psannz
Goto Top

Drucker gesucht für Papierformat 210mm x 99mm

Hallo werte Administratoren,

Für den Warenein- & Ausgang wird ein neuer Drucker zwecks Erstellung von Labels für Lagerkisten benötigt.

Der Knackpunkt ist die Größe der Labels: 210mm Breite und 99mm Länge (1/3 DinA4) auf 80g oder 160g/m².
Mit dem Format können leider keiner unserer Xerox Phaser 6180, 6128, 6605 und 3600 umgehen.

Derzeit werden die Labels immer in Gruppen à 3 ausgedruckt und danach, entwedern als einzelnes Blatt, oder als Stapel auf dem Schneidbrett geschnitten.
Das Problem an der Sache? Extra Aufwand beim Mitarbeiter, und zukünftig bei den Labels immer mehr Unikate (Seriennummern).


Hier mal die Eckdaten:
  • Laser, notfalls auch Tinte
  • Netzwerkfähig
  • Volumen etwa 1000 Labels je Monat
  • Zuführung via normalem Papierfach, nicht MPF/Fronteinzug
  • Nur einseitiger Druck nötig
  • Robust, da für Werksbereich (optional)

:edit:
Nachtrag: Thermo Drucker scheiden leider aus. Kunden haben hier Probleme beim Einscannen.
:/edit:

Bin auf eure Vorschläge gespannt.

Grüße,
Philip

Content-Key: 259668

Url: https://administrator.de/contentid/259668

Printed on: June 24, 2024 at 10:06 o'clock

Mitglied: 114757
114757 Jan 13, 2015 at 13:30:53 (UTC)
Goto Top
Member: killtec
killtec Jan 13, 2015 at 13:35:15 (UTC)
Goto Top
Hi,
wie sieht es mit div. Labelprintern aus? Wir haben z.B. hier einen Brother QL-1060N der kann z.B. Rollen mit 102mm Breite aufnehmen... Die Länge schneidet er automatisch zu.

Gruß
Member: psannz
psannz Jan 13, 2015 at 13:40:55 (UTC)
Goto Top
Sers,

Zitat von @killtec:

Hi,
wie sieht es mit div. Labelprintern aus? Wir haben z.B. hier einen Brother QL-1060N der kann z.B. Rollen mit 102mm Breite
aufnehmen... Die Länge schneidet er automatisch zu.

Gruß

Der QL-1060N ist ein Thermo Drucker, korrekt?
Die scheiden aus. Da gab es in der Vergangenheit massive Probleme mit den Lesegeräte bei div. Kunden. Ende letzten Jahres ein paar Etiketten mit einem Brother 720nw versucht. Selbes Problem.

Ansonsten wäre die Idee nicht schlecht und auch preislich in Bezug auf Anschaffung und Materialkosten im Rahmen.

Grüße,
Philip
Member: psannz
psannz Jan 13, 2015 at 13:43:50 (UTC)
Goto Top
Sers,

Zitat von @114757:

Moin,
warum nicht sowas nehmen:
http://www.amazon.de/Herma-4664-Etiketten-210x99-perforiertPapier/dp/B0 ...

Gruß jodel32

Nette Idee. Vorperforierung wäre eine Idee. Dann muss der MA aber immernoch händisch runter reissen, und druckt auch weiterhin bei nur einem Label immer eine volle DinA4 Seite.
Die Klebefunktion wird überhaupt nicht gebraucht, die Labels werden hinter eine Halterung geklemmt/spannt/legt.

Grüße,
Philip
Member: killtec
killtec Jan 13, 2015 at 13:47:45 (UTC)
Goto Top
Hi,
ja das geht nach einer Art Thermo. Wir haben den mehrfach in der Firma. An einer Außenstelle bedrucken die Damit Etiketten, die Wetterfest sind. Je nach Labelgröße solltest du auch kein Problem mit der Lesbarkeit bekommen (Barcode, "D-Code...)

Gruß
Member: ITvortex
ITvortex Jan 13, 2015 at 14:00:46 (UTC)
Goto Top
Hallo,

wir verwenden als Etikettendrucker Geräte von Zebra! http://www.bluetech-systems.at/index.php?id=zebra-etikettendrucker
Bis jetzt hat es noch nie Probleme gegeben - bzw. Ersatzteile sind leicht zu bekommen.

Liebe Grüße
ITvortex
Member: keine-ahnung
keine-ahnung Jan 13, 2015 at 14:02:01 (UTC)
Goto Top
Moin,
nach einem kurzen Blick in die quick specs des ersten von Dir genannten Druckers sollte der das Format aus dem Fach 1 drucken können. Ansonsten einfach einen Drucker suchen, der DIN lang kann oder den man manuell das Format vorgeben kann.

LG, Thomas
Member: psannz
psannz Jan 13, 2015 at 14:08:59 (UTC)
Goto Top
Sers,

Zitat von @keine-ahnung:

Moin,
nach einem kurzen Blick in die
quick specs
des ersten von Dir genannten Druckers sollte der das Format aus dem Fach 1 drucken können. Ansonsten einfach einen Drucker
suchen, der DIN lang kann oder den man manuell das Format vorgeben kann.

LG, Thomas

Darf ich den erstgenannten Patienten dann bei dir einliefern? Zwar druckt er - aus dem MPF - tatsächlich das gewünschte Format, zieht aber immer gleich ein zweites Blatt mitein. An dem er sich dann verschluckt. Weiter geht es erst nach OP - sprich händischem Entfernen des "Zusatzblattes". Passiert an 3 separeten Geräten. Oder es bleibt gleich schon das erste Blatt stecken...
Weder reguläres Hauptfach noch Zusatzfach akzeptieren das Format zuverlässig. Auch wenn sich die Maße vom Format manuell eintragen lassen.

Wenn ich dem Werker sowas hinstelle, dann kann ich Tags darauf bei dir erscheinen. Zum Ohren einrollen. face-smile

Grüße,
Philip
Member: user217
user217 Jan 13, 2015 updated at 14:14:02 (UTC)
Goto Top
Zebra & Thermotransfer - die verwischen nicht und sind haltbar gerade bei Seriennummernvergabe etc. kann man darauf kaum verzichten. Im eigenen Interesse!
Der Format würde ich einem gängigen Standard anpassen und nicht ungekehrt.
Member: psannz
psannz Jan 13, 2015 at 14:12:40 (UTC)
Goto Top
Sers,

Zitat von @ITvortex:

Hallo,

wir verwenden als Etikettendrucker Geräte von Zebra! http://www.bluetech-systems.at/index.php?id=zebra-etikettendrucker
Bis jetzt hat es noch nie Probleme gegeben - bzw. Ersatzteile sind leicht zu bekommen.

Liebe Grüße
ITvortex

Leider auch Thermo Drucker, und damit nicht für die Anwendung geeignet.

Grüße,
Philip
Member: keine-ahnung
keine-ahnung Jan 13, 2015 at 14:18:38 (UTC)
Goto Top
Zwar druckt er - aus dem MPF - tatsächlich das gewünschte Format, zieht aber immer gleich ein zweites Blatt mitein. An dem er sich dann verschluckt.
Dann sind die Drucker SchXXsse! Ich weiss schon, warum ich nur Kyo's kaufe. An den grösseren monochromen Kyo's lässt sich Format und Papiersorte reletiv feinfühlig sowohl im Drucker selber als auch im Treiber einstellen. Allerdings nutze ich für Briefumschläge eine separate Umschlagszufuhr ... ob die Teile das problemlos aus einem normalen tray ziehen, kann Dir seriös Stand heute nicht sagen. Rein aus dem Bauch heraus würde ich aber sagen, die machen das ohne zu murren ...
Wenn ich dem Werker sowas hinstelle, dann kann ich Tags darauf bei dir erscheinen. Zum Ohren einrollen.
Tut mir leid, das wird nix. Aus standesrechtlichen Erwägungen rolle ich Ohren nur aus, niemals ein!

LG, Thomas
Member: psannz
psannz Jan 13, 2015 updated at 14:20:50 (UTC)
Goto Top
Sers,

Zitat von @user217:

Der Format würde ich einem gängigen Standard anpassen und nicht ungekehrt.

Das Format ist in der Industrie durchaus üblich, und Standard wenn es um KLTs geht.

Ich kann aber gerne mal bei 200T-500T MA Unternehmen anfragen ob die Ihren Wareneingang für mich anpassen wollen.

Punkt ist, die Kunden fordern X, und wer liefern dürfen möchte, der muss dann X umsetzen.

Grüße,
Philip
Member: keine-ahnung
keine-ahnung Jan 13, 2015 at 15:04:54 (UTC)
Goto Top
Der Format würde ich einem gängigen Standard anpassen und nicht ungekehrt.
Der Format? Na egal ...

Das Format ist nicht nur gängig, sondern ist eine Deutsche IndustrieNorm = DIN lang, kurz DL. Schlicht Briefumschlag für A4 zweimal gefaltet face-wink.

LG, Thomas
Member: RPU-RPU
RPU-RPU Jan 13, 2015 at 15:06:51 (UTC)
Goto Top
Hi,

Vorschlag: Toshiba Etikettendrucker z.B.: B-EX4T........... Serie (weil viel günstiger als Zebra und Modell je nach Anforderungen - ich z.B. verwende B-EX4T2-G), Etiketten als PE mit 100mm Breite im Längsformat auf Endlosrolle mit Perforation zwischen den einzelnen Etiketten, Thermotransferdruck. Thermotransferfolie je nach Bedarf (Haltbarkeit, Wettereinflüsse, UV usw.) im Verhältnis zwischen Harz/Wachs abstimmen.

Be Bedarf und Ineteresse melde dich einfach.
Ich habe es schon durch und bin seit 2 Jahren (nach x Versuchen) damit zufrieden.
Bezugsquellen kannst Du von mir bekommen.

Gruß Ralf
Member: psannz
psannz Jan 13, 2015 at 15:19:23 (UTC)
Goto Top
Sers,

Zitat von @RPU-RPU:

Hi,

[....] Thermotransferdruck. [....]

Gruß Ralf

Sorry, Thermodruck fällt aus. Es muss ein Laser oder Tintenstrahldrucker sein.

Eine negative Lieferantenbewertung riskieren, weil die Etiketten beim Kunden manuell eingelesen werden müssen... Davor wird ein neuer Werker eingestellt der nichts anderes tut als die Labels wie bisher zu drucken, schneiden und einzuhängen.

Grüße,
Philip
Member: ITvortex
ITvortex Jan 13, 2015 at 15:21:07 (UTC)
Goto Top
Hallo RPU,

er steht wohl nicht so auf Thermo, wie er schon ein paar mal gesagt hat - da werden unsere Vorschläge nichts bringen.

Liebe Grüße
ITvortex
Member: RPU-RPU
RPU-RPU Jan 13, 2015 at 17:12:31 (UTC)
Goto Top
Hi,

ich kann die Bedenken hinsichtlich Thermotransferdruck nicht nachvollziehen.
Wir drucken damit EAN39 und EAN128 als NVE Etikett auf Format 100mmx150mm.
Diese Etiketten lassen sich sowohl mit MDE Geräten, wie auch mit anderen Scannern einwandfrei lesen.
Dazu kommt, dass bei uns die Scan-Bedingungen mit Sicherheit nicht gerade ideal sind. (Entfernung, Licht, Staub etc.)
Die Etiketten gehen auch an die Zentralläger der "Großen" und von dort ist noch keine Beschwerde gekommen,

Aber.........
Das alles setzt natürlich voraus, dass man anständige Etiketten und anständige Thermotransferfolie verwendet und die ganze Sache nicht "out of the Box" verwendet, sondern auch entsprechende Anpassungen hinsichtlich Drucktemperatur und Druckgeschwindigkeit vornimmt.

Gruß Ralf
Member: reihon
reihon Mar 13, 2015 at 12:11:52 (UTC)
Goto Top
Es gibtTinten- Etikettendrucker die die Druckbreite von 210 mm können.
Schau mal nach unter www.vipcoloreurope.com/ oder Primera.
Member: holli.zimmi
holli.zimmi Apr 15, 2015 at 11:26:31 (UTC)
Goto Top
Hi,

was ist mit Lexmark oder IBM , Konica, Ricoh und Olivetti, HP und Brother?

Warum schreibst Ihr die nicht an und die bringen einen dementsprechenden Drucker und führen ihn vor?

Gruss

Holli