Windows 10 V1903: Schwarzer Bildschirm bei Remote Desktop-Sitzungen

kgborn
Goto Top
Keine Ahnung, ob das allgemein bekannt ist - ich stelle es einfach mal kurz zur Information hier ein.

back-to-topDas Problem trifft nur manche Geräte

Unter Windows 10 Pro/Enterprise Mai 2019 Update (Version 1903) tritt bei Remote Desktop-Sitzungen mitunter das Problem auf, dass das betreffende Fenster bei Übernahme der Maus- und Tastatursteuerung plötzlich schwarz wird. Das Problem tritt definitiv in diesem Zusammenhang erst mit der V1903 auf (obwohl sich solche Probleme auch schon in älteren Versionen von Windows 10 auftaten).

Hintergrund sind die Grafiktreiber älterer Grafikchips, die keine korrekten Informationen über die verfügbaren Informationen liefern. Mir sind in diesem Zusammenhang das Microsoft Surface Pro 5 aber auch Systeme mit ältere Hardware wie z. B. AMD Radeon R7 350X oder der Intel Q45/Q43 Grafikchipsatz untergekommen.

Das die WDDM-Grafiktreiber falsche oder unvollständige Informationen liefern, hat Microsoft bisher nicht gejuckt und man hat das in älteren Windows 10-Versionen niemals abgefragt. Im Sinne von WaaS hat man aber bei Windows 10 V1903 genau diese Abfrage für WDDM-Grafiktreibern implementiert - und verwendet das zur Initialisierung diverser Anzeigen. Das geht nun aber bei Remote Desktop-Verbindungen schief und das Fenster bleibt plötzlich schwarz.

Die Standard-Antwort für Betroffene lautet dann: Kontaktiere deinen OEM und sieh zu, dass Du einen aktualisierten (WDDM) Grafiktreiber für deine Hardware bekommst. Das dürfte aber nicht immer einfach sein - speziell bei Notebooks sehe ich u.U. schwarz.

back-to-topEin Patch soll kommen - schneller Workaround per GPO

Microsoft ist das Problem bekannt und man schnitzt an einer Lösung - wann die kommt, ist unbekannt. Die Ursache hängt am XDDM versus WDDM-Display Driver Modell. Für Betroffene gibt es eine Lösung, die Verwendung von WDDM-Grafiktreibern bei Remote Desktop-Sitzungen per GPO zu blockieren - darauf hat mich ein Blog-Leser aus Honkong hingewiesen. Die haben per Gruppenrichtlinie die Verwendung der alten XDDM-Grafiktreiber bei Remote Desktop-Verbindungen erzwungen und konnten arbeiten. Inzwischen hat sich zu meinem deutschsprachigen Blog-Beitrag ein weiterer Nutzer gemeldet, der sein Notebook mit dem Workaround ebenfalls zur Zusammenarbeit mit Remote Desktop bewegen konnte.

Die Informationen zum Problem habe ich im deutschsprachigen Blog-Beitrag Windows 10 V1903: Remote Desktop zeigt Black-Screen zusammen getragen. Vielleicht hilft es jemandem.

Ergänzung. Microsoft hat zum 30. August 2019 einen Patch (Update kb4512941) mit einem Fix für das RDP-Problem ausgerollt. Lest vor der Installation aber meinen nachfolgenden Beitrag:

https://administrator.de/wissen/windows-10-v1903-update-kb4512941-brickt ...

Content-Key: 472524

Url: https://administrator.de/contentid/472524

Ausgedruckt am: 01.07.2022 um 19:07 Uhr

Mitglied: olidajin
olidajin 28.11.2020, aktualisiert am 30.11.2020 um 08:52:28 Uhr
Goto Top
Danke, dass du mit mir geteilt hast, Ich kann es reparieren und klingelton mp3 gut verwenden
Mitglied: jordanstanley
jordanstanley 22.08.2021 um 22:51:40 Uhr
Goto Top
Thanks for sharing, am checking the related update.