psannz
Goto Top

Erfahrungen mit Netgear M4300 Switchen?

Hallo zusammen,

kann von euch denn schon jemand praktische Erfahrungen mit den M4300ern von Netgear vorweisen?

Schwanke aktuell zwischen einem M4300-52G und einen Dell N2048.

Als kleiner Hintergrund zu den Anforderungen neben 30+ 1G Kupferports und 10G SFTP+ Uplink:
OSPF, PVRSTP, QinQ, QoS per Port/VLAN, LLDP, RADIUS/TACACS+, RMON, SNMPv3

Dank euch schon mal im Voraus.

Grüße,
Philip

Content-Key: 314831

Url: https://administrator.de/contentid/314831

Printed on: June 13, 2024 at 18:06 o'clock

Member: aqui
Solution aqui Sep 09, 2016 updated at 16:05:49 (UTC)
Goto Top
Beides Billigbarebones die bei Accton produziert werden und von den Herstellern OEMt werden. Willst du sowas wirklich in den geforderten Umgebunden einsetzen die du oben aufgezählt hast ?
Allein OSPF, QinQ, RMON, PVRSTP ist schon nicht ganz ohne und das sollte eigentlich ein KO für diese Hersteller sein.
PVRSTP ist da die Frage ob du das native PVRSTP meinst oder PVRSTP+ also die Cisco Variante (andere BPDU Mac Adresse) um diese Switches in ein Cisco Umfeld zu integrieren.
Daran scheitern dann so oder so beide Modelle. Die OSPF Skalierbarkeit ist auch recht mickrig. Frage ist wie groß deine OSPF Routing Tabelle ist, und wieviele Areas und Neigbor Router im Netz sind ?
Ist schwer zu beurteilen.... Beide o.a. Hersteller glänzen nicht gerade mit Expertise im Layer 3 Bereich.
Da die Anforderungen schon etwas höher sind solltest du da besser auf etablierte Hersteller sehen. Brocade ICX 7250 z.B. mit 8 lizensierbaren SFP+ Ports, oder Alternative ICX7450 mit Modulen, Extreme oder eben Cisco.
Brocade ist einer der wenigen die zu Ciscos PVRSTP+ vollständig kompatibel sind. Außerdem machen sie kein Vendor Checking bei den Optiken face-wink
Member: psannz
psannz Sep 09, 2016 updated at 16:50:15 (UTC)
Goto Top
Hallo @aqui,

Dank dir schon mal für die Infos.

auf QinQ könnte ich notfalls verzichten, bzw. es anders lösen. Für PV(R)STP gilt selbiges, wobei mir das jetzt nicht mal als sooo exotisch erscheint.

Zum Umfang vom OSPF: Werde durch GLT und div. Industriesystemen auf grob 90-100 Netze kommen (Neubau noch nicht fertig, GLT Anforderungen an Netzwerk durch Lieferant noch nicht 100% abgesteckt). Also eigentlich nicht so schlimm. Aber eben zu viel um es händisch mit statischen Routen machen zu wollen.

Den N2048 hab ich mir die letzten Tage mal live anschauen können, und war soweit eigentlich nicht unglücklich damit. Die 1500€ Liste sind eigentlich schon an der Schmerzgrenze vorbei, aber dafür spart man sich bei der GL ja das Jahr über den Goodwill an. Speziell wenn es 3-4 von den Dingern werden sollen.

Bei Cisco scheinen die Nexus 3000er noch im Budget zu sein, wobei ich keine Ahnung habe was mich die Base License N3K-C3048-BAS1K9 fürs OSPF oben drauf noch kostet....

Quanta wären vielleicht auch noch interessant gewesen, aber da werd ich in D kaum vernünftigen Support finden...

Zwecks Zusammenspiel: Hängt alles an einem Paar Brocade VDX-6720-60. Hatte mir Anfang des Jahres den 2ten dazu angelacht, damit der Core auch Redundanz vorweisen kann face-smile

Der Dell Switch ist bei den Optiken übrigens auch fast nicht wählerisch:
Finisar & Mikrotik Transceiver, sowie Brocade & Mellanox & Mikrotik DACs hat er brav akzeptiert.
Einzig mit einem HP DAC wollt er sich nicht vertragen. face-smile