• Mitglied: AN34Mem
    Vor 34 Minuten von AN34Mem
    Hallo,

    der Tipp ist genial Google zu fragen wie man Werte in PowerShell ersetzt, oder diese ggf. löscht.
    Sehr hilfreich. Nun habe ich wenigstens einen Ansatz.

    Da es zum guten Ton gehört: Danke.
  • Mitglied: StefanKittel
    Vor 5 Stunden von StefanKittel
    Antwort auf den Beitrag: Online Kalender gesucht (5)
    Zitat von @St-Andreas:
    wenn Firmen oder Personennamen genannt werden, dann würde ich schon dafür sorgen, dass niemand unberechtigtes das lesen kann.
    Aktuell stehen die Namen auf einem Blatt Papier im Flur der öffentlich zugängig ist.



    Zitat von @schautnurzu:
    Nextcloud, evtl. in eine Webseite einbetten. Somit können alle es einsehen oder mit allem möglichen syncen.
    10 Leuten Accounts einrichten zwecks Eintragungen.
    Nextcloud Kalender kennt nicht die Berechtigung "nur meine Termine ändern".
  • Mitglied: tech-flare
    Vor 7 Stunden von tech-flare
    Zitat von @ROBCB19:
    Scope7 habe ich mir angeschaut. Kannte ich noch gar nicht, da muss ich gucken ob ich da dran komme und vor allem wie die Preise sind. Weiß denn Jemand noch weitere evtl. Alternativen oder Händler wo es lieferbar sein könnte?

    Ich kann dir den LES compact 4L von Thomas-Krenn empfehlen.

    Habe ich selbst im Einsatz und funktioniert prima.
  • Mitglied: Dani
    Vor 7 Stunden von Dani
    Antwort auf den Beitrag: Adminpasswort löschen (9)
    @holliknolli
    Solche Tools sind hier nicht erlaubt. Daher habe ich deinen Kommentar gelöscht. Ein Ausblenden ist leider nicht möglich gewesen.Bitte beachte zukünftig die geltenden Forenregeln.


    Gruß,
    Dani
  • Mitglied: schautnurzu
    Vor 7 Stunden von schautnurzu
    TRIM wird auch nicht immer ausgeführt. Ab gewissen Füllstand aber öfters. Die Hersteller handhaben es auch unterschiedlich, bei manchen sind die Daten gleich weg, bei anderen erst bei bedarf.
    Wenn aber TRIM durch ist , dann sind die Daten nicht wiederzuholen.
    SSD in read only und TRIM deaktiviert verwenden(manche Systeme führen trim in idle mode aus).
    Würde auch zu testdisk oder anderen partition recovery tool's raten z.B. https://belkasoft.com/triage
  • Mitglied: holliknolli
    Vor 8 Stunden von holliknolli
    wird wohl ein Fall für Datenrettungs-Labors. Solange noch nichts überschrieben ist, kann man die Daten forensisch auslesen. Wenn du den Key noch hast, könnten die dann die Daten wiederherstellen. Allerdings musste dafür schon mit mehreren 1000 € rechnen an Kosten. Weiß leider nicht wie wichtig die Daten sind und ob sie das wert sind.
  • Mitglied: ROBCB19
    Vor 8 Stunden von ROBCB19
    Vielen Dank für eure Tipps.
    Mit voran steigender Kauflust muss ich feststellen, dass:
    bei den APU/IPU Boards scheint es Lieferengpässe zu geben.
    Scope7 habe ich mir angeschaut. Kannte ich noch gar nicht, da muss ich gucken ob ich da dran komme und vor allem wie die Preise sind. Weiß denn Jemand noch weitere evtl. Alternativen oder Händler wo es lieferbar sein könnte?
  • Mitglied: aleks08
    Vor 8 Stunden von aleks08
    Antwort auf den Beitrag: Adminpasswort löschen (9)
    Hat sich aufgehängt.
    Bin keine LINUX-Freak.

    aleks
  • Mitglied: dertowa
    Vor 8 Stunden von dertowa
    Dann mal kurz CPU raus und wieder rein, normal sagt das BIOS dann "CPU changed - press F1..."
  • Mitglied: dertowa
    Vor 8 Stunden von dertowa
    Antwort auf den Beitrag: Outlook startet nicht ohne Netzwerkverbindung (16)
    Zitat von @K-Man2000:
    Folgendes Szenario:
    Mitarbeiter A arbeitet am Montag ganz normal im Office oder per VPN im Homeoffice.
    Dienstag früh fährt er raus zu einem Kunden, dort möchte er kurz Outlook öffnen um Termine zu planen und ggf. den Mailverlauf zu checken oder schon einmal ein Mailprotokoll vorzubereiten.

    "works as designed", können die Mitarbeiter ja planen, vor dem Rausfahren also in Offlinemodus wechseln dann läuft der nächste Start zügig.
    Alternativ mit dem Handy nen Hotspot aufmachen und schwupp ist es egal. :-) face-smile
  • Mitglied: dertowa
    Vor 8 Stunden von dertowa
    Antwort auf den Beitrag: Mini PC lüfterlos (6)
    Da könnte auch was von rangee reichen: https://rangee.com/category/zero-clients-thin-clients/
  • Mitglied: Zwixx1
    Vor 8 Stunden von Zwixx1
    Antwort auf den Beitrag: Überwachung des Aufgabenplaners (5)
    Ah, das hatte ich mal irgendwo gesehen, aber nicht so richtig verstanden. Danke. Das ist denke ich genau das, was ich suche.
  • Mitglied: hacktor
    Vor 9 Stunden von hacktor
    Zitat von @pr3adus:
    Nur, dass der Prozessmonitor beim Aufruf einer Excel-Tabelle ca. 110000 Events trackt - Ist das normal?
    Ohne die Events zu sehen kann man hier natürlich nur was vom Pferd erzählen ...Du musst natürlich auf den Excel-Prozess filtern das reduziert die Events erheblich! Das im Process Monitor tausende Events geloggt werden ist normal da der so ziemlich alles was im Hintergrund von Windows so abgeht protokolliert. Deswegen hatte ich ja gesagt auf den Excel Prozess filtern ..
  • Mitglied: hacktor
    Vor 9 Stunden von hacktor
    Antwort auf den Beitrag: Überwachung des Aufgabenplaners (5)
  • Mitglied: Doskias
    Vor 9 Stunden von Doskias
    Hallo,

    zunächst mal gehört es immer noch zum guten Ton wenigstens eine Begrüßung zu schreiben. Und des weiteren:

    Wäre das mit PowerShell möglich?
    alles ist mit PowerShell möglich :) face-smile

    Wie könnte man diese Sache angehen? Leider habe ich überhaupt keinen Ansatz....
    Überhaupt keinen Ansatz ist ja schonmal so gut wie unmöglich. Fang doch einfach mal mit der einfachsten Frage an: Wie kriegst du den Inhalt der Datei in eine Powershell-Variable. Suchbegriffe:
    TXT-Datei in Powershell einlesen
    Dan weiter google Fragen:
    Wie ersetze ich Werte in Powershell? Oder: Wie lösche Ich werte in Powershell?

    Dann formulier deine Frage doch bitte präziser. Was mir nicht klar ist:
    1. Sind die Dateien immer 11 Zeilen lang
    2. Willst du immer Zeile 1&2 und 10&11 behalten oder immer die ersten beiden und die letzten beiden
    Über eure Hilfe würde ich mich sehr freuen, und vielen Dank für einen Tipp!
    hast du ja schon bekommen ;)

    Gruß
    Doskias
  • Mitglied: Zwixx1
    Vor 9 Stunden von Zwixx1
    Antwort auf den Beitrag: Überwachung des Aufgabenplaners (5)
    Danke, dann schaue ich da mal was ich mir da einfallen lasse.

    In dem Falle bei mir geht es auch gar nicht darum das ich den Aufgabenplaner nicht vertraue, sondern dem was ich ausführe als Programm nicht vertraue. In der Hinsicht, das dabei was schief gehen kann. Und auch hin und wieder wird. Darüber möchte ich einfach informiert werden.
  • Mitglied: themuck
    Vor 9 Stunden von themuck


    Hier mal Werte mit J1900 CPU ohne AES-NI

    https://forum.opnsense.org/index.php?PHPSESSID=ug1tcbsdst802etpruehv757h ...

    Da gibt es auch noch Zahlen...
  • Mitglied: saschag
    Vor 10 Stunden von saschag
    Lösung:

    Bei Neuanlage des Exchange-Kontos gibt man in allen Feldern nur einzelne Buchstaben ein; d. h. Emailadresse: a@b.de / Benutzer: a / Passwort: b
    Einzig und allein die Serveradresse muss korrekt eingegeben werden!
    Nach dem Klick auf „Fortfahren“ werden alle benötigten Haken gesetzt und das Konto kann gespeichert werden!
    Anschließend kann man die vorher falsch eingegebenen Daten (Emailadresse, Benutzer, Passwort, etc.) auf die korrekten Werte abändern und … Läuft!
  • Mitglied: saschag
    Vor 10 Stunden von saschag
    Hi nachgefragt,

    die Lösung hat funktioniert, super.

    Vielen Dank an euch Zwei!

    @mbehrens
    das Zertifkat ist korrekt ausgestellt (selbst signiert).

    Viele Grüße
    Sascha
  • Mitglied: aqui
    Vor 10 Stunden von aqui
    Antwort auf den Beitrag: LAN-LAN mit Dyndns? (9)
    das gleiche mit: FB C wählt sich auch bei FB A ein.
    OK, das funktioniert natürlich problemlos !
  • Mitglied: Xaero1982
    Vor 10 Stunden von Xaero1982
    Antwort auf den Beitrag: Windows Server 2019 AD Migration (15)
    Zitat von @jamesbrown:

    Dachte es ist ein Versuch wert, wegen der DNS Einstellung aus dem anderen Post.

    Die Replikation funktioniert soweit ich es beurteilen kann nicht.
    Der SYSVOL Unterordner domain ist leer.
    Der SYSVOL Unterordner Staging und staging areas haben beide einen Ordner mit identischem ContentSet{viele Buchstaben}.
    Der SYSVOL Unterordner sysvol hat den leeren Ordner domain.local

    Dazu habe ich dir doch oben schon einen Link gepostet.

    Nimm es mir nicht übel, aber wenn du schon nicht weiter kommst, warum arbeitest du unsere Sachen dann nicht ab?
  • Mitglied: schautnurzu
    Vor 10 Stunden von schautnurzu
    Antwort auf den Beitrag: LAN-LAN mit Dyndns? (9)
    FB A mit myfritz/ feste IP ( Server) zu FB B (Client) sie soll sich auf A einwählen
    das gleiche mit: FB C wählt sich auch bei FB A ein.

    Dann noch die Routen in allen FB hinterlegen. Ping sollte gehen, nur MAC Adressen wird man nicht sehen.
  • Mitglied: aqui
    Vor 10 Stunden von aqui
    Die pfSense bietet über das GUI Services-TFTP-Server nur die Möglichkeit, einzelne Dateien in das Verzeichnis /tftpboot/ zu laden.
    Das ist natürlich ideal, denn dann kannst du da die SEP Dateien sichern !
    Unterverzeichnisse lassen sich nicht erstellen
    Das ist nicht zwingend nötig, denn die Sprachdateien werden immer nur nach einem Factory Reset neu geladen was ja eher selten vorkommt. Vermutlich kann man sie aber dennoch über den Shellzugang mit sudo mkdir xyz erzeugen. Hast du das probiert ?
    da ich annehme, daß Deine 7942/7962 nicht kompatibel sein dürften.
    Doch, die laufen für alle 79xx bis 88xx Modelle. ;-) face-wink
  • Mitglied: DerWoWusste
    Vor 10 Stunden von DerWoWusste
    Antwort auf den Beitrag: Überwachung des Aufgabenplaners (5)
    Du kannst per PowerShell das Eventlog unter Microsoft-Windows-TaskScheduler/Operational durchsuchen, da wird geloggt, ob der Taskplaner meint, seinen Teil erledigt zu haben.
    Wie schon gesagt, das sagt nichts über die Ergebnisse des ausgeführten Sktiptes aus.
    Zudem kommt dann das Problem, wie man diese Eventlogdurchsuchnug denn machen will, ohne nicht wieder den Taskplaner dabei zu nutzen, dem Du ja nicht traust.

    Realistisch gesehen gibt es zwar Fälle, wo Tasks nicht laufen, aber das ist so selten, dass es vernachlässigbar ist. Nimm also ein Loggin in deine Skripte rein und gut ist.
  • Mitglied: aqui
    Vor 10 Stunden von aqui
    Antwort auf den Beitrag: Routingprobleme unter VPN (23)
    Problem ist die Checksumme, die wird bei Änderungen geändert und damit darf die nicht zurückgespielt werden
    Das ist jedem Administrator allgemein bekannt. Genau deshalb wurde dir oben ja mehrfach gesagt das du nur den vpncfg Abschnitt aus dieser Konfig Datei rauskopierst und als neue Datei sicherst wie die Beispiele oben.
    Damit hast du dann eine universelle FritzBox VPN Konfig Datei in der du nach Herzenslust editieren kannst und die du immer problemlos auch wieder rücksichern kannst als VPN Konfig.
    Lesen hilft wirklich !! ;-) face-wink
    also müsste doch alles gehen.
    Ja das müsste es und tut es natürlich auch !

    Knackpunkt ist aber das du bis jetzt der mehrfachen Bitte einer genauen Topologie Zeichnung nicht nachgekommen bist und sich dieser Thread weiter und weiter in die Länge zieht weil man ALLES einzeln nachfragen muss was mit einer Skizze längst geklärt ist. :-( face-sad

    Die große Frage ist ob alle diese Zusatzrouter Netze 100.102.0.0 255.255.128.0, 213.146.104.80 255.255.255.248 usw. usw. direkt am Zusatzrouter betrieben werden ??
    Ist das der Fall sollte alles klappen.

    Ist das NICHT der Fall und routet dieser Router diese IP Netze weiter auf andere Zielrouter mit VPNs, Standleitungen usw. dann kann es nicht gehen und muss scheitern.
    Warum ist das so...?! Das leuchtet dir vermutlich auch selber ein, oder.
    Nehmen wir als Beispiel mal 100.102.0.0 255.255.128.0. Die Hinroute wird klappen also die B FritzBox wird ein IP Paket mit der Zieladresse z.B. 100.102.0.222 and den Zusatzrouter schicken und der hat dann eine Route z.B. auf den Zielrouter der das 100.102.0.0er Netz bedient.
    Dort kommt das Paket auch am Ziel an und das dortige Endgerät schickt dann ein Antwortpaket mit der Zieladresse 192.168.101.xyz zurück. Zuerst natürlich an den Router der vor Ort ist und genau da scheitert es dann weil der (vermutlich) nur das FritzBox B Netz mit der 100.0 kennt, nicht aber das FritzBox A Netz .101.0 weil die Route fehlt.
    Folglich verwirft er das Paket und die Daten landen im Nirwana.
    Mit anderen Worten:
    Du musst, sofern diese Zielnetze von weiteren Routern bedient werden, dort eine statische Route ins .101.0er Fritz A Netz eintragen, damit auch die Rückroute funktioniert.
    Wie gesagt...alles jetzt mal geraten weil diese wichtigen Details deine Netzes weiter im Dunkeln liegen. :-( face-sad
  • Mitglied: 150103
    Vor 10 Stunden von 150103
    Antwort auf den Beitrag: Ethernet-LAN und DSL über Telefonkabel (10)
    Vielen Dank für Eure Antworten!

    Es wird auf einen Gigaset Repeater HX and ein weiteres Gigaset Mobilteil hinauslaufen.
  • Mitglied: aqui
    Vor 10 Stunden von aqui
    Antwort auf den Beitrag: Mikrotik crs309-1g-8s+in, ip helper (13)
    Das sind APs die im WLAN Client Mode betrieben werden können. Die reichen wie alle WLAN Clients nur transparent durch (Bridging). Die Client Mac Adresse die du nachher am AP siehst ist die Mac Adresse des Endgeräte Kupferports.
    Kannst du doch auch ganz einfach selber sehen wenn du dir die Mac Tabelle deines jetzigen APs mal ansiehst !
  • Mitglied: schautnurzu
    Vor 10 Stunden von schautnurzu
    MS SQL Sicherung sollte nicht nur die Datenbank aber auch die Transaktionslogs haben, MS empfiehlt abwechselndes sichern.

    Denn:

    Wenn ein Transaktionsprotokoll beschädigt wird, gehen die Änderungen seit der letzten gültigen Sicherung verloren. Daher empfehlen wir dringend, Protokolldateien auf einem fehlertoleranten Datenträger zu speichern.

    quelle: https://docs.microsoft.com/de-de/sql/relational-databases/backup-restore ...
  • Mitglied: aqui
    Vor 10 Stunden von aqui
    Wird wie hier gefühlt 2mal pro Woche gefragt... ;-) face-wink
    Mit dem Klassiker einem APU Board machst du nichts falsch:
    https://www.varia-store.com/de/produkt/108120-apu3d4-bundle-board-netzte ...
    Fürs zusammenklöppeln musst du lediglich mit einem Schraubendreher umgehen können. Guckst du hier:
    https://administrator.de/tutorial/preiswerte-vpn-faehige-firewall-im-eig ...
    Oder diverse fertige Appliances wie diese:
    https://www.ipu-system.de
    Nehme auch gerne Tipps zu gerauchten Hardware.
    Räuchern geht nur mit Räuchermännchen oder man muss Mettwürste dafür haben. 🤣
  • Mitglied: SeaStorm
    Vor 11 Stunden von SeaStorm
    Hi

    die Zahl der Clients\Verbindungen ist weniger ausschlaggebend als der gewünschte Durchsatz. Wie viel Bandbreite soll denn da drüber gehen?
  • Mitglied: schautnurzu
    Vor 11 Stunden von schautnurzu
    Antwort auf den Beitrag: UniFi LoadBalancer mit MailServer (2)
    Mailserver nur an eine Schnittstelle festlegen oder ein root/vpn-Server im Internet der auf deine beiden Internet iPS balancen kann.
  • Mitglied: Lochkartenstanzer
    Vor 11 Stunden von Lochkartenstanzer
    Zitat von @schautnurzu:

    Solange die Datenbereiche nicht überschrieben sind und Du das Verschlüsselungspasswort hast, sollte es möglich sein.

    Und ganz wichtig: Solange das Trimming nicht zugeschlagen hat. Heutzutage ist HDD eher unüblich.

    lks
  • Mitglied: schautnurzu
    Vor 11 Stunden von schautnurzu
    Solange die Datenbereiche nicht überschrieben sind und Du das Verschlüsselungspasswort hast, sollte es möglich sein.

    Am günstigsten wäre aber ein Backup.
  • Mitglied: jsysde
    Vor 11 Stunden von jsysde
    N'Abend.

    Zitat von @runner-ralf:

    Hallo alle zusammen,

    ist es möglich dass ich einem User der über die WSUS Administrators Gruppe Zugriff auf den Server hat, für nur eine Target Group berechtige. Also nur in dieser Gruppe Updates freigeben kann und auch keine weiteren Gruppen sieht?

    Einen schönen Gruß

    Ralf
    Nein, das geht nicht, ist schlicht nicht vorgesehen. Ohne Admin-Rechte auf dem WSUS-Server kannst du einen (beliebigen) User in die lokale WSUS-Admins auf dem WSUS-Server stecken, dann kann dieser User nur den WSUS administrieren - den dann aber eben vollständig. Eine Vergabe von Berechtigungen auf Elemente innerhalb der WSUS-Strukturen ist nicht möglich.

    Cheers,
    jsysde
  • Mitglied: schautnurzu
    Vor 11 Stunden von schautnurzu
    proxmox - openvpn server ? Hardware ab raspi gehts los, Vorteile, Hardware unabhängig und update fähig.
    Keiner sagt dir, model xyz ist ausgelaufen keine Updates mehr drauf.

    Alternative dazu opnsense bzw. pfsense (gibt sogar Boards mit mehreren Ports)

    openwrt schränk schon stark durch die flash/RAM größe stark ein.
  • Mitglied: Vision2015
    Vor 11 Stunden von Vision2015
    Moin...
    Zitat von @Thomas-N:

    Nur Exchange darf das SMTP-Gateway benutzen. Insofern können die Clients nicht direkt das GW nutzen. Die Logs von Exchange geben nicht die Client-IP her. Insofern ist es nicht möglich, diese zu ermitteln. Grundsätzlich sehe ich auch in den Logs des IIS nicht die IP.
    öh... wiso schaust du in den IIS log, angebrachter wäre doch wohl im SMTP log nachzusehen...
    und
    Wenn ihr wisst, wie ich das Logging so aufbohre, dass die IP der sendenden internen Clients zu sehen ist, wäre ich für einen Ratschlag dankbar.

    Alles Clients einem Vollscan unterzogen: Negativ: Auch der Server zeigt keinen "Ausschlag" beim Scan.
    Offline?

    Standardmäßig befinden sich die Protokolldateien an folgenden Speicherorten:

    Front-End-Transportdienst auf Postfachservern:

    Empfangsconnectors:%ExchangeInstallPath%TransportRoles\Logs\FrontEnd\ProtocolLog\SmtpReceive

    Sendeconnectors:%ExchangeInstallPath%TransportRoles\Logs\FrontEnd\ProtocolLog\SmtpSend

    Transportdienst auf Postfachservern:

    Empfangsconnectors:%ExchangeInstallPath%TransportRoles\Logs\Hub\ProtocolLog\SmtpReceive

    Sendeconnectors:%ExchangeInstallPath%TransportRoles\Logs\Hub\ProtocolLog\SmtpSend

    Postfach-Transport-Zustellungsdienst auf Postfachservern (Empfangsconnectors): %ExchangeInstallPath%TransportRoles\Logs\Mailbox\ProtocolLog\SmtpReceive\Delivery

    Postfachtransportübermittlungsdienst auf Postfachservern (Sendeconnectors): %ExchangeInstallPath%TransportRoles\Logs\Mailbox\ProtocolLog\SmtpSend\Submission

    Hinweis: Protokollierung für Nebeneffektnachrichten, die gesendet werden, nachdem Nachrichten an Postfächer übermittelt wurden, finden in %ExchangeInstallPath%TransportRoles\Logs\Mailbox\ProtocolLog\SmtpSend\Delivery statt. So löst beispielsweise eine an ein Postfach gesendete Nachricht eine Posteingangsregel aus, die die Nachricht an einen anderen Empfänger weiterleitet.

    Transportdienst auf Edge-Transport-Servern:

    Empfangsconnectors:%ExchangeInstallPath%TransportRoles\Logs\Edge\ProtocolLog\SmtpReceive

    Sendeconnectors:%ExchangeInstallPath%TransportRoles\Logs\Edge\ProtocolLog\SmtpSend

    Frank
  • Mitglied: schautnurzu
    Vor 11 Stunden von schautnurzu
    Antwort auf den Beitrag: Online Kalender gesucht (5)
    Nextcloud, evtl. in eine Webseite einbetten. Somit können alle es einsehen oder mit allem möglichen syncen.

    10 Leuten Accounts einrichten zwecks Eintragungen.
  • Mitglied: schautnurzu
    Vor 11 Stunden von schautnurzu
    Antwort auf den Beitrag: Ct testet Meßgeräte für den Stromverbrauch (15)
    Zitat von @LeReseau:

    Shelly oder alles was Tasmota geflasht werden kann von den Chinesen Steckdosen:
    https://www.bastelbunker.de/gosund-sp111-mit-tasmota/

    Kann ich empfehlen. Mit Verschlüsselung wird das ganze System auch noch sicher.
    Für Monitoring braucht man aber einen Server, sonst sieht man nur die IST-Daten.

    Zeitschaltfunktion ist natürlich mit drin x)
  • Mitglied: Thomas-N
    Vor 11 Stunden von Thomas-N
    Nur Exchange darf das SMTP-Gateway benutzen. Insofern können die Clients nicht direkt das GW nutzen. Die Logs von Exchange geben nicht die Client-IP her. Insofern ist es nicht möglich, diese zu ermitteln. Grundsätzlich sehe ich auch in den Logs des IIS nicht die IP. Wenn ihr wisst, wie ich das Logging so aufbohre, dass die IP der sendenden internen Clients zu sehen ist, wäre ich für einen Ratschlag dankbar.

    Alles Clients einem Vollscan unterzogen: Negativ: Auch der Server zeigt keinen "Ausschlag" beim Scan.
  • Mitglied: AN34Mem
    Vor 11 Stunden von AN34Mem
    Hat sich erledigt - Bitte löschen!

    Beispiel:
    Ich habe eine TXT Datei mit folgenden Inhalt:


    Angenommen es wird 960w, und 1075w, in 3 - 9 gesucht.
    Beides ist nicht vorhanden, und somit sollen alle Zeilen ab:
    abc/959+959_xy 959w,
    bis
    abc/1119+1119_xy 1119w,
    bestehen bleiben, und die restlichen Zeilen zwischen 3-9 müssen entfernt werden.

    Wäre das mit PowerShell möglich?
    Wie könnte man diese Sache angehen? Leider habe ich überhaupt keinen Ansatz....
    Über eure Hilfe würde ich mich sehr freuen, und vielen Dank für einen Tipp!
  • Mitglied: St-Andreas
    Vor 11 Stunden von St-Andreas
    Antwort auf den Beitrag: Online Kalender gesucht (5)
    Ok,

    wenn Firmen oder Personennamen genannt werden, dann würde ich schon dafür sorgen, dass niemand unberechtigtes das lesen kann.

    Ansonsten schau mal hier rein
    https://dotsh.no/2020/02/14/enable-external-booking-of-meeting-rooms/
  • Mitglied: commodity
    Vor 11 Stunden von commodity
    Antwort auf den Beitrag: Windows Fileserver Dateizugriffe loggen (13)
    Zitat von @manu90:
    also das mit debian tönt ja sehr interessant... würde mich interessieren...
    gibts denn da Fileserver und eine Art AD Verzeichnis...
    grafische Oberfläche?

    Zum Einlesen:
    https://wiki.ubuntuusers.de/Samba_Server/
    Wenns einfach sein soll:
    https://www.turnkeylinux.org/samba
    Vertiefung:
    https://www.kania-online.de/fachbuecher/samba-4/

    Viele Grüße, commodity
  • Mitglied: StefanKittel
    Vor 12 Stunden von StefanKittel
    Antwort auf den Beitrag: Online Kalender gesucht (5)
    Zitat von @St-Andreas:
    Definiere "zugreifen"

    Es geht daraum, dass diese Pateien in einem Kalender festlegen wer wann in diesem Raum sind.
    Es gibt ca. 10 Personen die dürfen Termin anlegen wenn zu der Zeit nichts eingetragen ist.
    Diese Personen dürfen eigene Termin löschen oder bearbeiten.
    Dazu gibt es ca. 100 wechselnde Personen die sich den Kalender anschauen dürfen.

    Bei den Einträgen steht nur.
    Firma A am 29.11.21 von 14:00 bis 16:00 uhr.

    Stefan
  • Mitglied: schautnurzu
    Vor 12 Stunden von schautnurzu
    Antwort auf den Beitrag: Sicherheit beim Online-Banking (29)
    Zitat von @Visucius:

    Sorry, aber das ist genauso in weiten Teilen Blödsinn, wie die Aussage des IT-Beraters.

    Wo er sich doch aber extra für den Comment anmeldete 😂

    lol, Hab mich so angemeldet und Topic war oben.

    Angriffspunkte reduzieren, was soll daran blödsinnig sein?

    IT ist nicht bequem, man kann vieles automatisieren und ich sehe darin kein mehr Aufwand.
  • Mitglied: St-Andreas
    Vor 12 Stunden von St-Andreas
    Antwort auf den Beitrag: Online Kalender gesucht (5)
    Definiere "zugreifen"
  • Mitglied: vafk18
    Vor 12 Stunden von vafk18
    @aqui
    Ich habe Deine Konfig in die Telefone 7945/7965 hochgeladen und habe einen Connect. Mit einer kleinen Ausnahme (s. PN).

    Da ich gerade dabei bin, auf meinem TFTP-Server "aufzuräumen":

    Die pfSense bietet über das GUI Services-TFTP-Server nur die Möglichkeit, einzelne Dateien in das Verzeichnis /tftpboot/ zu laden. Unterverzeichnisse lassen sich nicht erstellen, genausowenig wie mehr als eine Datei gleichzeitig hochzuladen. Nun denn, es gibt z.B. den Bitvise SSH, dessen SFTP es ermöglicht, diese Aufgabe per SSH zu erledigen.

    Kann man die Konfig-Dateien der Telefone 7940/7960, 7945/7965 und 9971 (das sind die Modelle, die ich mein eigen nenne) so anpassen, daß ich diese auf dem TFTP-Server in einzelnen Unterverzeichnissen zwecks besserer Übersicht unterbringen kann? Bis dato habe ich alle Dateien in einem Verzeichnis, was nicht schön ist.

    In Deiner Konfig findet sich der folgende Eintrag:

    <userLocale>
    <name>German_Germany</name>
    </userLocale>
    <networkLocale>Germany</networkLocale>
    <networkLocaleInfo>
    <name>Germany</name>
    </networkLocaleInfo>


    Handelt es sich um den Verweis auf Verzeichnisse innerhalb der TFTP-Datestruktur, also z.B. bei meiner pfSense auf /tftpboot/German_Germany bzw. /tftpboot/Germany ?

    Wenn ja, dann würden mir nur noch die Locales für die Firmware zu 7945/7965 fehlen, da ich annehme, daß Deine 7942/7962 nicht kompatibel sein dürften. Dann bliebe nur noch zu klären, wie die Syntax für die Unterverzeichnisse in den Konfigs der 7940/7960 lautet.
  • Mitglied: schautnurzu
    Vor 12 Stunden von schautnurzu
    Antwort auf den Beitrag: Nextcloud - out of sync (3)
    Datensicherung durchführen
    Neuninstallieren einer aktuellen Version, ansonsten changelog und die letzte passende App nutzen.
    Rücksicherung

    Dann müsste es wieder laufen.
  • Mitglied: Visucius
    Vor 12 Stunden von Visucius
    Antwort auf den Beitrag: Sicherheit beim Online-Banking (29)
    Sorry, aber das ist genauso in weiten Teilen Blödsinn, wie die Aussage des IT-Beraters.

    Wo er sich doch aber extra für den Comment anmeldete 😂