Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWünsch Dir wasWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Bash Script oder Tool für Backup aus Netzlaufwerk mit Zeitstempel

Mitglied: Michael-87

Michael-87 (Level 1) - Jetzt verbinden

12.02.2014 um 11:22 Uhr, 4795 Aufrufe, 5 Kommentare

Hallo alle miteinander,

leider habe ich wenig Ahnung von Bashscript - bin aber großer Hoffnung, dass es das was ich suche schon gibt.
Gerne auch ein kleines Tool mit grafischer Oberfläche vorzugsweise für Ubuntu.

Folgende Situation:
Ich arbeite auf einem einfachen Datei(Samba)-Server.
Ich möchte nun, dass eine weitere Linux-Maschine mit Zugriff auf die Netzlaufwerke nach dem Hochfahren folgendes automatisch macht:
Daten eines Ordners/Netzlaufwerks komplett auf die eigene Platte kopiert und mit einem Datums-/Zeitstempel benennt. (also das vorherige Backup nicht überschreibt)

Hintergund ist, dass ich regelmäßig ein kompettes Backup aller Serverdaten mit nach Hause nehmen kann.
Die Daten werden mittels zwei Wechselrahmen und 3 Festplatten "im Kreis" getauscht.

In dem Zuge wäre es auch gut, wenn man die Daten beim kopieren noch verschlüsseln könnte.

Nutzt jemand so etwas?

Beste Grüße
Michael
Mitglied: SlainteMhath
12.02.2014 um 13:20 Uhr
Moin,

unter Linux synchronisiert man Files (übers Netzwerk) mit dem Tool rsync. Also Ordner mit aktuellem Datum anlegen und da rein syncen.
Verschlüssellung macht man mit Truecrypt, How-Tos dazu gibst haufenweeise im Netz.

lg,
Slainte
Bitte warten ..
Mitglied: quin83
12.02.2014 um 19:24 Uhr
Hallo,

wäre es nicht sinnvoller, wenn der Samba Server (der ja die Daten hält) das Backup erzeugt?

Ich würde immer, wo möglich Snapshots erzeugen, wo dies unterstützt wird.
Ein Snapshot ist eine exakte Momentaufnahme der Daten. Diesen Snapshot könnte man dann beliebig wegsichern.

Das verhindert viele Probleme, etwa mit der Zeichenkodierung oder ähnlichem.
Außerdem entfällt das Problem der Backup-Integrität, wenn ein User in den Daten rumschreibt, während das Backup erstellt wird.

Für Details müsste man natürlich wissen, wie Samba Server genau funktioniert.

Grüße,

Daniel
Bitte warten ..
Mitglied: Michael-87
13.02.2014 um 15:48 Uhr
Auf dem Samba selbst ist es ungünstig, da die Hardware (Gehäuse, Wechselrahmen) nicht ausreichend meiner Wünsche sind.
rsync habe ich mir gerade im UbuntoWiki angeschaut - dort wird für meine Bedürfnisse aber eher Back in Time empfohlen.
Wie wäre es damit?

Kann ich bei Truecrypt eine Partition automatisch mounten und entschlüsseln nach dem booten? (PW gespeichert)
Dann würde nach dem runterfahren nur noch ein verschlüsselter Container auf der Platte für Zuhause liegen - das wäre das richtige.
Bitte warten ..
Mitglied: quin83
13.02.2014 um 19:34 Uhr
Hallo,

Auf dem Samba selbst ist es ungünstig, da die Hardware (Gehäuse, Wechselrahmen) nicht ausreichend meiner Wünsche
sind.
Ich glaube du verstehst mich falsch.

Folgende Rahmenbedingungen angenommen:
- Der Samba Server läuft auf Linux
- Ein GPG Agent läuft, und hält ein Passwort
- Die Daten liegen in einem LVM Volume

Dann würde ich folgendes verwenden:
1. Der Cron Dienst startet um XX:XX Uhr (oder alle XX Stunden / Minuten) ein Backup-Script
2. Ein LVM Snapshot wird erstellt
3. Der Inhalt des LVM Snapshots wird, z.B. mit dd in eine Datei geschrieben.
4. Die Datei wird mit durch GPG verschlüsselt. Das Passwort für das Schlüsselpaar kommt aus dem GPG Agent.
5. Das verschlüsselte Backup wird nun, z.B. mit rsync auf den Ziel-Datenträger kopiert. Dieser kann sich ohne weiteres auch auf einem Remote-System befinden, wenn SSH sauber konfiguriert ist.

rsync habe ich mir gerade im UbuntoWiki angeschaut - dort wird für meine Bedürfnisse aber eher Back in Time empfohlen.
Wie wäre es damit?
Ich habs mir mal angeschaut, bin aber nicht wirklich warum damit geworden.
Für Backups auf File-Ebene gibt es auch noch rsnapshot, das finde ich besser.

Kann ich bei Truecrypt eine Partition automatisch mounten und entschlüsseln nach dem booten? (PW gespeichert)
Ja, siehe die Examples in der Man-Page.

Dann würde nach dem runterfahren nur noch ein verschlüsselter Container auf der Platte für Zuhause liegen
... und irgendwo liegt ein Script rum, in dem das Passwort zu dem Container steht. FAIL.

Grüße,

Daniel
Bitte warten ..
Mitglied: Michael-87
15.02.2014 um 10:51 Uhr
Das PW darf da schon irgendwo stehen.
Die Verschlüsselung wird nur benötigt, weil ich die Daten mit mir durch die Gegend trage.

Die Backups sollen physikalisch auf anderen Platten liegen als die Arbeitsdaten.
Ein Raid 1 habe ich mir dennoch vorgestellt. Von den Platten soll allerdings immer mindestens eine zuhause liegen, die dann wieder mit einem aus dem laufenen Verbund getauscht wird.
Hierfür werden also 3 Platten benötigt und 2 Wechselrahmen.
Passt zum einen nicht in den Samba und zum anderen soll er 24/7 möglichst sparsam und leise laufen.
Deswegen soll es ein anderer Rechner sein, den man nur zum Sichern hochfährt.
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Batch & Shell
Bash Skript Backup
gelöst Frage von DavidScBatch & Shell8 Kommentare

Guten Morgen zusammen, ich habe leider keine Erfahrung im skripten, daher benötige ich eure Hilfe. Systemumfeld und Problem: SLES ...

Linux
Umlaute zählen - Bash-Script
gelöst Frage von plutowitschLinux5 Kommentare

Hallo liebe Administratoren, ich würde gerne mit Hilfe eines Codeschnipsels die Umlaute eines Strings zählen. Beispiel: Jemand eine Idee, ...

Batch & Shell

XCopy bash script ungültige laufwerksangabe.?

Frage von f0rml0sBatch & Shell5 Kommentare

kopieren klappt wunderbar, nur eine Zeile macht probleme diese hier nämlich = xcopy /F '\\%userip%\c$\Program Files (x86)\IBM\Lotus\Notes\notes.ini hier bekomme ...

Debian

Bash-script: mv - Fehlermeldung unterdrücken

gelöst Frage von BirdyBDebian5 Kommentare

Hallo zusammen, ich bräuchte mal bitte eure Unterstützung bei einem kleinen bash-script. Ich lasse per Cron eine Scriptdatei laufen, ...

Neue Wissensbeiträge
Sicherheit

Eine ungepatchte Sicherheitslücke in der Windows Druckerwarteschlange ermöglicht das Ausführen von Malware mit Adminrechten

Information von transocean vor 1 TagSicherheit

Moin, eigentlich sollte die Sicherheitslücke schon seit Mai 2020 geschlossen sein. Aber lest selbst. Grüße Uwe

Erkennung und -Abwehr

Liste ungeschützter Pulse-VPN-Server veröffentlicht

Information von Visucius vor 3 TagenErkennung und -Abwehr

bzw. Der tiefe Blick in die Profi-Administratoren-Welt ;-)

Windows 10

Windows Defender verhindert Telemetrieblocking via hosts-Datei

Information von BirdyB vor 3 TagenWindows 102 Kommentare

Für diejenigen, die keine Daten an MS senden wollten, war die hosts-Datei manchmal eine Option.

Monitoring

Unabhängiger Ansatz - IoT (frei von Cloud- oder Appzwang) - Hier mit Schaltsteckdosen

Anleitung von beidermachtvongreyscull vor 6 TagenMonitoring2 Kommentare

Tach Kollegen, ich erzähle Euch mal von meiner Ausgangslage und den/m Problem(chen) Ich benutze ein NAS zur Lagerung meiner ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
GPO Programme an User verteilen
Frage von ILeonardWindows Server13 Kommentare

Hallo, ich möchte über GPO Programme an User verteilen allerdings funktioniert das nicht, um gleich ein paar Dinge zu ...

CPU, RAM, Mainboards
LED Lüfter und LED LEiste dunkel beim einloggen
Frage von uridium69CPU, RAM, Mainboards12 Kommentare

Moin Ich habe einen PC mit einem ASUS RGB tauglichen Board, dort habe ich einerseits einen CPU Lüfter mit ...

Batch & Shell
Dateinamen vorne abschneiden
Frage von JoeKnapeBatch & Shell8 Kommentare

wer kann mir helfen ich habe auf einem synology NAS ein script, was mir alle möglichen dateitypen in einem ...

Batch & Shell
Mit Powershell zwei Prozesse mit gleichem Prozessname und unterschiedlichen Parameter überprüfen und ggf. erneut starten
Frage von DarkFireBatch & Shell6 Kommentare

Hallo Zusammen, ich versuche seit Stunden zwei Prozesse mit gleichem Prozessname, gleichen Verzeichnis in WIn10 mittles Powershell zu überprüfen ...

Weniger Werbung?
Administrator Magazin
07 | 2020 In der Juli-Ausgabe beleuchtet das IT-Administrator Magazin den Themenschwerpunkt "Monitoring & Support". Darin zeigt die Redaktion unter anderem, wie Sie die Leistung von Terminalservern im Blick behalten und welche Neuerungen das Ticketsystem OTRS 8 mitbringt. Auch die Überwachung von USV-Anlagen darf nicht fehlen. In ...