmosphäre rüberzubringen. Etwas spielerisch und etwas übertrieben. Ich denke, dass er einfach vieles sagt, was sich die Leute denken. Ich bin mir dabei sicher, dass auch die Ü40-Leute das ein oder andere Wort, was er nutzt, im Kopf gedacht hat, wenn andere Leute reden.

Ich finde den Stil besser, als wenn mir jemand die heile Welt vorheuchelt und die positivsten Wörter benutzt, einfach nach dem Motto "Nimm mal dein Stock ausn Arsch".

Viele Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: lcer00
03.06.2020 um 20:23 Uhr
Hallo,

zum Thema Sprachniveau:

Das Vokabular läßt zu wünschen übrig.

Die Grammatik ist korrekt.

Die Sätze sind präzise.

Hauptschulniveau ist was anderes.

Grüße

lcer
Bitte warten ..
Mitglied: chgorges
03.06.2020 um 20:26 Uhr
Jup, ich bezieh mich auch nur auf die Wortwahl/das Vokabular Der Rest passt.
Bitte warten ..
Mitglied: Visucius
03.06.2020, aktualisiert um 20:56 Uhr
Zitat von lcer00:
Hauptschulniveau ist was anderes.


Nachdem ich diese "Formulierung" hier einführte:
"Mein Hauptschulniveau" bezog sich auf die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Thema. Die sprachliche Gestaltung halte ich sowieso für lächerlich, das versteht sich ja wohl von selbst. Aber wenn er das für notwendig hält um sich seiner Zielgruppe anzubiedern, dann sagt das vor allem etwas über die "Reife" dieser, seiner Zielgruppe aus.

Das sind ja immerhin – wie hier schon angemerkt – zukünftige Wähler ... bzw. dem Wunsch "der Grünen" folgend aktuelle(!) Wähler, die – gemeinsam mit Ihren pubertären Ängsten – Einfluss auf die Zukunft dieses Landes nehmen sollen.
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
03.06.2020 um 21:59 Uhr
Nunja Kontextual

man sieht es ja schon, wie Frank Rezo' widersprechende (auch teilweise) Meinungen "vermäht".

Ob das für Neutralität spricht, eher nicht. Also hier wie da. Und den Tenor spricht die andere ja auch an.
Bitte warten ..
Mitglied: beidermachtvongreyscull
03.06.2020 um 22:16 Uhr
Ich habe wirklich überlegt, ob ich zu dem Thema etwas schreiben sollte:

@Frank
Danke für das Rezo-Video.

@Visucius
Danke für das Tamara W.-Video.

Und dabei belasse ich es auch.

Gruß
bdmvg
Bitte warten ..
Mitglied: ArnoNymous
04.06.2020 um 09:48 Uhr
Jetzt wirds hier aber zum Stammtisch

Zitat von manuel-r:

>. Trotzdem habe ich ständig den Eindruck zu meiner Jugend waren wir bei weitem nicht so ich-bezogen und die Generation meiner Eltern auch nicht.

Ja, sowas nennt man Filterblase.
Bitte warten ..
Mitglied: Luci0815
04.06.2020 um 10:21 Uhr
Habe mir sein Video angeschaut. War teilweise sehr anstrengend. Ich ich ich usw. Boulevard-Thema als kleine Ablenkung.

Wenn ich Youtube gucke, dann z.B. Volker Pispers etc.. Rezo spielt (noch?) in der Kinderliga, was Kritik und Satire der Presse/Politik angeht. Just my two cents.
Bitte warten ..
Mitglied: Visucius
04.06.2020, aktualisiert um 10:39 Uhr
Zitat von ArnoNymous:
Ja, sowas nennt man Filterblase.

Mag sein, dass "man" – wer immer "man" ist – das so nennt. Wäre aber Unsinn. Ich hoffe, Du schließt da nicht von Dir auf andere, sonst wäre das zusätzlich noch eine ungerechtfertigte Verallgemeinerung!

Sowas wird von Klugscheißern heute gerne folgenschwer bekrittelt und "beshitstormed", weil sich irgendwo auf diesem oder einem anderen – bestimmt ganz bunten Planeten – irgendeine selbsterklärte Minderheit angegriffen fühlen möchte um daraus eigenes Kapital schlagen zu können und die eigenen Vorurteile zu manifestieren

Wenn überhaupt nennt sich das "glorifizieren der Vergangenheit". In der menschliche Geschichte könnte man das durchaus auch als Schutzmechanismus des Geistes kategorisieren.

Aktuell allerdings genauso verpönt, wie Lebenserfahrung und Mustererkennung.
Bitte warten ..
Mitglied: Baeckster
04.06.2020, aktualisiert um 12:40 Uhr
Zitat von manuel-r:
Außer natürlich man könnte professionell eSports machen. Das wäre doch was. Den ganzen Tag auf dem Hintern sitzen, zocken und damit Geld verdienen. Oder aber man labert irgendwelchen - mehr oder weniger großen - Mist auf Youtube und lebt von Klicks und Werbeverträgen. Das sind heute Berufsziele.

Bei der Aussage musste ich leicht schmunzeln und muss auch mal meinen Senf dazugeben. Ich bezweifle stark, dass du dich überhaupt mit dem Thema eSports richtig auseinander gesetzt hast. Jeder der professionell eSport betreibt, arbeitet täglich deutlich mehr als "nur" 8 Stunden. Da steckt etwas mehr als nur ein bisschen rumdaddeln dahinter.
Den ganzen Tag auf dem Hintern sitzen, ein paar Klicks in der Stunde zu machen und damit Geld zu verdienen ist ja aber auch total absurd. Sowas könnte man fast Bürojob nennen.
Früher wollten die Leute ins Fernseh, heute ist es Youtube. Die Zeiten ändern sich halt.

Bei der ganzen FFF Geschichte bin ich aber ganz bei dir.
Bitte warten ..
Mitglied: bauinformatiker
08.06.2020 um 16:44 Uhr
Du hast entweder das aktuelle Rezo Video, um das es hier geht, nicht angeschaut oder nicht verstanden! Hier wird überhaupt nichts in binär gut/böse geteilt.

Meiner Meinung nach ist es sowas wie ein letzter Aufruf an die traditionelle Presselandschaft seriös zu arbeiten und sich somit deutlich und substanziell von Fake-News und Verschwörern abzugrenzen. Ich verstehe ihn so, dass er sich wünscht, dass die traditionelle Presse durch handwerklich korrekte Berichterstattung ein wichtiger Gegenpol zu den ganzen Verschwurblerkanälen wären, die gerade jetzt so gehypt werden. Leider bringen sich die traditionellen Pressemedien durch schlechte Arbeit zu oft in die Schußlinie und verlieren dadurch die Glaubwürdigkeit bei der Bevölkerung.
Bitte warten ..
Mitglied: bauinformatiker
08.06.2020 um 16:48 Uhr
Zitat von Luci0815:

Habe mir sein Video angeschaut. War teilweise sehr anstrengend. Ich ich ich usw. Boulevard-Thema als kleine Ablenkung.


"Anstrengend" weil dir zu viele Informationen drin waren? Weil alles irgendwie logisch aufgebaut ist?

Die politischen Videos von Rezo sind auch in keinster Weise Satire, sondern eine richtig gut recherchierte und begründete möglichst objektive Situationsbeschreibung. Dass er sich als Recherchethema verwendet hat begründet er völlig schlüssig selbst damit, dass er sich mit dem Thema halt am besten auskennt.
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
08.06.2020 um 17:07 Uhr
Zitat von bauinformatiker:

Du hast entweder das aktuelle Rezo Video, um das es hier geht, nicht angeschaut oder nicht verstanden! Hier wird überhaupt nichts in binär gut/böse geteilt.

Meiner Meinung nach ist es sowas wie ein letzter Aufruf an die traditionelle Presselandschaft seriös zu arbeiten und sich somit deutlich und substanziell von Fake-News und Verschwörern abzugrenzen. Ich verstehe ihn so, dass er sich wünscht, dass die traditionelle Presse durch handwerklich korrekte Berichterstattung ein wichtiger Gegenpol zu den ganzen Verschwurblerkanälen wären, die gerade jetzt so gehypt werden. Leider bringen sich die traditionellen Pressemedien durch schlechte Arbeit zu oft in die Schußlinie und verlieren dadurch die Glaubwürdigkeit bei der Bevölkerung.

Hast du das "Gegenvideo" angeschaut? Sie beleuchtet kurz und knapp, was viele über Rezo denken, (hier, in diesem Video, aber auch im/in den anderen...
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
08.06.2020 um 17:08 Uhr
Zitat von bauinformatiker:

Zitat von Luci0815:

Habe mir sein Video angeschaut. War teilweise sehr anstrengend. Ich ich ich usw. Boulevard-Thema als kleine Ablenkung.


"Anstrengend" weil dir zu viele Informationen drin waren? Weil alles irgendwie logisch aufgebaut ist?

Die politischen Videos von Rezo sind auch in keinster Weise Satire, sondern eine richtig gut recherchierte und begründete möglichst objektive Situationsbeschreibung. Dass er sich als Recherchethema verwendet hat begründet er völlig schlüssig selbst damit, dass er sich mit dem Thema halt am besten auskennt.

Ich gehe eher von dem Schnitt aus, aber hektisch ist ja cool, wobei es sinnvollerweise auch nicht erlaubt wirklich in die Tiefe zu gehen, ist wie eine Stopfleberbetankung fürs Hirn. Manche stehen drauf.
Bitte warten ..
Mitglied: beidermachtvongreyscull
09.06.2020 um 17:19 Uhr
Zitat von certifiedit.net:
Ich gehe eher von dem Schnitt aus, aber hektisch ist ja cool, wobei es sinnvollerweise auch nicht erlaubt wirklich in die Tiefe zu gehen, ist wie eine Stopfleberbetankung fürs Hirn. Manche stehen drauf.

Einfach nur klasse!
Bitte warten ..
Mitglied: TomEngel
09.06.2020 um 18:11 Uhr
Meine Meinung: Es ist die Zeit der "Wichtigtuer" a la Böhmermann und co..... (Influenzer.Muhahaaaaa) ,
die ohne ihr "Publikum" (das FB & Co. nutzt und sich dabei unglaublich Dumm und Naiv verhält) nichts wert sind. Um Meinungsschei-e zu verbreiten braucht es 2. Die Einen die diese Schei--e labern und diejenigen die die Schei--e hören und glauben....Wie dumm kann man sein ??

Es sind "kleine Lichter" die für "kleine Lichter" massive Meinungsbeeinflussung betreiben....Gesteuert von Meinungsmachern im Hintergrund..

In Toto: Von Tortel für Tortel.......Also nicht der Rede wert....Wie sagte Valentin? : "Einfach nicht ignorieren und schnell wieder vergessen"
Bitte warten ..
Mitglied: Daemmerung
09.06.2020 um 18:30 Uhr
Und um so einen Unfug von sich zu geben braucht man was? Haltlos, unbegründet und wirkt so nach "geneidet". Ja, ein Publikum brauchst du immer. Das hat man im Fernseher auch schon immer gebraucht, damit es sinn macht, was du da machst. Du machst es ja nicht, um dir zuzuschauen.
Die Zielgruppe ist auch mehr oder weniger klar, nämlich die Jugendlichen bzw. jungen Erwachsenen im Internet. Wie sonst, als über YouTube, FB & Co, sollte man diese besser erreichen?

Vielleicht einfach mal damit auseinander setzen und nicht direkt so etwas von sich geben.
Bitte warten ..
Mitglied: ArnoNymous
10.06.2020 um 13:30 Uhr
Zitat von certifiedit.net:


Hast du das "Gegenvideo" angeschaut? Sie beleuchtet kurz und knapp, was viele über Rezo denken, (hier, in diesem Video, aber auch im/in den anderen...

Ja mei, diese Gegenvideo lädt ja förmlich zu einem weiteren Gegenvideo ein
Bitte warten ..
Neue Wissensbeiträge
Datenschutz

Berliner Datenschutzbeauftragten prüfen Videokonferenz-SW

Information von Visucius vor 2 TagenDatenschutz

Eine grüne Ampel erhielten kommerziell bereitgestellte Instanzen der Open-Source-Software Jitsi, etwa von Netways oder sichere-videokonferenz.de. Eine positive Bewertung erhielten ...

LAN, WAN, Wireless
Sophos Central Wireless v2.3.0-6 massive Probleme
Information von Voiper vor 4 TagenLAN, WAN, Wireless

Hallo Zusammen, wenn Ihr Sophos Central nutzt und die neuen APX Accesspoints im Einsatz habt, vermeidet das Update der ...

Off Topic
Wuebra - tech-flare
Information von tech-flare vor 5 TagenOff Topic3 Kommentare

Servus, Nein ihr seid mich nicht los Aus Wuebra wird tech-flare. Schöne Restwoche :)

Ausbildung
Crashkurs in Computertools - das fehlende Semester
Information von NetzwerkDude vor 6 TagenAusbildung

Moin, habe eigentlich was anderes gesucht, aber zufällig diesen MIT Kurs gefunden: Sind 11 Lektionen je 1 Stunde, als ...

Heiß diskutierte Inhalte
Netzwerkgrundlagen
Verschiedene Subnetzmaske in der Praxis: Völlig unnötig für kleine Netzwerke!?
Frage von media0815Netzwerkgrundlagen16 Kommentare

Hallo, mal eine ketzerische Frage: Ist die Verwendung unterschiedlicher Subnetzmasken in kleineren Netzwerke nicht völlig unnötig!? Oder anders gefragt: ...

LAN, WAN, Wireless
CAT 5 (nicht CAT 5e) vs. 1 GBit - kann man das "heilen" (bspw. durch Adern zu manipulieren o.ä.)?
Frage von xdevelxLAN, WAN, Wireless12 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe nun endlich eine Internet-Leitung erhalten, die die 100 MBit-Grenze übersteigt - leider kann ich zu ...

Ubuntu
Wie kann man zwei Spalten austauschen und dabei das Trennzeichen " " durch ":" ersetzen?
gelöst Frage von 144803Ubuntu9 Kommentare

Guten Tag an alle, ich habe eine Datei: Was ich brauche ist folgendes: Wie kann man das realisieren? Das ...

Router & Routing
Routingproblem 2 Router
gelöst Frage von e1ns2woRouter & Routing8 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe hinter meiner Fritzbox (Routerzwang Provider) noch einen Asus RT-AC68U Router hängen. Der Asus Router ist ...