Neuer client gleicher benutzer zugriffsrechte anders

Mitglied: brandbiene

brandbiene (Level 1) - Jetzt verbinden

24.08.2011 um 15:08 Uhr, 3394 Aufrufe, 9 Kommentare

Hallo Ihr.

wir haben ein SBS-2003 als domaincontroler und Netzwerkspeicher.
Nun musste ich einen Client-PC neu einrichten da der Alte nicht mehr wollte.

nun ist folgendes problem:
wenn sich der benutzer mit dem neuen rechner (WIN7x64) an der Domain angemeldet hatt, hatt er eingeschränkte lese oder schreibrechte auf seine verzeichnisse die er selbst (mit dem alten client) da erstellt hatt.
Wenn sich der gleiche benutzer nun über einen anderen client an der domain einlogt funktioniert wieder alles ein wand frei (kann lesen, schreiben, löschen wie zuvor), also haben sich die rechte auf dem server selbst ja nich geändert.

Meine Frage ist nun woran es liegen kann warum das nicht über den neuen client-pc geht?
Muss ich auf dem server in der ActiveD. was ändern?

Gruß und hoffe auf hilfe, brandbiene
Mitglied: Ravers
24.08.2011 um 16:11 Uhr
Mal so einfach getippt: Checke mal im welchen Netzwerkeinstellung er sich befindet (öffentlich, Arbeitsplatznetzwerk ...)
Bitte warten ..
Mitglied: brandbiene
24.08.2011 um 16:36 Uhr
Der Benutzer befindet sich in SERVERNAME.local(Domänenetzwerk),
hatt sich natürlich an der domän angemeldet und nicht local.

oder hab ich da jetzt was falsch verstanden?

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
24.08.2011 um 17:39 Uhr
Zitat von @brandbiene:
Der Benutzer befindet sich in SERVERNAME.local(Domänenetzwerk),
hatt sich natürlich an der domän angemeldet und nicht local.

oder hab ich da jetzt was falsch verstanden?


Ja,. vista/Win7 hänen den Netzwerken an denen sie hänge die Attribute "Öffentlich", "Arbeitsplatz" und "HeimNetzwerk" an. Je nachdem, was eingestellt ist funktioniert manches undmanches auch nicht. Die Firewall-Einstellungen werden auch entsprechend angepaßt. Daher: Prüfe ob "Arbeitsplatz" in den Netzwerkeinstellungen gewählt ist.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: brandbiene
24.08.2011 um 19:14 Uhr
jo das werd ich tun, aber erst morgen wenn ich wieder auf arbeit bin =)

ich vermute aber mal das das stimmen sollte, da ich mich mit meinem domänlogin und dem domänlogin von einem kollegen über diesen pc an der domän angemeldet habe und bei uns hatt alles mit den verzeichnis-berechtigungen gestimmt.

aber trotzdem danke schon mal für die antworten, bis morgen, gruß
Bitte warten ..
Mitglied: NetWolf
24.08.2011 um 20:07 Uhr
Moin Moin,

Meine Frage ist nun woran es liegen kann warum das nicht über den neuen client-pc geht?
du bist sicher, dass die Anmeldung am Server / Domäne auch funktioniert und er nicht mit einem Temp-Profil lokal angemeldet wird?

Muss ich auf dem server in der ActiveD. was ändern?
der neue PC ist im System hinzugefügt worden?
der Benutzer hat welche lokalen Rechte?

Andere Benutzer haben vom neuen PC auch Einschränkungen in der Domäne?
Arbeitet ihr mit moving Profiles (Servergespeicherte Profile)?
Welches Betriebssystem wurde vorher genutzt?
Welches Betriebssystem wird auf dem anderen Client genutzt?

Grüße aus Rostock
Wolfgang
(Netwolf)
Bitte warten ..
Mitglied: brandbiene
24.08.2011 um 21:04 Uhr
hallo wolfgang

du bist sicher, dass die Anmeldung am Server / Domäne auch funktioniert und er nicht mit einem Temp-Profil lokal angemeldet
wird?
ich denke schon das die anmeldung direkt am server ist, da
anmeldung: "Domänname\benutzername" + "domänpasswort" bei benutzeranmeldung eingegeben wird.
danach zugriff über "netzwerkumgebung" auf das auf dem server freigegebene laufwerk D (inklusive unterordner) ohne probleme möglich ist.
nur halt nicht das erstellen und bearbeiten von dateien.

der neue PC ist im System hinzugefügt worden?
also expliziet hab ich da glaub ich nix gemacht, aber in der AD wird er mit aufgeführt und hatt die gleiche benutzergruppen zugehörigkeit wie die anderen pc's.
nennt sich glaub ich domän-benutzer@domänname...

der Benutzer hat welche lokalen Rechte?
der benutzer ist local nicht angelegt worden da er sich nur über domän anmelden können soll, trotzdem denk ich das ich da irgendwo was falsch gemacht habe, da der benutzer seinen desktop frei gestellten kann und sogar einen neuen browser installieren konnte.

Andere Benutzer haben vom neuen PC auch Einschränkungen in der Domäne?
nein bei anderen benutzern funktioniert alles so wie es sein soll, das ist ja das komische.

Arbeitet ihr mit moving Profiles (Servergespeicherte Profile)?
äh ja kann ich so nicht sagen, also alle benutzer die sich an der domän anmelden können sollen sind vorher auf dem server als benutzer auf dem server angelegt worden. benutzerprogramme (WAWI, Amicron, open office, ...) werden lockal auf den clients ausgeführt und auch da installiert (nicht über server).

Welches Betriebssystem wurde vorher genutzt?
ich glaub winXP, kann es aber nicht genau sagen da ich erst seit knapp 3 wochen meine tätigkeit da aufgenommen habe (und der alte rechner da schon down war), also das netzwerk vorinstalliert, vorkonfigurirt übernommen habe und nun nach schaue wie wo was da ist.

Welches Betriebssystem wird auf dem anderen Client genutzt?
winXPprof und win7prof , zusammen 9-10 clients. es war der erste win7 client den ich gemacht habe, hatte vorher noch nix mit win7 zu tun.

ich hoffe ich hab verständlich geantwortet und wir können so eine lösung finden.

gruß
Bitte warten ..
Mitglied: NetWolf
24.08.2011 um 22:31 Uhr
Hi,

wie vermutet meldet sich der Benutzer lokal als Domänenmitglied an. D.h. es ist keine echte Domänenanmeldung, denn dann braucht er nur seinen Namen und das Passwort eintragen zur Anmeldung.

So wie du es schilderst, ist er lokaler Benutzer, der sich an der Domäne zusätzlich anmeldet. Dieser lokale Benutzer ist nicht identisch mit dem eigentlichen Domänenbenutzer, daher die unterschiedlichen Rechte.

Prüfe also die Anmeldung des Benutzers.

btw:
Ein Profil ist das was man unter dem Benutzernamen auf der C: Partition findet. Also alles was zu den persönlichen Einstellungen des Benutzers gehört. Z.B. der Bildschirmhintergrund den sich der Benutzer eingestellt hat. Bei moving Profiles werden diese Daten auf dem Server gespeichert und egal an welchem PC sich der Benutzer anmeldet, alle seine Einstellungen sind auch am neuen/anderen PC vorhanden, er muss nicht alles wieder neu einstellen. Wenn man zwischen XP und Windows 7 Rechnern wechselt, gibt es allerdings häufig Probleme damit.

Grüße aus Rostock
Wolfgang
(Netwolf)
Bitte warten ..
Mitglied: brandbiene
25.08.2011 um 08:49 Uhr
so, guten morgen

zurück auf arbeit habe ich mich an den rechner gesetzt und die logindaten des benutzers nochmal taste für taste in ruhe eingegeben.
und siehe da ein wunder alles geht wieder so wie es soll. war gestern dann wohl doch nur so eine temp-profil anmeldung oder es war einfach viel zu schwülwarm ^^. nur dumm das ich nun nicht wirklich weiss was gestern anders zu heute war, naja.

aber da kann ich gleich mal eine restfrage stellen:
wenn ich mich an einer domän anmelde, gibt man ja den "Domännamen\Anmeldename" ein.
muss man auch bei dieser anmeldung auf groß & klein schreibung des domännamen's achten?

Danke noch mal an alle, Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: NetWolf
25.08.2011 um 21:00 Uhr
Hi

diese Restfrage kann dein Admin beantworten, denn der bestimmt per Konfiguration, wie die Anmeldung zu erfolgen hat. Da jeder Admin es anders einstellt, kann man diese Frage nicht pauschal beantworten.

Grüße aus Rostock
Wolfgang
(Netwolf)
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Mitteilung an alle bei Störungen in der IT
gelöst David.B2D45Vor 1 TagFrageMicrosoft31 Kommentare

Hallo Forum, ich bin auf der Suche nach einem Programm / Tool mit dem ich Text (Laufschrift) auf allen (gewünschten) PC's / Benutzer im ...

Exchange Server
Exchange Zero Day Hack - Wie entfernen?
gelöst mtaiitVor 18 StundenFrageExchange Server28 Kommentare

Hallo, bei mir hat es einige Kundenserver getroffen Weiß einer wie ich diese WebShells wieder loswerde? Das löschen der betroffenen .aspx Dateien wird wohl ...

E-Mail
Kann man mit SPF Mails für eine Domäne vollständig verbieten?
gelöst StefanKittelVor 1 TagFrageE-Mail17 Kommentare

Hallo, viele Firmen haben ja zusätzliche Domänen. Als Web- und oder Mail-weiterleitung. Es werden also niemals Emails damit gesendet werden. kann man mit einem ...

Server-Hardware
Firmware-Updates auf Servern
redhorseVor 1 TagFrageServer-Hardware8 Kommentare

Guten Morgen, die Server-Hersteller stellen bekanntlich regelmäßig Firmware- und Treiberupdates für deren Serverhardware bereit, diese können z.B. bei Dell als Dell EMC Server Update ...

Linux
Windows auf Dualbootrechner entfernen und Linux die komplette Platte zur Verfügung stellen
N8chtfalterVor 1 TagFrageLinux6 Kommentare

Hallo Linux Profis, ich habe einen Laptop auf dem ursprünglichen Windows 10 installiert war, und ist, ich habe vor einem Jahr Ubuntu testhalber als ...

Router & Routing
Routing öffentliche IP-Adresse-Traffic per BGP im internal-Network
gelöst jescheroVor 1 TagFrageRouter & Routing2 Kommentare

Guten Abend alle zusammen, ich habe ein kleines Problem beim Routing in pfSense. Mein aktuelles Aufbau ist folgenden: Ich habe eine pfSense-VM und zwei ...

Windows Server
Domänenadmin kann kein Zertifikat anfordern
noodellsVor 1 TagFrageWindows Server6 Kommentare

Hallo Zusammen, ich habe ein Problem beim Finden einer Einstellung. Zuerst einmal der Stand: Es gibt eine Windows CA und Domaincontroller und alles funktionierte ...

Exchange Server
Windows Server 2019 + Exchange Server 2019 (Probleme mit Pop3)
gelöst aristonVor 1 TagFrageExchange Server4 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe gerade angefangen, mit dem Exchange Server 2019 in der Demoversion zu arbeiten und folge Schritt für Schritt bei der notwendigen ...