KB4480116 (und Pendants) macht Probleme in Zusammenhang mit Access-Datenbanken

antenope
Goto Top
Hallo zusammen,

ich wollte euch nur kurz darauf aufmerksam machen, dass diverse aktuelle Windows-Updates Probleme mit Access-Datenbanken produzieren. Betroffen sind folgende Updates:

tabellev4
Quelle: https://www.winworker.de/windows-update-probleme/

Via Google findet man noch weitere Meldungen zum Thema:
https://answers.microsoft.com/en-us/windows/forum/all/kb4480116-and-kb44 ...

Content-Key: 397772

Url: https://administrator.de/contentid/397772

Ausgedruckt am: 02.07.2022 um 00:07 Uhr

Mitglied: kgborn
kgborn 11.01.2019 um 13:19:00 Uhr
Goto Top
Danke für die Übersicht - nach einem Kommentar bei mir im Blog und deiner obigen Liste habe ich mal etwas recherchiert. Die obigen Quellen stammen wohl initial von der gleichen Person, aber das Problem mit Access 97-Datenbanken in bestimmten Szenarien (programmatischer Zugriff aus Anwendungen per Jet Database Engine 4.0 ist von Dritten bestätigt (leider noch nicht von Microsoft).

Was ich herausgefunden und im Artikel Access Datenbankprobleme nach Januar 2019-Updates beschrieben habe: Zum 8. Januar 2018 hat Microsoft in allen Windows-Systemen, die noch supported werden, die Jet Database Engine mit einem Sicherheitspatch versehen. Genau dieser Patch scheint das Problem zu verursachen.

Workarounds: a) Update deinstallieren, oder b) die betroffene DLL durch eine alte Version ersetzen (reißt lediglich die Jet Database Engine -Schwachstelle auf). Was man auch probieren kann: Ob das Umstellen vom Access 97 MDB-Format auf Access 2007 in den Anwendungen das Problem beseitigt - kann ich nicht testen, da ich keine VS 2010-Entwicklungsumgebung installiert habe.
Mitglied: anteNope
anteNope 11.01.2019 um 15:54:25 Uhr
Goto Top
Bei mir war bislang nur ein Kunde betroffen. Habe schlicht das Update deinstalliert und warte auf eine Lösung vom Software-Hersteller oder Microsoft. Denke die werden die Access-Datenbank im Hintergrund auf neue Version umstellen. Wäre langfristig ja eh sinnvoll.
Mitglied: raekaos
raekaos 11.01.2019 um 17:06:53 Uhr
Goto Top
Access 2010 ist nicht betroffen, ein entsprechender Wechsel würde also in der Tat Abhilfe schaffen.
Mitglied: kgborn
kgborn 11.01.2019 aktualisiert um 18:49:50 Uhr
Goto Top
@raekos: Kannst Du das 'Access 2010 ist nicht betroffen' näher erläutern? Der Hintergrund:

Der Data Access Provider der Microsoft.Jet.OLEDB.4.0 ist der Übeltäter - dort wurde die Microsoft Jet Database Engine gepatcht. Beim Zugriff auf eine Access 97 MDB-Datenbank tritt dann der Fehler auf, sobald Felder länger als 32 Zeichen sind. Das hat mit Access 2010 erst einmal nichts zu tun, da die Microsoft Jet Database Engine Bestandteil von Windows ist und auch per Windows Update patcht wird.

Ich habe im Blog auch mal mit Nutzern diskutiert, ob das Umstellen der Datenbank auf das Access 2007 Datenbankformat helfen würde. Da scheint der Fehler zwar nicht aufzutreten - aber der Ratschlag war: Finger weg. Eine bestehende Anwendung die mit VBA und Microsoft.Jet.OLEDB.4.0 auf eine (komplexere/größere) Access 97-Datenbank lesend/schreibend zugreift, stellst Du nicht um (die Risiken auf Kompatibilitätsprobleme sind zu hoch). Ich habe Fälle gesehen, wo die Leute über tausende Clients oder Software in Produktionsumgebungen reden.

Oder habe ich was falsch verstanden (bin auch dem OLEDB-Thema seit 10 Jahren raus) bzw. hast Du weitere Erkenntnisse?
Mitglied: kgborn
kgborn 11.01.2019 aktualisiert um 19:13:38 Uhr
Goto Top
@anteNope: 'Habe schlicht das Update deinstalliert und warte auf eine Lösung vom Software-Hersteller oder Microsoft. Denke die werden die Access-Datenbank im Hintergrund auf neue Version umstellen. Wäre langfristig ja eh sinnvoll.'

Ich habe diese Frage bei mir im Blog angesprochen. Die Rückmeldung von Betroffenen war 'bei nicht trivialen Datenbanken sollte man tunlichst die Finger von lassen'.

Aber ich habe den US MS Answers Forenthread an die Microsoft-Moderatoren eskaliert - da kuckt hoffentlich mal jemand drüber. Mehr kann ich aktuell nicht tun.
Mitglied: kgborn
kgborn 12.01.2019 um 11:37:09 Uhr
Goto Top
Ich habe den Bug über das US MS Answers-Forum Freitag Abend an Microsoft eskaliert. Seit wenigen Stunden hat Microsoft alle KB-Artikel zu den Windows 8. Januar 2019 Sicherheitsupdates um einen Know issues-Abschnitt mit der Bestätigung des Bugs erweitert. Dort werden einige Workarounds vorgeschlagen und ein Fix für Februar 2019 versprochen. Bezüglich der Workarounds wäre ich an einigen Stellen vorsichtig (speziell bei Altanwendungen). Ich schreibe noch einen Beitrag bei mir im Blog, wo ich das, was mir die letzten Stunden unter die Augen gekommen ist, mal zusammentrage. Vielleicht hilft es Kollateralschäden zu vermeiden.
Mitglied: raekaos
raekaos 15.01.2019 aktualisiert um 09:27:36 Uhr
Goto Top
@kgborn
In unserem Anwendungsfall unterstützt die Software Access 2010, das ist natürlich eine absolute Grundvorraussetzung. Datenbanken die mit Boardmitteln der Software (nicht MS Access) nach Access 2010 (14) konvertiert wurden, funktionieren auch mit dem Sicherheitsupdate von Microsoft.
Um die Daten, wegen der max. Feldlänge von 32 Zeichen, überhaupt vollständig konvertieren zu können, darf das Sicherheitsupdate natürlich nicht schon installiert sein, ansonsten droht Datenverlust, da Tabellen mit Feldern > 32 Zeichen nicht übernommen werden können.