testtomat
Goto Top

Installation Windows Server 2022 auf Supermicro X11SSL-F mit MegaRAID SAS 9271-8i - BSOD storport.sys

Problem:
Bei einem "Clean Install" von Windows Server 2022 fehlt ein funktionierender Treiber für den Controller MegaRAID SAS 9271-8i. Der Versuch endet mit einem BSOD / IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL / storport.sys. Dies passiert vor der Stelle an der man einen zusätzlichen Treiber laden könnte.

Achtung: Offiziell unterstützt das Board X11SSL-F Windows Server 2022 nicht. Es läuft aber problemlos.

Möglichkeit:
Eine Möglichkeit wäre, die Installations-ISO so anzupassen, dass ein passender Treiber enthalten ist. Das soll zumindest theoretisch funktionieren, wurde aber nicht betrachtet.

Lösung:
Hier wird der beschrittene Lösungsweg dokumentiert.

Hardware
MB: Supermicro X11SSL-F
RAID-Controller: SAS 9271-8i

Vorbereitung
1. Windows Server 2019 USB-Boot-Stick aus ISO erstellen
2. Windows Server 2022 ISO-Datei bereithalten

Sourcen bereitstellen
Supermicro (www.supermicro.com/de/products/motherboard/x11ssl-f)
- Treiber-CD
- BIOS-Update

Broadcom
- RAID-Controller Treiber 6.13 (docs.broadcom.com/docs/MR_WINDOWS_DRIVER_6.13-6.713.06.00-WHQL)
- RAID-Controller Treiber 6.14 (docs.broadcom.com/docs/MR_WINDOWS_DRIVER_6.14-6.714.05.00-WHQL.zip)

1. Supermicro BIOS Update von Version 2.2(a) auf 3.0
(ist eventuell nicht notwendig)

2. Einstellungen BIOS
- Boot > Boot Mode Select: UEFI
- Security > Secure Boot Mode: Disabled
- Security > CSM Support: Disabled
- Advanced > PCIe/PCI/PnP Configuration > CPU SLOT6 PCI-E 3.0 X8 (IN X16) OPROM: EFI
(Controller Slot)

4. Konfiguration RAID 1 Array im SAS 9271-8i
(über Config integriert in MB-BIOS)

3. "Clean Install" Windows Server 2019

4. Installation aller Treiber von Supermicro Treiber CD
(Schritt wahrscheinlich nicht notwendig)

5. Treiber auf einen mit Windows Server 2022 Kompatiblen ändern
Geräte-Manager > RAID-Controller > Treiber auf MegaRAID Version 6.13 ändern
(hier könnte man wahrscheinlich auch gleich die Version 6.14 nehmen)

6. Windows Server 2022 als ISO mounten und InPlace-Installation starten
(ACHTUNG evtl. Backup notwendig - alle Daten werden gelöscht)

7. Installation Grafik- und Chipsatz-Treiber von der Supermicro Treiber-CD

8. Geräte-Manager > RAID-Controller > Treiber auf MegaRAID Version 6.14 aktualisieren

9. Windows Server 2022 Online Updates installieren

Fertig. Windows Server 2022 läuft auf Supermicro X11SSL-F mit MegaRAID SAS 9271-8i. Es ist davon auszugehen, dass diese Vorgehensweise auch mit anderen älteren LSI/Broadcom-Controllern funktioniert.

Content-Key: 42148144656

Url: https://administrator.de/contentid/42148144656

Printed on: June 13, 2024 at 02:06 o'clock

Member: Wern2000
Wern2000 Dec 19, 2023 updated at 08:35:28 (UTC)
Goto Top
Die Frage ist ob es stabiel läuft.
Hab so was ähnliches mit einem Adaptec 6805 gemacht. Hab das System zwar zum laufen gebracht aber wenn der Raid-Controller gestresst wird kam es spradisch zu einem BSOD mit IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL

Mit einem älteren Windows Server lief der Controller wieder fehlerfrei.
Member: axlemoxle
axlemoxle Dec 19, 2023 at 10:56:34 (UTC)
Goto Top
Habe selber das gleiche MB laufen, problemlos mit Server 2022
Member: testtomat
testtomat Dec 19, 2023 at 12:36:22 (UTC)
Goto Top
Auch bei Lasttests lief das System bisher genauso stabil, wir vorher mit der Version 2019.