SBS 2003 - 5 UserCals - 6 XP Rechner

Mitglied: wennmannswuesste

wennmannswuesste (Level 1) - Jetzt verbinden

15.08.2011 um 13:37 Uhr, 4141 Aufrufe, 7 Kommentare

Hallo Gemeinde,

folgende Situation: Server (sbs2003 r2), 5 "standard" Clients(XP), neu dazugekommen ist ein Notebook (XP), also 6 Rechner.
Das Notebook und 1 Standard Client sind mit dem identischen Benutzer+Pass konfiguriert, über das Notebook sollen von unterwegs
über Outlook RPC over HTTP die Emails abgeholt werden können, im lokalen Netz Emails abrufen und Filezugriff möglich sein, am Standard-Client über den selben Benutzer ebenfalls Emails und Zugriff auf Dateifreigaben.

Szenario:
3 Standard-Clients sind am SBS angemeldet, jetzt wird das Notebook ebenfalls der Domäne hinzugefügt, Anmeldung, File-Zugriff, Exchange Zugriff funktionieren einwandfrei.
Der 4te Standard-Client meldet sich mit dem am Notebook identischen Benutzer am SBS an, Zugriff mit Notebook und Standard-Client mit identischem Benutzer reibungslos, auch gleichzeitig.

Jetzt meldet sich der 5te standard-client an, somit sind alle standard-clients angemeldet und eine doppelte Anmeldung des Benutzers nicht mehr möglich.

Kurz: Das Notebook ist zuviel und hat kein zugriff mehr

Soweit wäre das für mich nachvollziehbar und durch eine weitere Client-Lizenz wohl auch zu lösen ?!?

Allerdings tritt jetzt das Problem auf, dass eine Benutzer-Anmeldung am Notebook selber gar nicht mehr möglich ist, sprich, ich komme nicht mal mehr ins XP.
Auch nicht wenn keine Verbindung mit dem Netzwerk besteht.
Über Remotedesktop sieht es da wieder anders aus, da kann ich mich mit dem Benutzer ohne Probleme anmelden, auch auf beiden Rechner gleichzeitig.

Die Frage nun, hängt die Anmeldung am Notebook/XP nur mit der fehlenden Lizenz des SBS zusammen ? Auch wenn das Notebook keine Netzwerkverbindung zum
SBS hat ?

Für weitere Anregungen bin ich immer dankbar !
Mitglied: nikoatit
15.08.2011 um 14:03 Uhr
Moin,

handelt es sich um User- oder Device-CAL?
Bei User könnten sich User auch am Notebook anmelden und gleichzeitig am PC.
Aber egal wie deine Lizenzierung aussieht, die Anmeldung an der Domäne wird dir der SBS nicht verweigern!
Das Problem muss also irgendwo anders sein.
Wird das Computerkonto richtig angelegt am SBS?

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
15.08.2011 um 14:08 Uhr
Hallo,

Zitat von @wennmannswuesste:
folgende Situation: Server (sbs2003 r2), 5 "standard" Clients(XP), neu dazugekommen ist ein Notebook (XP), also 6 Rechner.
OK.

Das Notebook und 1 Standard Client sind mit dem identischen Benutzer+Pass konfiguriert,
Du hast Benutzer und Passwörter auf den Clients angelegt? Warum? Dazu hast du doch eine Domäne (einmal im AD anlegen und gut ist) und du kannst dich mit dem selben (Domänen) Benutzer an alle Clients gleichzeitig anmelden.

über das Notebook sollen von unterwegs über Outlook RPC over HTTP die Emails abgeholt werden können, im lokalen Netz Emails abrufen und Filezugriff möglich sein, am Standard-Client über den selben Benutzer ebenfalls Emails und Zugriff auf Dateifreigaben.
Also 1 Benutzer und 2 (mehrere) Rechner. Absolut kein Problem. Das ist Standard.

3 Standard-Clients sind am SBS angemeldet, jetzt wird das Notebook ebenfalls der Domäne hinzugefügt, Anmeldung,
...
Benutzers nicht mehr möglich.
Das habe ich jetzt doch nicht ganz gerafft.
3 Clients sind angemeldet. Notebookbenutzer (Domänenbenutzer) meldet sich an und danch meldet sich der 5 Client an. OK bis dahin. Da sind dann 5 Clients und x Benutzer angemeldet.

Kurz: Das Notebook ist zuviel und hat kein zugriff mehr
Du meinst der Client welcher sich nach den 5 schon angemeldeten benutzern versucht anzumelden scheitert. Mit welcher Meldung denn? Wieso sollte das Notebook jetzt kein Zugriff haben?

Soweit wäre das für mich nachvollziehbar und durch eine weitere Client-Lizenz wohl auch zu lösen ?!?
Gibt es nur in mindestens 5-er Packs. User-Cal oder Device-Cal.

Allerdings tritt jetzt das Problem auf, dass eine Benutzer-Anmeldung am Notebook selber gar nicht mehr möglich ist, sprich, ich komme nicht mal mehr ins XP.
Du meinst du kommst mit diesem Domänenbenutzer/Passwort nicht mehr ins XP des Laptops rein? Oder geht dein XP gar nicht mehr, auch nicht mit dem Lokalen Benutzer in XP?

Auch nicht wenn keine Verbindung mit dem Netzwerk besteht.
Nicht ganz richtig. Ist dein Laptop irgendwie mit deinem Netz (Lokal per WLAN oder LAN, oder per Internet und und VPN) verbunden? Wenn nicht, sollte trotzdem ein Anmelden mit Domänenbenutzer/Passwort möglich sein da der SBS 2003R2 standardmäßig die Zwischengespeicherte Anmeldung nicht per GPO auschaltet. Mindestens 10 Anmeldungen sollten möglich (50 max.).

Über Remotedesktop sieht es da wieder anders aus, da kann ich mich mit dem Benutzer ohne Probleme anmelden, auch auf beiden
Da gehst du ja auch auf einen Client (Rechner) innnerhalb deines Netzes und bedienst diesen mit einer Fernbedienung = RDP. Die Verbindung zu einem Client per RDP zählt nicht als Lizenz. Der Client braucht aber sehr wohl seine Lizenz.

Die Frage nun, hängt die Anmeldung am Notebook/XP nur mit der fehlenden Lizenz des SBS zusammen ?
Bitte die Meldung hier angeben wenn du es versuchst.

Auch wenn das Notebook keine Netzwerkverbindung zum SBS hat ?
Keine Verbindung nur dann wenn es nicht im Lokalen Netz per WLAN oder LAN oder per VPN oder RPC over HTTP(s) verwendet. Sollte eine Anmedlung dann nicht lokal mit Domänenbenutzer/Passwort möglich sein, so ist evtl. die zwischengespeicherte Anmeldung per GPO verhindert und eingestellt worden.

Melde mal alle 5 Clients am SBS an. Schaue dann in der Serververwaltungskonsole was dort bei Lizenzierung steht. Dort sollte 5 Verwendet stehen. Melde dann dein Laptop im Loaklen Netz (WLAN, LAN) zusätzlich an (Es reicht teilweise je nach verwendete Scripts schon das Einschalten des Laptops). Welche Meldung kommt dann? Diese Meldungen (Ereignisse) werden aber auch im Ereignisprotokoll des Lokalen Rechners sowie im SBS 2003R2 eingetragen. Was steht in der Serververwaltungskonsole unter lizenzierung wenn du das Laptop eingeschaltet hast drin?

Die 5 CALS welche beim SBS mitgeliefert werden sind wahlweise User oder Device, je nachdem was du auf dem Papier der Lizenz bei der Installation geschrieben hast. Erst weitere lizenzen werden nach User oder Device bestellt.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: wennmannswuesste
15.08.2011 um 14:09 Uhr
Hi Nikoatit,

kannst Du richtig und falsch etwas genauer definieren ?
Bitte warten ..
Mitglied: nikoatit
15.08.2011 um 14:17 Uhr
@Peter: Das war ausführlich :) face-smile

@wennmannswuesste:

Kannst du dich denn noch mit lokalen Admin anmelden?
Wenn ja melde dich mal an -> schmeiß ihn aus der Domäne (Systemsteuerung/System/Computername und dann in eine "Arbeitsgruppe") -> Neustart ->lokal anmelden -> Wieder rein in Domäne -> Neustart und mal sehen ob es nun funktioniert.

Achja und blick ins Ereignis--Protokoll schadet auch nie...Da sollte er etwas zu den fehlerhaften Anmeldungen vermerkt haben.
Was genau wäre interessant :) face-smile
Bitte warten ..
Mitglied: wennmannswuesste
15.08.2011 um 14:23 Uhr
Hi Peter, das ist doch ne Aussage, da kämpf ich mich erstmal durch bevor ich was falsche sage...

@nikoatit: werd ich ebenfalls testen !
Bitte warten ..
Mitglied: wennmannswuesste
17.08.2011 um 12:52 Uhr
aua, so banal kann es sein, eine aktivierte FN-Taste der viel zu kleinen Netbook Tastatur hat bei der Eingabe des PW dazwischen gefunkt. Über Remote ist mir das natürlich nicht aufgefallen. Dem Benutzer Vor-Ort leider auch erst nachdem er sich mit einem anderen Benutzernamen einloggen sollte. Sein Benutzername stand bereits immer im Feld und wurde deshalb in der Hektik nicht neu eingetragen, und die PW Eingabe ist ja maskiert, usw usw...
So schnell kann aus nem Schreibfehler 3 Tage Fehlersuche werden wenn man nicht Vor-Ort sein kann und die Mitarbeiter im Stress sind, Computer funktionieren halt doch nur so gut wie Ihre Benutzer >:/

Ich danke euch trotzdem für die schnellen und ausführlichen Hinweise !
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
17.08.2011 um 13:37 Uhr
Hallo,

Zitat von @wennmannswuesste:
Schreibfehler 3 Tage Fehlersuche ... nicht Vor-Ort ... Mitarbeiter im Stress ...
Dafür bieten sich dann Fernwartungswerkzeuge wie Fastviewer oder VPN und VNC usw. an. Da siehst Du dann selbst was dort am entfernten Ende passiert. Internetverbindung ist natürlich dann ein muß.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Mitteilung an alle bei Störungen in der IT
gelöst David.B2D45Vor 15 StundenFrageMicrosoft31 Kommentare

Hallo Forum, ich bin auf der Suche nach einem Programm / Tool mit dem ich Text (Laufschrift) auf allen (gewünschten) PC's / Benutzer im ...

LAN, WAN, Wireless
"Ethernet verfügt über keine gültige IP-Konfiguration"
gelöst archITVor 1 TagFrageLAN, WAN, Wireless18 Kommentare

Moin, folgendes Problem: Jedes mal, wenn ich meinen PC an mache, muss ich die Problembehandlung auf der Ethernet schnittstelle ausführen, dass ich Internet habe. ...

Microsoft
PDF editor mit spezieller exportfunktion
FlorianHeVor 1 TagFrageMicrosoft10 Kommentare

Hi leute. Ich habe eine Frage. Bei uns in der Instandhaltung kommt es oft vor das wir änderungen an den Elektrischen Anlagen oder Mechanichen ...

TK-Netze & Geräte
Umstellung von ISDN auf VoIP, 4 Sprachkanäle über 2 DSL-Anschlüsse
Gohla2019Vor 1 TagFrageTK-Netze & Geräte14 Kommentare

Hallo, ich brauche einmal etwas Hilfestellung bei einer geplanten Umstellung einer Telefon-Installation von ISDN-Technik auf VoIP. Vor Ort gibt es zurzeit 2 ISDN-Leitungen, so ...

Backup
Ich suche ein cloudbasiertes Backup für Linux-Web-Server mit zentraler Verwaltung und Deduplizierung
EDVMan27Vor 1 TagFrageBackup4 Kommentare

Hallo, ich suche für eine handvoll Web-Server eine 2. Datensicherung. Die Server sind gemischt, meist aber Ubuntu. Ich habe über Vollzugriff per SSH als ...

Exchange Server
Exchange-Server als Cloud-Lösung sinnvoll?
imebroVor 1 TagFrageExchange Server9 Kommentare

Hallo an Alle. Unser IT-Dienstleister hat uns vorgeschlagen, den gesamten Emailserver in die Cloud zu verlegen, sodass die Administration des Exchange-Servers wegfällt. Unsere Zertifikatsverwaltung ...

Sicherheit
Passwort Safe (Cloud) mit Siegel Funktion
CriemoVor 1 TagFrageSicherheit3 Kommentare

Hallo Zusammen, ich habe da mal eine Frage an Euch. Ich benötige einen Cloud based Passwort Safe der die Möglichkeit hat gewisse Passwörter nur ...

E-Mail
Kann man mit SPF Mails für eine Domäne vollständig verbieten?
gelöst StefanKittelVor 3 StundenFrageE-Mail17 Kommentare

Hallo, viele Firmen haben ja zusätzliche Domänen. Als Web- und oder Mail-weiterleitung. Es werden also niemals Emails damit gesendet werden. kann man mit einem ...