Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWünsch Dir wasWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

gelöst WLAN in Veranstaltungshalle

Mitglied: coltseavers

coltseavers (Level 2) - Jetzt verbinden

24.06.2019 um 09:35 Uhr, 1724 Aufrufe, 26 Kommentare

Hallo zusammen,

für eine Halle mit 1300 m² suche ich derzeit nach einer WLAN-Hotspot-Lösung für bis zu 500 User gleichzeitig.
Die User sollen Internetzugang erhalten. Derzeit stehen 100Mbit/s Downstream zur Verfügung, ausgelegt soll das System aber für 500Mbit/s sein, da in ca 1 Jahr Glasfaserzugang erwartet wird.

Der User soll dabei nur Nutzungsbedingungen abhaken müssen und fertig (kein Ticket-System o.ä. erforderlich).
Der Netzwerkschlüssel wird vorab an die User ausgegeben.

Ich suche nun nach passenden Accesspoints und einem Controller, der dafür ausgelegt ist.

Was würdet ihr empfehlen (oder auch nicht?).
Bin vertraut mit Mikrotik - deren Accesspoints sollen aber leider nicht so gut sein. Vielleicht wäre Mikrotik als Controller einsetzbar?
Bin aber auch für andere Lösungen offen.

Gruß,
Colt
Mitglied: certifiedit.net
24.06.2019 um 09:38 Uhr
Hallo Colt,

da hat sich seit der letzten Frage in die Richtung nichts geändert, wenn dir die User etwas wert sind, nimm die Profianbieter und gleich eine Ausmessung mit.

Allerdings würde ich heute sagen, dass ein 100er Anschluss (auch ein 500er scheint mir etwas zu wenig) nicht ausreichen dürfte. Kommt natürlich auch drauf an...

Viele Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
LÖSUNG 24.06.2019, aktualisiert um 11:26 Uhr
Mikrotik und Ubiquity usw. kannst du da gleich vergessen. Bei solcher User Anzahl skalieren deren APs nicht und mit solcher Hardware wirst du Schiffbruch erleiden. Da musst du dich im Profi Lager umsehen. Z.B.
https://www.ruckuswireless.com/de/products/access-points
Unter R610, besser R720 wirst du da nichts.
Sehr gut an der Ruckus Lösung ist das die APs, wenn sie per LAN verbunden sind, eine Controller Funktion gleich an Bord haben (Unleashed). Es erspart dir also eine extra Controller Hardware um das WLAN dann zentral zu verwalten. Die APs machen alles selber.
Eine Captive Portal Funktion wie von dir gefordert haben sie natürlich auch gleich mit an Bord. Bei Profi APs ist das Standard.
Positiv auch deren HF Antennensystem. Keine Verlust behafteten geätzten internen Platinenantennen oder diese unsägliche externen Gummiantennen sondern alles auf Keramiksubstrat und durch aktives Beamforming (BeamFlex+) bekommt man eine exzellente Entkopplung zu Nachbar APs.
bf - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
Kein Mitbewunderer betreibt solchen Aufwand bei der Antennen Infrastruktur. Letztlich ist aber genau DAS der bestimmende Faktor. Bei GUI und den WLAN Features sind heute (fast) alle gleich. Nicht aber auf der HF Schnittstelle.
Das wird oft verkannt weil der HF Seite meist wenig bis keine Beachtung geschenkt wird ! Häufig ein fataler Fehler beim Design größerer WLANs bzw. deren Infrastruktur !
Bitte warten ..
Mitglied: Ex-Perte
24.06.2019 um 09:48 Uhr
Hallo Colt,

schau dir mal die Lösung von Riverbed an (Xirrus), ich habe damit schon viele Veranstaltungen versorgt, und nie Probleme gehabt.
Gerade bei vielen Usern auf kleinem Raum.
Weiterer Vorteile ist das diese APs einen Controller on Board haben.


Gruss
M.W.
Bitte warten ..
Mitglied: coltseavers
24.06.2019, aktualisiert um 10:09 Uhr
Wie läuft das denn bei Ruckus und Riverbed mit den Controllern?

Wird dann einer zum "Master" gemacht und konfiguriert dann alle APs?
Was bedeutet das "unleashed"-feature bei ruckus?
Für wieviele User sind die onboard-Controller denn geeignet?

Gruß,
Colt
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
24.06.2019, aktualisiert um 11:30 Uhr
Ja, der erste AP im Netz wird, wenn er keine anderen "sieht", der Master. Bei Ruckus ist das so. Den konfigurierst du fertig mit allen deinen Anforderungen und der "betankt" dann die anderen. Diese packst du nur noch aus, steckst sie out of the Box in das AP Management VLAN und die ziehen sich dann die Konfig und aktuelle Firmware vom Master. Fertig....
Du kannst aber auch einen AP dediziert über einen Priority Wert bestimmen und einen als Backup.
Im Default ist der erste AP immer der Master und die anderen dann Backup. Wer Backup Master wird kaspern die APs dann untereinander aus. Der mit der niedrigsten Mac Adresse gewinnt.
Du kannst bis max. 25 APs in so eine Controller freie Umgebung bringen. Mit dem kommenden neuen Firmware Release wird das auf 50 erhöht.
Mit aufgekauften Exoten Herstellern solltest du vorsichtig sein. Riverbeds Produkt Fokus ist ein ganz anderer als WLAN. Das ist nicht deren Kernkompetenz und die haben sich einen Hersteller zugekauft. Laut Gardner Quadrant sind sowas Nicheplayers. Da besteht immer die Gefahr das deren Besitzer die wieder abstoßen und dann hast du als Kunde meist das Nachsehen. Die Profi WLAN Welt bestimmen Aruba, Cisco, Meraki, Ruckus wobei letzterer Marktführer ist bei Providern die große Areale ausleuchten, was schon einen Grund hat.
https://www.ruckuswireless.com/company/case-studies/smart-cities?field_e ...
Bitte warten ..
Mitglied: Kakinger
LÖSUNG 24.06.2019 um 10:17 Uhr
Hi,
ich würde Ubiquiti hier nicht sofort als "funktioniert sowieso nicht" abtun. Wir haben vor kurzem auf einer Veranstaltung zwei APs der XG-Reihe in Betrieb gehabt, die kamen sehr gut mit den knapp vierhundert Clients klar und die Endgeräte hatten immer noch ausreichend Durchsatz. Die Frage ist auch, was die Endgeräte so machen.
Das die Lite-Geräte für 80€ da nicht mit klar kommen sollte klar sein, aber das XG-Modell ist laut Hersteller für bis zu 1500 Clients geeignet. Nimm davon nen Drittel bis die Hälfte, das sollte für deine Zwecke völlig ausreichend sein. Wenn die Halle vernünftig ausgeleuchtet wird und die Geräte sinnvoll verteilt und eingestellt sind, solltest du damit auch glücklich werden.
Gruß, Jan
Bitte warten ..
Mitglied: Penny.Cilin
24.06.2019 um 10:55 Uhr
Hallo,

was ist mit den Access Points von Cisco? beispielsweise Cisco AIR-CAP2702, oder 1702?

Gruss Penny.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
24.06.2019, aktualisiert um 11:16 Uhr
Das hier spricht aber klar gegen solche, in Bezug auf User Zahlen, sehr wenig skalierbare Hardware:
http://wlanpros2.project.ihelphosting.com/wp-content/uploads/2013/02/Wi ...
Ist zwar schon älter spricht aber eine deutliche Sprache. In der Praxis lässt sich sowas auch immer wieder replizieren.
Bitte warten ..
Mitglied: Looser27
24.06.2019 um 11:30 Uhr
Zitat von aqui:

Das hier spricht aber klar gegen solche, in Bezug auf User Zahlen, sehr wenig skalierbare Hardware:
http://wlanpros2.project.ihelphosting.com/wp-content/uploads/2013/02/Wi ...
Ist zwar schon älter spricht aber eine deutliche Sprache. In der Praxis lässt sich sowas auch immer wieder replizieren.

Naja....in dem Test wird aber ein wenig Äpfel mit Birnen verglichen. Der Ruckus entspricht eben nicht dem Unifi AP Pro. Hier ist ein Vergleich nicht möglich, weil der Ruckus aus dem High-End-Bereich, der Unifi hingegen aus der Consumer-Ecke kommt.

Von daher glaube ich erstmal keiner Statistik, die ich nicht selber gefälscht habe.
Die Grundtendenz mag stimmen, die Absolut-Werte hingegen nicht.

Der oben genannte Unifi XG kostet auch nur gut 650€, wohin gegen der Ruckus mit 1500€ zu Buche schlägt.
Wenn also das Budget eine Rolle spielt, ist m.M.n. Unifi nicht grundsätzlich aus dem Rennen.

Krititscher als die APs sehe ich hier eher den Backbone. Selbst 500MBit sind schon was dünn, wenn die User mehr machen als bloß ne WhatsApp schreiben.

Just my 2 Cents.

Looser
Bitte warten ..
Mitglied: Kakinger
24.06.2019 um 11:32 Uhr
Zitat von aqui:

Das hier spricht aber klar gegen solche, in Bezug auf User Zahlen, sehr wenig skalierbare Hardware:
http://wlanpros2.project.ihelphosting.com/wp-content/uploads/2013/02/Wi ...
Ist zwar schon älter spricht aber eine deutliche Sprache. In der Praxis lässt sich sowas auch immer wieder replizieren.

Das ist Hardware und Test von 2013. Mag sein das die damals so schlecht abgeschnitten haben, das hat aber mit der aktuellen Generation an Hardware nix mehr zu tun. Solch ein Test mit Hardware von 2019 wäre interessant, aber ist halt auch mega aufwendig. Ubiquiti selbst vergleicht seinen XG-AP direkt mit nem R710 und nem IAP-325: https://prd-www-cdn.ubnt.com/media/images/product-features/unifi-uap-xg- ...
Aber ist halt ne Herstelleraussage, da wäre nen "unabhängiger" Test mal interessant
Gruß, Jan
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
24.06.2019 um 12:34 Uhr
Zitat von Kakinger:

Zitat von aqui:

Das hier spricht aber klar gegen solche, in Bezug auf User Zahlen, sehr wenig skalierbare Hardware:
http://wlanpros2.project.ihelphosting.com/wp-content/uploads/2013/02/Wi ...
Ist zwar schon älter spricht aber eine deutliche Sprache. In der Praxis lässt sich sowas auch immer wieder replizieren.

Das ist Hardware und Test von 2013. Mag sein das die damals so schlecht abgeschnitten haben, das hat aber mit der aktuellen Generation an Hardware nix mehr zu tun.

Kann, muss, sollte, aber im Endeffekt gibt es keine weiteren Neutralen Vergleiche, also ist es fragwürdig, wie die heute abschneiden.

Solch ein Test mit Hardware von 2019 wäre interessant, aber ist halt auch mega aufwendig. Ubiquiti selbst vergleicht seinen XG-AP direkt mit nem R710 und nem IAP-325: https://prd-www-cdn.ubnt.com/media/images/product-features/unifi-uap-xg- ...
Aber ist halt ne Herstelleraussage, da wäre nen "unabhängiger" Test mal interessant

Wäre interessant, aber wenn es keiner macht, abgesehen davon kommt es mir ein wenig so vor, als wärst du ein wenig zu stark Fanboy (bitte nicht persönlich nehmen, kommt aber so rüber.)

Gruß, Jan
Bitte warten ..
Mitglied: Kakinger
24.06.2019 um 13:10 Uhr
Zitat von certifiedit.net:

Wäre interessant, aber wenn es keiner macht, abgesehen davon kommt es mir ein wenig so vor, als wärst du ein wenig zu stark Fanboy (bitte nicht persönlich nehmen, kommt aber so rüber.)

Mag sein, das kommt aber primär durch die positive Erfahrung von über 500 Geräten, die aktuell allein von Ubiquiti im Einsatz sind. Und da ja hier nach Erfahrung gefragt wurde, habe ich die einfach mal kundgetan ;)

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: chgorges
24.06.2019, aktualisiert um 14:24 Uhr
Aerohive oder Cisco Meraki.

Bei beiden bekommst du das Captive Portal über das Cloud Management "hinterhergeschmissen".

Bei Meraki hat man noch den Vorteil, dass man die Switches und die USG alles in einer Verwaltung unterbekommt und on top das Content Filtering etc. mit an Board hat. Aber auch den Nachteil, dass man die Hardware wegschmeißen kann, wenn man die Lizenzen nach Ablauf nicht verlängert.

Bei Aerohive fehlt die USG, man bekommt aber Dell-Switche über den Hivemanager NG auch eingefangen.

Alles in Allem sind beide Systeme auf große Campus-Lösungen ausgelegt, die Userzahlen jenseits der 5k abhandeln.

Heißt, die machen das Gleiche, wie Ubiquiti, nur nicht auf SoHo-, sondern auf Enterprise-Ebene.
Bitte warten ..
Mitglied: Der.ITler
24.06.2019 um 14:52 Uhr
Also ich habe Erfahrung mit dem Unifi AC HD in einer Messhalle, in dieser ich zusammen mit Kollegen ein WLAN System installiert habe.

zu Spitzenzeit hatten wir 350 Clients verteilt auf zwei Unifi AP AC HD und diese haben sich gelangweilt. (Sprich CPU und Speicherauslastung)
Jeder AP wurde mit LACP angebunden am Switch

Unifi HD
Bitte warten ..
Mitglied: coltseavers
04.09.2019 um 09:15 Uhr
Servus zusammen,

vielen Dank für eure Rückmeldungen!
Für mein Szenario hat mich die Lösung von Ubiquity überzeugt - die anderen genannten Hersteller (ausser Cisco) werde ich mir mal genauer anschauen und ggfs auf Ruckus zurückgreifen - darüber habe ich zwischenzeitlich auch von anderer Seite her schon sehr gutes gehört.

Haben in der Halle nun 4 Stück UniFi AP XG installiert. Nächsten Monat ist showdown - ich werde berichten.

Danke soweit & Gruß,
Colt
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
04.09.2019, aktualisiert um 09:24 Uhr
Für eine Halle mit viel Usern ist das aber klar die falsche Wahl. Ubiquity skaliert da nur sehr schlecht. Primär sind das Heim- und SoHo Produkte die nur mit sehr wenig Usern pro AP umgehen können. In Räumen oder Hallen mit hohen Userzahlen haben die normal nichts zu suchen. Das siehst du schon an der Tatsache das kein einziger seriöser Ausrüster sowas in solchen Umfeldern einsetzt ! Das solltest du im Hinterkopf behalten wenn du keinen Schiffbruch erleiden willst. Aber ist ja schon zu spät und das Geld verbrannt.
Mit Ruckus wärst du da klar auf der sicheren Seite.
Nächsten Monat ist showdown - ich werde berichten.
Das dürfte ein sehr spannendes Feedback werden !! Vermutlich mit Bauchschmerzen....hoffen wir mal nicht.
Wir sind gespannt... !!!
Bitte warten ..
Mitglied: chgorges
05.09.2019 um 21:14 Uhr
Haben in der Halle nun 4 Stück UniFi AP XG installiert. Nächsten Monat ist showdown - ich werde berichten.

Danke soweit & Gruß,
Colt

Oha, da will einer das Meraki-Debakel des VFB Stuttgart tippen
Bitte warten ..
Mitglied: sk
06.09.2019, aktualisiert um 01:39 Uhr
Zitat von aqui:

Für eine Halle mit viel Usern ist das aber klar die falsche Wahl. Ubiquity skaliert da nur sehr schlecht. Primär sind das Heim- und SoHo Produkte die nur mit sehr wenig Usern pro AP umgehen können. In Räumen oder Hallen mit hohen Userzahlen haben die normal nichts zu suchen. Das siehst du schon an der Tatsache das kein einziger seriöser Ausrüster sowas in solchen Umfeldern einsetzt !

Also ich bin ja nun wirklich kein ausgewiesener Ubiquiti-Fan (im Gegenteil), aber dieses Gebashe gegen Ubiquiti und vorallem das ständige Beweihräuchern von Ruckus geht mir langsam auf den Zeiger!

Dass man Testergebnisse aus dem Jahre 2013 fünf Jahre später vielleicht nicht mehr auf sämtliche Geräte des weit gefächerten Produktportfolios dieses Herstellers verallgemeinern sollte, wurde ja schon erwähnt. Allein schon, weil anzunehmen ist, dass sich auch Ubiquiti zwischenzeitlich weiterentwickelt hat. Darauf könnte man auch selber kommen, wenn man einen gewissen Anspruch an die eigene Seriösität hätte...

Nungut, auch wenn sich daran vermutlich nie etwas ändern wird, wollte ich nur kurz eine Anekdote loswerden:
An meinem Wohnort gibt es in einigen Bereichen kostenloses WLAN von den Stadtwerken. Der mir persönlich bekannte technische Dienstleister dahinter wuppt das Ganze - zu meiner eigenen Verwunderung - mit WLAN-Accesspoints von ... äh ... ja ... Ubiquiti. Und zumindest beim "Rudelgucken" im Stadtpark sowie auf den Liegewiesen des Freibads dürften auch ganz erquickliche Userzahlen per Funkmodul zusammenkommen. Von einem meuterndem Mob, welcher wutentbrannt und mit brennenden Fackeln bewaffnet die überforderte Hardware von den Masten reisst, war aber bislang in der Zeitung nix zu lesen. Auch macht der Kollege einen beneidenswert entspannten und zufriedenen Eindruck, wenn wir uns gelegentlich über unsere Projekte austauschen.

Ich behaupte, wenn das hier in Rede stehende Projekt wirklich gegen die Wand läuft, war die Wahl des Accesspoints in der Kausalkette bei genauer Betrachtung von eher nachrangiger Bedeutung. Aber warten wir ab. Ich bin jedenfalls auch gespannt und habe "abboniert".

Gruß
sk
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
06.09.2019 um 08:53 Uhr
Guten Morgen sk,

mal ehrlich - "draussen", nutze ich, wo es geht auch keine freien WLANs, das war eine Geschichte von vor 10 Jahren - da wäre das auch in Dtld cool gewesen - gab es aber nur im Europ. Ausland, heute sind zumindest die Städte, die WLAN Anbieten auch sonst ganz gut erschlossen. Daher sind das nicht so die Mengen. Bei einem öfftl Event hingegegen ist das ganz was anderes, insbesondere, wenn es beworben wird.

Aber das tut nichts zur Sache und kommt am Ende auch drauf an, ob er das Projekt nicht größer macht, als es ist, bis zu 500 User können eben auch 5 sein, solange mein "von" ansetzt - und das bekommen dann auch die Dinger sicher hin

Nebenbei kommt das "Gebashe" oft aufgrund der semantischen Nähe von ich weiss nicht, was ich einsetzen soll zum direkten Überleiten auf das billigste. Damit kommen dann auch Tasks wie Ausmessen usw gerne zu kurz, weil es einfach nicht im Portfolio zu finden ist und dann hab ich eben das Gefühl, dass solche Leute irgendwann auch den Mobilfunkausbau begleiten...nach gleichem Schema..
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
06.09.2019 um 09:52 Uhr
bis zu 500 User können eben auch 5 sein
Und dabei sollte man auch noch unterscheiden ob die am AP eingebucht sind (assoziiert mit dem AP) oder nicht. Und...ob sie dann Traffc generieren oder nicht. Wobei letzteres heute ja durchweg keine Frage mehr ist denn die ganzen zahllosen Hintergrundprozesse aller Smartphones erzeupen per se schon ein ordentliches Traffic Grundrauschen ohne das überhaupt eine App gestartet ist. Niemand macht sich ja de Mühe die meist zu 95% überflüssigen Hintergrundaktivitäten auch mal auszuschalten.
In dem Hinblick sind Userzahlen >25 (plus, minus) auf einem Billig AP meist schon dessen Todesstoß. Von 500 gar nicht zu reden.
Aber warten wir mal das spannende Feedback ab.
Bitte warten ..
Mitglied: coltseavers
06.09.2019 um 10:16 Uhr
Zitat von aqui:
In dem Hinblick sind Userzahlen >25 (plus, minus) auf einem Billig AP meist schon dessen Todesstoß. Von 500 gar nicht zu reden.
Aber warten wir mal das spannende Feedback ab.

Ob man bei einem 700 Euro-AP (Unify XG) von Billig AP reden muss bezweifle ich doch ein wenig.
Im übrigen sind 4 Stück davon installiert, nicht einer.

Zudem hat "Der.ITler" ja auch schon seine Erfahrung gepostet, die sich sogar auf einen kleineren AP von Ubiquiti bezogen.
Also wenn zwei Unify HD für 350 User ausreichend sind - warum nicht 4 Unify XG für 500?

Aber nun gut - warten wirs ab - ich werde am Monatsende berichten.
Bitte warten ..
Mitglied: Der.ITler
13.09.2019 um 11:42 Uhr
Also ich kann nur aus Erfahrung reden, und muss sagen, dass wir mit Ubiquiti gut gefahren sind und weiterhin gut fahren.

Da zu diesem Zeitpunkt die XG - AP noch nicht verfügbar waren, konnten wir diese nicht Testen, wäre aber eine Erfahrung wert.

Gern kannst du deine Erfahrung mir und den anderen Teilen: Unifi Story

Schönes Wochenende
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
14.09.2019 um 09:41 Uhr
Na ja wenn man sehr wenige User pro AP hat dann ist Ubiquity keine falsche Wahl, keine Frage.
Bei größeren WLAN ist es das aber da diese APs nicht skalieren. Kein vernünftiger netzwerk Planer setzt in Fussballstadien oder Städte WLANs und ähnlich großen Veranstaltungsorten Billighardware wie Ubiquity ein ! Damit würde so ein WLAN Projekt sofort im Ansatz scheitern.
Sollte man immer mal drüber nachdenken.
Bitte warten ..
Mitglied: binneuhier
09.10.2019 um 18:59 Uhr
Moin.
Ist zwar schon 4 Wochen her, aber:

https://www.youtube.com/watch?v=Aq_FVx_S1Pc
https://www.youtube.com/watch?v=YBxRHY2gQk8


"da diese APs nicht skalieren."? Wieso sollten AP skalieren? Wozu gibts den WlanController?
Wer hat Ruckus Unleashed empfohlen?
Meines Wissens nach macht Ruckus mit dem Unleashed max. 500 Clients.
Maximal theoretisch 100 Clients pro Funkmodul im AP (davon gibt es 2). Das aber dann auch nur bei unverschlüsselter Verbindung.

Nutz man das Captiveportal im AP von Ruckus geht die Performance in die Knie. Eins ist aber richtig, Die Antenenmodule sind genial.

Also Ruckus zu empfehlen ohne z.b. ZD1200 (ZoneDirector-WLAN-Controller) welche wieder mit 1000€ + Lizenzen zu Buche schlägt, ist schon sportlich.
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
09.10.2019 um 19:26 Uhr
Zitat von binneuhier:

Moin.
Ist zwar schon 4 Wochen her, aber:

https://www.youtube.com/watch?v=Aq_FVx_S1Pc
https://www.youtube.com/watch?v=YBxRHY2gQk8


"da diese APs nicht skalieren."? Wieso sollten AP skalieren? Wozu gibts den WlanController?
Wer hat Ruckus Unleashed empfohlen?
Meines Wissens nach macht Ruckus mit dem Unleashed max. 500 Clients.
Maximal theoretisch 100 Clients pro Funkmodul im AP (davon gibt es 2). Das aber dann auch nur bei unverschlüsselter Verbindung.

Nutz man das Captiveportal im AP von Ruckus geht die Performance in die Knie. Eins ist aber richtig, Die Antenenmodule sind genial.

Also Ruckus zu empfehlen ohne z.b. ZD1200 (ZoneDirector-WLAN-Controller) welche wieder mit 1000€ + Lizenzen zu Buche schlägt, ist schon sportlich.

So sportlich, wie für jeden Use Case die Uni... in die Höhe zu loben?... naja, aber gut...
Bitte warten ..
Mitglied: sk
09.10.2019 um 19:36 Uhr
Zitat von binneuhier:
Nutz man das Captiveportal im AP von Ruckus geht die Performance in die Knie. Eins ist aber richtig, Die Antenenmodule sind genial.

Die "smarten Antennen" sind allerdings auch schon lange kein Alleinstellungsmerkmal mehr von Ruckus. Siehe http://netweb.ing.unibs.it/ntw/sa/report.pdf

Gruß
sk
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
WLAN-AP - WLAN-Bridge
Frage von MiStLAN, WAN, Wireless8 Kommentare

Guten Morgen, ich brauche WLAN-Bridge, die mir 1-3 PCs (ohne WLAN) ins LAN einbindet. So ungefähr stelle ich mir ...

Switche und Hubs
Wlan Switch
Frage von MarcysSwitche und Hubs7 Kommentare

Hallo, ich bin auf der Suche nach einem WLAN Switch mit min. 4 LAN Ports. Hintergrund ist der, dass ...

Speicherkarten
Wlan Datenspeicher
gelöst Frage von MarcysSpeicherkarten10 Kommentare

Hallo, folgende Situation: Bei uns in der Firma haben wir Produktionsmaschinen mit einer USB Schnittstelle. Diese USB Schnittstelle dient ...

LAN, WAN, Wireless
WLAN-Verlängerung
Frage von petereLAN, WAN, Wireless3 Kommentare

Hallo, ich verzweifle bei der Frage, wie ich eine WLAN-Antenne von LANCOM an einen LANCOM-Router über ein Verlängerungskabel anschließen ...

Neue Wissensbeiträge
Monitoring

Unabhängiger Ansatz - IoT (frei von Cloud- oder Appzwang) - Hier mit Schaltsteckdosen

Anleitung von beidermachtvongreyscull vor 2 TagenMonitoring2 Kommentare

Tach Kollegen, ich erzähle Euch mal von meiner Ausgangslage und den/m Problem(chen) Ich benutze ein NAS zur Lagerung meiner ...

Microsoft
Microsoft Advanced Threat Protection for Linux
Information von Dani vor 4 TagenMicrosoft

Microsoft Defender Advanced Threat Protection (MD ATP) support for Linux with kernel version 3.10.0-327 or later, including the following ...

Humor (lol)
! ! Today ist SysAdmin-Day ! !
Information von VGem-e vor 5 TagenHumor (lol)5 Kommentare

Moin, "Happy Birthday" an alle Systemadministratoren, Mausschubser, System-/EDV-Betreuer, SysOps etc!! Siehe auch. Edit (Video hinzugefügt): Gruß VGem-e

Exchange Server
Basic Authentication and Exchange Online
Information von Dani vor 7 TagenExchange Server

Today we are pleased to announce some new changes to Modern Authentication controls in the Microsoft 365 Admin Center, ...

Heiß diskutierte Inhalte
Google Android
Handy gehackt ? - Gegemassnahmen
Frage von hushpuppiesGoogle Android27 Kommentare

Hallo zusammen, folgendes Szenario: Kollegin kommt heute zu mir und erzählt, dass ihre Tochter gestern über WhatsApp von einem ...

Windows Server
Windows-NAS zum sekundären DNS-Server machen?
Frage von DanielG1974Windows Server18 Kommentare

Moin. Wer so ein bissel meine Situation meiner Arbeitsstelle kennt Mein Chef hat immer noch keinen neuen ESXi-Server angeschafft. ...

Hyper-V
Hardware Empfehlung Hyper-V Host
Frage von TraxxTecHyper-V15 Kommentare

Hi, ich habe keine Ahnung was aktuell an Hardware unterwegs ist, deshalb bräuchte ich eine grobe Empfehlung für einen ...

Batch & Shell
Telefonserver remote starten
Frage von imebroBatch & Shell12 Kommentare

Hallo, ich hatte ein ähnliches Problem schon einmal. Damals hatten sich jedoch die Gegebenheiten dann verändert, sodass sich das ...

Weniger Werbung?
Administrator Magazin
07 | 2020 In der Juli-Ausgabe beleuchtet das IT-Administrator Magazin den Themenschwerpunkt "Monitoring & Support". Darin zeigt die Redaktion unter anderem, wie Sie die Leistung von Terminalservern im Blick behalten und welche Neuerungen das Ticketsystem OTRS 8 mitbringt. Auch die Überwachung von USV-Anlagen darf nicht fehlen. In ...