olfryygt
Goto Top

Anwendung dauerhaft als Administrator starten

Hallo,

ich muss einen Rechner mit den darauf befindlichen Programmen von Windows XP auf Windows 10 "updaten".
Der Rechner geht und die meisten Programme ebenfalls, aber eben nur die meisten.

Ich habe eine Programm, wenn ich das als Benutzer starte, dann kommt
"Microsoft Visual C++ Runtime Library
Runtime Error!
Program: C:\...

abnormal program termination"

Wenn ich das Programm mit Administratorenrechten starte, dann funktioniert es.
Die Benutzer, die Zugriff später auf das System haben, haben allerdings keine Adminrechte und sollen diese auch nicht bekommen.
Wie kann ich jetzt das Programm immer als Admin starten, aber ohne Passwortabfrage?

Ich habe hier im Forum für XP diesen Befehl gefunden:
%systemroot%\system32\runas.exe /savecred /user:administrator
und unter Eigenschaften vor "Ziel" gesetzt. Es kommt die schwarze Kommandozeile in der ich das Passwort eingeben muss, die schließt sich dann und dann kommt nichts mehr.

Oder kann ich hier etwas anderes machen? Soweit ich informiert bin, kann es sich um einzelne DLL handeln, die hier mehr Rechte benötigen, kann ich die irgendwie auslesen und ändern?

Grüsse

Content-Key: 282811

Url: https://administrator.de/contentid/282811

Printed on: June 16, 2024 at 14:06 o'clock

Member: emeriks
Solution emeriks Sep 14, 2015, updated at Jan 27, 2016 at 10:36:17 (UTC)
Goto Top
Hi,
Du kannst versuchen, z.B. mit dem Process Monitor, herauszufinden, wo das Programm Zugriffsrechte benötigt (Schreiben oder auch nur Lesen) und dann die Benutzerrechte entsprechend erweitern.

E.
Member: DerWoWusste
DerWoWusste Sep 14, 2015 at 08:13:19 (UTC)
Goto Top
Moin.

Und Finger weg von savecred. Es speichert die Credentials so, dass alle Programme sie verwenden können, nicht nur das gewünschte.
Member: Olfryygt
Olfryygt Sep 14, 2015 at 08:21:23 (UTC)
Goto Top
Uh O.o
Gut zu wissen, danke. Auf der Microsoft-Tech Seite steht ja ausser "Support für WinXP eingestellt" nicht wirklich viel Info diesbezüglich. Aber, dass es in einem "Schlüssel" gespeichert wird.
Member: KowaKowalski
KowaKowalski Sep 15, 2015 at 06:21:07 (UTC)
Goto Top
Hallo Grüße,


meine erste Empfehlung wäre das ominöse "eine Programm" einfach mal zu deinstallieren und unter Win10, nach Anleitung des Herstellers, neu zu installieren.

Eventuell wurde es unter XP nur "ungünstig" für win 10 installiert.


mfg
kowa
Member: Olfryygt
Olfryygt Sep 15, 2015 at 06:35:53 (UTC)
Goto Top
Hallo,

es ist ein Programm zur Maschinensteuerung und wurde unter einem frisch aufgesetztem Windows 10 neu installiert, ich habe hier kein Update gemacht.
Wie üblich gilt bei solchen Sachen, wenn ich wohl neue Software will, kostet das und welche Firma will schon Geld ausgeben für eien alte Maschine :p
Trotzdem danke für den Tipp.

Grüße
Member: emeriks
emeriks Sep 15, 2015 at 06:45:39 (UTC)
Goto Top
Beim Hersteller nachgefragt?
Member: KowaKowalski
KowaKowalski Sep 15, 2015 updated at 11:34:18 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Olfryygt:
ich muss einen Rechner mit den darauf befindlichen Programmen von Windows XP auf Windows 10 "updaten".
Der Rechner geht und die meisten Programme ebenfalls, aber eben nur die meisten.

es ist ein Programm zur Maschinensteuerung und wurde unter einem frisch aufgesetztem Windows 10 neu installiert, ich habe hier kein Update gemacht.


Also das passt dann irgendwie nicht zusammen!
Oben schreibst Du von einem Update von XP auf Win 10.
Und nun ist Dein Win 10 frisch aufgesetzt?

Na wie denn nun?

Du hast einen Rechner mit Windows 10 frisch aufgesetzt (kein Update WinXP > Win7 >> Win10)
Und darauf nun, vom alten Datenträger/Installationsquelle, das alte (für XP gedachte) Programm installiert, oder wie?

Mit freundlichen Grüßen
kowa
Member: Olfryygt
Olfryygt Sep 15, 2015 at 11:42:54 (UTC)
Goto Top
Sorry für das Missverständnis, ich muss mir angewöhnen klarer zu schreiben.

Ich habe einen Rechner auf dem Programme zur Maschinensteuerung laufen, der Rechner läuft mit Windows XP.
Das ganze soll, zwecks Sicherheit, auf einen neueren Win10 Rechner kommen.
Neuer Rechner wurde (frisch) aufgesetzt, Win10Pro 32bit, und die alten Programme frisch von alten Datenträgern wieder installiert.

Vorher hatte ich das mit Win10Pro 64bit probiert, aber das hat gar nicht funktioniert - mit 32bit funktioniert es aber.

Jetzt habe ich ein Programm, was als Benutzer gar nicht startet wegen dem Runtime Libarary fehler und ein weiteres, was auch als Admin nicht so recht funktionieren will. Das Programm mit der Runtime Library ist für eine Skipper und das Programm, was nicht so recht will ist für eine Rover30 CNC.

Jetzt fällt mir gerade ein, dass die Programme teilweise auf im Netzwerk installierte Sachen zurückgreifen - ich kontrolliere ob die beiden Programme dazugehören und probier es sonst nocheinmal lokal.
Member: KowaKowalski
Solution KowaKowalski Sep 15, 2015, updated at Jan 27, 2016 at 10:28:24 (UTC)
Goto Top
Ah ja,

na dann teste das erstmal.
Und ansonsten kannst Du noch versuchen den XP-Modus (Virtualbox und Konsorten) auf dem 10er zu installieren und dort die Software zur Maschienensteuerung laufen lassen.

XP Modus auf Win 10 habe ich selbst noch nicht getestet.
Soll aber gehen: https://www.youtube.com/watch?v=6hk9ZkaH_gA

PS. @emeriks bei Maschienensteuerung kann ne Herstelleranfrage uferlos teuer werden

Viel Glück
kowa
Member: Olfryygt
Olfryygt Nov 11, 2015 updated at 09:22:29 (UTC)
Goto Top
Hast du hier Tipps, wie man da am besten vorgeht, ausser zuerst alles wegfiltern, was nicht mit dem Programm zu tun hat?
Die Liste wird ja, selbst bei nur einem Programm, gleich ziemlich lang. Ich bin das durchgegangen und hab gesehen, dass ein paar Zugriffe benötigt werden.
Ich habe dem Benutzer als Besitzer des entsprechenden Ordners angegeben und ihm Vollzugriff gestattet. Oder müsste ich hier den Besitzer auf "SYSTEM" ändern, damit das Programm Zugreifen kann? Das habe ich noch nicht getestet.

Vorerst hat der Benutzer lokale Adminrechte erhalten auf dem PC, so kann er das Programm öffnen, aber da kommt das nächste Problem:
Bei "Datei" und "Öffnen" kommt das Dialogfenster zum Öffnen von Dateien (Explorer-like) allerdings ohne Adressleiste oben, sondern mit der Auswahl, welches Laufwerk man will.
Bleibe ich nun bei der Vorauswahl, kann ich navigieren, wie ich will. Sobald ich oben das Laufwerk ändern will, hängt sich das Programm auf.

In der Registry macht er recht viel laut Process Monitor, recht oft "NAME NOT FOUND". Etwas weiter unten kommen dann noch ein paar Sachen mit CreateFileMapping die aber direkt danach mit "SUCCESS" gelistet werden.

Oder kann/soll ich da woanders nachfragen?
Member: emeriks
Solution emeriks Nov 11, 2015, updated at Jan 27, 2016 at 10:36:22 (UTC)
Goto Top
ausser zuerst alles wegfiltern, was nicht mit dem Programm zu tun hat?
Nein, genau so. "Prozess" einschränken auf den betreffenden Prozessnamen.
Member: Olfryygt
Olfryygt Nov 12, 2015 at 11:49:50 (UTC)
Goto Top
Ich habe mich da daran gehängt und zwischendurch etwas anderes gemacht. Nach ca. 20 Minuten wird in dem Explorerfenster doch alles angezeigt und ich kann frei navigieren. Ab dann auch immer wieder neu auf das Auswahlfeld zum wechseln draufdrücken, geht ohne Problem. Bis ich das Programm neu starte.
Glücklicherweise benutzen nur 2 Personen dieses Programm und der letzte Pfad wird gespeichert, der eine muss als nie etwas ändern, der andere muss halt mit "höherer Ordnerinstanz" immer zurücknavigieren.
Umständlich, aber es geht.

Jetzt habe ich ein Problem mit einem anderen Programm, wenn ich den Dongle eingesteckt habe und es starte öffnet sich im hintergrund eine "Local X Console", die sich gleich wieder schließt ohne Fehlermeldung, ebenso bleibt das Programm einfach zu.
Laut ProcessMonitor ist das meiste erst ein Fehler, diverse, der gleich darauf mit SUCCESS gelistet wird. Die 2.000 Zeilen sind irgendwie erstmal etwas unübersichtlich o.o
Etwas irritierend ist vorletztes viertel: Registry, "Process Name: localconexe" "Operation: RegEnumValue" abwechselnd "BUFFER OVERLOW" und "SUCCESS", ziemelich oft.
Aber sonst sieht es nicht so aus, als ob da etwas grossartig nicht funktionieren würde.
Member: KowaKowalski
KowaKowalski Nov 13, 2015 updated at 09:12:03 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Olfryygt:
Laut ProcessMonitor ist das meiste erst ein Fehler, diverse, der gleich darauf mit SUCCESS gelistet wird. .....
Etwas irritierend ist vorletztes viertel: Registry, "Process Name: localconexe" "Operation: RegEnumValue" abwechselnd "BUFFER OVERLOW" und "SUCCESS", ziemelich oft.
Aber sonst sieht es nicht so aus, als ob da etwas grossartig nicht funktionieren würde.


Sag mal, hast Du Deinen Text erstmal in Englisch geschrieben und ihn dann durch nen Übersetzer gejagt?
Member: Olfryygt
Olfryygt Jan 27, 2016 at 10:35:44 (UTC)
Goto Top
@KowaKowalski
*hust* So nachträglich gelesen verstehe ich, was du gemeint hast.

@topic
Falls jemand auf ein ähnliches Problem stoßen sollte:
Das Rechteproblem konnte ich leider nicht lösen und es hat zu lange gedauert.
Es wurde jetzt Geld in die Hand genommen und der Parallel-Dongle auf einen USB-Dongle ausgetauscht.
Ich haben ein virtuelle XP-Maschine angelegt, von null Installiert und mit Updates soweit möglich versorgt. (Registry-Hack notwendig für aktuelle Updates von XP [ http://www.zdnet.de/88194135/windows-xp-registry-hack-ermoeglicht-updat ... ] und ein Update-Paket, welches XP auf einen zumindest aktuelleren Stand bringt [Nennt sich bei mir WSUS Offline Update 9.2.1] ), zu der der USB-Port von einem Dongle-Server durchgeschliffen wird.
Es funktioniert soweit alles prächtig und die Maschine wird gesichert.