Automatisierter Mailversand täglich - Quelle ODBC Verbindung oder Excel-Datei

sge-2001
Goto Top
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer Software, die mir täglich (zeitgesteuert, nachts) automatisch E-Mails versendet.

Es geht darum, Mitarbeiter auf die Fehler in einer Software hinzuweisen.
Der Inhalt der Software steht in einer SQL-Datenbank (SQL Server 2008).
Mit Access via ODBC wurden Tabellen der SQL Datenbank Verknüpft und etliche Abfragen darauf erstellt um Fehler darzustellen (Beispielweise vergessen eine Hausnummer bei einer Adresse einzugeben).

Ziel ist es nun den Mitarbeitern diese Fehler per E-Mail automatisiert zukommen zu lassen.
Es gibt beispielsweise eine Abfrage, die folgende Felder auswirft:

Aktenzeichen - Fehlerbeschreibung - Mitarbeiter Vorname - Mitarbeiter Nachname - Mitarbeiter E-Mail Adresse


Aus dieser Abfrage (oder zur Not auch aus einer Excel-Tabelle, die aus dieser Abfrage generiert wird) soll nun die E-Mail versandt werden.
Ein Exchange Server steht zur Verfügung, der via SMTP angesprochen werden kann.

Eine Möglichkeit wäre sicher das ganze in Access mit VBA Code umzusetzen - hierzu fehlen mir aber leider die notwendigen Kenntnisse.

Ich suche also nun eine geeignete Software (muss nicht kostenlos sein).



SGE-2001

Content-Key: 176254

Url: https://administrator.de/contentid/176254

Ausgedruckt am: 25.05.2022 um 22:05 Uhr

Mitglied: NetWolf
NetWolf 14.11.2011 um 19:28:02 Uhr
Goto Top
Moin Moin,

nun das dürfe ja wohl kein Problem sein, die Routine gleich in Access einzubinden. Fertigen Code dazu gibt es wie Sand am Meer im Internet.
Gib einfach mal "Access +email" in die Suchmaschine deiner Wahl ein.

Leider schreibst du nichts über die verwendeten Programmversionen, so ist Hilfe nur pauschal möglich.

Grüße aus Rostock
Wolfgang
(Netwolf)
Mitglied: SGE-2001
SGE-2001 14.11.2011 um 19:49:23 Uhr
Goto Top
Google habe ich schon bemüht zum Thema Access + E-Mail.
Alle bisher gefundenen Beiträge scheitern daran, dass die Mails an ein geöffnetes Outlook "übergeben" werden und dann gesendet.

Zu den Programm-Versionen: Exchange 2010, Access 2007


Edit: Hab was brauchbares gefunden, damit klappte die erste Testmail 1a:

http://www.access-im-unternehmen.de/index1.php?BeitragID=390&id=300
Mitglied: 60730
60730 15.11.2011 um 00:21:36 Uhr
Goto Top
Servus,

Auch wenn der Fred wohl schon gelöst ist, ich vermute du gräbst am falschen Grab...



Schau dir mal die Nummer mit den pflichtfeldern in accses an und schreib lieber dafür ein Makro, denn da Kriegen deine User die Info in accses und müssen nicht nach gefühlten Stunden im Mail erkennen, dass sie nen Bock geschossen haben.


Gruss
Mitglied: SGE-2001
SGE-2001 15.11.2011 um 07:45:53 Uhr
Goto Top
Hallo,

da habe ich beim 1. Post zu wenig ausgeholt :) face-smile
Der normale Mitarbeiter greift nicht mit Access auf die Datenbank zu.
Es gibt eine Software (vom Hersteller), die als Client zum Einsatz kommt und auf die SQL Datenbank zugreift.

Access wird lediglich als Frontend eingesetzt um Abfragen zu erstellen und Fehler zu finden.