Dieser Beitrag ist schon älter. Bitte vergewissern Sie sich, dass die Rahmenbedingungen oder der enthaltene Lösungsvorschlag noch dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

2x FBF 7270 als Router

Mitglied: TomPiXX

Hallo Gemeinde,
ich versuche nun schon längere Zeit, zwei Netze (Nachbar uns meins) zu verbinden...

Ich habe folgendes Szenario:

Wohnung 1: FBF7270 (192.168.1.100) mit Clients 192.168.1.X hinter einer hinter eine AliceBox
Wohnung 2: FBF7270 (192.168.10.100) mit Clients 192.168.10.X direkt am DSL


Beide FBF sind über WDS verbunden, jetzt möchte ich gerne beide Netzwerke zusammen führen ohne einen extra Router benutzen zu müssen.
Ist das möglich in dem ich statische Routen einrichte auf der jeweiligen Box?
Das scheint nämlich leider nicht zu funktionieren.

Ich möchte das Ganze möglichst ohne Server oder zwei Netzwerkkarten in irgendeinem PC bewerkstelligen.

Alternativ habe ich noch diverse andere "Router" z.B. einen älteren Siemens SE515, dem man zwei LAN-IPs verpassen kann (ist das ein guter Ansatz?) oder einen NetgearWGR614v7 (wenn ich mich nicht irre, kann man hier PPPoE deaktivieren).

Bitte steinigt mich nicht, ich bin absolut neu in der Materie, hab gegoogelt, in verschiedenen Foren gesucht aber entweder nur unverständliche Ansätze gefunden oder uralte Beiträge zu alten Geräten.

Content-Key: 120281

Url: https://administrator.de/contentid/120281

Ausgedruckt am: 01.12.2021 um 10:12 Uhr

Mitglied: 80220
80220 12.07.2009 um 12:39:40 Uhr
Goto Top
Mitglied: aqui
aqui 12.07.2009 um 15:00:11 Uhr
Goto Top
Nein, das ist so nicht machbar. WDS funktioniert nur mit wireless Clients. Du benötigst einen AP der im Bridge Modus betrieben werden kann oder im sog. WISP Modus wie dieser hier z.B.
http://www.21byte.de/pro-267c14/AP__Repeater/80211g_Multi-funktion_WLAN ...

Nur APs mit diesen Modi sind in der Lage eine LAN zu LAN Kopplung über WLAN zu machen.
Details dazu kannst du auch hier nachlesen:
http://www.dd-wrt.com/dd-wrtv2/downloads/Documentation/German_WLAN_HowT ...

Abgesehen davon ist auch dein IP Design fehlerhaft, denn wie du sicher selber weisst und wie der Name schon sagt arbeitet eine WLAN Bridge als OSI Layer 2 Bridge also auf Basis der Mac Adressen.
Dein Konstrukt mit unterschiedlichen IP Netzen kann also per se schonmal gar nicht funktionieren, denn dafür müsstest du routen !!
Fazit: So in der Konstellation wird das nichts mit der Vernetzung !!
Mitglied: mrtux
mrtux 12.07.2009 um 19:47:22 Uhr
Goto Top
Hi !

Zitat von @TomPiXX:
Wohnung 1: FBF7270 (192.168.1.100) mit Clients 192.168.1.X hinter
einer hinter eine AliceBox

Also hier Provider Alitsche?

Wohnung 2: FBF7270 (192.168.10.100) mit Clients 192.168.10.X direkt
am DSL

Und an dieser FB auch einen eigenen Provider? (deine Angabe "direkt am DSL", lässt mich in diese Richtung vermuten)

Und nun soll ein Provider wegfallen? Richtig? Oder wie soll ich das sonst verstehen?

Denn zwei Fritzboxen mit jeweils einem eigenen Provider per WDS zu verbinden ist....ähm.....sagen wir mal......ungewöhnlich. ;-) face-wink Oder habe ich da was falsch interpretiert? :-) face-smile

mrtux
Mitglied: TomPiXX
TomPiXX 12.07.2009 um 20:50:30 Uhr
Goto Top
@aqui
Ich habe nun doch umdisponiert und beide FBF in die bestehene Netzwerktopologie integriert.

Hierbei handelt es sich um einen Firmenserver (Win2008), dem ich nun zusätzlich RAS und Routing als Rollen verpasst und dann dynamische Routen eingerichtet habe.
Der Server hängt per IP 192.168.10.10 und 192.168.1.10 im Netz.

Nun aber das Kurisose:
Ich kann vom Server aus Netz 192.168.10.X per tracert lokalisieren.
Wenn ich aber 192.168.1.X eingebe versucht er über die FBF 192.168.10.100 rauszugehen und andet im WAN und somit nirgends.


@mrtux
Nein, nein, es sollen beide WAN erhalten bleiben.
Die WDS-Geschichte dient nur dem Zweck, das beide Netze LOKAL zusammen hängen.
Mitglied: aqui
aqui 13.07.2009, aktualisiert am 18.10.2012 um 18:38:43 Uhr
Goto Top

"Der Server hängt per IP 192.168.10.10 und 192.168.1.10 im Netz...."

Wie ist das gemacht mit 2 Netzwerkkarten wie hier beschrieben: ???

https://www.administrator.de/wissen/routing-mit-2-netzwerkkarten-unter-w ...

Dann ist eigentlich eine Lösung ganz einfach wenn du die lokalen Internetzugänge behalten willst !!!
Ein Lösung sähe dann so aus:

abf395c6b79ee97cc9e0aa15fffcd2ea-rifu-nach

Falls beide Netze über die lokalen Router noch eigene lokale WLANs haben (den Link kannst du NICHT als Zugangs WLAN nutzen !!) musst du zwingend auf eine saubere Kanalverteilung achten, damit die WLANs sich nicht gegenseitig stören !!!
Z.B.:
Kanal 1 für Wohnung 1
Kanal 11 für Wohnung 2
Kanal 6 für den WLAN Verbindungslink
Siehe:
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/net/0907031.htm

Wichtig ist noch das du unbedingt darauf achtest für die APs die die LAN zu LAN Kopplung bedienen welche zu nehmen die den WLAN Bridge Modus supporten. Sonst klappt es NICHT !!!
Tunlichst nimmt man dort welche die eine externe Antennenbuchse haben an die man dann auch Richtantennen anschliessen kann um den Link stabil zu halten ! Passende APs wären:
http://www.alternate.de/html/solrSearch/toArticle.html?articleId=209471 ...
http://www.21byte.de/pro-267c14/AP__Repeater/80211g_Multi-funktion_WLAN ...
usw. usw.

Damit funktioniert dein Szeanrio im Handumdrehen !
Mitglied: TomPiXX
TomPiXX 13.07.2009 um 14:35:20 Uhr
Goto Top
Hab Dank für deine ausführliche Schilderung und Bebilderung.

Mein Netzwerkplan sieht ähnlich aus, allerdings habe ich einige Punkt nicht bedacht.
Ich werde mir deine Links zu Gemüte führen und dann heute Abend noch einmal berichten.
Mitglied: TomPiXX
TomPiXX 13.07.2009 um 18:06:01 Uhr
Goto Top
Also... ich habe die Router nun entsprechend eingerichtet.

Haut nicht hin.
Ich kann von Client 192.168.1.x keinen Client 192.168.10.x anpingen. Aber(!) auch nicht den NIC vom Server 192.168.1.10.

Und das wundert mich schon sehr.
Aber was wirklich seltsam ist: Ich kann irgendwie auch nicht mehr vom Server die .1. er Clients anpingen. .10. er Netz ist kein Problem!?
Allerdings kann ich AliceBox 192.168.1.1 und FBF WLAN 192.168.1.100 anpingen.

Der Server besitzt dynamische Routen, im NIC 192.168.1.x ist weder Gateway noch DNS eingetragen (bzw. DNS als localhost, da der Server auch DNS-Server ist).
Ich war allerdings gestern schon soweit, dass ich vom Server aus sowohl Netzwerk 1 als auch Netzwerk 10 erreichen konnte.

Mal zur Veranschaulichung ein grober Plan:

d8a252c829e8a397da69bbbeb19b87a0-netzwerke_online
Mitglied: aqui
aqui 14.07.2009 um 13:10:00 Uhr
Goto Top
Bitte poste doch beim nächsten Male deine Bilder direkt hier damit der Unsinn mit den externen Bilder Links aufhört ! Das Forum hier bietet dir ebenso den Bilder Upload !
Du machst das mit der Bild Upload Funktion im Ursprungsthread (Vorher auf Bearbeiten klicken) und cut and pastest den Bilder URL in deinen Post !

Zurück zu deinem Problem, was eigentlich keins ist sondern eine Fehlkonfiguration:
Das du nicht pingen kannst hat einen ganz einfachen Grund:
Wie so viele hier hast du die Windows Firewall nicht angepasst !!!
Die blockt ALLES was nicht vom lokalen Netzwerk ist.
Also erstmal die Firewall erweitern um die beiden Netzwerkbereiche oder testweise ganz abschalten !!!
Gleich prüfen ob ICMP echo (das ist Ping) aktiviert ist in den FW Eigenschaften unter ICMP Haken setzen bei "auf eingehende Echos antworten" !
Dann klappt es auch sauber mit dem Ping !!

Laut deiner Zeichnung hat der Server KEINE 2 Netzwerkkarten !
Schaue dir also bitte nochmal GENAU das obige Bild an wo eine funktionierende Verbindung aufgemalt ist !
Genau so musst du dein Netzwerk auch verschalten damit es was wird anders wird es nicht klappen !
Da WDS außschliesslich nur für WLAN Clients gemacht ist ist es auch zweifelhaft ob du mit dem WDS Modus eine LAN zu LAN Kopplung der FBs realisieren kannst wie du es vorhast ?!
Wie bereits oben mehrfach beschrieben müssten die APs dafür nicht im WDS Modus sondern im WLAN Bridge Modus konfiguriert sein.

Prüfe also nochmal genau dein Design mit den 2 Karten im Server und baue es erstmal kabelgebunden auf um es sicher auf Funktion zu prüfen (Ping etc.)
Erst dann machst du die WLAN Kopplung die ja lediglich nur das Kabel durch die Funkstrecke ersetzt !

Ein Testaufbau sähe dann so aus:

c130241270797209ad0fbea02829a175-testaufb

Wenn der kabelgebundene testaufbau sauber funktionier (was er sicher wird !) weisst du wenigstens sicher das es NICHT an deinem Netzdesign liegt, sondern nur am vermutlich falschen WDS Betrieb oder an der WLAN Kopplung !

Damit solltest du es nun final endlich hinbekommen !
Mitglied: TomPiXX
TomPiXX 14.07.2009 um 14:25:37 Uhr
Goto Top
Super... das mit dem Bild-Upload hab ich wir ein Idiot gesucht.
Danke für den Hinweis mit dem Haupt-Thread.


Der Server arbeitet definitiv mit zwei NICs, genau genommen sogar mit 6 (IBM Multi-NIC mit 4 LAN-Ports + 2x OnBoard).
Aktiviert sind derzeit die beiden OnBoard NICs, beide verkabelt zum Router.
Ich habe dafür per LAN zwei Clients dran. .1. und .10.

Was die WDS-Sache angeht, so habe ich das schon mehrfach erprobt und erfolgreich auf diese Weise vernetzt. Nur die Zusammenführung der Netzwerkbereiche ist leider Neuland für mich.
Ich werde zum Eruieren den WLAN-Kram temporär deaktivieren und das Szenario nochmal mit devolos übers Stromnetz durchtesten.
Die Windows Firewall ist natürlich schon vorher deaktiviert worden. Und wie gesagt: Ich hatte bereits Zugriff vom Server aus auf die unterschiedlichen Clients.
Erst seit ich im .1.er Router die Route angelegt habe, kann ich nicht mehr pingen.

Evtl. ein Routing-Problem im Server selbst? Ich habe die dynamischen Routen nochmal rausgenommen und es mit statischen Routen im Server probiert.
Ohne Erfolg.

Ich werde heute noch einmal Schritt-für-Schritt durchgehen.

Vielleicht findest du in der Zwischenzeit kurz 5min und kannst mir erläutern wie die statischen Routen in der RAS- / Routing-Verwaltung vom Server aussehen sollten.

In jedem Fall schon mal danke für deine Mühen bisher.
Mitglied: aqui
aqui 15.07.2009, aktualisiert am 18.10.2012 um 18:38:46 Uhr
Goto Top
.
"...beide verkabelt zum Router..."
Das ist Blödsinn, darf man nicht machen und obendrein ein nicht supportetes Design im IP !
Damit fährst du 2 IP Netze auf einem Draht. Sowas ist im IP nicht vorgesehen und deshalb klappt es auch vermutlich nicht bei dir.
Das solltest du also schleunigst ändern und die beiden Netze strikt trennen !
Die dürfen sich nicht sehen damit ein Routing sauber funktioniert.

Wenn du das so koppelst wie du es beschreibst dann musst du zwangsweise beide Wohnungsnetze in einem IP Netz betreiben also entweder alles im 192.168.1er oder 192.168.10er Netz.
Anders geht es de facto nicht.

Auch ein Design mit Power LAN Devolos (sowiso besser als WLAN!) ist genau so wie oben im Bild beschrieben.
Dann tauschst du halt die WLAN Bridge gegen die DLAN Bridge an NIC 2.
Ist immer das gleiche Spielchen in dem Design:

NIC-1 geht aufs 192.168.1er Netz
NIC-2 darf nicht zusammengehen mit NIC-1 sondern geht auf den Devolo und das Gegenstück Devolo geht dann ins 192.168.10er Netz.
Niemals dürfen beide Adapter auf einen Draht zusammengeführt werden ! Die NICs gehen getrennt in die beiden Netze...das ist der tiefere Sinn von Routing !

Beachte auch die statischen Routen in den Routern für die jeweilegen gegenüberliegenden Netze.
Wie du das Routing einrichtest sagt dir wie gesagt DIESES Tutorial ganz genau !

Damit sollte das auf Anhib funktionieren. Wie gesagt teste es erstmal nur mit Kabel aus in einem direkten Aufbau.
Danach ziehst du dann nIC 2 ab und steckst eine DLAN Bridge oder WLAN Bridge dazwischen...eigentlich ganz einfach !
Mitglied: TomPiXX
TomPiXX 21.07.2009 um 18:15:04 Uhr
Goto Top
Soooo... nach viel viel Lesen und Konfigurieren bin ich nun ein ganzes Stück weiter.
Danke schon mal hierfür.

Nun gib es im Prinzip nur noch zwei Problemeein Problem, mit denen ich kämpfe und die sich bisher noch nicht bewältigen ließen.

Alle Clients im Netzwerk haben entweder eine feste IP oder bekommen ihre IP vom DHCP zugewiesen der nun auch als Router fungiert (DHCP teilt Clients .1. automatisch Internet-Gateway 192.168.1.1 zu - funktioniert und Clients .10. automatisch Internet-Gateway 192.168.10.100 - funktioniert auch).
Im Router-Server selbst sind KEINE Routen eingerichtet (nach Rücksprache mit unserer IT ist das nicht nötig, weil der Router-Server beide Segmente kennt und automatisch routet, ohne Notwendigkeit von RIP oder statischen Routen).

Ich kann von Netzwerk grün (statische IPs an den Clients) aus OHNE zusätzliche Client-Konfiguration (Route) erfolgreich ins Netzwerk blau einen Ping senden (statische Route in FBF grün), nicht jedoch von Netzwerk blau (dynamische IPs an den Clients) zu Netzwerk grün.
Hierfür muss ich in den blauen Clients manuell Routen setzen, dann funktioniert auch der Ping nach grün einwandfrei. Das kann / soll aber nicht die Lösung sein, denn in FritzBox blau ist dafür ja extra eine Route eingerichtet, die das übernehmen soll. (Funktioniert jetzt nach Neustart des Servers)

Problem 2:
Ich kann zwar so die IP-Adressen von blau nach grün und umgekehrt anpingen mit erfolgreicher Antwort, jedoch bekomme ich keine DNS aufgelöst zwischen beiden Netzen und somit tauchen auch die Rechner nicht gegenseitig in der Netzwerkumgebung auf.

Edit: Ich kann nun auch mit den Rechnernamen pingen / auflösen jedoch immer noch keine Auflistung in der Netzwerkumgebung, kleine Domäne, gleiche Arbeitsgruppe.

Was habe ich hier übersehen?
WINS läuft ebenfalls.
Also muss jetzt jeder einzelne Client entsprechend (WINS) eingerichtet werden und werden dann die Rechner entsprechend in der Netzwerkumgebung angezeigt?
Beim Test hat das nicht funktioniert obwohl auf dem DHCP WINS Knotentyp stimmt und auch die Einstellungen für Autoconfig.


e000acd4daaf3fc85bf627aea9824109-netzwerke_online
Mitglied: aqui
aqui 24.07.2009 um 13:03:59 Uhr
Goto Top
Eigentlich hast du nichts übersehen...
Das ist vermutlich nur eine Frage der falschen WinS IP Adresse. Mit WinS sollte die Namensauflösung auch über Routergrenzen problemlos funktionieren.

Wenn nicht kannst du die Namen ja einmal statisch am Client in die Datei lmhosts eintragen die du unter C:/windows/system32/drivers/etc/ findest.
Das sollte in jedem Falle klappen !!
Mitglied: TomPiXX
TomPiXX 24.07.2009 um 21:15:16 Uhr
Goto Top
Also WINS läuft soweit.

LMHOSTS möchte ich vermeiden, ebenso statische Einträge.

Ich kann halt per Direkteingabe des Rechnernamens \\CLIENTNAME zugreifen, aber leider nicht über die Netzwerkumgebung.

Suche ich die Rechner z.B. über einen WinXP Client, wird mit "unbekannter Standort" angezeigt, obwohl alle Rechner sich in gleicher Arbeitsgruppe befinden, bzw. Mitglieder einer Domäne sind.

Anpingen mit Rechnername funktioniert ebenfalls bestens und über DHCP wird der WINS auch ordnungsgemäß jedem Client mitgeteilt...

Ich bin etwas ratlos.

Es wäre super, wenn dieses Problem noch geläst werden könnte...
Nichts desto trotz, deklariere ich das Grundproblem nun als "gelöst" und danke dir noch einmal für deine guten Denkanstöße!
Heiß diskutierte Beiträge
question
AD Server von 2012 R2 auf Server 2019 R2 hochgesetzt. Domänenlevel noch 2012 Aber nun geht kein LDAPS . LDAP geht gelöst itititVor 2 TagenFrageWindows Server18 Kommentare

Hallo zusammen, wir haben die Server 2012 R2 mit Server 2019 R2 ersetzt. Neue Server kein Inplace. Die neuen DCs haben IP und Name gleich ...

question
Euro Zeichen geht nicht mehr gelöst GwaihirVor 1 TagFrageWindows 1014 Kommentare

Hallo zusammen, bei einem User geht das Euro-Zeichen nicht mehr. Er kann es nur noch über Copy&Paste aus der Zeichentabelle einfügen. Auch STRG+ALT+E klappt nicht. ...

question
Bitlockerpartition versehentlich gelöscht Läppi findet nach Partitiosformatierung mbr gpt die Partition nicht wiederPCChaosVor 1 TagFrageWindows 1011 Kommentare

Hallo zusammen, Ich habe ein riesen Problem, das mir sonst einfach erschien. Ich hatte eine Bitlocker Partition D: auf meinem C: Laufwerk installiert. Weil Windows ...

question
Mini PC lüfterlossurvial555Vor 1 TagFrageHardware8 Kommentare

Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einer guten Lösung über System für staubintensive UmgebungenIch setzte zur Zeit 4 PCs in einem Lagerumfeld ein, ...

question
RDS 2019 - Excel2019 öffnet Dateien sehr langsam gelöst pr3adusVor 1 TagFrageWindows Server15 Kommentare

Guten Tag, ich habe ein Problem bei einem meiner Kunden: seit kurzem verwendet der Kunde meine RDS-Farm. Hier haben wir 2 RDS-Hosts und ein RDS-GW ...

question
Online Kalender gesuchtStefanKittelVor 1 TagFrageInternet8 Kommentare

Hallo, ein Kunde von mir sucht einen Online-Kalender zur Raumreservierung. Keine Datenschutzrelevanten Informationen. Es geht um 3-4 Besprechungsräume in einem Gebäude wo mehrere Firmen sind. ...

info
(Gehäuse) Schutzklasse wie IP60 und was die Zahlen bedeutenSt-AndreasVor 1 TagInformationHardware4 Kommentare

Schutzklassen wie IP51 oder IP6X ließt man immer wieder mal, vor allem bei Gehäusen oder mobilen Geräten. Wenn man besondere Anforderungen an ein Gerät (staubdicht, ...

question
Nextcloud - out of syncRoadmaxVor 1 TagFrageCloud-Dienste3 Kommentare

Hallo Zusammen, wir betreiben eine eigene interne Nextcloud 15 Instanz auf einem Ubuntu 16.04 mit Apache und haben seit geraumer Zeit immer mehr Probleme. 1. ...