gelöst Umzug der Failover Hyper-V VMs zwischen 2 Cluster Shared Volumes

Mitglied: Slonzok

Slonzok (Level 1) - Jetzt verbinden

12.01.2016, aktualisiert 13.01.2016, 2020 Aufrufe, 9 Kommentare

Hallo,

wir haben folgendes vor, welches relativ zügig umgesetzt werden sollte.

Ergänzend hinzugefügt:
Server 2008 R2 mit Hyper-V im Failovercluster (2 Nodes)
SCVMM 2008 R2 Version 2.0.4521.0 SP1
1xCSV (alte SAN)
1xCSV (neue SAN)

Es handelt sich hier um ein Failover Hyper-V Cluster. Dieses hat zur Zeit ein Shared Cluster Volume (CSV01) auf unserer alten SAN und ein weiteres Shared Cluster Volume (CSV02) von unserer neuen SAN konfiguriert.
Wir würden die VM Maschinen, welche auf dem CSV01 (alte SAN) liegen, gerne auf das CSV02 (neue SAN) kopieren wollen.


Folgende 2 Möglichkeiten habe ich schon getestet, welche auch funktionieren.

Ich habe eine Test-VM erstellt, diese heruntergefahren, per SCVMM (Virtual-Machine-Manger) über die Option -> "Speicher migrieren" von CSV01 (alte SAN) auf das CSV02 (neue SAN) migriert.
Vorgang funktionierte mit der Test-VM und es ist alles OK, es hat jedoch realtiv lange gedauert ca. 45 Min.

Desweiteren habe ich das selbe Szenario, mit der selben Test-VM, per manuellem kopieren von CSV01 (alte SAN) auf das CSV02 (neue SAN) gemacht. Die Pfade von der VHD sowie Snapshotdateien im Hyper-V von der VM-Maschine unter Einstellungen angepasst.
Vorgang funktionierte mit der Test-VM ebenfalls und es ist alles OK, dauerte jedoch aufgrund des manuellen kopierens nur ca 10 Min.


Laut Microsoft heißt es aber, das man keine manuellen Eingriffe auf einem Cluster Shared Volume (CSV's) machen sollte !!!

Meine Frage ist daher, ist es problemlos möglich, die VMs per manuellem kopieren Umzuziehen und anschließend nur die Pfade in den VM-Maschin-Einstellungen anzupassen oder sollte ich mir da Sorgen machen, das ich im weiterem Betrieb Fehler erhalte ?

Ich konnte zumindest in meinem Test keinen Unterschied bzw. Fehler erkennen, dafür war der Betrieb der Testmaschine nicht lang genug möglich !!

Für eine Antwort bzw. Erfahrungen in so einem Fall wäre ich sehr dankbar ?

Gruß
Gregor


Mitglied: rzlbrnft
12.01.2016, aktualisiert um 17:23 Uhr
Dazu brauchst du kein SCVMM und auch keine sonstigen Tools, das geht einfach im Live Betrieb.

Geh einfach in den Failover-Cluster-Manager, Rechtsklick auf die VM Rolle>Verschieben>Speicher des virtuellen Computers, gibt den Zielordner an und starte den Vorgang. Du brauchst hier nichts extra nachkonfigurieren das geht alles automatisch mit lediglich ein zwei Pings Verlust.


Der Failover Cluster Manager kopiert die VHDX, synchronisiert dann noch die Änderungen seit dem Start des Vorgangs und die Maschine läuft weiter als ob nichts gewesen wäre.
Bitte warten ..
Mitglied: Slonzok
13.01.2016, aktualisiert um 08:24 Uhr
Zitat von rzlbrnft:

Dazu brauchst du kein SCVMM und auch keine sonstigen Tools, das geht einfach im Live Betrieb.

Geh einfach in den Failover-Cluster-Manager, Rechtsklick auf die VM Rolle>Verschieben>Speicher des virtuellen Computers, gibt den Zielordner an und starte den Vorgang. Du brauchst hier nichts extra nachkonfigurieren das geht alles automatisch mit lediglich ein zwei Pings Verlust.


Der Failover Cluster Manager kopiert die VHDX, synchronisiert dann noch die Änderungen seit dem Start des Vorgangs und die Maschine läuft weiter als ob nichts gewesen wäre.


Guten Morgen rzlbrnft,

von dieser Möglichkeit habe ich auch schon gelesen, ist aber bei uns nicht möglich, da mir diese Option im Failover-Manager nicht zur Verfügung steht.
Es war mir nur per SCVMM möglich die Option "Speicher migrieren" zu verwenden oder eben das manuelle kopieren von Pfad zu Pfad.

Ich habe in meiner Grundfrage vergessen zu erwähnen, das wir einen Server 2008 R2 mit Hyper-V (kennt nur VHD's) verwenden, die oben angesprochene Möglichkeit ist jedoch erst ab Server 2012 mit Hyper-V (kennt VHD & VHDX) zu finden.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: rzlbrnft
13.01.2016 um 10:53 Uhr
Zitat von Slonzok:
Ich habe in meiner Grundfrage vergessen zu erwähnen, das wir einen Server 2008 R2 mit Hyper-V (kennt nur VHD's) verwenden, die oben angesprochene Möglichkeit ist jedoch erst ab Server 2012 mit Hyper-V (kennt VHD & VHDX) zu finden.


Solche Infos wären essentiell, siehst du ja selber. Wenn du jetzt noch die Version von SCVMM mit angegeben hättest wüsste man auch ob du die schnelle Speichermigration nutzen kannst oder nicht.


Ich hab selber keinen 2008 R2 zum testen aber man müsste die Rolle herunterfahren können, exportieren und im neuen Speicher mit gleicher ID importieren, entweder über den Failoverclustermanager oder über den HyperV Manager.
Bitte warten ..
Mitglied: Slonzok
13.01.2016, aktualisiert um 11:46 Uhr
Zitat von rzlbrnft:

Zitat von Slonzok:
Ich habe in meiner Grundfrage vergessen zu erwähnen, das wir einen Server 2008 R2 mit Hyper-V (kennt nur VHD's) verwenden, die oben angesprochene Möglichkeit ist jedoch erst ab Server 2012 mit Hyper-V (kennt VHD & VHDX) zu finden.


Solche Infos wären essentiell, siehst du ja selber. Wenn du jetzt noch die Version von SCVMM mit angegeben hättest wüsste man auch ob du die schnelle Speichermigration nutzen kannst oder nicht.


Ich hab selber keinen 2008 R2 zum testen aber man müsste die Rolle herunterfahren können, exportieren und im neuen Speicher mit gleicher ID importieren, entweder über den Failoverclustermanager oder über den HyperV Manager.


Ích glaube wir sind gerade vom Thema abgekommen, wieso soll ich die Rolle herunterfahren?
Es geht mir lediglich nur um das Kopieren der VMs (Verwaltet von den 2 Cluster Nodes) vom Speicherort CSV01 (alte SAN) nach CSV02 (neue SAN), dazu brauche ich meiner Meinung nach nicht die Rolle "Cluster" herunterzufahren, falls du diese Rolle meintest.

Meine Frage ist daher nicht, das WIE, sondern ob es überhaupt problemlos möglich ist, VMs manuell vom CSV01 --> CSV02 zu Kopieren und anschließend nur die Pfade in den VM-Maschin-Einstellungen anzupassen oder sollte ich mir da Sorgen machen, das ich im weiterem Betrieb Fehler erhalte ?

Den laut Microsoft heißt es, das man keine manuellen Eingriffe auf einem Cluster Shared Volume (CSV's) machen sollte !!!
Bitte warten ..
Mitglied: Slonzok
13.01.2016, aktualisiert um 11:54 Uhr
Du meinst mit Rolle nicht eine Rolle selbst sondern eine VM-Maschine.

Andersgesagt, diese VM manuell in den neuen Speicher kopieren, anschließend VM entfernen im Hyper-V & die VM vom neuem Speicher wieder als VM im Hyper-V importieren. !! ;)
Bitte warten ..
Mitglied: rzlbrnft
LÖSUNG 13.01.2016, aktualisiert um 14:46 Uhr
Du solltest schon die Begrifflichkeiten verwenden die Microsoft verwendet.
Eine VM die auf einem Failovercluster residiert wird auch als Rolle bezeichnet.

Und du passt da gar keine Pfade manuell an und greifst auch nicht in irgendwelche CSV Einstellungen ein.

Du exportierst die VM Rolle irgendwo hin und importierst sie dann dort wo du sie hinhaben möchtest.
Dazu musst du sie natürlich runterfahren denn sonst hast du zwei Server mit den gleichen IDs im Netz.

//EDIT: OK, selber drauf gekommen.
Bitte warten ..
Mitglied: Slonzok
13.01.2016, aktualisiert um 12:06 Uhr
Ja ok, das kann man machen, stimmt.
Ist es den aber problemlos überhaupt Möglich, ohne weitere Probleme zu erhalten, in ein Cluster Shared Volume (CSV) manuell hineinzukopieren ??

Das ist eingentlich das, was mich so brennend interessiert bzw. sorgen macht !?
Bitte warten ..
Mitglied: rzlbrnft
LÖSUNG 13.01.2016, aktualisiert um 14:46 Uhr
Zitat von Slonzok:
Ist es den aber problemlos überhaupt Möglich, ohne weitere Probleme zu erhalten, in ein Cluster Shared Volume (CSV) manuell hineinzukopieren ??

Ein CSV ist im Prinzip nur eine Verknüpfung zu dem betreffenden Storage. Sie ist immer im Besitz von einem der Clusterknoten.
Du kannst da problemlos Dateien wie zum Beispiel ISOs reinkopieren, der Clusterknoten der gerade der Besitzer des CSVs ist regelt dann die Kommunikation mit dem Storage der dahinter liegt.
Bitte warten ..
Mitglied: Slonzok
13.01.2016 um 14:50 Uhr
OK, danke für den schnellen Informationsaustausch, manchmal sieht man den Wald vor lauter bäumen nicht mehr und hole ich mir gerne eine zweite Meinung bzw. rat.

Werde nun den Export/Import dafür benutzen, ist deutlich schneller als SCVMM, auch wenn man die VMs danach nochmal im Cluster als HA setzen muss.


Danke und Gruß
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Windows Netzwerk
Netzwerkkomponent mit SD-Kartenslot
gelöst waddalosFrageWindows Netzwerk26 Kommentare

Hallo an alle, folgendes Problem gibt es bei uns im Unternehmen: Der Wareneingang soll jeden Eingang fotografieren und anschließend ...

Switche und Hubs
Switch um weitere Ports erweitern
jensgebkenFrageSwitche und Hubs22 Kommentare

Hallo Gemeinschaft Unser Switch 48 Port ist voll - wir brauchen aber weiter Ports im gleichen Netz - wie ...

Router & Routing
Wireguard VPN mit 2x RaspberryPI LAN zu LAN
danoneFrageRouter & Routing19 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe mich die letzten Tage mit der grundsätzlichen Funktion von Wireguard auseinander gesetzt und konnte das ...

Netzwerke
Heimnetzwerk erweitern
TellMyWifiLoveHerFrageNetzwerke10 Kommentare

Gott zum Gruße die Herrn und Damen, Ich habe bereits einige Seiten im großen weiten interwebz erforscht aber konnte ...

Windows 10
Windows 10 64 Business hängt sich auf
gelöst greenhorn1FrageWindows 109 Kommentare

Hallo, ich habe eine neuen HP Computer mit Windows 10 Business 64. Ich kann leider nicht zwischen 2 Benutzern ...

Netzwerke
Fritz Box VPN Gegenstelle nicht erreichbar
Manni85FrageNetzwerke8 Kommentare

Hallo Zusammen, ich habe leider ein Problem mit einer Fritz Box bei einem Kunden und komme nicht weiter. Vielleicht ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
Fileserver Umzug ESXI 2 VMs
ThabeusFrageWindows Server6 Kommentare

Moin, ich stehe gerade vor der Aufgabe unsere Infrastruktur grundlegend neu anzpassen. Leider ist einiges nicht so schön wie ...

Hyper-V
Hyper-V VM Umzug
BytedreherFrageHyper-V3 Kommentare

Hallo zusammen, ich möchte meinen virtuellen DC (Server2012) von aktuell Hyper-V Host (Server2012) auf meinen neuen Hyper-V Host (Server2012R2) ...

Hyper-V
Hyper-V Manager VMs weg
gelöst EdaseinsFrageHyper-V11 Kommentare

Hallo liebe Community, Ich habe wieder eine doofe Frage Ich habe einen Server 2016, auf dem laufen 2 VM´s ...

Hyper-V
Hyper-V 2019 VMs miteinander verheiraten
lasterFrageHyper-V1 Kommentar

Hallo, in einem Hyper-V Failovercluster mit 2 Win2019 Knoten möchte ich 1. VMs in bestimmter Reihenfolge/Abhängigkeit starten und 2. ...

Hosting & Housing

Günstiger Aktiv-Passiv Cluster für Linux-VMs ohne shared Storage

EDVMan27FrageHosting & Housing2 Kommentare

Hallo, ich wurde gebeten zu prüfen ob es inzwischen günstige Möglichkeiten gibt aktiv/passiv-Cluster für Linux-VMs ohne shared Storage zu ...

Hyper-V

VMs von Hyper-V auf externer Festplatte

gelöst SnowbirdFrageHyper-V18 Kommentare

Hallo, ich möchte gerne von VirtualBox auf Hyper-V umsteigen und würde auch gerne weiterhin meine VMs auf der externen ...

Neue Fragen
Administrator Magazin
11 | 2020 Virtualisierung ist aus der IT nicht mehr wegzudenken. In der November-Ausgabe des IT-Administrator Magazins dreht sich der Schwerpunkt um das Thema "Server- und Storage-Virtualisierung". Darin erfahren Sie, wie sich die Virtualisierungstechnologie entwickelt hat, welche Varianten es im Bereich Server und Speicher gibt und wie ...
Neue Beiträge
Neue Jobangebote
Server- und Storage-VirtualisierungServer- und Storage-VirtualisierungBerechtigungs- und IdentitätsmanagementBerechtigungs- und IdentitätsmanagementWebdienste und -serverWebdienste und -serverDatenbankenDatenbankenMonitoring & SupportMonitoring & SupportHybrid CloudHybrid Cloud