2. Standort Subdomäne einrichten. Bitte um Vorschläge

deraddy
Goto Top
Hallo Leute ...

Ich habe diese Woche ein neues Projekt bekommen. Es handelt sich um die Standortverknüpfung.

Aussgangssituation:
Standort A:

IP-Netzwerk: 10.30.64.xx/255.255.248.0
Server 2003 als DC eingerichtet

per Hardware-VPN verbunden mit ->

Standort B:
IP-Netzwerk: 10.15.208.xx/255.255.248.0


Im Standort B wird nun ein neuer Server installiert. Administration soll nur aus Standort A erfolgen. Die Clients in Standort B sollen sich aus Performancegründe am Server im Standort B anmelden.

Über den VPNer soll nur die Replizierung erfolgen.

Habt ihr Vorschläge für die Realisierung??

Mein Gedanke: Ich würde in Standort B eine Subdomäne der Domäne aus Standort A erstellen. Würde das überhaupt mit den Subnetzen funktionieren??

Was ist dabei besonders zu beachten?

Ist dann die Subdomäne über das AD-Snap-In administrierbar??

Bin für alle Vorschläge offen.

DANKE

DerAddy

Content-Key: 60946

Url: https://administrator.de/contentid/60946

Ausgedruckt am: 13.08.2022 um 06:08 Uhr

Mitglied: gooogix
gooogix 10.06.2007 um 00:03:30 Uhr
Goto Top
Hallo Leute ...

Ich habe diese Woche ein neues Projekt
bekommen. Es handelt sich um die
Standortverknüpfung.

Aussgangssituation:
Standort A:

IP-Netzwerk: 10.30.64.xx/255.255.248.0
Server 2003 als DC eingerichtet

per Hardware-VPN verbunden mit ->

Standort B:
IP-Netzwerk: 10.15.208.xx/255.255.248.0


Im Standort B wird nun ein neuer Server
installiert. Administration soll nur aus
Standort A erfolgen. Die Clients in Standort
B sollen sich aus Performancegründe am
Server im Standort B anmelden.

Über den VPNer soll nur die
Replizierung erfolgen.

Habt ihr Vorschläge für die
Realisierung??

Mein Gedanke: Ich würde in Standort B
eine Subdomäne der Domäne aus
Standort A erstellen. Würde das
überhaupt mit den Subnetzen
funktionieren??

Ich würde den Server im Standort A aufsetzen, damit die erste Replizierung nicht über das WAN erfolgen muss (bei langsamer Leitung). Ich würde keine Subdomäne nehmen sondern nur eine Domäne nutzen. Wenn die Clients im Stao B in die Domäne genommen werden, dann nutzen Sie den DC in Stao B. Sollte der mal ausfallen, würde Sie den DC in Stao A nehmen und ein Arbeiten wäre so auch weiterhin, notdürftig, möglich.

Was ist dabei besonders zu beachten?

DHCP im Standort B installieren. DNS so einrichten, dass der Stao B den DC in Stao A kennt, wenn er intern etwas sucht.

Ist dann die Subdomäne über das
AD-Snap-In administrierbar??

Sicher, da alle DCs in einer Domäne sind.

Gruss
Udo
Mitglied: DerAddy
DerAddy 10.06.2007 um 12:00:12 Uhr
Goto Top
Danke erstmal ...

Heisst das bei der Installation sage ich das er ein Server einer vorhandenen Gesamtstruktur ist ??

Woher wissen die Clients im Standort B das sie sich am DC im STandort b anzumelden haben?

Bekomme ich den Server mit dem IP-Adressbereich überhaupt in die vorhandene Domäne rein?

Warum muss ich im Standort B DHCP aktivieren??

Und wie sieht es mit GC aus? Aktivieren bei beiden??

Danke face-smile
Mitglied: gooogix
gooogix 12.06.2007 um 00:23:53 Uhr
Goto Top
Danke erstmal ...

Heisst das bei der Installation sage ich das
er ein Server einer vorhandenen
Gesamtstruktur ist ??

Ja und ein weiterer Server in einer bestehenden Domain.

Woher wissen die Clients im Standort B das
sie sich am DC im STandort b anzumelden
haben?

Die suchen sich einen DC im eigenen Subnet. Wenn Du die Clients im Stao B in die Domäne aufnimmst kennen sie ihn ja bereits.

Bekomme ich den Server mit dem
IP-Adressbereich überhaupt in die
vorhandene Domäne rein?

Yep

Warum muss ich im Standort B DHCP
aktivieren??

Na ich denke die Clients sollen keine fixe IP haben und damit der DHCP-Verkehr nicht über das WAN läuft würde ich eine DHCP-Server im Stao B installieren.

Und wie sieht es mit GC aus? Aktivieren bei
beiden??

Würde ich sagen, damit bei Anfragen nicht gleich das WAN belastet wird.

Danke face-smile

Bitte face-smile