Dieser Beitrag ist schon älter. Bitte vergewissern Sie sich, dass die Rahmenbedingungen oder der enthaltene Lösungsvorschlag noch dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

2,4 gHz oder 5 gHz WLAN - Mensch als Dämpfungsfaktor-

Mitglied: Networker1981
Moin,

ich habe eine technische Frage. Ich habe einen WLAN-Sender/Empfänger, dieser wird gedämpft durch einen Menschen, da dieser quasi auf dem Sender liegt.
Im selben Raum befindet sich der Accesspoint. Ich habe mit einigen Freunden nun die Diskussion am laufen, ob die Dämpfung (Mensch) den Vorteil für eine 2,4Ghz-Einstellung bevorzugt zu unternehmen ist. Meiner Meinung nach, kann die Signalleistung bei 5Ghz das 10fache zu 2,4GHz betragen, nämlich 1000mW, welches ja ebenso nicht verachtet werden sollte. Jedoch nimmt auch die Dämpfung mit kürzerer Wellenlänge zu. Welche Einstellung würdet ihr vornehmen? Meint Ihr, dass es beim Senden von Daten, bei der eine adipöse Person auf dem Sender liegt, eher zu Schwierigkeiten bei 5Ghz kommt?

Vielen Dank für Erläuterungen.

Content-Key: 218670

Url: https://administrator.de/contentid/218670

Ausgedruckt am: 17.09.2021 um 09:09 Uhr

Mitglied: Yannosch
Yannosch 07.10.2013 um 14:19:52 Uhr
Goto Top
Einen W-LAN Sender/Empfänger ? :D
Der Accesspoint ist auch ein W-LAN Sender/Empfänger.
Aber wenn meine Annahme richtig ist, ist dein gemeinter "W-LAN Sender/Empfänger" ein Client des Accesspoints - beispielsweise ein Smartphone.

Ein kleines Zitat aus Wikipedia.org:
"Leichtbauwände mindern die Reichweite durch Dämpfung und können – je nach verwendetem (Metall-)Trägerbau sowie Art der Unterfolie – ein großes Hindernis sein. Insbesondere Stein- und Betonaußenwände dämpfen, vor allem durch Feuchtigkeit bedingt, stark – ebenso wie metallbedampfte Glastüren beziehungsweise Brandschutzkonstruktionen. Metalle werden nicht durchdrungen. Je stärker die elektrische Leitfähigkeit des Materials, desto stärker ist die Dämpfung."

Der menschliche Körper ist ein vergleichsweise schlechter elektrischer Leiter. Am schlechtesten leitet die trockene Haut. Die tieferen Körperschichten leiten ungefähr so gut wie Wasser mit 0,9 % Salzgehalt. Das würde sich also experimentell herrausfinden lassen.

Ich gehe davon aus, dass egal ob 5 gHz oder 2,4 gHz der menschliche Körper auf dem Client des AP's keinen Unterschied bei der Signalstärke macht.

Liebe Grüße von
Y! :) face-smile
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 07.10.2013 aktualisiert um 15:30:19 Uhr
Goto Top
Was mich eher interessieren würde:

Warum legt sich jemand auf den Sender? Wäre es nicht einfacher, denjenigen mit einem LART wie z.B. CAT9 zu disziplinieren?

lks


Nachtrag: Wenn sich der AP im selben Raum befindet. Warum dann nicht gleich ein Kabel nehmen? Da ist es (meistens) egal, ob jemand draufliegt.

Nachtrag2: Mit insidder solltest Du nachmessen können, womit Du einen besseren Empfang hast..
Mitglied: MrNetman
MrNetman 07.10.2013 um 15:06:29 Uhr
Goto Top
Hi Networker,

also erst einmal überlege, warum die Mikrowelle mit 2,4 GHZ arbeitet und warum die Lebensmittel da erhitzt werden.
Es geht um das Wasser!
Da der Mensch zu 90 % aus Wasser besteht, ist der Mensch ein beträchtlicher Störfaktor im WLAN, bei 2,4 und 5 GHz.

zu deinen 1000mW:
Erstens ist das nur im Freien erlaubt.
Zweitens wird damit nicht die vom Sender abgestrahlte Leistung sondern die vom Sender abgestrahlte Leistung + Antennengewinn gemeint. Für Punkt-zu-Punkt Verbindungen ist das optimal.
Ein Sender mit großer Leistung wäre für ein bidirektionales Kommunikationssystem kontraproduktiv, da der Empfänger zwar den Sender sieht, ihn aber nicht erreichen könnte.

Gruß
Netman
Mitglied: Networker1981
Networker1981 07.10.2013 um 16:18:11 Uhr
Goto Top
Hi MrNetman,

okay. Danke für Deine Erläuterungen. Aber welche Einstellungen würdest Du hierfür eher konfigurieren...5 Ghz oder 2,4Ghz?

Was spricht eher für Deine Einstellung Deiner Meinung nach?

Gruss,
Networker
Mitglied: Dobby
Dobby 07.10.2013 um 17:41:21 Uhr
Goto Top
Hallo,

mal angenommen es verhält sich so wie im Eingangsbeitrag von @Networker1981 beschrieben, wie in aller Welt funktionieren
dann bitte die WLAN Netzwerke auf den Messen, zum Beispiel auf der CeBit in Hannover?
Das ist ja alles vorhanden was ein WLAN unmöglich macht!
- Stahlbauten und Verstrebungen in den Messehallen
- Wahre Menschenmassen bis zu 40.000 Besucher täglich auf der CeBit
- Elektronische Geräte aller Art


Gruß
Dobby
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 07.10.2013 um 18:47:40 Uhr
Goto Top
Zitat von @Dobby:
Hallo,

mal angenommen es verhält sich so wie im Eingangsbeitrag von @Networker1981 beschrieben, wie in aller Welt funktionieren
dann bitte die WLAN Netzwerke auf den Messen, zum Beispiel auf der CeBit in Hannover?

schlecht.

Das ist ja alles vorhanden was ein WLAN unmöglich macht!
- Stahlbauten und Verstrebungen in den Messehallen
- Wahre Menschenmassen bis zu 40.000 Besucher täglich auf der CeBit
- Elektronische Geräte aller Art

Deswegen hat man da (gefühlt) dutzende APs um einigermaßen seinen Messestand auszuleuchten.

lks
Mitglied: MrNetman
MrNetman 07.10.2013 aktualisiert um 19:57:13 Uhr
Goto Top
und die APs hängen ganz weit oben. Da müssen sie nicht durch Dreierreihen von Menschen durch.
Und so ganz tolle funktioniert das ja nicht überall.
Außerdem gibt es eine hohe Dichte von APs, die mit etwas weniger Leistung eine größere Menge von Leuten und Geräten versorgen können. Und dann stören noch die APs von den Ständen.
Aber irgendwie geht es schon.

Zum Menschen zurück.
Liegt er im Bett, kann der AP unter dem Bett weiter strahlen. Auf einem Stahlbetonfußboden gibt es weniger gute Möglichkeiten für die Ausbreitung, aber wer legt sich schon auf den kalten Boden.
Ist er groß und mächtig kommt wenig durch. Ist er klein und dünn, pfeift der Funk überall vorbei.
Aber so was kann man ja auch messen. Die Dämpfung ist unabhängig von der Signalstärke.
Mitglied: Yannosch
Yannosch 08.10.2013 um 07:02:58 Uhr
Goto Top
Mich würde, ehe ich hier noch mehr Zeit investiere, interessieren für was du den ganzen Krempel wissen möchtest ? :D
Heiß diskutierte Beiträge
question
Drucker Gäste WLANmarkaurelVor 1 TagFrageLAN, WAN, Wireless24 Kommentare

Hallo zusammen und bitte um eure Hilfe! Ich hab in einer kleinen Schule ein LAN aufgebaut. Mit der Zeit kam natürlich auch der Bedarf an ...

general
HomeServer noch mal anfassen?dertowaVor 1 TagAllgemeinServer-Hardware20 Kommentare

Hallo zusammen, erst im Juli dieses Jahres habe ich mein Homeserver-System angefasst und ein paar Upgrades vorgenommen. Der Threadripper 1920x wurde durch einen Ryzen 5 ...

question
Welcher Harddisk Typ und welches Raid in ServerMazenauerVor 1 TagFrageServer-Hardware21 Kommentare

Grüezi zusammen Was würdet ihr - stand heute und jetzt - für einen Raid Typ erstellen und mit was für Disks? Wünschenswert wäre Ausfallsicherheit von ...

general
Backup "to go" für Laptops - wie macht ihr das? gelöst GrinskeksVor 1 TagAllgemeinBackup11 Kommentare

Hallo zusammen, ich frage mich gerade wie ihr das Thema Laptop und Backup angeht. Bei uns sollen nun einige Laptops angeschafft werden und ich tendiere ...

question
Neue Firmennetzwerkstruktur und ein glühender KopfDerWachnerVor 18 StundenFrageNetzwerke27 Kommentare

Moin zusammen, nun hab ich jahrelang hier nur mitgelesen, nun stehe ich allerdings selbst vor nem Problem was mir seit Tagen Kopfschmerzen bereitet. Also wir ...

question
An Konsole geht der Root Account über SSH Permission denieditnirvanaVor 1 TagFrageUbuntu18 Kommentare

Hallo, wenn ich bei Ubuntu 16.04 über SSH einlogge, kommt Permission denied. Bin ich aber direct an der Konsole im VMWARE geht der Root User. ...

info
Hunderttausende MikroTik-Router sind seit 2018 angreifbarkilltecVor 19 StundenInformationMikroTik RouterOS12 Kommentare

Mehrere MikroTik Router angreifbar. Hier der Link zu Heise: Hunderttausende MikroTik-Router sind seit 2018 angreifbar Gruß ...

question
Infos zu VOIP bzw. SIP gesucht gelöst lcer00Vor 22 StundenFrageVoice over IP15 Kommentare

Hallo, kennt jemand vernünftige Einstiegslektüre (digital oder als Buch) zu VoIP, SIP & Co? Das Prinzip ist mir zwar eigentlich klar, aber gerade bei den ...