Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Bad Sector auf S-ATA Festplatte

Mitglied: gerry56

gerry56 (Level 1) - Jetzt verbinden

18.06.2018 um 20:51 Uhr, 1270 Aufrufe, 30 Kommentare, 3 Danke

Ich habe 2 Festplatten in meinem PC eingebaut.

Auf Festplatte 1 habe ich mehrere Betriebssysteme und auf Festplatte 2 befinden sich die Daten.
Plötzlich meldet sich ein Betriebssystem mit der Fehlermeldung, daß die Festplatte "C" defekt sein soll.

Das interne Tool Fehlerüberprüfung (Chkdsk) meldet, daß die Festplatte OK sein soll.

Nun habe ich das Programm CrystalDiskinfo durchlaufen lassen.

Bei "ID" 05 "Anzahl wiederzugewiesener Sektoren" steht in der Spalte "Aktueller Wert" eine "1" .
Auch in der Spalte "Schlechtester Wert" steht eine "1".
Bei Grenzwert ist der Wert "36" eingetragen.

Obwohl sonst alle Werte in Ordnung sind, also in BLAU angegeben, steht bei Gesamtzustand "SCHLECHT".

Zusatzinfo.
Für den Wechsel der Betriebssysteme verwende ich den Bootmanager Boot It Bare Metal.
Verschiedene Betriebssysteme benutze ich, da ich noch DOS-Programme besitze, die im DOS-Modus nicht funktionieren.
Auch einige alte Spiele funktionieren nicht im "Kompatibilitäts-Modus".
Bei der Variante von Windos-XP-Modus in Windows-7 laufen einige Spiele nur ruckartig oder bleiben hängen.
Auch beim ausweichen auf die kostenlose Virtualbox Oracle laufen etliche Spiele nur ruckartig oder ohne Ton.
Daher habe ich DOS, Win-98 und Win-XP und Win-7 auf einer Festplatte auf 1 PC.
Da ich bei Videobearbeitung und Musikbearbeitung keinen störenden Virenfinder und auch sonst keine störenden Programme will, habe ich,
da auf der Harddisk genug Platz ist, 1x Win-7 nur mit Videoprogramm, 1x Win-7 nur mit Audioprogramm und 1x mit der normalen Software installiert.


Nun habe ich 2 Fragen.
1.)
Es ist egal, unter welchen Betriebssystem ich dieses Testprogramm laufen lasse, die Ergebnisse sind ident.
Wie kann ich feststellen, auf welcher Partition (ist gleich mit welchem Betriebssystem) sich der defekte Sektor befindet.

2.)
Zu DOS-Zeiten hat es doch Testprogramme gegeben, die solche defekten Sektoren als BAD-Sektor in eine Tabelle eingetragen haben, und daher nicht mehr verwendet wurden.
Gibt es solche Programme auch für heutige Festplatten?
Damals waren es ja noch IDE-Festplatten im Megabyte-Bereich.
Heute haben wir SATA und SSD Festplatten im Terrabyte Bereich.
Daher bin ich mir nicht sicher, ob die alten Programme - falls ich diese noch finde - überhaupt auf dieser neuen Festplatte funktionieren würden.

Bitte um Nachricht
Danke im voraus
Gerry
30 Antworten
Mitglied: Vision2015
18.06.2018 um 21:53 Uhr
Moin...

ist eigentlich ganz einfach, tausche die HD gegen eine neue aus...
irgendwann wird aus einem Sector 10...100..1000000 und die platte ist hin...
jetzt kannst du noch klonen...
und bis dahin... sehe zu das du ordentliche datensicherungen hast!

Frank
Bitte warten ..
Mitglied: gerry56
18.06.2018 um 22:05 Uhr
Daß diese Festplatte irgendwann komplett hinüber ist, ist mir schon klar.

Jedoch will ich diese Festplatte nicht beim geringsten Defekt wegwerfen.
Werft ihr euer KFZ weg, nur weil der Tank leer ist - NEIN!!
Werft ihr euer KFZ weg, nur weil der die Sommerreifen abgefahren sind - NEIN!!!

Also weshalb soll ich wegen eines defekten Sektors gleich die ganze Festplatte wegwerfen.

Datensicherung ist mir schon klar.
Zur Beruhigung.
Ich habe alle Daten auf 2 PC's und auf einer externen Festplatte.

Jene Festplatte mit den defekten Sektoren ist, wie schon im Anfragepost beschrieben - nur die Betriebssystemplatte.
Die Betriebssystempartitionen habe ich sowieso gesichert.

Gerry
Bitte warten ..
Mitglied: Raboom
18.06.2018, aktualisiert um 23:15 Uhr
Auch wenn der Vergleich mit dem Tank hingt, aber wenn du solche Autovergleiche magst:
Ja, wenn die Bits in der HDD alle sind, werfe Ich diese weg.
Ein defekter Sektor passt zur Broken-Window-Theorie. Ist einer kaputt, folgen die nächsten asap...
Da du noch DOS und W7 einsetzt, kann die Pladde nicht so groß sein, also auch nicht sooo teuer.
Alternativ einen Minimagneten auf den defekten Sektor kleben, sodass der Lesekopf immer vom defekten Sektor abgestoßen wird, aber Achtung: Immer auf die richtige Polung achten!

Raboom
Bitte warten ..
Mitglied: BassFishFox
19.06.2018, aktualisiert um 00:03 Uhr
Hallo,

Da Du ja Vergleiche mit dem Auto so magst.

Das was mit Deiner Platte ist, hat nix mit einem leerer werdenen Tank zu tun sondern mit einem Tank der ein Loch hat das immer groesser wird. Das Loch kann nicht geschweisst werden weil es drumherum weiter rostet. Der Tank muss ausgetauscht werden.

Wie gross ist denn die Platte? HDD unter 500GB kosten ja wirklich nicht die Welt. Und eventuell ist eine guenstige SSD auch drin.

BFF
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
19.06.2018 um 06:35 Uhr
Mion...
Zitat von gerry56:

Daß diese Festplatte irgendwann komplett hinüber ist, ist mir schon klar.
gut...

Jedoch will ich diese Festplatte nicht beim geringsten Defekt wegwerfen.
wenn dir dein System nicht wichtig ist....
Werft ihr euer KFZ weg, nur weil der Tank leer ist - NEIN!!
Werft ihr euer KFZ weg, nur weil der die Sommerreifen abgefahren sind - NEIN!!!
was für ein Vergleich....

Also weshalb soll ich wegen eines defekten Sektors gleich die ganze Festplatte wegwerfen.
weil die restlich Sektoren folgen werden....

Datensicherung ist mir schon klar.
Zur Beruhigung.
uns musst du nicht beruhigen
Ich habe alle Daten auf 2 PC's und auf einer externen Festplatte.
gut...

Jene Festplatte mit den defekten Sektoren ist, wie schon im Anfragepost beschrieben - nur die Betriebssystemplatte.
Die Betriebssystempartitionen habe ich sowieso gesichert.
gut...

Gerry
ich würde mal sagen, stell deine Frage auf Gelöst... wir haben geantwortet, die antwort hat dir nicht gefallen... mehr können wir nicht für dich tun!
Frank...
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
19.06.2018 um 06:43 Uhr
Moin,
moderne Festplatten führen eine Liste defekter Sektoren in der Hardware selber.
Zusätzlich gibt es am Ende einen Bereich mit Reservesektoren.
Sobald also mit einem Sektor ein Fehler auftritt, wird dieser markiert, der Inhalt verschoben und nicht mehr verwendet.
Davon bekommt man im Idealfall nichts mit. Mit ensprechenden Programmen kann man beim sequentiellen Lesen dies sehen, da die Zugriffswerte kurz einbrechen.

Per Smart kann man die Anzahl der Reservesektoren sehen.
Ob es Programme gibt welche diese Liste auslesen können, weiß ich nicht.

Wenn unter dem OS Sektorfehler auftreten bedeutet dies, dass es keine Reservesektoren mehr gibt und die Platte ist hin.

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: user217
19.06.2018 um 08:54 Uhr
Hey Gerry,

dann mach doch das ding auf und wechsel die Spindeln gegen gebrauchte baugleiche von ebay. Jeder muss irgendwann sein Lehrgeld zahlen ;)
Bitte warten ..
Mitglied: it-frosch
19.06.2018 um 10:05 Uhr
@all

Nun haltet doch bitte mal den Ball etwas flach, Kollegen.

@Gerry,
Du solltest deine Festplatte ab sofort regelmäßig prüfen (z.B: SMARTMONTOOLS)
und dich in der Wikipedia (S.M.A.R.T.)mit den wichtigen IDs vertraut machen.

Wenn du siehst, dass immer mehr Sektoren dazu kommen, dann die Festplatte tauschen (so wie die Kollegen schon schrieben).
Bleibt die Anzahl der defekten Sektoren stabil und erhöht sich nicht, spricht nichts dagegen, die Platte weiter zu verwenden.

grüße vom it-frosch
Bitte warten ..
Mitglied: gerry56
19.06.2018 um 14:50 Uhr
Bis auf die letzte Antwort hat mir keine einzige gefallen.

Es geht mir ABSOLUT NICHT UM DIE KOSTEN für eine neue Festplatte.
Es WIDERSTREBT MIR, IMMER ALLES GLEICH WEGZUSCHMEIßEN.

Daher war mein Vergleich mit dem Autotank bzw. den Autoreifen.
Genauso gut hätte ich schreiben können, ob jemand den Kühlschrank wegwirft, nur weil dieser leer ist.

Hat sich irgend einer der Antwortschreiber meine Angaben genau durchgelesen?
Kennt irgend jemand der Antwortschreiber das Testprogramm CrystalInfo?

Gerry
Bitte warten ..
Mitglied: it-frosch
19.06.2018 um 15:07 Uhr
@Gerry,

Crystalinfo ist eines von vielen Programmen die die S.M.A.R.T. Werte von Festplatten benutzerfreundlich aufbereiten und darstellen. Mit dem Wikipedia Artikel wirst du das Programm noch besser verstehen.

Wenn deine Frage beantwortet ist, markiere irgendeine Antwort als Lösung.

Und rege dich nicht auf . Schade um die Nerven.

grüße vom it-frosch
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
19.06.2018, aktualisiert um 16:01 Uhr
Moin...
Zitat von gerry56:

Bis auf die letzte Antwort hat mir keine einzige gefallen.
tja.. wir sind nicht bei wünsch dir was

Es geht mir ABSOLUT NICHT UM DIE KOSTEN für eine neue Festplatte.
gut...
Es WIDERSTREBT MIR, IMMER ALLES GLEICH WEGZUSCHMEIßEN.
das brauchst du ja auch nicht.... es taugt bestimmt noch als dekoration.... etc...

Daher war mein Vergleich mit dem Autotank bzw. den Autoreifen.
völlig daneben....
Genauso gut hätte ich schreiben können, ob jemand den Kühlschrank wegwirft, nur weil dieser leer ist.
wird nicht besser...

Hat sich irgend einer der Antwortschreiber meine Angaben genau durchgelesen?
ja...
Kennt irgend jemand der Antwortschreiber das Testprogramm CrystalInfo?
ja, das kenne ich, und bestimmt andere Administratoren auch...
noch mal zum mitschreiben- wir sind nicht bei Gute Frage.....net
deine HDD ist ein fall für den Müll und wird nicht besser...

Gerry
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
20.06.2018 um 09:54 Uhr
Moin,

Im gegensatz zu früher haben heutige Platten einen management für defekte Sektoren an Bord und ersetzen, mappen, falls sie defekte Sektoren entdecken, diese auf andere Reservesektoren um. Solange dies beim Schreiben passiert, merkt das OS gar nichts davon, außer daß es etwas länger dauert beim Schreiben. Die Platte notierst sich das einfach in Ihrer smart-tabelle udn man sieht dann, wenn man es denn überwacht, daß Sektoren remapped wurden. Dateiinhalte belieben davon unbeeinflußt, weil ja keine Daten verlorengingen.

Erscheint der Fehler hingegen beim lesen von einem belegten Sektor kommt es darauf an, ob sich der Sektorinhalt nach mehrmaligen Leseversuchen rekonstruieren läßt oder nicht. Wenn ja, wird er remapped und alles ist wieder gut. Wenn nein, sind die daten in diesem Sektor prinzipiell verloren. Nur Spezialfirmen können dann ggf. noch etwas "herunterkratzen".

Durch das moderne Defektmanagent, könnte man solche Platten weiterbetreiben, bis alle Reservesektoren aufgebraucht sind, um Geld zu sparen. Da allerdings solche Plattenfehler die Eigenschaft haben, mit der Zeit sich zu vermehren, besteht die reale Gefahr eines Datenverlustes, wenn es mal einen Sektor trifft, der schon bexschrieben wurde und dessen daten dann nicht mehr gelesen werden können. Außerdem merkt man an den Zugriffszeiten, daß es teilweise extrem lange dauert, bis manche Sektoren gelesen werden, d.h. die "Kiste" ist dann extrem langsam.

Man kann es sogar noch weiter treiben und z.B. die bereiche, die man identifiziert hat, mit dummy-Partitionen blockieren, daß die Gefahr gemindert wird, auf solche Stellen zu schreiben oder nutzt das Defektmanagement der modernen Filessysteme, denen man eine badblock-liste gibt, nachdem man alle Reservesektoren aufgebraucht hat. Das ist da aber wirklich nur für Hardcore-Pfennigfuchser.

Ob man nur bei einem remappten Sektor schon anfängt, die die Platte auszutauschen eine Abwägung der Kosten der verlorenen Daten gegenüber der Ausgabe für einen Ersatzplatte. In produktiven Umgebungen soltle die Entscheidung klar definiert sein. Als Privatmann kann man da abwarten, wie schnell sich da zu dem defekten Sektor noch welche dazugesellen.

Mein Rat:

Ersatz die Platte durch eine neue. Und wenn Du sie nicht wegwerfen willst, kannst Du sie immer noch für unwichtigte, schnell wiederbeschaffbare Daten verwenden.

lks

PS: Du kannst auch mit einem Motorrad-Tank weiterfahren, der nur ein paar Tropfen Benzin pro Tag verliert. Doch irgendwann wir das Leck so groß werden, daß die ausgetretene Menge ausreicht, sich am heißen Motor zu entzünden.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
20.06.2018 um 09:55 Uhr
Zitat von StefanKittel:

Wenn unter dem OS Sektorfehler auftreten bedeutet dies, dass es keine Reservesektoren mehr gibt und die Platte ist hin.

Das kann auch passieren, wenn der Sektor nicht mehr lesbar ist, aber noch nicht remapped wurde.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
20.06.2018, aktualisiert um 09:59 Uhr
Zitat von gerry56:

Bis auf die letzte Antwort hat mir keine einzige gefallen.

Wir machen heir keine Miß-Wahl.

Es geht mir ABSOLUT NICHT UM DIE KOSTEN für eine neue Festplatte.
Es WIDERSTREBT MIR, IMMER ALLES GLEICH WEGZUSCHMEIßEN.

SCHREIEN IST UNGSUND!!eins!!elf!!!

Hat sich irgend einer der Antwortschreiber meine Angaben genau durchgelesen?

Ja. Siehe meine erste Antwort. Due kannst Die Platte wür unwichtige Daten, schnell wiederbeschaffbare Daten weiterverwenden.

Kennt irgend jemand der Antwortschreiber das Testprogramm CrystalInfo?

Ist großer (Werbe-)Müll!

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Error81
20.06.2018 um 16:47 Uhr
Salve,

als Antwort auf deine Frage. Ja, es gibt auch heute noch solche Programme. Such mal nach HDD Regenerator. Irgendein findiger Russe hat das programmiert. Es gibt ne alte Version die auf DOS basiert. Du brauchst irgendeine Live CD, DVD, USB, egal ob Windows 7 oder Windows 8 usw.

Mit der Software kannst du jedliche Art von Festplatten auf defekte Sektoren überprüfen, und mit der "Scan and Repair" Funktion die Festplatte wieder zum Laufen bringen. Kann allerdings, je nach Größe der Platte, Stunden dauern.

Vielleicht ist auch TestDisk 7.0 für dich interessant. Ich bin mir im Moment nicht sicher, ob das Tool auch Sektoren regeln kann.

PS: Ich unterstütze deine Ansicht, angebliche irreparable Hardware sofort wegzuschmeißen. Und Scheiß auf aufgezwungene Meinungen von Leuten, die nicht mal deine Frage beantworten.

MfG
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
20.06.2018 um 16:57 Uhr
Zitat von Error81:

Salve,

als Antwort auf deine Frage. Ja, es gibt auch heute noch solche Programme. Such mal nach HDD Regenerator. Irgendein findiger Russe hat das programmiert. Es gibt ne alte Version die auf DOS basiert. Du brauchst irgendeine Live CD, DVD, USB, egal ob Windows 7 oder Windows 8 usw.

Das ist alles unnötig.

Man schreibt einfach per ddrescue die Platte voll und die Defekten werden von ihr selbst alle remappt, wenn sie beim schreiben nicht eh gleich wieder regeneriert wurden.

Oder man setzt einfach die smart-Werte zurück und schon kann man in der Bucht mogeln.

Fazit: Die "Regenerationsprogramme" sind nur Geldmacherei und für Betrug gedacht.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
20.06.2018 um 20:40 Uhr
Moin...
Zitat von Error81:

Salve,

als Antwort auf deine Frage. Ja, es gibt auch heute noch solche Programme. Such mal nach HDD Regenerator. Irgendein findiger Russe hat das programmiert. Es gibt ne alte Version die auf DOS basiert. Du brauchst irgendeine Live CD, DVD, USB, egal ob Windows 7 oder Windows 8 usw.
HDD Regenerator....und das soll wunder bewirken?
ach ja... wir administratoren nutzen ja nix anderes...

Mit der Software kannst du jedliche Art von Festplatten auf defekte Sektoren überprüfen, und mit der "Scan and Repair" Funktion die Festplatte wieder zum Laufen bringen. Kann allerdings, je nach Größe der Platte, Stunden dauern.
defekte Sektoren kann keiner heile machen... später heulen die leute hier rum-- bäähhhhh... meine Daten sind weg!


Vielleicht ist auch TestDisk 7.0 für dich interessant. Ich bin mir im Moment nicht sicher, ob das Tool auch Sektoren regeln kann.
hauptsache was geschrieben

PS: Ich unterstütze deine Ansicht, angebliche irreparable Hardware sofort wegzuschmeißen. Und Scheiß auf aufgezwungene Meinungen von Leuten, die nicht mal deine Frage beantworten.
so so aufgezwungene meinung... und scheißen tun wir hier auch nicht, sondern wir geben fachliche ratschläge- die müssen keinen gefallen...

MfG
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: gerry56
20.06.2018 um 22:08 Uhr
Hallo StefanKittel!

Dies ist der erste Kommentar, die erste Antwort, die SINNVOLLE ANTWORTEN enthält.
Blöde Kommentare wie "Tausche die Platte aus" oder "Montiere einen Minimagneten" wurden unterlassen.

Obwohl auch hier keine Antwort für mein gesuchtes Programm kam, Danke für die Antwort

Gerry
Bitte warten ..
Mitglied: gerry56
20.06.2018 um 22:28 Uhr
Hallo!

Nun sind endlich doch einige wenigeAntworten gekommen, die sich WIRKLICH auf die von mir gestellte Frage beziehen.

Live-CD habe ich für DOS, Linux und Windows.
Die Platte ist eine 1,5TB Seagate.
Ich möchte eigentlich nur, so wie es früher möglich war, die defekten Sektoren finden, wobei es egal sein soll, in welcher Partition sich die defekten Sektoren befinden.
Bei den alten Programmen gab es 2 Möglichkeiten.
1. Den defekten Sektor zu markieren und in Zukunft auszublenden,
2. Den defekten Sektor versuchen, zu reparieren.

Ich will Variante 1 benutzen und die defekten Sektoren markieren, so daß diese nicht mehr verwendet werden.
Da es sich um die erste Festplatte, die C-Platte mit den Betriebssystemen handelt, befinden sich keine Daten auf dieser Harddisk.
Weiters befindet sich diese Festplatte auf dem Zweit-PC. Daher ist es egal, wie lange der Test dauert.
Da die Festplatte nur zur Hälfte benutzt wird, kann ich ja eventuell den Bereich mit den defekten Sektoren meiden, und die Betriebssysteme an anderer Stelle installieren.
Klar, wenn danach trotzdem wieder defekte Sektoren gemeldet werden, muß die Harddisk zwangsweise doch entsorgt werden.
Alte IDE-Festplatten habe ich auf diese Art des öfteren noch retten können.

Danke für die Meldung.
Bitte warten ..
Mitglied: BassFishFox
21.06.2018, aktualisiert um 01:35 Uhr
Hi,

Ich möchte eigentlich nur, so wie es früher möglich war, die defekten Sektoren finden, wobei es egal sein soll, in welcher Partition sich die defekten Sektoren befinden.

Dann tue es doch.

Run Check Disk from a Command Line to Check for and fix Disk Errors

https://technet.microsoft.com/en-us/library/ee872425.aspx

Das funktioniert wie frueher. Und diese "wundervollen" Programme von frueher machten eigentlich nie etwas anderes wie chkdsk.
Du musst NUR die Festplatte an/mit einem ANDEREN Geraet(PC) pruefen.

Obwohl auch hier keine Antwort für mein gesuchtes Programm kam, Danke für die Antwort

Das Programm mit dem Namen "Crystalinfo" gibt es halt nicht. Es heisst "CrystalDiskInfo" und kann hier herunter geladen werden. Andererseits haettest Du das auch selbst finden koennen, oder?

So. Zufrieden? Dann markiere den Thread als geloest.

BFF
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
21.06.2018 um 06:42 Uhr
Moin...
Zitat von gerry56:

Hallo!

Nun sind endlich doch einige wenigeAntworten gekommen, die sich WIRKLICH auf die von mir gestellte Frage beziehen.
aha...

Live-CD habe ich für DOS, Linux und Windows.
ja, sowas gibbet!
Die Platte ist eine 1,5TB Seagate.
gut...
Ich möchte eigentlich nur, so wie es früher möglich war, die defekten Sektoren finden, wobei es egal sein soll, in welcher Partition sich die defekten Sektoren befinden.
dazu reicht ein Chkdsk nun wirklich aus....was anderes ist eh nicht möglich...
und was früher mal war, ist mit modernen HHD´s nicht möglich...
Bei den alten Programmen gab es 2 Möglichkeiten.
1. Den defekten Sektor zu markieren und in Zukunft auszublenden,
das ist möglich, allerdings machen das moderne hdd´s selber... allerdings ist der punkt bei dir überschritten, da gibbet keine reserve mehr....
2. Den defekten Sektor versuchen, zu reparieren.
was eh nie richtig funktioniert hat... alte MFM/RLL wurden sogar formatiert! das ging dann eine zeit...

Ich will Variante 1 benutzen und die defekten Sektoren markieren, so daß diese nicht mehr verwendet werden.
in der regel, und mit der zeit werden es täglich mehr defekten Sektoren... ich frage mich, warum du uns nicht glaubst?
Da es sich um die erste Festplatte, die C-Platte mit den Betriebssystemen handelt, befinden sich keine Daten auf dieser Harddisk.
gut....
Weiters befindet sich diese Festplatte auf dem Zweit-PC. Daher ist es egal, wie lange der Test dauert.
Da die Festplatte nur zur Hälfte benutzt wird, kann ich ja eventuell den Bereich mit den defekten Sektoren meiden, und die Betriebssysteme an anderer Stelle installieren.
das kannst du nicht steuern... das macht die HDD Elektronik von alleine...
du hast schon ein problem, wenn du eine 4K-Sektoren HDD hast, die elektronik macht daraus eine 512 sektoren emulation!
einzigst mit den SeaTools kannst du noch irgendwas löten...
SeaTools und bitte vorherDAS Lesen.....
Klar, wenn danach trotzdem wieder defekte Sektoren gemeldet werden, muß die Harddisk zwangsweise doch entsorgt werden.
Alte IDE-Festplatten habe ich auf diese Art des öfteren noch retten können.
ja... früher ging das teilweise, für eine zeit! heute aber nicht mehr, die platten elektronik

Danke für die Meldung.
ich denke das sollte jetzt endgültig reichen!

Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
21.06.2018, aktualisiert um 09:26 Uhr
Zitat von gerry56:

Hallo!

Nun sind endlich doch einige wenigeAntworten gekommen, die sich WIRKLICH auf die von mir gestellte Frage beziehen.

Die meisten Antworten haben sich auf Deine Frage bezogen, aber Du hast sie offensichtlich nicht verstanden.

Live-CD habe ich für DOS, Linux und Windows.

Schön.

Die Platte ist eine 1,5TB Seagate.

Egal, tut nichts zur Sache.

Ich möchte eigentlich nur, so wie es früher möglich war, die defekten Sektoren finden, wobei es egal sein soll, in welcher Partition sich die defekten Sektoren befinden.

Da war doch Deine Aussage, daß smart nur remappte Sektoren anzeigt und die Betriebsysysteme keine defekten Sektoren anzeigen (was ja auh passen würde, wenn die remappt wurden.)

Dann gehen wir davon aus, daß Du wie früher einen chkdsk oder fsck darüber hast laufen lassen, der auch nicht belegte Blöcke prüft:

chkdsk /v/f/r für Windows

und

fsck -cf für z.B. ext4

Wenn Du das nciht hast, hast Du ein größeres verständnisproblem als wir angenommen haben.

Bei den alten Programmen gab es 2 Möglichkeiten.
1. Den defekten Sektor zu markieren und in Zukunft auszublenden,

machen chkdsk und fsck

2. Den defekten Sektor versuchen, zu reparieren.

dito.

Ich will Variante 1 benutzen und die defekten Sektoren markieren, so daß diese nicht mehr verwendet werden.

Das macht die Platte für Dich, wie schon oben beschrieben.

Da es sich um die erste Festplatte, die C-Platte mit den Betriebssystemen handelt, befinden sich keine Daten auf dieser Harddisk.

Und was soll uns das sagen?

Weiters befindet sich diese Festplatte auf dem Zweit-PC. Daher ist es egal, wie lange der Test dauert.

Viele Spaß beim warten auf den reboot.

Da die Festplatte nur zur Hälfte benutzt wird, kann ich ja eventuell den Bereich mit den defekten Sektoren meiden, und die Betriebssysteme an anderer Stelle installieren.

Dann mach Doch.

Klar, wenn danach trotzdem wieder defekte Sektoren gemeldet werden, muß die Harddisk zwangsweise doch entsorgt werden.

Häng sie als Deko an die Wand.

Alte IDE-Festplatten habe ich auf diese Art des öfteren noch retten können.

Denkste. Die funktionieren genauso wie die SATA-Platten. Seitdem die Controllerlogik von MFM/RLL auf die Platte gewandert ist und es nur noch IDE/ATA/SATA-Platten gibt, hast Du keinen direkten Einfluß mehr drauf, wie die Platte defekte Sektoren behandelt.

Also:

  • Du kannst mit den Betriebssysteminternen Tools dafür sorgen, daß die Partitionen geprüft und ggf. nicht lesbare Sektoren markiert werden.

  • Du kannst, indem Du die Platte komplett mit dd oder ddrescue beschreibst dafür sorgen, daß sogenannte pending sectors überschrieben udn "aufgefrischt" werden. dabei werden ggf auch neue Sektoren remapped. Achte auf die Smart-Werte.

  • Wenn Du mit ddrecue die Platte ausliest und dabei defekte Sektoren oder lange Lesezeiten auftreten, weißt Du in welchem Bereich die fehler liegen udn kannst den durch Dummy-partitkionen aussparen.

Meine Prognose:

Du wirst noch viel Spaß mit Deiner Platt ehaben und wirst dafpür noch viel zeit brauchen.

lks

PS: Die Zeiten in denen man Badblock-Listen pflegte oder gar die Liste des Herstellers beim Formattieren der Platte abtippen mußte, sind lange vorbei. (Für die jüngeren: Ja es gab eine Zeit, in der Platten mit bad blocks ausgeliefert wurde und da eine Liste draufklebte, auf der die standen!).

PPS: Ja, auch heute werden die Platten mit badblocks ausgeliefert, aber die Firmware der Platte verbirgt diese vor dem User!
Bitte warten ..
Mitglied: gerry56
21.06.2018 um 12:24 Uhr
Leider bekam ich größtenteils süffisante, ätzende Antworten wie

"ist eigentlich ganz einfach, tausche die HD gegen eine neue aus..."

"Alternativ einen Minimagneten auf den defekten Sektor kleben, sodass der Lesekopf immer vom defekten Sektor abgestoßen wird, aber Achtung: Immer auf die richtige Polung achten!"

"dann mach doch das ding auf und wechsel die Spindeln gegen gebrauchte baugleiche von ebay. Jeder muss irgendwann sein Lehrgeld zahlen ;)."

"tja.. wir sind nicht bei wünsch dir was
das brauchst du ja auch nicht.... es taugt bestimmt noch als dekoration.... etc..."

"Wir machen heir keine Miß-Wahl."

"Das Programm mit dem Namen "Crystalinfo" gibt es halt nicht. Es heisst "CrystalDiskInfo" und kann hier herunter geladen werden. Andererseits haettest Du das auch selbst finden koennen, oder?"
Tschuldiging, habe mich vertippt. Sollte natürlich "CrystalDiskInfo" heißen.
Jedoch, wenn man schon bissige Meldungen schreibt, dann soll man auch jenen Text, den man kritisieren will, genau durchlesen und über den gelesenen Inhalt nachdenken.
Ich habe geschrieben, daß mir dieses Programm "CrystalDiskInfo" diese bewüßte Fehlermeldung angezeigt hat.
Ich wollte wissen, ob es ein Programm gibt, mit dem ich die defekten Sektoren ausblenden kann, damit diese Fehlermeldungen verschwinden.
"CrystalDiskInfo" habe ich nicht gesucht.

"Häng sie als Deko an die Wand."



Glücklicherweise bekam ich - wenige, aber doch einige - vernünftige Antworten

Im gegensatz zu früher haben heutige Platten einen management für defekte Sektoren an Bord und ersetzen, mappen, falls sie defekte Sektoren entdecken, diese auf andere Reservesektoren um. Solange dies beim Schreiben passiert, merkt das OS gar nichts davon, außer daß es etwas länger dauert beim Schreiben. Die Platte notierst sich das einfach in Ihrer smart-tabelle udn man sieht dann, wenn man es denn überwacht, daß Sektoren remapped wurden. Dateiinhalte belieben davon unbeeinflußt, weil ja keine Daten verlorengingen.

Man kann es sogar noch weiter treiben und z.B. die bereiche, die man identifiziert hat, mit dummy-Partitionen blockieren, daß die Gefahr gemindert wird, auf solche Stellen zu schreiben oder nutzt das Defektmanagement der modernen Filessysteme, denen man eine badblock-liste gibt, nachdem man alle Reservesektoren aufgebraucht hat.
So etwas wollte ich machen.
Deshalb habe ich geschrieben, daß die Platte 1,5TB groß ist und nur teilweise benutzt wird.

als Antwort auf deine Frage. Ja, es gibt auch heute noch solche Programme. Such mal nach HDD Regenerator. Irgendein findiger Russe hat das programmiert. Es gibt ne alte Version die auf DOS basiert. Du brauchst irgendeine Live CD, DVD, USB, egal ob Windows 7 oder Windows 8 usw.
das ist möglich, allerdings machen das moderne hdd´s selber... allerdings ist der punkt bei dir überschritten, da gibbet keine reserve mehr....
Wenn Du mit ddrecue die Platte ausliest und dabei defekte Sektoren oder lange Lesezeiten auftreten, weißt Du in welchem Bereich die fehler liegen udn kannst den durch Dummy-partitkionen aussparen.


Hätte NUR EINER der supergescheiten Antwortschreiber meine Anfrage GENAU DURCHGELESEN und über den Inhalt nachgedacht, anstatt sich über meine Frage lustig zu machen und blöde ätzende Antworten zu schreiben, hätte er bemerkt, daß ich einen Denkfehler gemacht habe.
Ich habe in meiner Anfrage geschrieben
Bei "ID" 05 "Anzahl wiederzugewiesener Sektoren" steht in der Spalte "Aktueller Wert" eine "1" .
Auch in der Spalte "Schlechtester Wert" steht eine "1".
Bei Grenzwert ist der Wert "36" eingetragen.
Mein Fehler war, daß ich den Wert 1 als positiv bewertet habe. Dabei wäre 100 ein guter Wert.
Die richtige vernünftige Antwort hätte lauten müssen.
Statt 100 Reservesektoren ist nur mehr 1 Reservesektor vorhanden. Der vorgegeben Grenzwert liegt bei 36.


Ich habe erwartet, daß in diesem Forum respektvoll miteinander umgegangen wird, und daß Fragen ernst genommen werden.
Weiters habe ich gehofft, daß Fragen vernünftig beantwortet werden, und nicht mit ätzenden Bemerkungen abgetan werden.

Gerry
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
21.06.2018, aktualisiert um 12:45 Uhr
Zitat von gerry56:

Ich habe in meiner Anfrage geschrieben
Bei "ID" 05 "Anzahl wiederzugewiesener Sektoren" steht in der Spalte "Aktueller Wert" eine "1" .
Auch in der Spalte "Schlechtester Wert" steht eine "1".
Bei Grenzwert ist der Wert "36" eingetragen.
Mein Fehler war, daß ich den Wert 1 als positiv bewertet habe. Dabei wäre 100 ein guter Wert.
Die richtige vernünftige Antwort hätte lauten müssen.
Statt 100 Reservesektoren ist nur mehr 1 Reservesektor vorhanden. Der vorgegeben Grenzwert liegt bei 36.

Nunja, die Interpretation der Smartwerte hast Du ja nicht (direkt) gefragt. Wir sind davon ausgegangen, daß Du weißt, was das bedeutet (Platte putt), bzw einige haben es Dir ja auch direkt gesagt. Nur Du woltest uns nicht glauben, daß die Platte putt ist (Und in Zukunft noch mehr kaputt gehen wird).

Zu dem Rest habe ich schon genug gesagt.

lks

PS: Solange Dein Syste,m von der Platte hochfährt, ohne sich über die schlechten smartwerte zu beklagen, kannst Du die Platt enatürlich weiternutzen, wenn Du mit den langen Zugriffszeiten leben kannst. Ich hatte schon Kundengeräte, die 30 minuten zum booten gebraucht haben, weil die Platte mindestens drei retries pro Sektor brauchte.
Bitte warten ..
Mitglied: Error81
21.06.2018 um 15:19 Uhr
Moin...
Zitat von Error81:

Salve,

als Antwort auf deine Frage. Ja, es gibt auch heute noch solche Programme. Such mal nach HDD Regenerator. Irgendein findiger Russe hat das programmiert. Es gibt ne alte Version die auf DOS basiert. Du brauchst irgendeine Live CD, DVD, USB, egal ob Windows 7 oder Windows 8 usw.

HDD Regenerator....und das soll wunder bewirken?
ach ja... wir administratoren nutzen ja nix anderes...

Kommt drauf an, glaubst du noch an Wunder? Kann ich nicht beurteilen, ob du Administrator bist, nur weil du dich in diesem Forum rumtreibst.

Mit der Software kannst du jedliche Art von Festplatten auf defekte Sektoren überprüfen, und mit der "Scan and Repair" Funktion die Festplatte wieder zum Laufen bringen. Kann allerdings, je nach Größe der Platte, Stunden dauern.

defekte Sektoren kann keiner heile machen... später heulen die leute hier rum-- bäähhhhh... meine Daten sind weg!
Steht nix von wieder heile machen, aber hauptsache was schreiben, gelle.



Vielleicht ist auch TestDisk 7.0 für dich interessant. Ich bin mir im Moment nicht sicher, ob das Tool auch Sektoren regeln kann.

hauptsache was geschrieben
Genau, der Text sah so mager aus, trotz Inhalt.

PS: Ich unterstütze deine Ansicht, angebliche irreparable Hardware sofort wegzuschmeißen. Und Scheiß auf aufgezwungene Meinungen von Leuten, die nicht mal deine Frage beantworten.

so so aufgezwungene meinung... und scheißen tun wir hier auch nicht, sondern wir geben fachliche ratschläge- die müssen keinen gefallen...

Aha, fachliche Ratschläge nennt man das heute. Vonwegen, du bist dumm, versuch das gar nicht erst, schmeiß Weg und kauf neu. Egal ob das von dir kam, oder von jemand anderen. Freut mich aber, dass du dir die Mühe machst meinen Text zu zerplücken und zu kommentieren, weil dir nicht passt, was ich geschrieben habe. "Muß ja keinem Gefallen". Und nebenbei, mir ist völlig egal was du schreibst. Hab im Moment aber Spaß dran zu antworten. Du hast deine Meinung, ich hab meine Meinung, ändert sich ja nix. Freu mich auf zukünftige Konfrontationen mit dir Frank.

MfG
Frank

MfG
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
21.06.2018 um 15:40 Uhr
Zitat von Error81:

... Freu mich auf zukünftige Konfrontationen mit dir Frank.

MfG
Frank

MfG

Dann solltest Du erstmal richtig zitieren, damit man nicht mühsam zwischen Deinen und den anderen Beiträgen auseinanderklabüsern muß.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Error81
21.06.2018 um 16:53 Uhr
Oh, da gelobe ich doch Besserung. Vielen Dank für deinen unglaublich wertvollen Kommentar.

MFG
Bitte warten ..
Mitglied: BassFishFox
21.06.2018 um 16:58 Uhr
Zeit zum Verschieben des Thread in den virtuellen Papierkorb.

BFF
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
21.06.2018 um 17:04 Uhr
Zitat von BassFishFox:

Zeit zum Verschieben des Thread in den virtuellen Papierkorb.



Naja, der TO kann nichts für die verirrungen von Error81
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
21.06.2018 um 19:24 Uhr
Moin...

Freu mich auf zukünftige Konfrontationen mit dir Frank.
Sorry, du spielst nicht in meiner LIGA....

Frank
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Festplatten, SSD, Raid
Festplatten und USB-S-ATA-Adapter
Frage von O-MarcFestplatten, SSD, Raid4 Kommentare

Hallo zusammen, ich verstehe eine Begebenheit bzgl. der Nutzung von Festplatten per USB-S-ATA-Adapter nicht. Ein Datenträger, den ich damit ...

Apache Server
Bad Request
Frage von HacktoxXApache Server6 Kommentare

Guten Tag, habe seit einigen Tagen das Problem, dass wenn ich über http auf meine Website zugreifen will, einen ...

Viren und Trojaner
Bad Rabbit Ramosware
Tipp von bob1991Viren und Trojaner2 Kommentare

Also wie immer Obacht;)

Windows Server
DHCP mit BAD Address
gelöst Frage von BPeterWindows Server6 Kommentare

Hallo, an einem Standort habe ich auf einem DHCP Server folgende Einträge gesehen. Zwischen vorhandenen Clients werden IP-Adressen mit ...

Neue Wissensbeiträge
Sicherheit
0-day Schwachstelle im Internet Explorer
Information von kgborn vor 1 TagSicherheit

In Microsofts Internet Explorer gibt es eine 0-day Schwachstelle in der Scripting Engine, die faktisch alle Browser- und Windows-Versionen ...

Internet

Internet-Speedtest Automatisieren via Befehlszeile, cmd, Bash (Windows, Linux, FreeBSD, Mac)

Tipp von anteNope vor 2 TagenInternet3 Kommentare

Also das hier ist irgendwie an mir vorbeigegangen. Einfacher geht es schlicht nicht mehr. Speedtest.cmd Via Aufgabenplanung stündlich oder ...

Administrator.de Feedback

Entwicklertagebuch: Codeblöcke auf unseren Seiten

Information von admtech vor 3 TagenAdministrator.de Feedback8 Kommentare

Hallo Administrator User, Unsere Codeblöcke werden ab sofort anders dargestellt. Die Codeblöcke können nun direkt per Copy&Paste kopiert werden. ...

Humor (lol)
Internet - auch 2020 noch Neuland ?
Erfahrungsbericht von Henere vor 3 TagenHumor (lol)6 Kommentare

Heute eine Mail der Schule meiner Tochter bekommen. Blabla Umweltschutz bla bla siehe Anhang. Dumm nur: Da hab ich ...

Heiß diskutierte Inhalte
Webbrowser
Kann Firefox von Google Suche nicht befreien
Frage von RG2525Webbrowser17 Kommentare

Hallo, Das passiert jetzt in letzter Zeit auf mehreren Computern von mir, dass die Google Suche sich nicht ausschalten ...

Sicherheits-Tools
Passwort Manager mit AD anbindung und dt. Oberfläche
gelöst Frage von sani007Sicherheits-Tools12 Kommentare

Hallo Ich suche kostengünstigen Passwort Manager mit AD-Anbindung mit weboberfläche. Am besten mit VM-Image zur schnellen Installation. Wenn es ...

Peripheriegeräte
Datenstrom Drucker
Frage von FragefuchsPeripheriegeräte12 Kommentare

Moin, kann mir jemand sagen, wie Computer Daten an einen Drucker weitergeben? Gibt es dafür ein Protokoll oder Format? ...

DSL, VDSL
O2 Router mit Fritzbox ersetzen - Problem?
gelöst Frage von Daniel.HuferDSL, VDSL11 Kommentare

Hallo, habe eine o2 Router von o2 früher hatte ich einen Alice Vertrag. Die hatte da vor paar Monaten ...