warnket
Goto Top

Wieviele Cals für SBS 2011 Premium?

Hallo,

wir haben 15 PCs.

Davon melden sich 8 mit dem gleichen User an, da dort nur Produktionsdaten erfasst werden (kein Exchange-Zugriff).

Brauche ich 15 CALs oder reichen 10 User-CALs?


Gruß & Danke

Thomas

Content-Key: 169069

Url: https://administrator.de/contentid/169069

Printed on: May 30, 2024 at 13:05 o'clock

Member: Neomatic
Neomatic Jul 04, 2011 at 11:19:26 (UTC)
Goto Top
Hallo,

das kommt drauf an, welche Form der Lizensierung du gewählt hast (User oder Device).

Wenn du User gewählt hast, langen 10 User Cals.


Gruß

Neomatic
Member: GuentherH
GuentherH Jul 04, 2011 at 11:32:06 (UTC)
Goto Top
Hallo.

wir haben 15 PCs.

Und wieviele PCs sind gleichzeitig angemeldet?

LG Günther
Member: warnket
warnket Jul 04, 2011 at 11:39:15 (UTC)
Goto Top
Alle 15 PCs sind gleichzeitig angemeldet.
Member: GuentherH
GuentherH Jul 04, 2011 at 13:49:06 (UTC)
Goto Top
Hi.

Alle 15 PCs sind gleichzeitig angemeldet

Das heißt aber auch, dass an diesen 15 PCs auch 15 verschiedene User arbeiten und somit logischerweise auch 15 Lizenzen egal in welcher Form notwendig sind. Die CALs heißen ja auch
schließlich BENUTZER CAL und nicht Benutzerkonten CAL.

LG Günther
Member: warnket
warnket Jul 04, 2011 at 14:20:00 (UTC)
Goto Top
Hallo,

danke für die Antworten. Aber welche ist nun richtig?


Thomas
Member: Hubert.N
Hubert.N Jul 04, 2011 at 14:29:32 (UTC)
Goto Top
die von Günther...

Ist doch klar: In deinem Modell melden sich mehrere "physische Benutzer" (also Frau Meier, Herr Schmitz, Herr Müller etc) mit einem geteilten Benutzerkonto "Sammelkonto" am Netzwerk an. Dann benötigst du (bei Lizenzierung mit Benutzer-CALs) natürlich auch mehrere CALs und nicht nur eine.

ggf. ist nach dem Lizenzbestimmungen von Microsoft eine Liste zu führen, auf der die Benutzer gelistet sind.

Im Kern sieht das so aus, dass du für jeden "physikalischen" Benutzer im Netzwerk auch eine CAL vorhalten musst. DAas geht dann sogar so weit, dass du zwei Benutzerlizenzen benötigst, wenn zwei Mitarbeiter sich einen Rechner teilen und sich abwechselnd an dem System anmelden.

Gruß
Member: GuentherH
GuentherH Jul 04, 2011 at 15:35:21 (UTC)
Goto Top
Hi.

Aber welche ist nun richtig?

a) die von HubertN angeführte
b) die des logischen Hausverstandes. Oder bist du etwa der Meinung, dass bei einer Lizenzierung nur nach Anmeldenamen auch nur in einem einzigen Unternehmen mehr als ein Anmeldenamen existieren würde? face-wink
c) die EULA - in der steht: " Sie sind verpflichtet, für jedes Gerät bzw. jeden Nutzer, das bzw. der direkt oder indirekt auf Ihre Instanzen der
Serversoftware zugreift, die entsprechende CAL zu erwerben und zuzuweisen"

Und die EULA selbst kannst du dir hier besorgen - http://www.microsoft.com/About/Legal/EN/US/IntellectualProperty/UseTerm ...

Es gibt auch einen ganz einfachen Test. Zieh bei den betroffenen 8 PCs das Netzwerkkabel. Können die Rechner dann noch auf die Produktionsdaten zugreifen bzw. sich am AD anmelden? Wenn ja, dann wird keine CAL benötigt, wenn nein, dann wird eine CAL benötigt.

LG Günther
Member: warnket
warnket Jul 05, 2011 at 07:53:21 (UTC)
Goto Top
Hallo,

vielen Dank für die ausführlichen Antworten.

Ich habe gefragt, weil beim derzeitigen SBS 2003 in der Serververwaltungskonsole unter Lizensierung steht:
Installierte Lizenzen: 15
Maximale Verwendung: 8

Es ist wohl so, dass 10 User-Cals technisch ausreichen würden, aber lizenzrechtlich eben nicht.

Ich installiere also 15 Device-Cals.


Gruß & schönen Tag
Thomas
Member: Hubert.N
Hubert.N Jul 05, 2011 at 08:27:24 (UTC)
Goto Top
Nochmal um alle Unklarheiten zu beseitigen aus Informationen zur Lizenzierung von Windows Server 2008 R2:

Eine Windows Server 2008 Nutzer-CAL erlaubt einem bestimmten Nutzer, von einem beliebigen Gerät auf Instanzen von Windows Server 2008 R2 auf den lizenzierten Servern des Unternehmens zuzugreifen. Ein Unternehmen, dessen Mitarbeiter von mehreren Geräten (z.B. PC, Laptop, PDA, Mobiltelefon) auf Windows Server 2008R2 zugreifen, erwirbt nur 1 Nutzer-CAL pro Mitarbeiter anstelle von mehreren Geräte-CALs.

Eine Windows Server 2008 Geräte-CAL erlaubt einem Gerät, das von einem beliebigen Nutzer verwendet wird, auf Instanzen von Windows Server 2008 R2 auf den lizenzierten Servern des Unternehmens zuzugreifen. Die Geräte-CAL ist sinnvoll für mehrere Nutzer, die abwechselnd von einem gemeinsam genutzten Gerät auf Instanzen von Windows Server 2008 R2 zugreifen (z.B. in einem Call-Center).


Das gilt dann natürlich auch für deine SBS-CALs. Bei denen ist halt noch zusätzlich die Lizenzierung für die im SBS enthaltenen Backoffice-Produkte enthalten.