Backplane LEDs funktionieren nicht mit WD SATA Platten

Mitglied: Mr.Error

Mr.Error (Level 1) - Jetzt verbinden

15.07.2011 um 13:54 Uhr, 7087 Aufrufe, 2 Kommentare

Hallo werte Gemeinde,
ich habe ein Problem mit den Activity LEDs einer Supermicro Backplane und Western Digital SATA 2 1TB Festplatten. Ich habe einen Server zusammen gebaut und soweit funktioniert das Gerät auch so wie es soll, nur Festplatten bereiten mir noch Probleme.

Das oben beschriebene System besteht aus folgenden Komponenten:

1x SuperMicro 745TQ-R800B superChassies (mit CSE-SAS-743TQ Backplane)

1x Supermicro X8DT3 Rev. 2

1x LSI 8708EM2 MegaRaid Controller

4x Western Digital WD1003FBYX 1TB SATA 2 HDD

4x Seagate ST3300657SS 300GB SAS HDD

Auf dem Board ist natürlich noch Speicher und CPUs und ein SCSI Controller steckt mit drauf, aber ich glaube für dieses Problem ist das unerheblich. Den LSI Controller habe ich über die dem MainBoard beiliegenden Kabelpeitschen, von Matrox auf 4 mal SATA plus 1x SideBand, an die Backplane angeschlossen. Das SideBand ist auch richtig herum angebracht und die SATA und SAS platten sind nicht durchmischt, sonder pro Peitsche und Anschluss auf dem Controller je 4 Baugleiche Platten.

Wenn ich das System nun starte leuchten jedoch lediglich die activity LEDs der SAS-Platten, bei den SATA Platten leuchtet nichts. Nur kurz beim Startvorgang fangen die LEDs kurz an zu flackern und wenn man eine Platte entfernt und wieder einsteckt leuchtet die LED einmal kurz auf. Vom Controller werden die Platten Korrekt erkannt und bereiten auch sonst keine Schwierigketen. Wenn ich im webBios des Controllers die Locate Funktion verwende, wird die Platte und die FAIL-LED korrekt angesprochen, sprich die entsprechende LED der entsprechenden Platte blinkt rot.

Zufällig haben wir bei uns in der Produktion einen baugleichen Server stehen, der die gleichen Komponenten enthält! Nur das dieser Komplett SAS Platten ausgestattet ist, diese werden alle mit einem LED-Signal versorgt!. Wenn nun in dieses Gehäuse, die Sata Platten aus dem oben beschriebenen Gerät eingesetzt werden, so wird auch hier nichts von der LEDs angezeigt! Daher würde ich einen defekt ausschließen! Ich habe die Backplabne auch komplett auf SGPIO "gejumpered", sodass mit den Sidebands eigentlich die Plane Korrekt funktionieren müsste. Auch habe ich schon versucht die SATA Platten über den OnBoard Controller zuverwenden. Doch auch hier zeigt sich der gleiche Effekt, die PLatten werden Korrekt erkannt, aber LEDs rühren sich kein Stück.

Vllt. hat einer von euch noch eine IDEE wie man weiter verfahren könnte denn ich bin mit meinem Latein ziemlich am ENDE.

Danke schon einmal für die Hilfe im Vorraus!
Mitglied: photographix
15.07.2011 um 14:17 Uhr
Olá ich kann dir nicht helfen
aber wir haben ähnliche Probleme mit unseren SuperMicro Storages.
Da leuchten die LEDs nur wenn die Platten stehen bzw keine Last haben
Erzeuge ich Schreibzugriffe gehen die LEDs aus.

Das ist etwas verwirrend beim Runterfahren und wenn man nachts da ist
Da leuchtet alles wie ein Weihnachtsbaum :-) face-smile
obwohl nichts los ist...
aber ich hab auch noch keine Lösung gefunden
Bitte warten ..
Mitglied: Mr.Error
15.07.2011 um 16:16 Uhr
Na klasse! Ich denke es hat nichts mit den Festplatten selbst zu tun. Das Problem liegt meines Errachtens bei der Backplane. Habe zum Test mal eine Seagate SATA Platte eingebaut und auch bei dieser ist mir kein Licht aufgegangen.

Was ich mir jetzt aufgefallen ist, dass im webBios des LSI-Controllers an die SATA Platten SAS- Adressen vergeben werden. Das sollte ja eigentlich auch nicht sein, vllt. meldet die BP SAS-Platten an den Controller, obwohl nur SATA Platten dran hängen und dadurch bleiben die Lampen aus, da ja keine SAS Platten in Bays vorhanden sind.
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Mitteilung an alle bei Störungen in der IT
gelöst David.B2D45Vor 1 TagFrageMicrosoft31 Kommentare

Hallo Forum, ich bin auf der Suche nach einem Programm / Tool mit dem ich Text (Laufschrift) auf allen (gewünschten) PC's / Benutzer im ...

Exchange Server
Exchange Zero Day Hack - Wie entfernen?
gelöst mtaiitVor 18 StundenFrageExchange Server28 Kommentare

Hallo, bei mir hat es einige Kundenserver getroffen Weiß einer wie ich diese WebShells wieder loswerde? Das löschen der betroffenen .aspx Dateien wird wohl ...

E-Mail
Kann man mit SPF Mails für eine Domäne vollständig verbieten?
gelöst StefanKittelVor 1 TagFrageE-Mail17 Kommentare

Hallo, viele Firmen haben ja zusätzliche Domänen. Als Web- und oder Mail-weiterleitung. Es werden also niemals Emails damit gesendet werden. kann man mit einem ...

Server-Hardware
Firmware-Updates auf Servern
redhorseVor 1 TagFrageServer-Hardware8 Kommentare

Guten Morgen, die Server-Hersteller stellen bekanntlich regelmäßig Firmware- und Treiberupdates für deren Serverhardware bereit, diese können z.B. bei Dell als Dell EMC Server Update ...

Linux
Windows auf Dualbootrechner entfernen und Linux die komplette Platte zur Verfügung stellen
N8chtfalterVor 1 TagFrageLinux6 Kommentare

Hallo Linux Profis, ich habe einen Laptop auf dem ursprünglichen Windows 10 installiert war, und ist, ich habe vor einem Jahr Ubuntu testhalber als ...

Router & Routing
Routing öffentliche IP-Adresse-Traffic per BGP im internal-Network
gelöst jescheroVor 1 TagFrageRouter & Routing2 Kommentare

Guten Abend alle zusammen, ich habe ein kleines Problem beim Routing in pfSense. Mein aktuelles Aufbau ist folgenden: Ich habe eine pfSense-VM und zwei ...

Windows Server
Domänenadmin kann kein Zertifikat anfordern
noodellsVor 1 TagFrageWindows Server6 Kommentare

Hallo Zusammen, ich habe ein Problem beim Finden einer Einstellung. Zuerst einmal der Stand: Es gibt eine Windows CA und Domaincontroller und alles funktionierte ...

Exchange Server
Windows Server 2019 + Exchange Server 2019 (Probleme mit Pop3)
gelöst aristonVor 1 TagFrageExchange Server4 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe gerade angefangen, mit dem Exchange Server 2019 in der Demoversion zu arbeiten und folge Schritt für Schritt bei der notwendigen ...