Microsoft stellt seinen TechNet-Abonnementdienst ein

frank
Goto Top

Eine überraschende Entscheidung von Microsoft!

Microsoft wird seinen TechNet Abo-Dienst zum 30. September 2014 einstellen. TechNet-Abonnements können noch bis zum 31. August 2013 auf der TechNet Subscriptions-Website erworben werden. Abonnenten können erworbene Abonnements noch bis zum 30. September 2013 aktivieren.

Alle vorhandenen TechNet-Abonnements bleiben weiterhin gültig. Abonnenten mit aktiven Konten können für die Dauer ihres Abonnementzeitraums weiter alle Vorteile nutzen.

Als Alternative werden von Microsoft kostenlose Angebote und Evaluierungssoftware (TechNet-Evaluierungscenter), von Experten geleitete Lernsitzungen und TechNet-Foren genannt.

Eine FAQ und weitere Informationen findet Ihr auf der TechNet Seite:
http://technet.microsoft.com/de-de/subscriptions/?lc=1031

Gruß
Frank

Content-Key: 208919

Url: https://administrator.de/contentid/208919

Ausgedruckt am: 28.05.2022 um 16:05 Uhr

Mitglied: intel386
intel386 01.07.2013 um 20:20:36 Uhr
Goto Top
Guten Abend Frank!

Danke für die sehr nützliche Info! Mein Gedanke dazu --- SCHEI**

Gruß
Andy
Mitglied: linkit
linkit 01.07.2013 um 21:21:07 Uhr
Goto Top
Man (oder zumindest) ich fall langsam vom glauben ab...

Der Support von Microsoft hat sich zunehmend verschlechtert. Mittelstand ist man sowieso nur ab 10.000 Clients und darüber.

Die Software wurde immer mehr statt Enterprise zur Galaxy Version (Beispiel: Forefront Endpoint Protection ==> Am Anfang eine einfache gute Software und mit der 2010 brauchte man dann schon mindestens System Center dazu um den Virenscanner installieren zu können).

Spektakuläre Features wie die Verteilung auf X-Cluster und Schlag mich Tod werden in Exchange eingebaut. Viele Admins habe aber mit den alltäglichen Problemen zu kämpfen wie Benachrichtigung aus dem öffentlichen Kalender.

Die letzte Kuh, die durchs Dorf getrieben wurden war und ist Cloud. Alles nur noch Cloud. Ich will jetzt nicht über Sinn und Unsinn der Technik streiten und vielleicht ist es mehr als ein Hype und die Zukunft (lassen wir mal Prism weg). Aber es will halt nicht jeder alles in der Cloud haben. Trotzdem wird man ja schon fast dazu genötigt.

Der nächste Schock erfolgte heute. Einstellung des Technet-Abos. Wieviele Dinge haben wir getestet mit unserem Technet-Abo und dadurch auch im Unternehmen Software von MS auf Grundlage dessen eingesetzt. Aber ich setze jetzt alle 180 Tage ein komplettes Testszenario auf um unser Netzwerk abzubilden und neues darin zu testen.
Mitglied: Dani
Dani 01.07.2013 um 22:59:51 Uhr
Goto Top
Moin,
schade darum... aber es ist einfach nicht mehr das, was es mal war. In den letzten Monaten gab es immer mehr Einschränkungen (z.B. max. Aktivierungen pro Schlüssel, Anzahl der Produktschlüssel, etc...). Vielleicht waren diese Schritte so gedacht um am Schluss das Ende des Dienstes zu besiegeln. Wir haben das Abo beworben aber inzwischen sind wir darauf nicht mehr angewiesen.


Viele Grüße,
Dani

P.S. Der Support ist bei uns zur Zeit schwer in Ordnung. Gerade wieder Probleme mit WPAD und Windows 7 gehabt (keine Ausfall). Nach ca. 2 Stunden hat sich ein deutscher Escalation Engineer gemeldet und das Problem analysiert und am nächsten Tag gelöst.
Mitglied: oneMAK
oneMAK 01.07.2013 um 23:42:26 Uhr
Goto Top
sehr schade !!!
Mitglied: Lord-of-Manor
Lord-of-Manor 03.07.2013 um 22:41:48 Uhr
Goto Top
Ich finde auch, es ist die Falsche Entscheidung.

Ich habe mein Abo auch erst letzte Woche verlängert.
Microsoft versteift sich meiner Ansicht nach zu sehr auf die Cloud. Ich Glaube kaum, dass Firmen ihre Daten so ohne Weites an dritte abgeben würden.
bei uns ist es auf jeden Fall kein Thema.

Wir haben 5 Hosts (VMware ESXi ) und etliche VMs im Einsatz
Mitglied: Frank
Frank 04.07.2013 um 17:41:25 Uhr
Goto Top
Hi,

hier für Firmen eine Alternative zum beendeten TechNet-Abonnentendienst: Microsoft Action Pack-Abonnements

Dabei gibt es zwei Abo-Möglichkeiten:
- Action Pack Solution Provider ist für Partner bestimmt, die Lösungen auf der Basis der Microsoft-Plattform entwickeln, installieren und warten.
- Action Pack Development and Design ist für Partner bestimmt, die innovative Anwendungen und Weblösungen testen, entwerfen und entwickeln.

Das "Action Pack Development and Design" startet ab 380 Euro (zzgl. Steuern). Das "Action Pack Solution Provider" startet ab 320 Euro (zzgl. Steuern).

Gruß
Frank