Lösung für folgende Aufgabenstellung gesucht

steffen-007
Goto Top

Hallo, ich hoffe, dass ich in diesem Fachforum ein wenig Hilfe bzgl. meines Problems bekomme.

Für ein kleines Vereinsnetzwerk soll eine EMail Lösung her. Nur komme ich bei der Umsetzung noch nicht ganz weiter.

Folgendes ist momentan der Zustand: alle Vereinsmitglieder greifen über normale Webmailer des Internetanbieters, der auch den DSL Zugang bereitstellt, auf ihre Postfächer zu. Soweit auch alles kein Problem. Nur leider ist die Speicherkapazität der Postfächer arg begrenzt (300 MB) welche bei einigen schon fast erreicht ist.

Da jedoch ältere Mails nicht einfach gelöscht werden können, um bestimmte Sachverhalte nachvollziehen zu können, wird jetzt eine Lösung gesucht, um auch größere Mengen Mails speichern zu können. Aus Kostengründen kann auch kein Upgrade des Tarifs durchgeführt werden. Jedoch soll ein ständiger Zugriff auf die Mails erhalten bleiben, unabhängig vom jeweiligen Computer.

Daher war meine Idee wie folgt:

Es wird ein lokaler Mailserver installiert, der die Mails vom Providerserver abruft und speichert. Die einzelnen Nutzer melden sich jetzt über ein Webinterface am Server und somit am persönlichen Postfach an. Somit kann lokal mit dem Mails gearbeitet werden. Wenn jetzt Mails versendet werden sollen, soll dieses auch über das Interface möglich sein, die Mails dann anschließend vom eigenen Mailserver über den Provider verschickt werden. Es soll also quasi ein lokaler Webmailer installiert werden.

Nur: mit welcher Lösung wäre das machbar ? Würde man eine komplette Exchange Lösung oder ähnliches benötigen ?

Vielleicht hat jemand ein paar Tipps dazu.

Mit freundlichen Grüßen
Steffen

Content-Key: 174496

Url: https://administrator.de/contentid/174496

Ausgedruckt am: 04.07.2022 um 11:07 Uhr

Mitglied: wiesi200
wiesi200 11.10.2011 um 18:18:22 Uhr
Goto Top
Hallo,

Exchange währ z.b. ne Möglichkeit, gibt aber sicher auch andere Variante wie OpenExchange.
Es ist ne Frage der genauen Anforderungen und des Geld's.
Mitglied: MiniStrator
MiniStrator 11.10.2011 um 20:02:11 Uhr
Goto Top
Hi,

schau dir mal SMEServer an, http://wiki.contribs.org/Main_Page der könnte so was eventuell können.

Gruß
MiniStrator
Mitglied: filippg
filippg 12.10.2011 um 00:24:43 Uhr
Goto Top
Hallo,

Aus
Kostengründen kann auch kein Upgrade des Tarifs durchgeführt werden.
traurige Tatsache ist nun mal: Umsonst gibt's gar nichts. Und bei genauer Betrachtung wirst du feststellen, dass eine Bastellösung mit lokalem Mailserver, der irgendwie Daten synchronisiert auch nicht billiger ist, als beim Provider ein paar MB dazuzukaufen - dafür aber viel unzuverlässiger.

Gruß

Filipp
Mitglied: Steffen-007
Steffen-007 12.10.2011 um 00:47:19 Uhr
Goto Top
Zitat von @filippg:
traurige Tatsache ist nun mal: Umsonst gibt's gar nichts.

Das stimmt. Nur leider ist es nicht möglich, nur für den Mailbereich ein Upgrade durchzuführen (das wäre ja noch eine Option), sondern es müsste ein komplett anderes Hostingpaket gebucht werden, welches sehr viele Optionen bietet, die nicht benötigt werden. Der momentane Hostingumfang hat 200 MB reinen Webspace ohne zusätzlichen Krempel wie CMS, Datenbanken o.ä. das reicht.

Zudem würde bei einem eigenen Mailserver den Vorteil bieten, in gespeicherten Mails recherchieren zu können, auch wenn der Provider technische Probleme hat, deren Server kurzfristig nicht erreichbar ist oder der DSL Anschluss ausfällt, wie ich finde.

Die anderen genannten Optionen werde ich mir mal in Ruhe anschauen.

Mit freundlichen Grüßen
Steffen
Mitglied: wiesi200
wiesi200 12.10.2011 um 09:02:48 Uhr
Goto Top
Zitat von @Steffen-007:
Zudem würde bei einem eigenen Mailserver den Vorteil bieten, in gespeicherten Mails recherchieren zu können, auch wenn
der Provider technische Probleme hat

Der Punkt wir nicht so oft passieren wie das dein Server ausfällt, vor allem wenn er nicht "richtig" Gewartet wird.
Mitglied: AndiEoh
AndiEoh 18.10.2011 um 23:03:09 Uhr
Goto Top
Ein eigener Mailserver ist in den wenigsten Fällen sinnvoll weil meist folgende Nachteile:
- Fehlende Redundanzfunktionen und keine robuste Serverhardware
- Kein zuverlässiges Backup
- Anbindung an das Internet
- Wartungsaufwand für Patches/Fixes Sicherheit
- Einfach zu verwaltende Lösungen kosten i.d.R. Geld

Wenn man das alles richtig machen will lohnt es sich in den meisten Fällen nicht mehr.

Gegenvorschlag:
Mailprovider wählen der auch IMAP anbietet und über den Mailclient den IMAP Ordner auf dem Server (=aktuell) und ein lokalen Mailstore (=archiv) auf der eigenen Festplatte verwalten. Da man die eigene Festplatte eh von Zeit zu Zeit sichern sollte wäre das auch kein Problem.

Wenn du wirklich einen eigenen Server einrichten willst und die Software soll nix kosten kannst du dich mit Linux+Postfix+Dovecot+Horde/IMP und Datenbank versuchen. Andere Lösungen wären z.B. SOGo oder Zimbra, aber die oben aufgeführten Punkte bleiben weiterhin gültig.

Gruß

Andi