Wie Updates automatisch per WSUS aber Treiber per Onlinesuche?

pedant
Goto Top
<edit>
Achtung, bevor Ihr weiterlest:
Dieses Thema behandelt ein Problem von dem ich leider irrtümlich annahm, dass es bestanden hätte.

</edit>


Hallo,


Kleine Vorgeschichte (muss nicht gelesen werden)

Endlich habe ich den WSUS auf etwas aktuellere Hardware umgezogen.
Bisher lief er auf einem Server anno 2003 mit 2GB Ram und Win2008.
Der "neue" Server ist zwar auch schon einige Jahr alt, hat aber 10 GB Ram und mit einer SSD für OS und Datenbank und Win2016Std eine Verjüngung erhalten.
Auf der alten Kiste war die Managementkonsole kaum bedienbar, auf der neuen Kiste kann ich endlich arbeiten ohne ewige Antwortzeiten und häufigem "Serverknoten zurücksetzen".

Beim Neuaufsetzen und Neusynchronisieren gab es einen hübschen Zwischenzustand, als sich die ersten Clients schon beim neuen Server gemeldet hatten, bevor der seine erste Synchronisation abgeschlossen hatte.
Das habe ich als Screenshot festgehalten:

wsus-113-prozent
Abb.: "Der überoptimale WSUS-Client"

Seit ein paar Tagen habe ich alle Clients umgezogen und ohne verbleibende Fehler gesynct, also alle auf "Grün".


Meine Frage

Bis inkl. Windows 7 hatte ich immer alle Treiber manuell von den Herstellerseiten oder sonstwoher heruntergeladen und installiert.
Seit Windows 10 habe ich mich damit anfreunden können, einen Rechner auch mal Treiber im Internet suchen zu lassen.

Wenn ein Rechner allerdings auf WSUS konfiguriert ist und ich dann das hier ausführe:
Geräte-Manager -> Treibersoftware aktualisieren...
[Automatisch nach aktueller Treibersoftware suchen]
Auf dem Computer und im Internet wird nach aktueller Treibersoftware für das Gerät gesucht,...

werden die Treiber nicht bei Microsoft gesucht, sondern auf dem WSUS.

Was ich bisher zu dem Thema "Treiber und WSUS" gelesen habe, scheint es nicht sinnvoll zu sein Treiberupdates per WSUS zu verteilen.
Das jegliche Treiber ständig, automatisch aktualisiert werden, möchte ich übrigens auch nicht.

Gibt es eine Möglichkeit Beides zu verbinden, also Updates ausschließlich und automatisiert vom WSUS zu beziehen, aber dennoch bei Bedarf Treiber (manuell ausgelöst) bei Microsoft suchen zu lassen ohne den betreffenden Rechner für das Eine oder Andere, jedesmal umkonfigurieren zu müssen?


Nebenbei gefragt

Alle möglichen Beiträge im Internet beziehen sich auf WSUS Version 2.0, 3.0 oder 4.0 und mal mit oder ohne SP.
Was für eine WSUS-Version betreibe ich eigentlich als Rolle unter Windows Server 2016 Standard (1067 / 14393.693)?
Help -> About Update Services Version... zeigt Version 10.0.14939.0
Help -> About Microsoft Management Console... zeigt Management Console 3.0
Gefunden habe ich das hier: Windows Server Update Services - Version history
Das endet aber bei Server 2012.

Gruß Frank

Content-Key: 330658

Url: https://administrator.de/contentid/330658

Ausgedruckt am: 16.08.2022 um 16:08 Uhr

Mitglied: chgorges
chgorges 27.02.2017 aktualisiert um 15:08:09 Uhr
Goto Top
Zitat von @Pedant:
Seit Windows 10 habe ich mich damit anfreunden können, einen Rechner auch mal Treiber im Internet suchen zu lassen.


Dann freunde dich bitte damit wieder ab.
Du wirst als Admin keinen Spaß damit haben, wenn du z.B. einen Netzwerkkartentreiber über WSUS genehmigst und am nächsten Tag 100% (bei homogener Hardware) aller Arbeitsplätze nicht arbeiten können und du dann der Dubel bist, weil du dich mit einer unzuverlässigen Option angefreundet hast.

Ergo tu dir bitte den Gefallen und lege den Treiberdeploy auch bei Windows 10 zu den Akten.
Mitglied: Pedant
Pedant 27.02.2017 um 15:56:00 Uhr
Goto Top
Hallo chgorges,

danke für Deine Antwort.
Mir scheint allerdings, dass Du das Ziel meiner Frage nicht richtig verstanden hast.

Zitat von @Pedant
Was ich bisher zu dem Thema "Treiber und WSUS" gelesen habe, scheint es nicht sinnvoll zu sein Treiberupdates per WSUS zu verteilen.
Das jegliche Treiber ständig, automatisch aktualisiert werden, möchte ich übrigens auch nicht.
Um weitere Missverständnisse zu vermeiden:
Ich habe im WSUS bei "Classifications" die Haken bei "Drivers" und "Driversets" nicht gesetzt und plane auch nicht das zu ändern.

Ich möchte keine Treiber über den WSUS verteilen.
Ich möchte mir aber durch WSUS nicht die potentielle Möglichkeit nehmen, händisch an einem Rechner mal den Treiber für einen Drucker oder für eine spezielle Hardkomponente suchen zu lassen, für die ich gerade keinen Treiber zur Hand habe oder mit eigener Recherche keinen finden konnte.
Ist ein Rechner aber auf meinen WSUS konfiguriert, so wird er auch bei einer manuell ausgelösten "online" Treibersuche nicht bei Microsoft suchen, sondern nur auf dem WSUS und dort keine finden, weil dort keine sind.
Daher meine Frage:
Zitat von @Pedant
Gibt es eine Möglichkeit Beides zu verbinden, also Updates ausschließlich und automatisiert vom WSUS zu beziehen, aber dennoch bei Bedarf Treiber (manuell ausgelöst) bei Microsoft suchen zu lassen ohne den betreffenden Rechner für das Eine oder Andere, jedesmal umkonfigurieren zu müssen?
Anmerkung zu diesem Zitat: Mit Updates meine ich nur die "üblichen" Updates vom WSUS und keine Treiberupdates.

Vielleicht ist meine Frage ja auch ein bisschen befremdlich, weil ich eventuell irgendwas (ohne Vorsatz) unsinnig konfiguriert habe, was zu diesem Verhalten führt und kein Anderer hat das aufgezeigte Problem?

Gruß Frank
Mitglied: GuentherH
GuentherH 27.02.2017 um 17:08:35 Uhr
Goto Top
Ist ein Rechner aber auf meinen WSUS konfiguriert, so wird er auch bei einer manuell ausgelösten "online"
Treibersuche nicht bei Microsoft suchen,

Wer sagt das?

Bei den Windows Updates des Clienst gibt es den Button "Nach Updates suchen" -> hier wird nach verfügbaren Updates auf dem WSUS gesucht.
Ganz unten gibt es dann den Link -> "Online nach Updates aus Microsoft Updates suche" -> hier wird auf den MS Servern nach Updates gesucht, also genau das was du willst.

Und wenn du alle Kataloge inkl. Treiber ect. durchsuchen willst, dann gehst du einfach auf http://www.catalog.update.microsoft.com/Home.aspx

LG Günther
Mitglied: Pedant
Pedant 27.02.2017 um 19:54:30 Uhr
Goto Top
Hallo GuentherH,

Danke für Deine Antwort, aber irgendwie habe ich es wohl noch immer nicht geschafft zu erklären was ich will.

Deine Beschreibung ist korrekt und gibt mir die Möglichkeit einen WSUS-Client auch wahlweise auf MS-Servern online nach Updates suchenzulassen, ohne dass ich ihn dafür umkonfigurieren müsste.
So würde sich der Rechner dieses mal die Updates von MS holen und nicht vom WSUS.


Mir geht es nicht um Updates, mir geht es um Treiber und dabei nicht um pauschal "Alles-einmal-neu-bitte", sondern ganz gezielt nur um einen einzelnen Treiber und auch nur wenn ich das explizit, manuell auslöse.

Ganz konkret geht es mir darum:
Ich klicke auf:
Geräte-Manager -> Grafikkarte -> NVIDIA GeForce GTX 770 -> Treibersoftware aktualisieren...
[Automatisch nach aktueller Treibersoftware suchen]

Anmerkung: Die Grafikkarte habe ich hier nur als beliebiges Beispiel einer expliziten Hardwarekomponente genommen.

In genau dieser Situation soll bitte bei MS online nach einem Treiber gesucht werden und nur für diese eine Komponente, bei der ich im Gerätemanager auf "Treibersoftware aktualisieren..." geklickt habe.

Ist der Rechner aber auf WSUS konfiguriert, so sucht er den Treiber nur auf dem WSUS wo Keine sind und wo auch Keine sein sollen.
Das hatte ich mit dem von Dir zitierten Satz gemeint und um Deine Nachfrage zu beantworten: Der Satz stammt von mir und nicht aus anderer Quelle.

Ich hoffe dass jetzt klar ist, was ich gerne möchte.

Dein Hinweis auf den Microsoft Update-Katalog ist übrigens durchaus hilfreich.
Ich habe jetzt (nur um beim Beispiel der Grafikkarte zu bleiben)
mit der Suche nach "NVIDIA GeForce GTX 770" passende Treffer erhalten und auch mit der Suche nach "VEN_10DE&DEV_1184".
Letzteres hatte ich bisher noch nicht ausprobiert.
Das ist, wie gesagt, durchaus hilfreich, aber noch nicht die Antwort auf meine Frage, es sei denn es gäbe dafür keine andere Antwort.


Gruß Frank
Mitglied: GuentherH
GuentherH 27.02.2017 um 20:07:51 Uhr
Goto Top
Geräte-Manager -> Grafikkarte -> NVIDIA GeForce GTX 770 -> Treibersoftware aktualisieren...

Und genau dafür ist der Update Katalog da. Diese Updates kannst du dann auch in den WSUS imortieren und und dann funtkioniert der Rechtsklick auch wieder.
Ist vom WSUS Team so gewollt - https://blogs.technet.microsoft.com/wsus/2010/07/16/important-drivers-wi ...

LG Günther
Mitglied: Pedant
Pedant 28.02.2017 um 18:39:48 Uhr
Goto Top
Hallo,

heute bin ich etwas irritiert.
Heute scheint es so, als würden die Rechner ohne weiteres Zutun machen wonach ich hier gefragt hatte.

Wenn ich heute im Gerätemanager für eine ausgewählte Komponente "Treibersoftware aktualisieren..." starte, dann wird im Internet gesucht, gefunden und installiert (sofern ein entsprechender Treiber verfügbar ist).
Die Rechner sind dabei nach wie vor auf den lokalen WSUS konfiguriert und beziehen ihre sonstigen Updates vom WSUS.
So wollte ich's haben - so scheint es zu sein.

Falls das schon immer so war und per Default so ist und ich nur - weiß der Himmel warum - glaubte es wäre anders, dann ist der ganze Thread hier "falscher Alarm".
In dem Fall möchte ich um Verzeihung bitten Eure Zeit verschwendet zu haben und es wäre am besten der Thread würde ersatzlos gelöscht werden.


@günther,

Das man einzelne Treiber manuell in den WSUS importieren kann, war mir neu, da ich mich vor der Seite her, also Treiber über WSUS verteilen, mit dem Thema nicht beschäftigt hatte.
Das ist für mein Anliegen zwar keine praktikable Lösung, aber dennoch Danke für den Hinweis.
Vielleicht werde ich's im Einzelfall doch mal nutzen.

Wenn man mal eben einen Treiber braucht für ein Ding, das man gerade aus der Schublade gezogen und angeschlossen hat, dann ist die schnelle Online-suchen-lassen-Sache einfach praktisch. Den Treiber für den spontanen Einzelfall erst selbst suchen zu müssen, um in dann in den WSUS zu bringen, um in dann dort suchen zu lassen wäre irgendwie absurd.
Sinnvoll wäre das natürlich, wenn man diese Hardwarekomponente immer wieder mal irgendwo anschließt, insbesondere auch an Rechnern, die nicht ins Internet dürfen und daher nicht online suchen können.

Gruß Frank
Mitglied: departure69
Lösung departure69 02.03.2017 aktualisiert um 12:18:21 Uhr
Goto Top
@Pedant:

Hallo.

Wenn ich heute im Gerätemanager für eine ausgewählte Komponente "Treibersoftware aktualisieren..." starte, dann wird im Internet gesucht, gefunden und installiert (sofern ein entsprechender Treiber verfügbar ist).

Und so ist es bei mir auch (WSUS ohne Produkte und Klassifizierungen "Treiber"), und so sollte es auch sein.

Ich weiß auch gar nicht, wie Du hierauf (Eingangsposting) kommst:

werden die Treiber nicht bei Microsoft gesucht, sondern auf dem WSUS


Der Gerätemanager geht meines Wissens niemals auf den WSUS. Wenn Treiberupdates vom WSUS kommen, dann erscheinen sie mit aufgelistet bei den "normalen" Windows Updates, jedoch nicht bei manueller Auslösung über den Gerätemanager.

Ansonsten kann ich verstehen, warum Du (zumindest bedarfsweise/ab und zu) unter Windows 10 Treiber von Microsoft holen willst, weil tatsächlich über die Onlinesuche (über Gerätemamanager) manchmal Treiber kommen, wo es zur Hardware von den Herstellern für Windows 10 nichts mehr gibt. Da war ich auch schon manchmal freudig überrascht, daß es zu einem gelben Ausrufezeichen im Gerätemanager doch plötzlich einen Treiber über die Onlinesuche direkt von Microsoft gab.


Viele Grüße

von

departure69
Mitglied: Pedant
Pedant 02.03.2017 um 18:13:07 Uhr
Goto Top
Hallo,

Zitat von @departure69
Ich weiß auch gar nicht, wie Du hierauf (Eingangsposting) kommst:
Zitat von @Pedant
werden die Treiber nicht bei Microsoft gesucht, sondern auf dem WSUS

Keine Ahnung, ich kann es nicht mehr nachvollziehen.
Ich war mir meiner Sache aber durch Beobachten und Ausprobieren ausreichend sicher, um hier um Hilfe zu bitte.

Zitat von @departure69
Der Gerätemanager geht meines Wissens niemals auf den WSUS. Wenn Treiberupdates vom WSUS kommen, dann erscheinen sie mit aufgelistet > bei den "normalen" Windows Updates, jedoch nicht bei manueller Auslösung über den Gerätemanager.

Danke für die Klarstellung und für Deine Geduld beim Klären eines nichtexistenten Problems.

Thema beendet
Gruß und Dank
Frank