Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

MGBSX1 läuft im SG500-52MP nicht

Mitglied: brutzler

brutzler (Level 1) - Jetzt verbinden

16.01.2020, aktualisiert 17.01.2020, 410 Aufrufe, 20 Kommentare

Hi,

ich möchte einen SG500-52MP mit einem SG350-10P über LWL verbinden.
Dazu habe ich zwei MGBSX1 Module gekauft.

Im 350er (gesteckt an Port 9) wird er mit Seriennummer etc. erkannt. (Menu Diagnostics/optische Module)
Wenn ich ihn aber in den SG500 stecke, dann steht da nur N/A.
Habs in den beiden Combi-NetzwerkPorts 49/50 (keine Patchkabel gesteckt) und in den UplinkPorts 51/52 probiert.
Beide MGBSX1-Module zeigen dasselbe Verhalten.
Da ich noch einen zweiter SG500 verbaut ist, auch mal in dem getestet: Auch nur N/A.

Jetzt zweifle ich langsam, ob die Module da überhaupt im SG500 laufen. Hatte es eigentlich vor Erwerb anhand Datenblatt kontrolliert, aber wer ist schon unfehlbar
Oder ob man da noch was in den SG500ern parametrieren muss? Gefunden hab ich im WebIf nichts.

Bin um jede Idee dankbar.

Gruß/brutzler
Mitglied: em-pie
17.01.2020 um 07:08 Uhr
Moin,

Hast du die Firmware des SG500 mal aktualisiert?

Gruß
em-pie
Bitte warten ..
Mitglied: brutzler
17.01.2020 um 07:30 Uhr
Ähhh....nein.
Wäre jetzt nicht auf die Idee gekommen, dass so essentielle DInge von der FW abhängig sind.
Ich hab atm die 1.4.2.4 drauf.
Im Inet mal geguckt, da gibts ne 1.4.11.2.
Frag mich nur gerade, wieso die FW die Endung *.ros hat.
Kenne von Cisco nur die Endung *.bin
Und kommt mir auch etwas klein vor. Nur 10MB. Beim SG350 hat die ~ 40MB.
Bitte warten ..
Mitglied: em-pie
17.01.2020 um 07:34 Uhr
Bei der SGx00er Serie ist die FW tatsächlich eine ROS-Datei...


Und in einem FW-Update sind nicht nur Lücken geschlossen worden. Manchmal kommen Features hinzu oder Kompatibilitäten werden ergänzt...


Geh mal die ReleaseNotes seit deiner installierten Version durch...
Bitte warten ..
Mitglied: brutzler
17.01.2020 um 08:28 Uhr
Ja, die RN hab ich bereits durch. Da find ich jetzt nix

Aber mangels anderer Ideen werd ich das durchführen.
Was ich gesehen habe, kann man ja bei dem Switch auch zwischen unterschiedlichen FW-Releases hin und herschalten.
Ist jetzt nur blöde, weil er im laufenden Betrieb ist. Da kann ich nur abends und am WE rumspielen....

Zusatzfrage. Bekommt man von Cisco auch irgendeinen Support ohne dass man Partner ist, oder sich mit irgendwelchen Verträgen an die Firma kettet?
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
17.01.2020, aktualisiert um 09:43 Uhr
Dazu habe ich zwei MGBSX1 Module gekauft.
Das muss man gar nicht.
2 popelige, stinknormale Allerwelts SFP Optiken ala:
https://www.reichelt.de/mini-gbic-1000base-sx-multimode-delock-86186-p13 ...
oder
https://shop.fiber24.net/index.php/de/1-25Gbit-s-Multimode-550m-850nm-SF ...
hätten das ebensogut gelöst.
Reinstecken und geht.
Die Ciscos machen keinen Vendor Check bei den Optiken so das man immer auch alle SFP Module von der Stange nehmen kann.
Wenn du noch andere Optiken hast teste die mal. N/A bedeutet das der Switch die Optik nicht erkannt hat. Es ist auch gut möglich das diese defekt ist. Dann nimm mal die die im 350er erkannt wurde und stecke die in den 500er ob er diese erkennt.
Sonst kannst du jede beliebige 1000Base-SX Optik einstecken die du noch in der Schublade hast, er sollte alle erkennen. Ggf. in beiden Ports testen.
Das du die Switches nicht nur wegen der SFP Detection auf das aktuellste Firmware Image patchen solltest weisst du ja selber !
https://tools.cisco.com/security/center/content/CiscoSecurityAdvisory/ci ...
Bitte warten ..
Mitglied: brutzler
17.01.2020, aktualisiert um 10:57 Uhr
OK,

Ich wollte da nur auf Nummer Sicher gehen. Deshalb das Original
Auf dem Gebiet bin ich halt noch nicht so sattelfest.

Kreuzvergleich hab ich schon gemacht. Beide MiniGbic laufen im SG350. Keines davon in den Ports 49-52 von zwei (baugleichen) SG500-52MP Switche.
Also würde ich einen Defekt ausschliessen.

Mit "laufen" meine ich, dass der Switch beim Optical Module Status Informationen vom Modul anzeigt. Informationen wie Description/SerialNumber/PID/VID. Da zeigt nur der SG350 Infos an. Beim Rest wie Temperature/Voltage/Curren/.. usw.. steht da auch nur N/A
Beim SG500. Steht überall N/A
SG350:
sg350 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

SG500 mit MGBSX1 auf Port 50:
sg500 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Wobei er schon merkt, dass ich ein Modul gesteckt habe. Wenn es draussen ist, dann sieht es etwas anders aus:
SG500 ohne MGBSX1:
sg500ohne - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern


In der Schublade liegt leider nichts anderes mehr rum. Hol mir dann gleich mal noch einen Noname als Reserve/Testobjekt.

Ich würde mir gerne noch einen "externen" Medienwandler zulegen. Also RJ45 auf 1000Base-SX zulegen. Sollte doch auch funktionieren, oder? Also auf der einen Seite den SFP-MiniGBic und auf der anderen Seite den externen Medienwandler.
Haste da zufällig einen Link für ein Beispiel?
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
17.01.2020, aktualisiert um 11:56 Uhr
Ich wollte da nur auf Nummer Sicher gehen. Deshalb das Original
Ist Geldverschwendung und muss nicht sein !
Also würde ich einen Defekt ausschliessen.
Stimmt, dann erkennt er den vendor Code bzw. SFP Spezifika nicht. Ungewöhnlich wenns eine Original Optik ist. Das beide Ports aber zu gleicher Zeit defekt sind ist ebenso ungewöhnlich.
Aber ACHTUNG hier !!!
Nur mal doof nachgefragt: Du hast nicht zufällig in den Combo Ports beim SG500 die parallel mit den Kupfer Ports geschaltet sind eine Kupfer Verbindung aktiv ???
Ist das der Fall, ist der SFP Port abgeschaltet ! Vergiss das nicht.
Die Combo Ports können immer nur entweder oder. Wenn du also dort Kupfer Links aktiv hast musst du die logischerweise erstmal entfernen. Erst dann aktiviert der Switch auch die SFPs !
Das ist immer so Usus bei Combo Ports ! Er kann ja niemals auf einem physischen Port 2 Medien aktiv haben, denn dann hätte man ja aus einem pysischen Ports 2 gemacht was logischerweise nicht geht !
Hol mir dann gleich mal noch einen Noname als Reserve/Testobjekt.
Oder gleich einen Sack Gebrauchte zum Spielen bei eBay:
https://www.ebay.de/itm/HP-Finisar-FTLF8524P2BNV-4Gb-850-nm-SFP-Transcei ...
Bei dem Preis kannst du auch gleich 5 10 für die Schublade kaufen. Die ofiziellen Cisco SFPs sind im original gebrandete Finisar, denn Finisar stellt die Optiken her für alle Premium Switch Hersteller
Lass dich durch die "4G" nicht irreführen das sind Optiken die ebenso für Fibre Channel funktionieren die aber zu 100% auch für 1Gig Ethernet spezifiziert sind wie du im Datenblatt genau sehen kannst:
https://www.finisar.com/sites/default/files/downloads/finisar_ftlf8524p2 ...
Funktionieren hier fehlerfrei in allen Cisco SG Modellen und auch in den IOS Catalyst Switches.
So sieht die Anzeige im 250er und 500er mit der eBay Finisar Optik aus:
sfp - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
Ich würde mir gerne noch einen "externen" Medienwandler zulegen.
Ja, das geht natürlich
https://www.reichelt.de/medienkonverter-gigabit-ethernet-sfp-delock-8622 ...
Ist nur eigentlich ein völlig überflüssiges Gerät, da du die SFP Ports ja direkt im Switch hast. Zudem eine potentielle zusätzliche Fehlerquelle.

Hast du trotz der "N/A" Anzeige mal getestet ob du dennoch einen Link bekommst zwischen den Komponenten ?
Wichtig ist ob die Link LED leuchtet wenn es richtig gepatched ist.
Anzeige ist eine Sache aber wirklich relevant ist ob ein Link zustande kommt am Ende.
Bitte warten ..
Mitglied: brutzler
17.01.2020 um 12:17 Uhr
Hab kein CU und LWL parallel. Lt. Handbuch sollte er da aber dem LWL den Vorzug geben. Aber egal ist ja nix parallel.
Nimmt er bei den Combo Ports dann auch die LED von der RJ45-Buchse zur Link-Anzeige her? Sonst ist da nämlich keine.

Also meine nächsten Schritte:
- FW-Update
- Test ob Link trotz N/A doch kommt. Kann ja da im Serverraum mit den zwei Switchen, den beiden MGBSX1 und einem LC/LC Kabel etwas spielen.
- Andere Komponenten zum Spielen/Testen besorgen.

Hab sonst nur noch zwei alte Zyxel MC100FX Medienkonverter rumliegen, aber so einen werde ich kaum mit einem 1000FX koppeln können.
Mit denen konnte ich die beiden Switche schon mal verbinden. (RJ45/Switch1 -> Zyxel/100FX -> LWL -> Zyxel/100FX -> RJ45 Switch2) Also weiss ich zumindest, dass die LWL-Verkabelung im Haus funktioniert.

Danke zwischendurch für eure Antworten!
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
17.01.2020, aktualisiert um 12:25 Uhr
Nimmt er bei den Combo Ports dann auch die LED von der RJ45-Buchse zur Link-Anzeige her?
Ja !
Hab sonst nur noch zwei alte Zyxel MC100FX Medienkonverter rumliegen, aber so einen werde ich kaum mit einem 1000FX koppeln können.
In der Tat. Das geht so nicht ! (sind übrigens 1000SX und keine"FX", FX gibts bei Gig nicht nur bei Fast Ethernet !)
LWL kann keine Autonegotiation, die haben immer auf die Optiken bezogene feste Speeds.
Was du aber immer machen kannst ist eine 100FX SFP Optik in den Cisco stecken:
https://www.ebay.de/itm/Cisco-GLC-FE-100FX-OEM-Transiever-Modul-SFP-MMF- ...
Damit kannst du die Zyxel Konverter dann auch direkt am Cisco betreiben wenn dir 100Mbit reichen ?! Macht aber wohl auf die Link Speed bezogen wenig Sinn.

Übrigens hier gibts die Finisars im 5er Pack noch etwas preiswerter:
https://www.ebay.de/itm/5x-Finisar-Fibre-Channel-Transceiver-FTLF8524P2B ...
Bitte warten ..
Mitglied: brutzler
19.01.2020 um 14:30 Uhr
Also:
Der SG500 erkennt nichtmal seine eigenen MGBSX1 richtig.
Auch nicht nach dem FW-Update auf das neueste Releas.

Aber wie aqui vermutet hat laufen die Dinger trotzdem.
Nach dem Prinzip "Augen zu und durch" hab ich die SFP einfach reingesteckt und über LWL gekoppelt. War sofort ein Link da. Und dann hat man auch etwas mehr Infos im Status gesehen.
sg500 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Ich hab mir wohl etwas zu viel Gedanken gemacht.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
20.01.2020, aktualisiert um 09:27 Uhr
Oder es ist ein in China gefälschter MGBSX1 was nicht auszuschliessen ist. Soclhe Optiken zeigen oft so ein Verhalten
Wie du ja oben sehen kannst "frisst" der Cisco SG alle Optiken ohne Vendor Checking.
Du solltest also parallel doch den 5er Pack Finisars kaufen. Bei dem Preis hat man dann auch Reserve und was zum Spielen

Wenns das denn nun war bitte dann auch
https://administrator.de/faq/32
nicht vergessen.
Bitte warten ..
Mitglied: brutzler
24.01.2020 um 11:57 Uhr
Vendor checking:
Ist das bei Cisco allgemein so, dass da alle Optiken laufen?
Und wie ist das bei HP? Da haben wir auch noch ein paar mit Original Optiken vernetzt.
Wenn ich da auch deine Finisars verwenden kann, dann umso besser.

Auf alle Fälle läuft auch der von dir oben verlinkte Delock in den Ciscos. Hatte gerade ne Bestellung bei Reichelt offen und hab mir den noch mitkommen lassen.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
24.01.2020, aktualisiert um 12:09 Uhr
Ist das bei Cisco allgemein so, dass da alle Optiken laufen?
Nur bei der SoHo Serie SGxxx. Dort macht Cisco keinerlei Vendor Checking.

Bei den Catalyst Premium Modellen schon. Dort funktionieren so keine Fremdoptiken.
Man kann das aber über die Konfiguration dort auch zulassen mit den folgenden IOS Kommandos:
service unsupported-transceiver
no errdisable detect cause gbic-invalid
errdisable recovery cause gbic-invalid


Und wie ist das bei HP?
Bei den Billigmodellen ProCurve (jetzt Aruba) 2xxx musst du Zwangsoptiken verwenden, die es aber mittlerweile fertig gebrandet auch auf dem freien Markt gibt. (z.B. fiber24.de, Flexotix etc.)
Die einfachen Billigmodelle wie v1910 usw. machen kein Vendor Checking.
Bei den Von Huawei/H3C übernommenen Switches kann man es mit allow-unsupported-transceiver wie bei Cisco per Konfig umgehen.
Bei dem zugekauften Zoo von HP ist es da recht unterschiedlich. Die haben ja nix eigenes.
Billigheimer HP holt sich so sein Geld von den Opfern wieder die auf den Billigpreis reingefallen sind...
Bitte warten ..
Mitglied: brutzler
24.01.2020 um 12:24 Uhr
Boahh, du kennst dich aus. Hut ab.

HP:
Auf der einen Seite hab ich nen HP1810-24G. Das ist glaube ich ein ProCurve?
Auf der anderen ist so ein großes Rack mit EinschübenBestimmt schon 10 Jahre alt.. Müsste ich mal in den Serveraum gehen, wenn ich wieder vor Ort bin.

Auf alle Fälle: Danke für deine geduldigen Erklärungen. Hast mich definitiv gut bis zur Lösung gelotst bei meinem Problem.
Bitte warten ..
Mitglied: sk
24.01.2020 um 14:05 Uhr
Zitat von aqui:

Bei den Billigmodellen ProCurve (jetzt Aruba) 2xxx musst du Zwangsoptiken verwenden, die es aber mittlerweile fertig gebrandet auch auf dem freien Markt gibt. (z.B. fiber24.de, Flexotix etc.)
Die einfachen Billigmodelle wie v1910 usw. machen kein Vendor Checking.
Bei den Von Huawei/H3C übernommenen Switches kann man es mit allow-unsupported-transceiver wie bei Cisco per Konfig umgehen.
Bei dem zugekauften Zoo von HP ist es da recht unterschiedlich. Die haben ja nix eigenes.
Billigheimer HP holt sich so sein Geld von den Opfern wieder die auf den Billigpreis reingefallen sind...


Diese Aussagen sind leider partiell korrekturbedürftig.

Die auf die H3C-Übernahme zurückgehenden, auf Comware basierenden Switch-Serien FlexNetwork/FlexFabric meckern Fremdmodule zwar an, funktionieren mit diesen jedoch bereits per Default dauerhaft. Jedenfalls sofern man nicht noch eine sehr alte Comware5-Firmware hat. Diese schaltete die Ports mit Fremdmodulen nach einer gewissen Anzahl Betriebstagen und vorherigen Warnungen ab.

Bei den ehemaligen Procurve-Switchen auf Basis von HP ProVision NOS bzw. der Weiterentwicklung ArubaOS funktionieren Transceiver ohne entsprechendes Branding per Default nicht. Dieses Verhalten kann jedoch mit dem von aqui genannten CLI-Befehl geändert werden.

Wie sich Arubas neues NOS namens ArubaOS-CX verhält, kann ich leider nicht sagen.

Wer Fremdmodule verwendet, bekommt im Supportfall bei keinem Hersteller Unterstützung. Auch nicht bei Billigheimern und/oder solchen, die generell kein Vendorchecking machen. Das Fremdmodul ist immer der bequeme Ausstieg für den Supportmitarbeiter. Und ehrlich gesagt habe ich dafür auch vollstes Verständnis. Wir haben selbst jahrelang die jeweils billigsten vorgebrandeten Transceiver unterschiedlichster Quellen verwendet, bis wir damit mal böse auf die Nase gefallen sind und reichlich Lehrgeld in Form von etlichen Manntagen zur Fehlereingrenzung gezahlt haben. Seither verwenden wir aufgrund der unverschämten Preispolitik mancher Hersteller zwar auch weiterhin oftmals keine Originaltransceiver, achten hierbei jedoch auf Qualität und vor allem eine stabile Lieferantenbeziehung mit entsprechendem Support. Empfehlen kann ich Flexoptix, auch wenn diese vergleichsweise teuer sind.

Gruß
sk
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
24.01.2020 um 16:10 Uhr
Auf der einen Seite hab ich nen HP1810-24G. Das ist glaube ich ein ProCurve?
Die fallen m.W. noch unter die vom Kollegen @sk genannten Regeln.
Ausgenommen sind davon nur die v19xx Modelle. Dort wird kein Vendor Checking gemacht. Hab hier 2 mit den o.a. Finisar Modulen laufen und das klappt fehlerfrei.
In den Procurve 2626 hier laufen sie definitv nicht und das kann man auch nicht per Konfig umgehen. Da ist ein Branding zwingend auf den Optiken.
Ein Grund mehr bei den Cisco SG Modellen zu bleiben.
Bitte warten ..
Mitglied: sk
25.01.2020, aktualisiert um 10:13 Uhr
Zitat von aqui:
Auf der einen Seite hab ich nen HP1810-24G. Das ist glaube ich ein ProCurve?
Die fallen m.W. noch unter die vom Kollegen @sk genannten Regeln.

Die 1800er gab es zwar bereits vor der H3C-Übernahme, basieren meines Wissens dennoch nicht auf ProVision und haben auch kein CLI, sondern sind rein webmanaged. Sollten diese ein Vendorchecking machen (was ich nicht glaube), dann kann man dieses also zumindest nicht per CLI deaktivieren. Dann müsste es hierfür eine Option in der Web-GUI geben. Das wiederum erscheint mir unwahrscheinlich.


Zitat von aqui:
Ausgenommen sind davon nur die v19xx Modelle. Dort wird kein Vendor Checking gemacht. Hab hier 2 mit den o.a. Finisar Modulen laufen und das klappt fehlerfrei.

Die v19xx sind - zumindest zum Teil - ehemalige H3C/3Com-Modelle basierend auf Comware.


Zitat von aqui:
In den Procurve 2626 hier laufen sie definitv nicht und das kann man auch nicht per Konfig umgehen. Da ist ein Branding zwingend auf den Optiken.

Der 2626er dürfte zwar ProVision als NOS haben, aber zu alt sein. Das End of Sales Announcement für diesen Switch datiert auf Februar 2009 (https://support.hpe.com/hpsc/doc/public/display?docId=emr_na-c02593847). Die Option, das Vendorchecking zu deaktivieren kam wohl erst Mitte 2016 mit Firmware 16.02 (https://www.flexoptix.net/en/blog/2016/08/arubaos-enables-use-non-hpe-tr ...). Falls es zu diesem Zeitpunkt oder später überhaupt noch Firmwareupdates für den ProCurve 2626 gab, waren es mit hoher Wahrscheinlichkeit nur noch Sicherheits- und Kompatibilitäts-Fixes, aber keine Rückportierungen neuer Features.


Gruß
sk
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
25.01.2020, aktualisiert um 12:30 Uhr
basieren meines Wissens dennoch nicht auf ProVision und haben auch kein CLI, sondern sind rein webmanaged.
Das gilt ebenso auch für die v19xx.
Die haben zwar ein serielles CLI das ist aber ausschliesslich nur auf File Operationen des Flash reduziert zum Laden und Customizen neuer Images im Flash. Mehr nicht. Keine Konfig darüber möglich, rein nur WebGUI.
für den ProCurve 2626 gab, waren es mit hoher Wahrscheinlichkeit nur noch Sicherheits- und Kompatibilitäts-Fixes, aber keine Rückportierungen neuer Features.
Das ist richtig ! Aktuellstes Image versucht und das Kommando gibt es dort nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: em-pie
25.01.2020 um 14:51 Uhr
Zitat von brutzler:
HP:
Auf der anderen ist so ein großes Rack mit EinschübenBestimmt schon 10 Jahre alt.. Müsste ich mal in den Serveraum gehen, wenn ich wieder vor Ort bin.

Randbemerkung:
Wenn das ein ChassisSwitch der ProCurve 53xxer Serie ist: Hier "zickt" HP sogar derartig herum, dass selbst jüngst gekaufte OriginalTransceiver nicht laufen/ erkannt werden wollen. ANdersherum schon (altes GBic in neume ProCurve-Switch)....

Gruß
em-pie
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
25.01.2020 um 19:24 Uhr
Ein Grund mehr um von HP im Netzwerk besser die Finger zu lassen...!
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Windows Server
Ps1 Script lauft nicht
gelöst Frage von 131455Windows Server8 Kommentare

Hallo, führe ich Zeilen wie würde die eben als Aufgabenplanung gerne hinterlegen. Gruss Rainer

Switche und Hubs
Cisco SG500 - Stacking schlägt fehl
gelöst Frage von BirdyBSwitche und Hubs6 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: Wir haben einen bestehenden Stack aus Cisco SG500 (2 Switche). Zu diesem Stack ...

Hardware

Rechner bringt kein Bild, Lüfter lauft extrem laut

gelöst Frage von Sil3nz3rHardware8 Kommentare

Hallo liebe Admins, Da ich auf Google nichts finden konnte, hoffe ich ihr könnt mir helfen. Ich habe seit ...

Netzwerkmanagement

LAG für LWL Strecke über Cisco SG500 notwendig?

gelöst Frage von Ex0r2k16Netzwerkmanagement26 Kommentare

Guten Morgen, ich habe parallel zu einer vorhandenen LWL Strecke einen Trunk dazu genommen. Es handelt sich um Switch ...

Neue Wissensbeiträge
Viren und Trojaner
Emotet: IT-Totalschaden beim Kammergericht Berlin
Information von StefanKittel vor 1 TagViren und Trojaner7 Kommentare

Interne Daten wurden geklaut und "ein kompletter Neuaufbau der IT-Infrastruktur wird angeraten", heißt es im forensischen Bericht zum ...

Viren und Trojaner
Avast verkauft anscheinend browserdaten
Tipp von magicteddy vor 1 TagViren und Trojaner14 Kommentare

Moin, da es immer wieder Anfragen zu Virenscannern gibt denke ich das der Artikel von Heise Avast verkauft Bowserdaten ...

Router & Routing

Statische Route dauerhaft einrichten unter Ubuntu 18.04 LTS

Erfahrungsbericht von the-buccaneer vor 3 TagenRouter & Routing2 Kommentare

"Kann ja nicht so schwer sein, unter Ubuntu 18.04 LTS ne statische Route einzurichten", denkt der Windows-Admin und gelegentliche ...

Microsoft

Effect on customer websites and Microsoft services and products in Chrome version 80 or later

Information von Dani vor 4 TagenMicrosoft

Guten Abend zusammen, The Stable release of the Google Chrome web browser (build 80, scheduled for release on February ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
Installation USG
Frage von jo23487LAN, WAN, Wireless53 Kommentare

Hallo zusammen, nach den beiden anderen Fragen habe ich mir den Cloud Key und auch ein USG gekauft - ...

Router & Routing
NAS im VPN zu langsam mit FritzBox 7490
Frage von holger3208Router & Routing19 Kommentare

Hallo, ich habe eine Telekom VDsl Leitung mit einer 50/10 Leitung. Einen Qnap NAS TS-231P2 (4GB RAM) Eine FritzBox ...

TK-Netze & Geräte
Empfehlung DSL Modem
Frage von CorraggiounoTK-Netze & Geräte18 Kommentare

Hi Leute, könntet ihr mir eine Empfehlung für ein DSL Modem aussprechen? Provider ist die Telekom dahinter steht gleich ...

Windows 10
Desktopverknüpfung für alle User
gelöst Frage von Zeus0815Windows 1014 Kommentare

Hallo zusammen, habe einen Schwung PCs gekauft. Dort hat der Hersteller einen Ordner auf C: abgelegt. Von dort aus ...