kontext
Goto Top

Ausfälle portabler SanDisk SSD führen zum Datenverlust

Weil wir es ja immer wieder von externen SSD haben / hatten (gerade erst die Tage wieder).

Externe SSDs von SanDisk fallen aktuell bzw. seit mehreren Monate aus, was zum Datenverlust führt (TheVerge war unter anderem betroffen), und WD bekleckert sich nicht gerade mit Ruhm wie sie aktuell mit der Situation umgehen bzw. kommunizieren.

Betroffen sind unter anderem:
  • SanDisk Extreme Portable 4TB (SDSSDE61-4T00)
  • SanDisk Extreme Pro Portable 4TB (SDSSDE81-4T00)
  • SanDisk Extreme Pro Portable 2TB (SDSSDE81-2T00)
  • SanDisk Extreme Pro Portable 1TB (SDSSDE81-1T00)
  • Western Digital My Passport 4TB (WDBAGF0040BGY)

Allerdings könnte es sein, dass diese Liste noch nicht vollständig ist - WD macht ja ein Geheimnis drum bzw. rückt noch nicht mit der Sprache raus.

Quelle (aber auch andere IT-News Seiten haben davon schon berichtet): https://www.derstandard.at/story/3000000183545/sandisk-ssds-fallen-reihe ...

Content-Key: 74177967530

Url: https://administrator.de/contentid/74177967530

Printed on: November 29, 2023 at 15:11 o'clock

Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Aug 20, 2023 at 10:40:58 (UTC)
Goto Top
Moin,

Genau deswegen hat man auch backups und entsprechende Redundanzen in den Kopien auf mehreren Datenträgern.

Ist trotzdem sehr ärgerlich,wenn ein Medium "kaputt" ist.

lks
Member: kontext
kontext Aug 20, 2023 at 10:52:53 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Lochkartenstanzer:
Genau deswegen hat man auch backups und entsprechende Redundanzen in den Kopien auf mehreren Datenträgern.

100% Ack - gerade im Bereich Backup sollte man ein Single Point of Failure vermeiden (Nur blöd wenn man die Backups auf mehreren SSDs hat und alle zum Teil betroffen sind)…

Aber mittlerweile habe sich externe SSDs (zum Teil im Mac Bereich) auch zu schnellen Speichererweiterungen „gemogelt“. Und viele verwenden solche Teile gerne als Datengrab für Fotos / Videos - weil die SSDs ja robuster und schneller sind als HDDs.

Ist trotzdem sehr ärgerlich,wenn ein Medium "kaputt" ist.

Jep - dafür gibt es ja die Cloud - duck und weg

Grüße
@kontext
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Aug 20, 2023 at 11:01:35 (UTC)
Goto Top
Zitat von @kontext:

Zitat von @Lochkartenstanzer:
Genau deswegen hat man auch backups und entsprechende Redundanzen in den Kopien auf mehreren Datenträgern.

100% Ack - gerade im Bereich Backup sollte man ein Single Point of Failure vermeiden (Nur blöd wenn man die Backups auf mehreren SSDs hat und alle zum Teil betroffen sind)…

Meiner Erfahrung nach schließen sich im Moment SSD und Backup noch aus. Dazu sind die imho allgemein noch zu unzuverläsig. Laß mal eine SSD mindestens ein Jahr lang liegen und schau, ob die Daten noch konsistent sind. Da habe ich schon die ein oder andere Überaschung erlebt. Daher gehören imho mindestens zwei HDDs in das Backup-Set.


Aber mittlerweile habe sich externe SSDs (zum Teil im Mac Bereich) auch zu schnellen Speichererweiterungen „gemogelt“. Und viele verwenden solche Teile gerne als Datengrab für Fotos / Videos - weil die SSDs ja robuster und schneller sind als HDDs.

Aber nur für den kurzfristigen Zugriff. Auf lange Sicht sind diese meiner Erfahrung nach eher weniger geeignet als "Datengrab". Da bevorzuge ich die klassenen rotierenden Datenträger.


Ist trotzdem sehr ärgerlich,wenn ein Medium "kaputt" ist.

Jep - dafür gibt es ja die Cloud - duck und weg

Dort sind die Daten manchmal auch weg, selbst wenn man sich nicht duckt. face-smile

lks
Member: kontext
kontext Aug 20, 2023 at 11:57:35 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Lochkartenstanzer:
Meiner Erfahrung nach schließen sich im Moment SSD und Backup noch aus. Dazu sind die imho allgemein noch zu unzuverläsig. Laß mal eine SSD mindestens ein Jahr lang liegen und schau, ob die Daten noch konsistent sind. Da habe ich schon die ein oder andere Überaschung erlebt. Daher gehören imho mindestens zwei HDDs in das Backup-Set.

Ja das stimmt (und viel mögen das auch wissen) - aber dennoch gibt es mit der Zeit immer mehr die ein externes Backup (zum Beispiel von einem NAS) mit SSDs machen, da die Geschwindigkeit (in Kombination mit USB 3) wesentlich schneller ist als mit herkömmlichen HDDs.

Aber nur für den kurzfristigen Zugriff. Auf lange Sicht sind diese meiner Erfahrung nach eher weniger geeignet als "Datengrab". Da bevorzuge ich die klassenen rotierenden Datenträger.

Datengrab war vielleicht Falsch ausgedrückt - eher Foto- und Filmablage, da das Abspielen auf einem TV schneller geht …

Dort sind die Daten manchmal auch weg, selbst wenn man sich nicht duckt. face-smile
Pssssst ­čśÄ­čś


Wie gesagt, mir ging es in erster Linie darum, dass die SanDisk Extreme SSDs aktuell mit Vorsicht zu genießen sind. Ich würde so oder so andere Hersteller bevorzugen bzw. Hadere schon länger mit mir ob und welche portable SSD ich anschaffen werde.

Gruß
@kontext
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Aug 20, 2023 at 12:00:59 (UTC)
Goto Top
Zitat von @kontext:

Ich würde so oder so andere Hersteller bevorzugen bzw. Hadere schon länger mit mir ob und welche portable SSD ich anschaffen werde.


Ich nehme da ganz einfach die icy-box usb3-gehause mit einer SATA-SSD (meist Samsung) . Sieht zwar nicht so stylisch aus, ist aber deutlich günstiger und vor allen I.d.R. zuverlässiger. Und zur Not kann man die einfach direkt in den Computer hängen.

lks
Member: StefanKittel
StefanKittel Aug 20, 2023 at 15:38:07 (UTC)
Goto Top
Moin,

ich habe keine zuverlässigen Unterlagen dazu gefunden die nicht mindestens 5 Jahre alt sind.
Die Hersteller scheinen kein wirkliches Interesse zu haben diese Frage zu beantworten.

Das Bild was sich mir aus den Online-Meldungen zeigt sagt für externe SSD und Flash-Speicher:
- Bis 12 Monate ohne Strom: 99,99% Zuverlässigkeit
- Bis 24 Monate ohne Strom: 95% Zuverlässigkeit
- Danach: Glück
Wichtig ist hier, dass es keine großen Temperaturschwankungen gibt.
Im Auto an der Strasse von -10° bis +80° wird deutlich weniger halten.

Für HDD sind 5-10 Jahre ohne Strom kein grundsätzliches Problem.
Aber auch die mögen keine großen Temperaturschwankungen.

Stefan
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Aug 20, 2023 at 15:49:32 (UTC)
Goto Top
Zitat von @StefanKittel:

Das Bild was sich mir aus den Online-Meldungen zeigt sagt für externe SSD und Flash-Speicher:
- Bis 12 Monate ohne Strom: 99,99% Zuverlässigkeit
- Bis 24 Monate ohne Strom: 95% Zuverlässigkeit
- Danach: Glück

Moin,

Genau das meinte ich. Ich hatte schon mehrmals die Erfahrung gemacht, daß auf dass, die SSDs, die ich zu lange "beiseite" lege, Inkonsistenzen zeigen, sei es Dateisystemfehler oder sei es fehlerhafte md5-prüfsummen.

lks
Member: TomTomBon
TomTomBon Aug 21, 2023 at 07:45:56 (UTC)
Goto Top
Moin,

als Ich mehr im direkten User Support war habe Ich auch die Erfahrung machen müssen das die Ausfall Quote von SSD damals (2012) schon etwas unter denen von HDDs waren.
Aber wenn eine SSD betroffen war, war alles weg.

Bei HDD sind in der Regel Sektoren defekt.
Und damit Zeit zur Sicherung des Rests.
Wenn man die Warnungen nicht ausblendet face-wink

Komplett Ausfall bei HDD gab es immer schon. War und ist (meines Wissens nach) aber nicht soo häufig.
Eher, oder davor, kommen vermehrt SMART Fehler bzw defekte Sektoren.
Member: user217
user217 Aug 22, 2023 at 08:03:28 (UTC)
Goto Top
Moin,

hab auch mal einen Karton von Sandisk SSD's 2,5" gekauft (low budget). Davon lebt keine mehr, finger weg!
Von Samsung hingegen hatte ich noch nie eine defekte.
Member: TomTomBon
TomTomBon Aug 22, 2023 at 09:48:43 (UTC)
Goto Top
Ich damals Schon.
830 und 840 Evo.

Aber Ich habe selbst reichlich von den beiden noch bei mir im Einsatz ohne Probleme.
Und die werden nur im neuen PC durch NVMe ersetzt face-wink
Also das übliche.
Gut aber nicht Weltbewegend. face-smile