Aufbau eines LWL-Netzwerkes

Mitglied: salixhorigan

salixhorigan (Level 1) - Jetzt verbinden

30.01.2016, aktualisiert 21:01 Uhr, 2474 Aufrufe, 17 Kommentare

Hallo,

ich bin gerade dabei unser Netzwerk komplett neu aufzubauen. Ich habe eigentlich schon einige Netzwerke aufgebaut kam bisher aber nie in den Genuss etwas mit LWL zu machen da es dem Chef immer zu teuer war.

Da wir jetzt aber umziehen und wir auf 3 Gebäude verteilt werden kommen wir nicht mehr drum herum und ich hab da jetzt doch einiges an Fragen.

Also kurz grob zum Aufbau.
Für die Gebäudeverkabelung sind wir nicht selbst zuständig das wird vom Gebäudebesitzer geregelt. Wir bekommen nur Fasern bereitgestellt über die wir unsere Switche und die Firewall verbinden können. Die Standorte werden über MPLS miteinander verbunden.

Ich habe also am ersten Standort einen Raum wo alle Fasern aus den anderen Standorten ankommen. Da sind sowohl Multimode als auch Singelmode Fasern dabei. Dazu aber gleich mehr.

An die Firewall selber gehen 4 LWL-Anschlüsse. 2x 1Gb und 2x 10Gb.
Die Switche sind über 10Gb miteinander verbunden.

So und jetzt zu meinen Fragen. Ich habe da ein bisschen Probleme mit den ganzen Bezeichnungen für LX, SX, SR und LR. Und welche Kabel man wo benutzen kann.

In den Switchen sind 10G LRM Module verbaut. Die sind über die Gebäudverkabelung mit Multimode 50/125 verbunden. Die können untereinander kommunizieren was mich schon wundert da ich dass so verstanden hatte das LRM bedeutet ich muss Singlemode Kabel verwenden. Oder gehen immer beide Kabelarten egal welcher Anschluss es ist ?

Die Firewall und deren Module habe ich nicht selber beschafft daher hatte ich da keine Kontrolle drüber welche Module da jetzt drin sind.
Ich habe also aktuell folgendes Szenario.
In der Firewall stecken 2 x 10GBase-SR und 2 x 1000Base-LX Module drin.
Die 1000Base-LX müssten jetzt an 1000BaseSX des Gebäudverteilers angeschlossen werden. Geht das überhaupt, LX auf SX ? Und auch da die Frage MM oder SM Kabel ?

Das 10GBase-SR Modul soll verbunden werden mit dem 10G LRM Modul vom Switch. Das würde direkt gesteckt werden, ist beides im selben Raum. Selbes Problem wie oben, ich bekomme zumindest aktuell keine Verbindung darüber hin. Daher gehe ich davon aus das man das nicht mixen kann.

Also zum Abschluss eigentlich nochmal die Kernfragen, kann man LX und SX, oder SR und LR mixen ? Und welche Kabelarten kann/muss man verwenden bei den jeweilgen Anschlüssen.

Vielen Dank schon Mal für eure Antworten
Gruß
Salix
Mitglied: aqui
LÖSUNG 30.01.2016, aktualisiert um 21:01 Uhr
da es dem Chef immer zu teuer war.
Komischer Chef und sich völlig fachfremder Kuafmann oder sowas. Der hat keinerlei Schimmer über aktuelle Preise und das so gut wie alle Switches heute immer auch LWL fähig sind mit SFP Ports.
Es sei denn natürlich er hat bis dato immer Dummswitches aus dem Blödmarkt gekauft wie bei Kaufleuten so üblich...
Wir bekommen nur Fasern bereitgestellt über die wir unsere Switche und die Firewall verbinden können.
Wichtig wie immer hier zu wissen WELCHE Art der Kabel das ist ? Multimode 50µ oder Monomode 9µ und welche Spezifikationen OM2, OM3 oder OM4 ?
Die Standorte werden über MPLS miteinander verbunden.
Realisierst du das MPLS Netz oder gebt ihr das in externe Hände eines Providers ?
Ich habe also am ersten Standort einen Raum wo alle Fasern aus den anderen Standorten ankommen.
Als sog. Dark Fiber, sprich also als nackte Glasfaser oder aktiv von einem MPLS Endgerät ?
An die Firewall selber gehen 4 LWL-Anschlüsse. 2x 1Gb und 2x 10Gb.
Alles SFP plus Module dort ?
Das wären erstmal Fragen die du alle NICHT beantwortet hast, aber wichtig sind !
In den Switchen sind 10G LRM Module verbaut.
Das kann niemals sein, denn fest verbaut sind die da nicht. Die Switches haben LRM Module in ihren SFP+ Slots eingesteckt von dir wäre die richtige Terminologie !
da ich dass so verstanden hatte das LRM bedeutet ich muss Singlemode Kabel verwenden.
Technischer Blödsinn ! Was hat dich dazu gebracht das so zu verstehen ??
LRM Module benötigt man ausschliesslich nur wenn man mit 10G über uralte OM1 Fasern (62,5µ) gehen muss oder auch alte OM2 Fasern 50µ um 100 Meter Kabellänge zu erreichen. Normale SR 10G Optiken kommen nicht auf diese Länge bei solch uralter Verkabelung.
Die Verwendung dieser Optiken spricht nicht gerade für Aktualität und Verlässlichkeit der Glasfaserverkabelung bei dir. Das müssen dann uralte (10 Jahre und mehr) Kabel sein die dort verlegt sind.

Wenn die Glasfaser bei dir also kein OM1 oder OM2 ist, dann sind LRM Optiken rausgeschmissenes Geld bzw. überflüssig. Oder einer hat euch da was verkauft der selber keine Ahnung hatte. Und dir vermutlich dann auch Unsinn erzählt. LRM Optiken und SR sind reine Multimode Optiken die NICHT mit Single Mode Fasern funktionieren.
https://en.wikipedia.org/wiki/10_Gigabit_Ethernet#10GBASE-SR
Die Firewall und deren Module habe ich nicht selber beschafft daher hatte ich da keine Kontrolle drüber welche Module da jetzt drin sind.
Selber Schuld und nicht gut. Meist geht sowas dann in die Hose... :-( face-sad
Die 1000Base-LX müssten jetzt an 1000BaseSX des Gebäudverteilers angeschlossen werden. Geht das überhaupt,
Nein, natürlich nicht ! Falsche Wellenlänge (Lichtfarbe)
https://en.wikipedia.org/wiki/Gigabit_Ethernet#1000BASE-SX
LX kann man aber auch mit MM und SM Fasern betreiben mit unterschiedlichen Längen.
Das 10GBase-SR Modul soll verbunden werden mit dem 10G LRM Modul vom Switch.
Funktioniert logischerweise auch nicht ! Andere Lichtmodulation und logisch das es nicht geht.
Also zum Abschluss eigentlich nochmal die Kernfragen
Sind oben ja alle beantwortet und die Wikipedias sind da auch eindeutig.
Eigentlich plant man sowas VORHER und nicht so dillettantisch (sorry)
Bitte warten ..
Mitglied: DerSchorsch
LÖSUNG 30.01.2016, aktualisiert um 21:01 Uhr
Hallo,

In den Switchen sind 10G LRM Module verbaut. Die sind über die Gebäudverkabelung mit Multimode 50/125 verbunden. Die können untereinander kommunizieren was mich schon wundert da ich dass so verstanden hatte das LRM bedeutet ich muss Singlemode Kabel verwenden. Oder gehen immer beide Kabelarten egal welcher Anschluss es ist ?

Das ist schon ok, LRM steht für "Long Reach Multimode". Bei Cisco ist das ganz gut beschrieben.

Die Firewall und deren Module habe ich nicht selber beschafft daher hatte ich da keine Kontrolle drüber welche Module da jetzt drin sind.

das ist schlecht, vor allem da laut deiner Beschreibung die falschen drin sind...

Ich habe also aktuell folgendes Szenario.
In der Firewall stecken 2 x 10GBase-SR und 2 x 1000Base-LX Module drin.
Die 1000Base-LX müssten jetzt an 1000BaseSX des Gebäudverteilers angeschlossen werden. Geht das überhaupt, LX auf SX ? Und auch da die Frage MM oder SM Kabel ?

Nein, LX ist für Singlemode gemacht und hat eine Wellenlänge von 1310nm, SX für Multimode mit einer Wellenlänge von 850nm. Unmöglich, dass die beiden miteinander kommunizieren. Du brauchst auf beiden Seiten das gleiche System. Innerhalb eines Gebäudes nimmt man da üblicherweise SX mit Multimode-Kabeln, da billiger und die größere Reichweite normal nicht benötigt wird.

Das 10GBase-SR Modul soll verbunden werden mit dem 10G LRM Modul vom Switch. Das würde direkt gesteckt werden, ist beides im selben Raum. Selbes Problem wie oben, ich bekomme zumindest aktuell keine Verbindung darüber hin. Daher gehe ich davon aus das man das nicht mixen kann.

Richtig, siehe oben.

Also zum Abschluss eigentlich nochmal die Kernfragen, kann man LX und SX, oder SR und LR mixen ? Und welche Kabelarten kann/muss man verwenden bei den jeweilgen Anschlüssen.

Nein, man benötigt immer die gleichen Module auf beiden Seiten und dazwischen dass richtige Kabel...
LX und SX sind GBit-Bezeichnungen:
Wie bereits besagt, ist SX für Multimodekabel bis ca 550m gedacht. LX für Singlemode bis ca 10km. Es kann vielleicht funktionieren LX über Multimode zu verwenden, verlassen kann man sich aber nicht darauf.
SR, LR und LRM sind Bezeichnungen für 10GE-Systeme:
SR "Short Range" ist für OM3 (300m) oder OM4 (400m)-Multimodekabel gedacht.
LRM "Long Reach Multimode" wurde entwickelt um noch ältere OM1 oder OM2 Kabel bis 220m weiterverwenden zu können.
LR "Long Reach" für Singlemode bis 10km.

Tut mir leid das sagen zu müssen, aber da wurde doch etwas Geld in den Sand gsetzt. Ein paar Module werdet Ihr wohl austauschen müssen.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
30.01.2016 um 15:32 Uhr
Nein, LX ist für Singlemode gemacht und hat eine Wellenlänge von 1310nm,
Sorry aber das ist sachlich schlicht falsch ! LX kann man sowohl auf MM (max. 550m) als auch SM (max. 5km) betreiben !!
https://en.wikipedia.org/wiki/Gigabit_Ethernet#1000BASE-LX
LX und SX können aber logischerweise nicht miteinander kommunizieren, das ist richtig (unterschiedliche Farbe)
SR "Short Range" ist für OM3 (300m) oder OM4 (400m)-Multimodekabel gedacht.
Auch sachlich nicht ganz richtig, denn sie funktioneiren auch mit OM1 und OM2 allerdings dann mit geringerer Reichweite.
Bitte warten ..
Mitglied: salixhorigan
30.01.2016 um 16:03 Uhr
Hallo aqui,

danke erstmal für deine Antworten. Ja dilettantisch trifft es wohl :( face-sad

Hab mich da wohl zu sehr auf die Aussagen von meinem Händler verlassen.

Zu deinen Fragen.
Also ich weiß bis jetzt nur das die LWL.Verbindungen zwischen den Switchen die schon aktiv sind Multimode 50/125 Kabel sind. Die funktoniert so auch zwischen den LRM-Modulen.
Beim Hauptstandort sind die Räumlichkeiten auch über mehrere Stockwerke verteilt. Da liegen dann auch manchmal Singlemode 9/125 Kabel. Da hab ich bis jetzt aber auch noch nichts verbunden. Wäre da dann ein LX-Modul richtig im Switch richtig ?

Zu den Anschlüssen fürs MPLS habe ich als Info bekommen das es 1000BaseSX für 2 der Standorte ist. Am 3 Standort habe ich einen 10Base-T Anschluss an den ich meinen Switch dranhängen "darf".
Du siehst das ganze ist sehr gemixt. Ist eine Universität wo in jedem Gebäude die Anschlüsse anders sind. Wie die das dann zentral an den Gebäudeverteilern machen weiß ich gar nicht.

Das MPLS wird auch durch die Uni-Netzgruppe eingerichtet. Leider dauert es immer ziemlich lange bis man da mal Antworten bekommt daher dachte ich ich frags mal hier nach. Also kann ich dir leider gar nicht sagen wie die das MPLS umsetzen.

DIe 1Gb Module in der Firewall sind wohl SFP. Die 10Gb sind SFP+.

Du hast natürlich recht wegen den Ports in den Switchen. Die haben ein 10GbE SFP+ Modul und da stecken 10Gb SFP+-Transceiver drin.
War blöd formuliert von mir.

Ich hatte meinem Händler gesagt das ich als Info habe das normalerweise eher LR als SR an der Uni verwendet wird.
Daraufhin hat er mir die J9152A von HP verkauft. Ich hatte gar nicht explizit nach LRM angefragt.

Dann weiß ich aber jetzt schonmal das ich alle Module von der Firewall umtauschen lassen muss. Danke dir.

Gruß
Salix
Bitte warten ..
Mitglied: salixhorigan
30.01.2016 um 16:13 Uhr
Hallo DerSchorsch,

natürlich auch dir danke für deine Antworten.
Also ich habe das jetzt so verstanden
Zwischen SX-SX geht nur Multimode
Zwischen LX-LX geht sowohl Multimode als auch Singlemode
Zwischen SR-SR geht nur Multimode
Zwischen LRM-LRM geht nur Multimode
Zwischen LR-LR geht nur Singlemode

Soweit korrekt ?

Achja Geld in den Sand gesetzt habe ich nicht wirklich. Die Module lassen sich ja alle noch umtauschen.

Gruß
Salix
Bitte warten ..
Mitglied: DerSchorsch
30.01.2016 um 16:15 Uhr
Zitat von @aqui:

Nein, LX ist für Singlemode gemacht und hat eine Wellenlänge von 1310nm,
Sorry aber das ist sachlich schlicht falsch ! LX kann man sowohl auf MM (max. 550m) als auch SM (max. 5km) betreiben !!
https://en.wikipedia.org/wiki/Gigabit_Ethernet#1000BASE-LX
Mit den 10km war ich wohl tatsächlich falsch, habe ich mit LH verwechselt.
Mit Multimode ist das aber so eine Sache, je nach OM-Version werden teilweise Anpassungskabel benötigt und die Reichweite ist ein Bruchteil der von Singlemode. Auch wenn man alle nötigen Anpassungen beachtet, hat man keinen Vorteil gegenüber SX über MM. Auch aus beruflicher Erfahrung bin ich der Meinung das es nicht zuverlässig funktioniert, was aber auch Herstellerabhängig sein kann. Insofern bleibe ich bei der Meinung, das LX für Singlemode und designed wurde, selbst wenn es auf Multimode funktionieren kann.

LX und SX können aber logischerweise nicht miteinander kommunizieren, das ist richtig (unterschiedliche Farbe)
SR "Short Range" ist für OM3 (300m) oder OM4 (400m)-Multimodekabel gedacht.
Auch sachlich nicht ganz richtig, denn sie funktioneiren auch mit OM1 und OM2 allerdings dann mit geringerer Reichweite.

Ich habe auch nicht behauptet, das es nicht gehen würde, sondern dass SR für OM3/OM4 und LRM für OM1/OM2 gedacht ist. SR geht auch über die alten Fasern, aber mit <80m dann doch eher "grottig".
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
30.01.2016, aktualisiert um 16:18 Uhr
Hab mich da wohl zu sehr auf die Aussagen von meinem Händler verlassen.
Oha...das zeugt nicht gerade von Fachkenntnissen des Händlers. Besser du wechselst den lieber ganz schnell. Du siehst was dabei rauskommt wenn man angeblichen "Fachhändlern" die von Tuten und Blasen keine Ahnung haben vertraut... :-( face-sad
Wenn es bei dem schon an solchen simplen Banalitäten wie richtigen Glasfaseroptiken scheitert dann mal gute Nacht für dein Projekt....
Also ich weiß bis jetzt nur das die LWL.Verbindungen zwischen den Switchen die schon aktiv sind Multimode 50/125 Kabel sind.
Mit WELCHEN Spezifikationen denn ??? OM1, OM2 OM3 oder OM4 ???
Wenn es OM3 oder 4 ist, dann wären LRM Optiken ziemlicher hier Blödsinn. Es sei denn du musst mehr als 150 Meter überbrücken.
auch über mehrere Stockwerke verteilt. Da liegen dann auch manchmal Singlemode 9/125 Kabel.
Sehr sehr ungewöhnlich im Gebäude Steigebereich...bist du dir sicher ? Möglich wäre es aber natürlich.
Wäre da dann ein LX-Modul richtig im Switch richtig ?
Nein eigentlich Blödsinn wenn du nicht 550 Meter und mehr überbrücken müsstest. Im Steigebereich wohl eher ungewöhnlich, es sei denn du ziehst in einen Fernsehturm ;-) face-wink
Wie die das dann zentral an den Gebäudeverteilern machen weiß ich gar nicht.
Oha...ziemlich viele Unbekannte. Na ja bei der Umsetzung bis dahin muss man sich dann ja auch nicht wundern...
Das MPLS wird auch durch die Uni-Netzgruppe eingerichtet. Leider dauert es immer ziemlich lange bis man da mal Antworten bekommt daher dachte ich .
Mmmhh..wenn man den Netzwerk Admin dort anruft sollte der das in 10 Sekunden sagen können....komisch.
das ich als Info habe das normalerweise eher LR als SR an der Uni verwendet wird.
Mmmhh eher Unsinn aber dazu müsste man das kabelnetz der Uni natürlich kennen und sich vorher informieren...?!
Daraufhin hat er mir die J9152A von HP verkauft.
Igittigit...auch noch HP. Kann man nur hoffen das die Switches wenigstens nicht von HP sind :-( face-sad
HP hat Zwnagsoptiken mit Vendor Check. Ein trifiger Grund im LWL Bereich von denen die Finger zu lassen. Noch besser generell von denen die Finger zu lassen ;-) face-wink
Dann weiß ich aber jetzt schonmal das ich alle Module von der Firewall umtauschen lassen muss.
Das ist so...
Bitte warten ..
Mitglied: DerSchorsch
30.01.2016 um 16:29 Uhr
Hallo,

ist soweit korrekt. Allerdings muss man auch noch bedenken, das es verschiedene Kategorien von Fasern gibt. Vor allem bei Multimode haben die Klassen OM1/OM2/OM3 oder OM4 erhebliche Auswirkungen auf die Reichweite. Multimode ist also nicht gleich Multimode.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
30.01.2016, aktualisiert um 16:38 Uhr
Deshalb oben auch die Frage zu den Spezifikationen und der Faserlängen, die der TO bis dato auch nicht beantwortet hat :-( face-sad
Bitte warten ..
Mitglied: salixhorigan
30.01.2016 um 17:19 Uhr
Hallo aqui,

deine Frage nach OM habe ich nicht beantwortet weil ich die Antwort leider selber nicht weiß.

Dazu das es ungewöhnlich wäre 9/125 Kabel da zu verwenden kann ich nix sagen.
Hab hier halt nur die Mail wo drin steht dass Verbindung zu dem einen Stockwerk auf diesen zwei Fasern ankommt und das wäre 9/125. DIe Info kommt von der Netzgruppe selber.
Zu den Längen kann ich leider auch nicht viel sagen da ich nicht die zentrale Verkabelung kenne und daher gar nicht weiß wo die Kabel dann nachher langlaufen bis Sie bei meinem Switch wieder ankommen.
Dieses eine 9/125 Faserpaar geht zum Beispiel ins Nebengebäude, die Gebäude sind vielleicht 10m auseinander aber da wird laut Netzgruppe kein MPLS benötigt weil da Leitungen "direkt" rüber gehen.

Leider darf man bei denen nicht anrufen. Das läuft alles über ein Ticketsystem.
Und irgendwann kommen die dann auch mal Vor-Ort hoffe ich. :( face-sad

Und ja wir benutzen auch HP-Switche, diese hier HP Switch 2920-48G. Hatte bis jetzt eigentlich auch noch nie Probleme damit, aber wie gesagt bisher auch noch kein LWL im Einsatz gehabt.

Du hast noch geschrieben dass das LX-Modul oversized wäre aber ich dachte es wäre jetzt so das wenn ein Singlemode 9/125 ankommt ich nur LX nehmen kann. Oder hab ich das jetzt wieder falsch verstanden ?

Gruß
Salix
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
30.01.2016 um 20:20 Uhr
deine Frage nach OM habe ich nicht beantwortet weil ich die Antwort leider selber nicht weiß.
Wäre immer das Erste was man bei einem solchen Projekt klärt....
Dazu das es ungewöhnlich wäre 9/125 Kabel da zu verwenden kann ich nix sagen.
Es ist selten...ungewöhnlich ist es nicht.
Zu den Längen kann ich leider auch nicht viel sagen da ich nicht die zentrale Verkabelung kenne und daher gar nicht weiß wo die Kabel dann nachher langlaufen bis Sie bei meinem Switch wieder ankommen.
Tödlich...wie willst du denn verlässlich und kompetent planen welche Optiken du einsetzen willst oder musst ? Das ist doch ohne diese Info vollkommen unmöglich. Kein Wunder das es da zu solchen Disastern wie den obigen kommt. Der unkompetente Fachhändler gibt dir dann noch den Rest... :-( face-sad
sind vielleicht 10m auseinander aber da wird laut Netzgruppe kein MPLS benötigt weil da Leitungen "direkt" rüber gehen.
Sorry, aber auch da sist mit Verlaub gesagt doch technischer Blödsinn ! Was haben denn Faserlängen mit Techniken wie MPLS zu tun ? Soviel wie ein Fisch mit einem Fahrrad.... Hier verwechselst du wohl was ?!
Leider darf man bei denen nicht anrufen. Das läuft alles über ein Ticketsystem.
Verwunderlich wie man da produktiv miteinander arbeiten und planen soll...da bist du nicht zu beneiden.
Und ja wir benutzen auch HP-Switche, diese hier HP Switch 2920-48G.
Igitt...no comment !
aber ich dachte es wäre jetzt so das wenn ein Singlemode 9/125 ankommt ich nur LX nehmen kann. Oder hab ich das jetzt wieder falsch verstanden ?
Nein, das hast du richtig verstanden. Bei 9µ Monomode musst du LX Optiken verwenden !
Bitte warten ..
Mitglied: sk
30.01.2016 um 20:38 Uhr
Zitat von @salixhorigan:
Und irgendwann kommen die dann auch mal Vor-Ort hoffe ich. :( face-sad

Ich hoffe, sie haben Dir verboten, selbst Steckungen am Patchfeld vorzunehmen, denn ich bezweifle, dass Dir bekannt ist, dass die Steckeroberflächen vor jeder Steckung zu reinigen und mittels Videomikroskop zu prüfen sind - geschweige denn, dass Du Dir das dafür nötige Equipment besorgt hast.

Wie steht es um Deine Patchkabel? Hast Du drauf geachtet, dass es nicht nur verschiedene Faser- und Steckertypen, sondern auch unterschiedliche Endflächengestalten gibt? Stichwort PC vs APC...

Gruß
sk
Bitte warten ..
Mitglied: salixhorigan
30.01.2016 um 20:56 Uhr
Hallo aqui,

danke nochmal für deine abschließende Antwort. Damit ist das für mich zumindest soweit geklärt das ich jetzt weitermachen kann.
Ich werde mir dann nochmal etwas Literatur dazu zu Gemüte führen. :) face-smile

Auch vielen Dank an der Schorsch.

Gruß
Salix
Bitte warten ..
Mitglied: salixhorigan
30.01.2016 um 21:01 Uhr
Hallo sk,

auch dir danke für die Antwort.
Das mit dem vorher reinigen war mir tatsächlich nicht bekannt, wie gesagt erstes Mal was mit LWL zu tun, klingt aber durchaus logisch :) face-smile

Aber ich muss zugeben ich hab schon ein paar Mal mitbekommen wie andere am Patchpanel Verbindungen gesteckt haben, auch externe Firmen, aber da habe ich noch nie gesehen das sowas gemacht wurde.

Auch das mit den Endflächengestalten kannte ich noch nicht.
Aber man lernt ja nie aus.

Gruß
Salix
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
30.01.2016 um 21:58 Uhr
aber da habe ich noch nie gesehen das sowas gemacht wurde.
Denen sollte man dann mal mit einem USB Mikroskop
http://www.heise.de/ct/ausgabe/2016-3-Kurztest-USB-Mikroskop-3075415.ht ...
mal die Steckflächen zeigen....
Kollge sk hat da schon Recht....
Bitte warten ..
Mitglied: sk
31.01.2016 um 18:24 Uhr
Zitat von @salixhorigan:
Das mit dem vorher reinigen war mir tatsächlich nicht bekannt, wie gesagt erstes Mal was mit LWL zu tun, klingt aber durchaus logisch :) face-smile
Aber ich muss zugeben ich hab schon ein paar Mal mitbekommen wie andere am Patchpanel Verbindungen gesteckt haben, auch externe Firmen,
aber da habe ich noch nie gesehen das sowas gemacht wurde.

Alles Amateure und Pfuscher.

Zitat von @aqui:
Denen sollte man dann mal mit einem USB Mikroskop
http://www.heise.de/ct/ausgabe/2016-3-Kurztest-USB-Mikroskop-3075415.ht ...
mal die Steckflächen zeigen....

In der Praxis nützt einem sowas natürlich wenig. Da benötigt man Mikroskope mit speziellen Aufsätzen für die verschiedenen Steckertypen bzw. Durchführungskupplungen. Siehe z.B. http://images.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.opternus-shop.de ...
Wir haben das FIB-400 im Einsatz.
Übrigens sollte man nicht nur die Stecker am Patchfeld und an den Patchkabeln inspizieren, sondern idealer Weise auch die Transceiver. Siehe https://www.flexoptix.net/blog/2013/09/lwl-lc-stecker-reinigen-ist-sinnv ...

Gruß
sk
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
31.01.2016 um 20:03 Uhr
Beeindruckende Bilder die man diesen Pfuschern mal zeigen sollte ;-) face-wink
Ethernet steckt da viel weg aber bei Fibrechannel wäre sowas tödlich.
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Off Topic
Ein Weg weg von Microsoft. Wie würde man es angehen? Lasst uns doch etwas spinnen
it-fraggleVor 1 TagAllgemeinOff Topic50 Kommentare

Guten Morgen Kollegen, es treibt mich schon seit einigen Jahren um, dass es sinnvoll wäre langsam einen Weg weg von Microsoftprodukten zu finden. Mir ...

Server-Hardware
HPE ProLiant MicroServer Gen10 Plus - Wo wird das OS installiert?
mayho33Vor 1 TagFrageServer-Hardware13 Kommentare

Hallo @ All, Ich liebäugle mit einem neuem Server (siehe Überschrift). Mein alter Gen8 ist zwar immer noch am laufen, aber es gibt einiges ...

Hardware
Versorgungsengpass Chips
NebellichtVor 1 TagAllgemeinHardware13 Kommentare

Allg. frage ich mich ja warum Apple auf ARM frühzeitig gesetzt hat. Die Automobilindustrie gerade Absatzprobleme hat, weil keine Chips mehr geliefert werden können. ...

Windows Server
Server 2019 RDS-CALs für Domänen-Admins? Ernsthaft?
gelöst anteNopeVor 1 TagFrageWindows Server7 Kommentare

Nabend zusammen, ich habe hier heute einen RDS auf Basis eines Server 2019 STD installiert und mit User-CALs lizenziert. Soweit funktioniert auch alles. Nur ...

LAN, WAN, Wireless
100m GBit-Richtfunk im Freien - Produktempfehlungen?
mstrd308Vor 1 TagFrageLAN, WAN, Wireless9 Kommentare

Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach Produktempfehlungen um einen Richtfunk von einem Gebäude zu einen weiteren zu realisieren. Die Peripherie soll draußen ...

Exchange Server
Transparente Mail-Archivierung Exch. 2016 m. direktem Outlook-Zugriff
departure69Vor 1 TagFrageExchange Server17 Kommentare

Hallo. - Windows 2016 AD-Domäne, 2 DCs unter W2K16 Std. (1 x physisch, 1 x virtuell unter Hyper-V), Funktionsebene 2016 - Exchange 2016 unter ...

Festplatten, SSD, Raid
Wie würdet ihr eine Datenrettung machen?
pd.edvVor 15 StundenFrageFestplatten, SSD, Raid8 Kommentare

Hallo, ich arbeite gerade an einem Blog-Artikel zum Thema Datenrettung und würde mich brennend interessieren wie Ihr eine Datenrettung angehen würdet. Sagen wir mal ...

Multimedia
PDF Dokumente KOSTENLOS ausfüllen, wie?
Mrhallo19981Vor 1 TagFrageMultimedia12 Kommentare

Hallo, ich möchte PDF Dokumente kostenlos ausfüllen. Anschließend sollen diese Signiert werden. Signieren tu ich mit einem Zertifikat von Adobe. Deswegen ist es wichtig, ...