Welche Linux Version für Wireless

acservice
Goto Top
Hallo Zusammen,

habe letzes mal auf einem PC - Suse Linux installiert und dann meine Wirelesskarte nicht zum laufen gebracht.
Möchte eine einfache Surfkiste machen. Welche Verison von Linux emfehlt ihr mir. Die gute Erkennung für Wireless hat ?

Gruss
Ralf

Content-Key: 120523

Url: https://administrator.de/contentid/120523

Ausgedruckt am: 13.08.2022 um 08:08 Uhr

Mitglied: Arch-Stanton
Arch-Stanton 15.07.2009 um 13:31:46 Uhr
Goto Top
Wenn es mit Suse nicht klappt, dann klappt es mit einer anderen Distribution erst recht nicht. Hast Du die aktuelle oder etwa suse 6?

Gruß, Arch Stanton
Mitglied: acservice
acservice 15.07.2009 um 13:32:52 Uhr
Goto Top
Hallo,

ich habe die 10.2, hatte die ganze Nacht nach einer Option für Wireless gesucht.

Gruss
Ralf
Mitglied: Arch-Stanton
Arch-Stanton 15.07.2009 um 13:43:32 Uhr
Goto Top
die Karte sollte doch im Yast-Kontrollfeld erkannt worden sein, es sei denn, es handelt sich um einen exotischen Chip. Hast Du event. einen USB-WLAN-Stick? Mal testen. Die Hardwareerkennung von Suse ist recht zuverlässig, es müßte dann ein popup-Fenster aufgehen.
Wenn Du suse nicht mehr magst, dann versuche mal Ubuntu, aktuell ist da wohl der hinkende Hirsch.

Gruß, Arch Stanton
Mitglied: duddits
duddits 15.07.2009 um 13:48:32 Uhr
Goto Top
Hallo,

was benutzt du denn für eine WLAN-Karte?

Prinzipiell kannst du jedes Linux verwenden. Nur haben viele Distribution unterschiedlich gute Hardwareerkennung bzw. Treiberunterstützung aus. Ich habe bisher immer gute Erfahrungen mit Sabayon[1] gemacht.

[1] http://www.sabayonlinux.org/

Viele Grüße
Daniel
Mitglied: acservice
acservice 15.07.2009 um 13:52:22 Uhr
Goto Top
Hallo,

Sabayon ist sicher gut. Werde mal Ubuntu testen. Da ich noch mit Linux fit bin, wäe es gut, wenn Ubuntu gleich alles erkennt :D
Hatte mit Yast bei Suse das probiert. Habe sogar darauf geachtet, das für linux drauf steht , als ich die Karte kaufte. Ist ein Markenprodukt,

Gruss
Ralf
Mitglied: mrtux
mrtux 15.07.2009 um 15:39:42 Uhr
Goto Top
Hi !

Zitat von @acservice:
Sabayon ist sicher gut. Werde mal Ubuntu testen. Da ich noch mit

Bei Ubuntu gibt es einen WLAN Konfigurator vergleichbar mit dem von Windows.

für linux drauf steht , als ich die Karte kaufte. Ist ein
Markenprodukt,

Ob Marke oder nicht hat unter Linux meist keine Bedeutung. Die Treiberunterstützung wird von den Entwicklern meist nur für den Chipsatz betrieben und nicht für das Produkt. Hat ein Nonameprodukt den gleichen Chipsatz wie ein Markenprodukt, wird es auch genauso gut oder schlecht erkannt, von etv. Unterschieden bei der Firmware mal abgesehen.

Es könnte z.B. sein, dass die Karte problemlos erkannt wird und funktioniert aber nur, wenn Du die Verschlüsselung auf das unsichere WEP stellst. Ich musste damals den "wpa suplicant" bzw. der Nachfolger (Name fällt mir grad nicht ein) davon, aus den Quellen bauen, dann erst funktionierte es auch mit WPA. Die Karte war übrigens auch ein Markenfabrikat. Solche Probleme sollten aber in der aktuellen Ubuntu gelöst sein.

mrtux
Mitglied: acservice
acservice 15.07.2009 um 15:41:17 Uhr
Goto Top
Danke. Werde die Woche das Ubuntu noch testen.

Gruss
Ralf
Mitglied: Kassoxx
Kassoxx 06.08.2009 um 22:14:55 Uhr
Goto Top
Hallo,

ich habe die Server-Distribution scientific linux auf meinem Notebook und ich bin voll zufrieden. Der Networkmanger und WPA-Supplicat arbeiten bestens. Mit der Hardware (Intel) hatte ich keine Probleme.

Gruß

Bjoern