Backupkontrollkonzept überarbeiten( von Papier auf digital )

truustyy
Goto Top
Hey Leute,

ich bräuchte mal eure Hilfe.

Und zwar kontrolliere Ich täglich Backups von mehreren Kunden von uns. Ich kriege täglich Mails von verschiedenen Backupsoftwares von verschiedenen Kunden. Das was die Mails mir sagen(erfolgreich oder fehlgeschlagen) trage Ich in die Liste ein. Ich habe eine ausgedruckte Excelliste und setze jedes mal ein Haken(erfolgreich) oder X(nicht erfolgreich). Das Konzept was wir aktuell haben, gefällt mir nicht. Ich habe eine Liste mit 20 Kunden und mit dem jedem Tag im Monat. Ich würde dies gerne digital machen, bloß weiß Ich nicht wie.

Mein Konzept was ich im Kopf hatte:

Programm oder Tabelle:
- Ich muss alle Kunden auf einmal sehen und ein erfolgreich, teils erfolgreich oder nicht erfolgreich setzen können (bevorzugt Haken und X)
- Datum muss irgendwo notiert sein, evtl automatisch oder aber auch selber händisch eintragen
- Diese soll verändert werden können, zumindest an diesem Tag. Liegt daran, dass wir Mails um 8:00Uhr frühs aber auch um 12:00Uhr vormittags bekommen. Falls Ich es schließen sollte um 09:00Uhr warum auch immer, sollte Ich dies trotzdem anpassen können.
- Wenn was fehlgeschlagen ist(nicht erfolgreich), hätte Ich gerne die Möglichkeit ein kleines Textfeld zu haben um genau sagen zu können was fehlgeschlagen ist.
- Dies soll, wenn die Tabelle/Programm fertig ist, irgendwo abgespeichert werden mit Datum. Mir persönlich wäre es lieb wenn es sich selber in eine Liste einträgt, oder wenn es eine txt Datei erstellt mit Datum.
- Es soll bei jedem Kunden ein Kürzel vom Techniker stehen, der für den Kunden zuständig ist. (Techniker: Max Lustigmann - Kürzel: ML)

Vielleicht gibts ja (kostenlose?) Software die sowas anbietet oder jemand von euch hat eine ähnliche Situation gehabt und die in die Richtung gelöst.
Ich wäre über jeden hilfreichen Tipp dankbar.
Ich hab an Excel und Access gedacht, da sind aber meine Kenntnisse leider zu schwach.

Gruß

Content-Key: 1596070751

Url: https://administrator.de/contentid/1596070751

Ausgedruckt am: 24.05.2022 um 16:05 Uhr

Mitglied: nachgefragt
nachgefragt 07.12.2021 um 12:46:02 Uhr
Goto Top
Mahlzeit.

So wie ich das lese wirst du lediglich informiert ob ein Job erfolgreich gelaufen ist oder nicht.

Die Informationen/Log/Protokoll sollte dir die Software per E-Mail senden können, sonst mal Alternativen (Veeam) suchen.

Ich habe es so eingerichtet, dass ich nur im Fehlerfall informiert werde, diese in einer gespeicherten Suche in meinem Mailstore. Ich kann ich also mit Mailstore + 2 Mausklicks verraten, wann bei welchem Kunden das Backup schief ging.

Aber Excellisten pflegen... wer zahlt das?
Mitglied: truustyy
truustyy 07.12.2021 um 12:51:25 Uhr
Goto Top
Mahlzeit.

Genau ich kriege täglich Mails von jedem unserer Kunden z.B testfirma@backupsoftware.com
- Ich gucke mir das an, wenn bei jedem Server vom Kunden erfolgreich steht setze Ich den erfolgreich Haken.
- Wenn 2 OffsiteBackups von 5 Servern z.B fehlgeschlagen sind, setze Ich ein Haken mit einem Strich und informiere den zust. Techniker.
- wenn alle 5 von 5 Serverbackups fehlgeschlagen sind, setze Ich ein fehlgeschlagen und informiere den zust. Techniker.

Die Liste wird haupstächlich geführt zum Nachweis falls ein Kunde mal meckern sollte. Jedem Kunden werden 30 Minuten berechnet pro Woche dass wir die Backups kontrollieren und pflegen.

Ich würde gern eine Möglichkeit haben. wenn bei 2 von 5 Servern was fehlschlägt, Ich direkt dazu schreiben kann dass Server X und Y ausgefallen sind.
Mitglied: em-pie
em-pie 07.12.2021 um 12:55:28 Uhr
Goto Top
Moin,

wäre es eine Möglichkeit, per Powershell die Stati der Backuplösungen abzufragen, und dir fertigen Listen (CSV) per Mail/ FTP zukommen zu lassen?

Die kannst du dann ja wiederum mit einem generellen PS-Script gesammelt einsammeln und in eine große Liste einbinden.

VEEAM kann per Powershell angesprochen werden, bei anderen Lösungen müsstest du mal schauen.
Wenn sich damit 80% abfrühstücken lassen, wäre das ja schon mal die halbe Miete!?

Gruß
em-pie
Mitglied: StefanKittel
StefanKittel 07.12.2021 um 12:57:26 Uhr
Goto Top
Hallo,

wie wäre es mit einer einfachen Excel-Tabelle?
Eine Spalte pro Tag und eine Zeile pro Kunde.

Besser wäre vermutlich ein RMM oder Monitoring-System geeignet was dies automatisiert machen kann.

Stefan
Mitglied: em-pie
em-pie 07.12.2021 um 13:01:22 Uhr
Goto Top
Zitat von @StefanKittel:

Hallo,

wie wäre es mit einer einfachen Excel-Tabelle?
Eine Spalte pro Tag und eine Zeile pro Kunde.
Oder so, wobei ich pro Kunde ein Tabellenblatt nehmen würde. Per Zeile die Tage und per Spalte die einzelnen BackupJobs. Gibt es bei einem Job ein Problem, nutzt man die Kommentarfunktion.
Dann kann man dem Kunden seine Übersicht als PDF zukommen lassen, sollte er einmal moppern.
Mitglied: truustyy
truustyy 07.12.2021 um 13:04:27 Uhr
Goto Top
Ich glaube du hast mich ein bisschen falsch verstanden ^^

Ich will nicht verhindern, dass Ich das eintragen muss in die Liste. Das sollte so bleiben.
Ich will eine Liste haben, wo das Datum angepasst werden kann. Ich will selbständig angeben, wie die Backups gelaufen sind (erfolgreich, teils-erfolgreich, fehlgeschlagen.)

Ich will z.B jeden Morgen das Programm/Liste/whatever öffnen, sagen:
- Hey, bei Kunde X liefs erfolgreich
- bei Kunde Y ist Offsite von SRV01 und SRV02 fehlgeschlagen
- bei Kunde Z läuft garnix

Ich will mir die Arbeit ersparen bei dem Punkt, dass ich jeden Monat die Liste anpassen muss vom Datum her. Ich würde gerne das Datum selber eingeben, die Liste durcharbeiten, dann sagen bin fertig und das wird dann irgendwo abgespeichert in einer Tabelle, Datenbank,...

Danke schonmal!

Gruß
Mitglied: truustyy
truustyy 07.12.2021 um 13:06:58 Uhr
Goto Top
Aktuell ist es ja eine Exel Tabelle, die jeden Monat angepasst wird und wieder auf Papier ausgedruckt wird. Hab mal ein Abschnitt von der Tabelle angehängt.


Gruß
2021-12-07 13_05_46-01 september 2021.xlsx - excel
Mitglied: JoeToe
Lösung JoeToe 07.12.2021 um 14:43:35 Uhr
Goto Top
Moin.

Als Idee hier eine Beispiel Excel

In der Tabelle "Übersicht_2022" siehst du den summierten Status je Kunde je Kalendertag.

In den Tabellen "Kunde A", "Kunde B" und "Kunde C"pflegst du den jeweiligen Status des Backups, hier 1=OK, 0=Fehler.

Datumsänderung: Setzte in die erste Zelle einer Tabelle das Datum händisch korrekt ein. Klicke in die erste Zelle mit dem Datum. Mit der linken Maustaste ziehst du dann an dem kleinen Quadrat in der unteren rechten Ecke, der Mauszeiger wird dabei zum Pluszeichen. Bei gedrückter linker Maustaste soweit wie gewünscht ziehen, das Datum wird dabei angezeigt.

Gruß
JoeToe
Mitglied: truustyy
truustyy 07.12.2021 um 15:20:15 Uhr
Goto Top
Danke JoeToe, das geht in die Richtung die Ich haben will. Hast mir weiter geholfen!
Mitglied: St-Andreas
St-Andreas 07.12.2021 um 17:32:25 Uhr
Goto Top
Zitat von @nachgefragt:

Mahlzeit.

Ich habe es so eingerichtet, dass ich nur im Fehlerfall informiert werde, diese in einer gespeicherten Suche in meinem Mailstore. Ich kann ich also mit Mailstore + 2 Mausklicks verraten, wann bei welchem Kunden das Backup schief ging.

Aber Excellisten pflegen... wer zahlt das?

Also bedeutet keine Mail dann, das alles in Ordnung ist?
Mitglied: St-Andreas
St-Andreas 07.12.2021 um 17:33:44 Uhr
Goto Top
Zitat von @truustyy:

Aktuell ist es ja eine Exel Tabelle, die jeden Monat angepasst wird und wieder auf Papier ausgedruckt wird. Hab mal ein Abschnitt von der Tabelle angehängt.


Gruß


Zitat von @truustyy:

Aktuell ist es ja eine Exel Tabelle, die jeden Monat angepasst wird und wieder auf Papier ausgedruckt wird. Hab mal ein Abschnitt von der Tabelle angehängt.


Gruß

Wo dokumentierst Du denn die Recoverytests?
Mitglied: ultiman
ultiman 07.12.2021 um 22:42:50 Uhr
Goto Top
Moin,
mir ist da spontan der https://flowheater.net/de/funktionen/adapter in den Sinn gekommen. Soweit ich mich erinnern kann, ist es möglich die Mails in eine Excel Tabelle zu transformieren als JOB. Könne einen Blick wert sein. Gruß ulti
Mitglied: nachgefragt
nachgefragt 08.12.2021 um 07:30:38 Uhr
Goto Top
Zitat von @St-Andreas:
Also bedeutet keine Mail dann, das alles in Ordnung ist?
Wie ich im oben erstellten Beitrag schon angedeutet hatte, wird hier lediglich kontrolliert ob der Backupjob erfolgreich gelaufen ist, mehr aber auch nicht. Wie aussagekräftig das ist, ist hier nicht (mehr) Thema.
Mitglied: 148656
148656 08.12.2021 aktualisiert um 08:36:00 Uhr
Goto Top
Zitat von @nachgefragt:
... wird hier lediglich kontrolliert ob der Backupjob erfolgreich gelaufen ist, mehr aber auch nicht. …

Was versteht man unter "Backupjob erfolgreich gelaufen"?
Für mich gehört der Recoverytest dazu.
Nur den Status aus einer Email in eine Excel Tabelle zu übertragen…, dazu benötigt man keinen Administrator. Da reicht ein dressiertes Äffchen.
Mitglied: St-Andreas
St-Andreas 08.12.2021 um 08:47:32 Uhr
Goto Top
Zitat von @C.Caveman:

Zitat von @nachgefragt:
... wird hier lediglich kontrolliert ob der Backupjob erfolgreich gelaufen ist, mehr aber auch nicht. …

Was versteht man unter "Backupjob erfolgreich gelaufen"?
Für mich gehört der Recoverytest dazu.
Nur den Status aus einer Email in eine Excel Tabelle zu übertragen…, dazu benötigt man keinen Administrator. Da reicht ein dressiertes Äffchen.

Auch der Ansatz "keine Nachricht bedeutet erfolgreich" ist grundsätzlich falsch.
Mitglied: 148656
148656 08.12.2021 aktualisiert um 08:59:19 Uhr
Goto Top
Da kann ich dir nur, aus ganzem Herzen zustimmen.
Der Kunde erwartet eine gewisse Sicherheit. Und keine Exceltabelle mit Wahrscheinlichkeiten.