gelöst MS-DOS Config.sys: Starten einer (gepackten) exe

Mitglied: SamvanRatt

SamvanRatt (Level 3) - Jetzt verbinden

23.06.2019 um 15:42 Uhr, 1101 Aufrufe, 9 Kommentare

Hallo zusammen
ist Altbacken, aber mich interessiert wie ich eine Archiv.exe (mit command.com und anderen für die Autoexec wichtigen Dateien) in der config.sys ausführen lassen kann damit die Dependencies der autoexec dann passen. Mit google und dem Alter von so einer Frage bin ich nicht so schnell fündig geworden und nach 8 Jahren DOS Abstinenz (PXE...) kann ich mich partout nicht erinnern welchen "Device Bootstrapsloader" ich nutzen muss um die exe rechtzeitig auszuführen.
Hintergrund (abgesehen von meiner Gier mal wieder was kniffliges zu machen) ist, das ich einige Embedded Systeme haben, welche keinen PXE, USB oder CDROM Boot Loader haben und damit nur mir einer max. 1,44MB Disk starten können (oder HD). Total unsinnig da was extra zu machen, ABER ich habe mittlerweile den UHARC kennengelernt, könnte die 4DOS.com nun auch reinpacken, weitere Netzwerktreiber (*.dos) mit reinbringen die ich so noch parat hätte. Reine Fingerspitzenübung....

Erinnert sich da noch jemand? Ich hatte es nie groß notwendig die config.sys zu missbrauchen, aber ich bin mir sicher zu meiner Zeit dazu gelesen/gesehen zu haben.

Gruß
Sam
Mitglied: Lochkartenstanzer
23.06.2019 um 16:12 Uhr
Moin,
funktioniert nicht?

lks
Bitte warten ..
Mitglied: SamvanRatt
23.06.2019 um 16:43 Uhr
Hi lks
die damalige unACE und sfx exe brachte immer das sie die command.com nicht finden kann (klar). Ich habe das auch mit zip und rar probiert miut selben Ergebnis. Afair brauchte man einen bootstrap loader wie
"device=c:\loader.exe -L SFX.exe ...parameter"
damit es ging. Da die DOS Sammlungen doch überschaubar geworden sind (nightowl, pegasus, ...) war mein erster Anlauf nach Google hier.
Etwas weit her, ich weiß.
Gruß
Sam
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
23.06.2019 um 17:32 Uhr
Moin,

Was spricht dagegen, zumindest die Vommand.com schon ausgepackt auf das image zu legen?

Und Floppies sind nicht auf 1,44MB beschränkt. 2,88MB als image geht auf jeden fall und sowit ich weiß müßten sogar 500MB gehen.

Ich würda da nicht viel herummachen und einfach ein Superfloppy-Image erstellen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: SamvanRatt
23.06.2019, aktualisiert um 20:37 Uhr
Hi LKS
leider kommt da das minimale BIOS zum tragen, was weder 2,88MB noch die LS-120/ZIP (das meintest du wohl mit Superfloppy?!) kann.
Die command.com ist halt auch schon zu groß UND einmal gestartet (hier von A: ) kann man es nicht mehr in einen RAMDisk Bereich legen. Letzteres sind Kleinigkeiten.
Keine Ahnung ob du ähnliche Gelüste hast/hattest, aber das bringt mich mal wieder zum tüfteln, was ich in meinem Bereich (Datenrettung) eigentlich nicht mehr brauche (da wir uns immer mehr weg von Hardwarefehlern und -limits, hin zu schweren Verschlüsselungen bewegen). Die Mechanik stammt noch aus 1992 (damals (Studienzeit) auf Novell Netware basierend, dann auf OS2 LAn Manager umgemünzt und zum Schluß als NT basierendes DOS Backup Tool verwendet. Ein sehr altes "Kind" von mir, aber zur Blütezeit rund um 1996 und neuer war es unglaublich was man damit erreichen konnte.
Ich kann mich eben auch nicht mehr an diese Feinheiten erinnern und würde den selben Tipp geben

Gruß
Sam
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
LÖSUNG 23.06.2019, aktualisiert um 19:17 Uhr
Mal ganz anders gefragt:

Welche Hardware ist das denn und welche Ressourcen stehen zur Verfügung? Mehr als 640 kb RAM? Und welche Dos-Version brauchst Du oder kannst Du einsetzen? MSDos 2.1 war sehr klein und konte auch schon sinnvoll eingesetzt werden.

iirc gab es sogar eine Möglichkeit die commandcom aus dem Speicher zu werfen und neu vom Medium zu laden.

Einfach eine Bbotdiskette zu machen, die ein share einbindet und dann die Pfade umbuegt ist keine Option?

lks

PS: Hast Du Install statt device/devicehigh mal probiert?
Bitte warten ..
Mitglied: SamvanRatt
23.06.2019 um 20:54 Uhr
Hi
Ja die Rechner haben RAM im 64MB-2GB Bereich; daher arbeite ich da auch mit RAMDisks durch die Reihe. Da ich den ifshelp Treiber (Netzwerk=DOS Requester) brauche.
"Install=..." habe ich mit dem unace Entpacker am Laufen; leider mag der unuharcd damit gar nicht und stürzt mit einem ROm Error (die schönen großen Lettern) ab. In der autoexec initiiert geht das wunderbar. DOS nutze ich (wegen himem und Co) eine WinME; begonnen habe ich mal mit DOS5 und mich dann halt je Größe hochgearbeitet. Da ich für Ghost und viele andere Programme recht "viel" unteren SPeicher brauche (so 490kB+), war das früher wie heute ein Kampf um den kleinsten TSR und commandointerpreter. Das 4DOS eigene Parameter nimmt, kann man ihn nach command setzen, aber dann kommt der Overhead von command und 4dos dazu (wenn das auch nur 4kB sind). Das besondere an der Disk ist die autosuche der rund 60 Treiber (vgl. nu2 disk oder die universal netboot), was bewirkt das ich rund 4MB Treiber und essentielles fürs Netz da drinnen haben muss=>gepackt.

Da ich viele freedos/pts_dos/dr-Dos Komponenten verwende (Footprint) mag es auch an der Startkombination liegen; ich probier da mal rum und bin sicher das ich den Trap in Griff bekomme.

Gruß
Sam
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
LÖSUNG 23.06.2019, aktualisiert um 21:13 Uhr
Zitat von SamvanRatt:

ich probier da mal rum und bin sicher das ich den Trap in Griff bekomme.


Schade daß ich Dir nicht helfen konnte, aber wie Du sagst, es ist lange her. Ich hatte in den 80ern und 90ern etwas ähnliches gebaut, aber das habe ich nicht mehr. Viel Spaß damit.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: SamvanRatt
23.06.2019 um 21:31 Uhr
Hi LKS
das
Install=
ist schon der richtige Ansatz (den ich auch schon hernehme); er bedingt aber die command.com; Vielleicht finde ich noch den "srvany" Mechanism (vgl NT) um eben Umgebungslos das ganze zu starten. Ich muss da nur ein wenig reintauchen dann bin ich da bald wieder drinnen und habe wohl nach einigen Starts die passende Kombination.
Ich habe damit bis 2011 NT4/2000/XP aufgesetzt (unattended install), aber mit SCCM kam PXE bei uns und damit das Ende der Floppy/Image Ära.

Ist halt ein Relikt (an das ich gerne zurückdenke und schwelge)
Gruß
Sam
Bitte warten ..
Mitglied: SamvanRatt
30.06.2019 um 17:00 Uhr
Hallo
ich habe nur einen UMB Manager (umbpci) hinzufügen müssen UND einen Pfad benutzen, den DOS auch sieht. Herr Herklotz war da recht schnell in der Mithilfe zu seinem UHARC. Das "Install=A:\unuharc.exe ....." war dann der Endbefehl.
Damit konnte ich nun weitere 50kB einsparen und den WinACE ad acta legen.
War richtig schön da mal wieder einzutauchen, auch wenn da schnell viel Zeit verfliegt.
Danke LKS der Mithilfe!
Gruß
Sam
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
Wireguard VPN (oder andere alternative) - Kompletter Traffic routen
gelöst KodaCHFrageRouter & Routing15 Kommentare

Guten Morgen Ich habe bisher mit OpenVPN und mit Wireguard VPN einige Tests gemacht. OpenVPN (Kostenlose Version): Hier habe ...

Server-Hardware
Konfiguration und Stromverbrauch ML350 Gen10
kosta88FrageServer-Hardware13 Kommentare

Hallo, ich versuche mal zu berechnen was ein ML350 verbrauchen würde. Ich weiß dass es von der Konfiguration und ...

Windows Server
Hyper-V Server vs Datacenter?
holliknolliFrageWindows Server12 Kommentare

Hallo, hat jemand Erfahrung mit dem - kostenlosen - Hyper-V-Server? Ich meine, warum teure Lizenzen für Datacenter zahlen, wenn ...

Server
Kein Zugriff auf NAS bei DS Lite
martingerdesFrageServer11 Kommentare

Hallo liebe Gemeinde, dieses Thema kennen wahrscheinlich viele und ich selbst habe schon viele Forenbeiträge zu diesem Thema gelesen. ...

Grafikkarten & Monitore
Grafikkarte kaputt? Hier muss noch etwas hin, weil der andere Titel schon vergeben ist :)
Sir.classicFrageGrafikkarten & Monitore9 Kommentare

Hallo an alle, ich habe einen selbst gebauten PC und mein Problem ist, dass meine Monitore regelmäßig (alle 3h) ...

LAN, WAN, Wireless
Spanning Tree Probleme
predator66FrageLAN, WAN, Wireless9 Kommentare

Hallo, wir haben hier eigenartige Spanningtree Probleme, die wir zur Zeit nicht gelöst bekommen: New Root Port MAC ist ...

Ähnliche Inhalte
Windows 7

Bluescreen nach .exe Start von Netzlaufwerk

gelöst felixf.FrageWindows 717 Kommentare

Hallo zusammen, wir haben seit Freitagmorgen auf 3 von 50 Win 7 64 Bit Rechner in der Domäne folgenden ...

Hyper-V

HyperV - ungültige MS-DOS Funktion

gelöst Franz-Josef-IIFrageHyper-V14 Kommentare

Schönen guten Abend Ich habe seit einger Zeit folgendes Problem: Der HyperV sichert eine virtuelle HD nicht. Die VM ...

Windows XP

Betriebssystem Update von WinXP zu Win10 mit MS-DOS Programmen?

Frederik94FrageWindows XP15 Kommentare

Guten Tag, wir haben gerade folgendes Problem: Einen Rechner mit Windows XP als System mit drei Programmen, die auf ...

Entwicklung

Sql Befehl als .Exe?

gelöst freshman2017FrageEntwicklung6 Kommentare

Guten Tag, über nachfolgenden Code führe ich einen längeren SQL Befehl mit einer Batch aus: Ich möchte ungern dass ...

Windows 10

EXE in MSI umwandeln

Brelar1982FrageWindows 1010 Kommentare

Hallo zusammen, sorry falls die Frage schon einmal aufkam, aber ich habe bisher nicht das passende dazu gefunden. Ich ...

Batch & Shell

In allen Unterordnern nach .pst-Dateien gepackt in .zip-Archiven durchsuchen und löschen

evinbenFrageBatch & Shell3 Kommentare

Die Dateien der Windows Sicherungen sind viel zu groß und diejenige, welche nicht mehr benötigt werden, muss ich aus ...

Berechtigungs- und IdentitätsmanagementBerechtigungs- und IdentitätsmanagementWebdienste und -serverWebdienste und -serverDatenbankenDatenbankenMonitoring & SupportMonitoring & SupportHybrid CloudHybrid CloudSmall Business ITSmall Business IT