silasch23
Goto Top

Fritz!Box als analoge Telefonanlage an Vodafone GSM-Gateway

Hallo zusammen,

zum Hintergrund der Frage:
wir haben vor ca. 10 Jahren einen Mobilfunkanschluss bei Vodafone "Mein Zuhause FestnetzFlat" bestellt. Dazu gab es ein Vodafone RL400 GSM-Gateway. Der Vertag hat eine Handy- und eine Festnetznummer. die Festnetznummer ist nur eingehend verwendbar, ausgehend ist nur die Handynummer. An diesem RL400 hängt via analogem Telefonanschluss ein analoges Telefon. Ein neuer Internetanschluss inkl. Telefon via Glasfaser ist beantragt, lässt aber noch min. 2 Jahre auf sich warten.

Zur Frage:
Ich würde gerne, um einiges, was die Telefon-, Rufnummer- und Anrufverwaltung angeht, leichter zu machen, eine Fritzbox mit DECT-Basis nutzen. Ich habe da verschiedene Modelle, darunter eine 7490 und eine 7360. Beide haben jeweils einen kombinierten DSL/TEL Anschluss, also auch für einen analogen Festnetzanschluss.
Meine Idee ist, anstatt dem analogen Telefon an das RL400 eine der Fritzboxen mit einem Y-Kabel (DSL/TEL --> [DSL] + [TEL/IDSN analog] anzuschließen. Dabei nutzt die Fritzbox das RL400 als analogen Telefonanschluss, als wenn er aus der Wand vom "Amt" käme.

aktuell: GSM --> RL400 --> Analoges Telefon
neu: GSM --> RL400 --> Y-Kabel --> Fritzbox --> DECT-Telefon

Ist das so möglich bzw. gibt es etwas zu beachten? Wenn weitere Informationen benötigt werden, sagt bescheid. Vielleicht hat auch jemand eine andere Idee.

Danke und viele Grüße
silasch23

PS: Eine LTE-Fritzbox ist nicht möglich, da AVM leider keine GSM-Gateways verbaut.

Content-Key: 43177614900

Url: https://administrator.de/contentid/43177614900

Printed on: May 18, 2024 at 17:05 o'clock

Member: Lochkartenstanzer
Solution Lochkartenstanzer Dec 19, 2023 updated at 06:18:20 (UTC)
Goto Top
Zitat von @silasch23:

Hallo zusammen,

Moin,


aktuell: GSM --> RL400 --> Analoges Telefon
neu: GSM --> RL400 --> Y-Kabel --> Fritzbox --> DECT-Telefon

Ist das so möglich ...

Ja.

... bzw. gibt es etwas zu beachten?

Der Fritzbox vielleicht noch Internet über LAN1 geben, damit sie immer korrekte Zeit fur das Log und die Kommunikation hat.

lks
Member: cykes
Solution cykes Dec 19, 2023 at 05:55:16 (UTC)
Goto Top
Moin,

probieren kannst Du das Konstrukt natürlich, ich wage aber zu bezweifel, dass das stabil funktioniert.
Die Anschlüsse am RL400 dürften ein deutlich niedrigeres Spannungsniveau haben, als ein "echter" Analoganschluss.

Wie geht ihr denn aktuell ins Internet - vermutlich LTE? Und kommt der kommende Gf-Anschluss auch von Vodafone?

Ich frage u.a. deshalb, wenn ihr die Festnetznummer, die aktuell auf dem Mein Zuhause Anschluss geschaltet ist, behalten wollt, könnte die Portierung (insbesondere zu einem Anschluss, der nicht von Vodafone zur Verfügung gestellt wird) massive Probleme verursachen.
Im Vodafone Forum gibt es da einige Einträge mit Problemen.

Vielleicht lässt sich die Rufnummer jetzt schon mal zu einem VoIP-Provider portieren, dann ist die gesichert. Dann bspw. über LTE mit passendem Router darüber telefonieren.

Ich hab hier in einem Nachbarort ein ähnlichen Fall, die sind auch vor Jahren auf dieses Vodafone Angebot reingefallen, anfangs funktionierte das noch recht gut, aber irgendwann traten häufiger Probleme auf, die Vodafone nie abschließend beheben konnte.

Gruß

cykes
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Dec 19, 2023 at 06:22:37 (UTC)
Goto Top
Zitat von @cykes:

Die Anschlüsse am RL400 dürften ein deutlich niedrigeres Spannungsniveau haben, als ein "echter" Analoganschluss.


Bisher haben alle Fritzboxen mit analoganschluß, die ich in den Fingern hatte, an "telefonanlagen" mit a/b- Anschluß funktioniert. Die Fritte braucht keinen "Amtsanschluß" mit voller Power.

Das Hauptproblem dürfte eher die Netzqualität der Vodafone-Infeastruktur sein und nicht die Fritte.

lks
Member: Bingo61
Bingo61 Dec 19, 2023 at 11:04:36 (UTC)
Goto Top
Du kannst an die FritzBox einen LTE Stick anstecken. dort deine Vodaphone Sim rein , dann kannst die Box nutzen .
Geht auch mit älteten Boxen.
Oder die 6820/6850/6890 sind für LTE
https://avm.de/service/wissensdatenbank/dok/FRITZ-Box-7590/76_FRITZ-Box- ...
Oder nutzt das Teil noch 3 G? Dann kannst immer noch einen Stick nutzen.
Member: silasch23
silasch23 Dec 19, 2023 updated at 14:58:21 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @Lochkartenstanzer:

Ja.
Der Fritzbox vielleicht noch Internet über LAN1 geben, damit sie immer korrekte Zeit fur das Log und die Kommunikation hat.

Vielen Dank, die Fritzbox bekommt natürlich Internet. Dann probiere ich das mal. Habe mittlerweile auch die richtige Belegung der Kabel gefunden.

Zitat von @cykes:

probieren kannst Du das Konstrukt natürlich, ich wage aber zu bezweifel, dass das stabil funktioniert.
Die Anschlüsse am RL400 dürften ein deutlich niedrigeres Spannungsniveau haben, als ein "echter" Analoganschluss.

Ja, das denke ich auch habe ich mittlerweile auch gelesen.

Wie geht ihr denn aktuell ins Internet - vermutlich LTE? Und kommt der kommende Gf-Anschluss auch von Vodafone?

Aktueller Internetzugang ist eine Fritzbox 6842 über LTE, richtig, mit einem 60 GB Vertrag von der Telekom. Diese kann aber wie bereits gesagt kein GSM und somit auch keine Telefonie.

Ich frage u.a. deshalb, wenn ihr die Festnetznummer, die aktuell auf dem Mein Zuhause Anschluss geschaltet ist, behalten wollt, könnte die Portierung (insbesondere zu einem Anschluss, der nicht von Vodafone zur Verfügung gestellt wird) massive Probleme verursachen.
Im Vodafone Forum gibt es da einige Einträge mit Problemen.

Vielen Dank auch für diesen Hinweis, dann kümmere ich mich mal schon jetzt drum, habe auch Nummern bei Sipgate, werde wahrscheinlich schonmal dahin Portieren.

Vielleicht lässt sich die Rufnummer jetzt schon mal zu einem VoIP-Provider portieren, dann ist die gesichert. Dann bspw. über LTE mit passendem Router darüber telefonieren.

Bis dahin wird dann das Analog-RL400-Konstrukt nicht weiter arbeiten.


Zitat von @Lochkartenstanzer:

Das Hauptproblem dürfte eher die Netzqualität der Vodafone-Infeastruktur sein und nicht die Fritte.

Netz von Vodafone ist bei uns relativ gut (wohne auf dem Dorf)


Zitat von @Bingo61:

Du kannst an die FritzBox einen LTE Stick anstecken. dort deine Vodaphone Sim rein , dann kannst die Box nutzen .
Geht auch mit älteten Boxen.
Oder die 6820/6850/6890 sind für LTE
https://avm.de/service/wissensdatenbank/dok/FRITZ-Box-7590/76_FRITZ-Box- ...
Oder nutzt das Teil noch 3 G? Dann kannst immer noch einen Stick nutzen.

LTE-Fritzbox ist, wie bereits erwähnt nicht möglich, da hier keine Telefonie über LTE / 3G / 2G möglich ist. GSM nutzt meines Wissens nach 2G.

mit Stick dran hatte ich auch überlegt, gibt aber nur wenige Stiks, die auch GSM können, Habe noch einen alten 3G Stick hier, der verbindet sich aber nicht mehr, da Netz abgeschaltet.

Grüße
silasch23
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Dec 19, 2023 at 15:00:37 (UTC)
Goto Top
Zitat von @silasch23:

Netz von Vodafone ist bei uns relativ gut (wohne auf dem Dorf)


Ich meinte damit auch nicht die Mobilfunkabdeckung, sondern die Infrastruktur hintendran. Da hat Vodafone öfter mal Probleme.

lks
Member: silasch23
silasch23 Dec 19, 2023 at 15:06:34 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Lochkartenstanzer:

meinte damit auch nicht die Mobilfunkabdeckung, sondern die Infrastruktur hintendran. Da hat Vodafone öfter mal Probleme.

Ah, ja. Das stimmt.
Member: cykes
cykes Dec 20, 2023 at 04:55:43 (UTC)
Goto Top
Zitat von @silasch23:
Ich frage u.a. deshalb, wenn ihr die Festnetznummer, die aktuell auf dem Mein Zuhause Anschluss geschaltet ist, behalten wollt, könnte die Portierung (insbesondere zu einem Anschluss, der nicht von Vodafone zur Verfügung gestellt wird) massive Probleme verursachen.
Im Vodafone Forum gibt es da einige Einträge mit Problemen.

Vielen Dank auch für diesen Hinweis, dann kümmere ich mich mal schon jetzt drum, habe auch Nummern bei Sipgate, werde wahrscheinlich schonmal dahin Portieren.
Die Sipgate Nummern funktionieren vermutlich über euer LTE-Internet?
Wenn man im Vodafone Forum ein wenig nachliest funktioniert die Portierung wohl nur durch Kündigung des Mein Zu Hause Tarifs, warten bis die Nummer freigegeben ist und Übernahme durch bspw. Sipgate. Es scheint wohl keinen sauberen Portierungsprozess für Mein Zu Hause Tarife zu geben. Damit läuft man natürlich Gefahr, die Rufnummer zu verlieren. An der Vodafone Hotline sind sie meist damit auch überfordert.
Du kannst an die FritzBox einen LTE Stick anstecken. dort deine Vodaphone Sim rein , dann kannst die Box nutzen >> Geht auch mit älteten Boxen.
Oder die 6820/6850/6890 sind für LTE
https://avm.de/service/wissensdatenbank/dok/FRITZ-Box-7590/76_FRITZ-Box- ...
Oder nutzt das Teil noch 3 G? Dann kannst immer noch einen Stick nutzen.

LTE-Fritzbox ist, wie bereits erwähnt nicht möglich, da hier keine Telefonie über LTE / 3G / 2G möglich ist. GSM nutzt meines Wissens nach 2G.

mit Stick dran hatte ich auch überlegt, gibt aber nur wenige Stiks, die auch GSM können, Habe noch einen alten 3G Stick hier, der verbindet sich aber nicht mehr, da Netz abgeschaltet.
M.W.n. funktioniert die SIM im RL400 auch nur mit diesem. Umbauen in einen Router oder Stick bringt da nichts.
Als diese Mein Zu Hause Tarife massiv beworben wurden, teilweise auch durch Drückerkolonnen, war den meisten Kunden nicht klar, dass sie über Mobilfunk telefonieren. Da war dann häufig der Preis die Entscheidungsgrundlage face-wink