Exchange Server/ Small Business Server 2003: Verteilergruppen bekommen keine Fehlermeldungen zum Übermittlungsstatus (z.B. "Unzustellbar:") vom virtuellen Standardserver für SMTP

alandexter

Der beschriebene Effekt/Fehler tritt bei einem Windows Small Business Server 2003 (SP1) auf, ist aber wahrscheinlich auch bei einer normalen Exchange-Installation festzustellen.
Der virtuelle Standardserver für SMTP bietet die Möglichkeit, Kopien von Unzustellbarkeitsnachrichten an eine bestimmte Adresse zu senden. Wenn man hier eine Verteilergruppe angibt, kommt die Meldung dort nicht an.

Hallo Admins,

habe ein sehr spezielles Problem und brauche Eure Hilfe:

Das Szenaro sieht wie folgt aus:
Alle User sollen die Möglichkeit haben, mit einer bestimmten Sammeladresse (nennen wir sie mal info@meinefirma.de) zu versenden. Dazu habe ich ein (POP3)-Outlook-Konto eingerichtet, das diese Absenderadresse enthält. Dieses Konto wird nicht zum Empfang verwendet. Als SMTP-Server wird der DNS-Name des SBS verwendet.
Damit auch alle Benutzer die Mails, die an info@meinefirma.de gesendet werden, empfangen können, habe ich eine Verteilergruppe angelegt (Gruppenbereich Universal, Gruppentyp Verteilung), mit der Emailadresse info@meinefirma.de und den entsprechenden Benutzern als Mitglieder.
Dieses Szenario funktioniert soweit gut, es tritt lediglich folgender Effekt auf: Sobald Nachrichten nicht zugestellt werden können, z.B. weil sich aus unbekanntem Grund die Einstellungen des SMTP-Connectors geändert haben (Authentifizierung war weg), bekommt die Verteilergruppe keine entsprechende Fehlermeldung. Ich habe lange herumprobiert, und herausgefunden, das Fehlermeldungen zwar an einzelne Benutzer gehen, aber nicht an Verteilergruppen, diese werden einfach nicht zugestellt.

Dies hatte im konkreten Fall zur Folge, dass mehrere Tage lang nicht auffiel, dass Mails, die von info@meinefirma.de versendet wurden, nicht rausgingen. Wie gesagt, die Authentifizierung für den Smarthost war aus unerfindlichen Gründen rausgeflogen und stand auf Anonym :( face-sad

Ich habe deshalb versucht, über einen Workaround die Sache zu lösen, aber auch dort tritt der Effekt auf:
Im virtuellen Standardserver für SMTP gibt es die Möglichkeit, Kopien von Unzustellbarkeitsnachrichten an eine bestimmte Adresse zu senden (in Kopie). Wenn man dort einen einzelnen Benutzer angibt, funktioniert dies auch, es kommt eine einwandfreie Fehlermeldung vom Systemadministrator. Sobald man aber die Emailadresse der Verteilergruppe angeht, funktioniert dies nicht mehr.

Ich habe herausgefunden, dass man in diesem Fall im Nachrichtenstatus sehen kann, dass nach dem Ereignis "SMTP: Nachricht an Kategorisierungsmodul gesendet" nichts mehr passiert. Also bleibt an dieser Stelle die Mail "hängen". Da das Kategorisierungsmodul ein relativ komplexes Machwerk ist, hört an dieser Stelle meine Kenntnis auf.

Deshalb die Frage ans Forum: Wie kann ich erreichen, das Fehlermeldungen, insbesondere Übermittlungsfehler, an die Verteilergruppe zurückgesendet werden können?

Um noch diverse Standardantworten auszuschließen, noch einige Anmerkungen:

- Der SMTP-Connector (für SBS) ist so konfiguriert, dass der über einen Smarthost versendet, dieser benötigt Authentifizierung. Diese ist konfiguriert (über ausgehende Sicherheit). Der Versand stellt also kein Problem dar, sondern funktioniert tadellos.
- Bei den Empfängerrichtlinien ist die Domain meinefirma.de korrekt eingetragen (als Hauptadresse).
- Eingehende Mails von außen, die von einem Pop3-Connector (popcon) empfangen werden, werden korrekt an die Verteilergruppe übermittelt.
- Interne Mails an die Verteilergruppe, gesendet von einem beliebigen Benutzer (per Outlook) kommen bei allen Mitgliedern der Gruppe an.
- Automatische Antworten und Weiterleitungen sind in den globalen Einstellungen/Internet-Nachrichtenformate/Standard aktiviert (hat aber nichts mit der Sache zu tun, denke ich)
- Die Verteilergruppe besitzt einen öffentlichen Ordner (ist wohl auch nicht sehr relevant für die Problematik)

Vielleicht hat auch noch jemand eine alternative Möglichkeit, wie man stets überwachen kann, das Mails korrekt an den Smarthost versendet werden. Bin für jeden Tipp dankbar und verspreche auch, die Lösung zu veröffentlichen.

Ich hoffe, ich habe nichts vergessen.
Vielen Dank für Eure Hilfe im Voraus!
Alan

Content-Key: 33402

Url: https://administrator.de/contentid/33402

Ausgedruckt am: 18.01.2022 um 20:01 Uhr

Mitglied: unzhurst
unzhurst 31.05.2006 um 22:40:54 Uhr
Goto Top
Hallo Alan,

kurz und knapp mal eine mögliche Lösung ;)
Ich habe ähnliche Anforderungen bisher so gelöst, dass ich einen Öffentlichen Ordner
eingerichtet habe und die Benutzer unter diesem die Mails verschicken lasse. Damit
wiederum Mails in diesem ankommen solltest du damit es von intern und extern geht,
in den Clientberechtigungen den Benutzern "Standard" und "Anonym" die Stufe "Mitarbeiter" d.h. Objekte erstellen geben.

Die Verteilung von eingehenden Mails an die entsprechenden Benutzer, kannst du über
die Funktion "Moderierter Ordner" oder den "Ordner-Assisten" in den Eigenschaften des ÖO
in Outlook lösen.

Die Unzustellbarkeitsberichte die du erwähnt hast lassen sich nicht an Verteilergruppen
senden - richtig! Es ist aber möglich eine Mailadresse eines Öffentlichen Ordners anzugeben, somit kannst du sie auch wieder mehreren zugänglich machen.
Hier ist nur ab und an das Problem, dass die Mails im ÖO als Notizen und nicht als Mails ankommen. Dafür ist das aktuelle SP notwendig und ggf. noch ein Hotfix von MS.

Hoffe das hilft dir :) face-smile

Gruß
Patrick
Mitglied: alandexter
alandexter 01.06.2006 um 20:09:03 Uhr
Goto Top
Hallo Patrick,

danke für Deine Lösungsansätze. Mir ist noch nicht klar, wie man einen öffentlichen Ordner zum Versenden von Mails benutzt. In diesem Szenario geht es darum, dass die Benutzer beim Verfassen einer Mail sofort von der Sammeladresse versenden sollen, ohne dass sie irgendwas jeweils manuell ändern müssen. Ich kenne nur die Variante, mit einem Konto zu versenden, aber nicht die mit einem öffentlichen Ordner. Womöglich Bildungslücke :) face-smile

Weißt Du denn, warum sich Unzustellbarkeitsberichte nicht an Verteilergruppen senden lassen und warum diese Mails einfach verschluckt werden?

Gruß
Alan
Mitglied: unzhurst
unzhurst 02.06.2006 um 08:14:07 Uhr
Goto Top
Um unter einem ÖO zu versenden müsstest du das "Von"-Feld im Emailfenster einblenden und dort beim Versand einer Mail den ÖO auswählen.

Die Geschichte mit den Unzustellbarkeitsberichten ist einfach by design.
Den genauen Grund dafür kenne ich nicht.

Gruß
Heiß diskutierte Beiträge
question
Windows Exchange-Server benötige ich eine Domain?Bella21Vor 1 TagFrageWindows Server21 Kommentare

Hallo alle zusammen, ich bin neu auf dem Gebiet. Ich habe Exchange Server auf einen Windows Server 2012 installiert. Nach der Installation fertig war, ist ...

question
WEBSEITE zerschossen. Brauche dringend hilfe! :) gelöst wieoderwasVor 1 TagFrageWebentwicklung5 Kommentare

Hallo zusammen, ich wollte eben auf der Typo3 Seite von unseren Unternehmen die Erweiterung der IT Kanzlei installieren. Nun erhalte ich beim Webseiten aufruf folgenden ...

question
Scanner Log4JjoergVor 1 TagFrageSicherheits-Tools15 Kommentare

Hallo zusammen, Log4J ist ja mittlerweile schon ein paar Tage her aber immer noch aktuell. Ich bin aktuell auf der Suche nach einem Scanner der ...

question
Welcher Switch Hersteller kann trotz Silikonknappheit ordentlich liefern?NordicMikeVor 1 TagFrageSwitche und Hubs7 Kommentare

Moin zusammen, dieses Ubiquiti Zeug muss weg, das kann ja nicht einmal QoS, auch, wenn der Unifi Controller mit seiner zentralen Verwaltung gut zu bedienen ...

question
DNS neu einrichtensmschmidtVor 1 TagFrageDNS14 Kommentare

Hallo zusammen, hab wieder ein Problem: Hab einen neuen Windows Server 2022 (Server3) in unsere Domain aufgenommen, zum DC gemacht und DHCP und DNS installiert. ...

question
Telefonie noch im alten Standort erneuern?GrinskeksVor 1 TagFrageTK-Netze & Geräte7 Kommentare

Hallo zusammen, bei meinem neuen Arbeitgeber steht der Umzug in ein neues Firmengebäude und eine Aktualisierung der Telekommunikation an. Wir hatten einen Support zur betagten ...

question
Eigene Hardware + VLAN an Vodafone Kabel gelöst darkness08Vor 1 TagFrageInternet12 Kommentare

Guten Morgen Zusammen, ich möchte gerne an einen Vodafone Kabelanschluss eigene Hardware betreiben. Da es sich hierbei nicht um meinen eigenen Anschluss handelt fehlt mir ...

question
Reverse Proxy über 2 netzwerkegiorgio123Vor 1 TagFrageNetzwerke13 Kommentare

Hallo Zusammen Ich habe einen Problem und komme alleine nicht weiter Ich habe einen Revers Proxy im NAT-Bereich der Firewall2. Nun muss dieser Reverseproxy muss ...