okawango
Goto Top

Einfache Lösung gesucht, Netzlaufwerk für kleines Büro mit Zugriff von Home Office aus

für Büro (2 Hauptarbeitsplätze) ist eine einfach Lösung gesucht: Netzlaufwerk zum Abspeichern von Dateien. bzw. Abspeichern von Dateien vom Home Office aus, eben auf dieses Netzlaufwerk für den Zugriff darauf im Office.

Hallo zusammen!

Ich suche eine einfache, schöne Lösung für folgende Problemstellung:

ein kleines Büro soll ausgestattet werden mit einem Netzlaufwerk. Dort soll dann zwei Mitarbeitern ermöglicht werden Dateien abzuspeichern, damit von zuhause in gewohnter Weise weitergearbeitet werden kann - ganz so, als säße man im Büro.
Es werden nur Word, Excel und Bild- bzw. Musikdateien benötigt, also keine Anwendungen, wie Datenbanken etc.

Kann man das mit einem NAS zum Beispiel lösen?

Inwieweit ist der _einfache_ Zugriff auf den Speicherplatz vom zuhause aus möglich?
Eine feste IP Adresse im Büro ist vorhanden. Ich suche die einfachste und schönste Lösung. Kann günstig sein, da diese Lösung der Ersatz dafür sein soll, den Laptop über Dockingsstation jeweils zuhause und im Büro anzuschließen.

Content-Key: 195626

Url: https://administrator.de/contentid/195626

Printed on: April 25, 2024 at 15:04 o'clock

Member: killtec
killtec Dec 10, 2012 at 14:55:56 (UTC)
Goto Top
Hallo,
Was hast du für einen Router?
Ist ein Server vorhanden?

Ich habe so etwas bei einem kleinen Büro so gemacht:
FirtzBox! mit DynDNS genommen, fritz!VPN Software eingerichtet (auf den Laptops bzw. den PC's zuhause und an der Fritz!Box)
Logonscript zum Netzlaufwerk erstellt.

Das Büro arbeitet jedoch mit einem Windows 2008R2 Server System. (HP DL160 mit 2008R2 Roundation)

D.H. alle außen liegenden Clients wählen sich per Fritz!VPN ein und greifen direkt auf die Shares des Servers zu. Das gleiche geht natürlich auch mit einem NAS. Man muss dann nur die Adressen und die Freigabenamen wissen.

Bsp:
Server/NAS - IP: 10.0.0.1/24
Sharename: Files

dann musst du das Netzlaufwerk mit \\10.0.0.1\Files verbinden.

Gruß
Member: keine-ahnung
keine-ahnung Dec 10, 2012 at 16:52:30 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Okawango:
Kann man das mit einem NAS zum Beispiel lösen?
Ja.

LG, Thomas
Member: Okawango
Okawango Dec 10, 2012 at 17:50:39 (UTC)
Goto Top
Hallo zusammen!

das ist schön, dass ich das mit einem NAS machen kann.
welches günstige RAID-1 fähige NAS kannst du empfehlen?

Router ist ein Business Alcatel. Spielt das groß eine Rolle? Für Verkabelung habe ich etliche Switches zur Verfügung (Netgear, RubyTech, Digitech)

Server ist keiner vorhanden. Dafür dient das vorgesehene NAS (die Idee mit dem NAS sagt mir zu).
Member: Bonsai81
Bonsai81 Dec 10, 2012 at 18:13:42 (UTC)
Goto Top
Wenn dein Router VPN unterstützt, dann sollte das kein Problem sein. Als VPN-Software kann ich dir Shrew VPN ans Herz legen. Gibt es für jede Plattform! Schau dir mal die NAS-Systeme von QNAP an. Ich bin damit sehr zufrieden.

Greetz, Bonsai
Member: keine-ahnung
keine-ahnung Dec 10, 2012 updated at 18:30:51 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Okawango:
welches günstige RAID-1 fähige NAS kannst du empfehlen?
Hmmh. Wie wichtig sind Dir Deine Daten? Günstig können viele ... Mit QNAP oder auch Synology kann man sowas schon erledigen, alternativ ein NAS mit einem Windows Storage Server (WD Sentinel z.b.)
Router ist ein Business Alcatel. Spielt das groß eine Rolle?
Für mich prinzipiell nicht. Aber Du willst ja durch den Router auf das NAS zugreifen, oder? Sollte dann für Dich schon eine Rolle spielen - VPN ist Dein Freund.
Server ist keiner vorhanden. Dafür dient das vorgesehene NAS
Das ist so schon o.k., umso wichtiger sollte Dir die Datensicherheit der Büchse sein. Und denke an Backup-Möglichkeiten! Für eine "Kaufberatung" gibt es für beide Linux-Produktlinien gute deutschsprachige Foren, schau Dich da mal um ...

LG, Thomas
Member: Okawango
Okawango Dec 10, 2012 at 18:43:12 (UTC)
Goto Top
danke für die Antwort!

prinzipiell ist der Telekom Router (Österreich) auf "Routing" gestellt, also lässt der "alles durch". Ich kann dahinter ein Gerät meiner Wahl anschließen. Hier will ich die "Billig-Variante", also nur einen Router, der VPN fähig ist und 4 Gigabit Ports aufweist (für optimale Geschwindigkeit im Netzwerk). Mehr muss das Ding nicht können.

QNAP oder Synology... geht auch ein Zyxel NAS? So eines habe ich zur Verfügung. Zyxel NSA221 NAS.
Das kann wohl kein RAID-1. aber dann muss man Backups eben manuell über die USB Schnittstelle auf ext. HDD ziehen.

wenn ich angenommen das Zyxel funktionstüchtig im Office-Netzwerk installiert habe.
Wie bekomme ich den Zugriff von draußen hin? also VPN?

damit habe ich noch keinerlei Erfahrung.. (die einfache Variante würde mich freuen) face-smile
Member: keine-ahnung
keine-ahnung Dec 10, 2012 at 18:56:23 (UTC)
Goto Top
Meinst Du jetzt dass, welches der Hersteller mit "Click and Play Intuitively, Make Your Media Alive" bewirbt? Hmmh, Zyxel klingt für mich eher wie etwas hochinfektiöses ...face-wink

Ich gehe mal nach dem bisher Geschriebenen davon aus, dass Deine Daten nicht sonderlich wichtig sind. Warum gehst Du da nicht einen bequemeren und (relativ) sicheren Weg und mietest Dir etwas Platz in einer halbwegs seriösen Wolke?

Sicherheitstechnisch ist das nicht gruseliger als Deine angestrebte Konstellation, und backuptechnisch erledigt dass der Cloud-Anbieter für Dich mit. Was jetzt RAID 1 und Backup miteinander zu tun haben, habe ich immer noch nicht verstanden ...

LG, Thomas
Member: aqui
aqui Dec 10, 2012 at 20:56:58 (UTC)
Goto Top
Beschaff dir eine kleines NAS wie das QNAP 1xx oder 2xx Serie oder Synology.
http://www.qnap.com/de/index.php?lang=de&sn=375&c=292&sc=52 ...
Das deckt alle deine Anforderungen bestens ab ! Und es reichen ein paar Mausklicks um das zu Installieren.
Member: Okawango
Okawango Dec 11, 2012 at 12:18:29 (UTC)
Goto Top
YO, brauch ich da noch nen Router zu?
wie einfach und praktikabel ist es einen Linksys mit DD-WRT zu flashen und als VPN Gateway einzusetzen?
oder ist der Ankauf der oben erwähnten Fritzbox (Achtung, Büro ist in Österreich) besser (und einfacher)?

Gibt's ne Fritzbox (gern EOL - ebay) ohne Modem, die VPN fähig ist? Empfehlungen?

Danke Leute!
Member: Hitman4021
Hitman4021 Dec 11, 2012 at 12:38:16 (UTC)
Goto Top
Hallo,

YO, brauch ich da noch nen Router zu?
Ja.

Du brauchst:
-Einen Router (VPN Gateway)
-Ein NAS (Würde dir auch die QNAP empfehlen)

Den Router richtest du als VPN Gateway ein. Evtl. kann dieser auch noch andere Dienste ala DHCP etc. übernehmen.
Und auf dem NAS richtest du einfach deine Shares ein.

Du kannst natürlich statt des Routers auch eine M0n0wall oder eine IPCop Firewall benutzen.

Und WICHTIG: Ein Raid1 ersetzt kein Backup. Ein RAID erhöht nur die Verfügbarkeit der Daten. Also wenn dir deine Daten was wert sind musst du dir noch ne Backup Lösung überlegen.

Gruß
Member: keine-ahnung
keine-ahnung Dec 11, 2012 at 12:38:37 (UTC)
Goto Top
Mei,

warum lässt Du Dir sowas nicht im Büro einrichten, dass kann doch nicht die Welle kosten und dafür hast Du einen, dem Du für Fehler an die Eixxx packen kannst.

Es gibt keine Fritzboxen ohne Modem, dafür ist der ganze Rest per se ersteinmal VPN fähig. IMHO aber nur für eine Session.

Du kannst gerne einen Linksys (kaputt)flashen oder Dir einen Router besorgen, bei dem VPN recht komfortabel und erweiterbar eingebaut ist (z.B. das LANCOM-Gedöhns). Das bekommst Du aber eher nicht alleine zu laufen ...

Dem Router ist es ziemlich egal, wo er steht. Die funktionieren IMHO sogar in Österreich. Etwas problematischer wird das, wenn Du ISDN nutzt ...

So, das wird mir hier zu aufwändig, ich bin draussen.

LG, Thomas
Member: killtec
killtec Dec 11, 2012 updated at 14:03:35 (UTC)
Goto Top
Hi,

Zitat von @keine-ahnung:
Es gibt keine Fritzboxen ohne Modem, dafür ist der ganze Rest per se ersteinmal VPN fähig. IMHO aber nur für eine
Session.

Bei meiner Fritz-Box habe ich ein Site-To-Site VPN laufen und kann mich noch per Remote einwählen, ohne Probleme.
Und Fritz!Boxen gibt es nur mit eingebauten Modem. Das ist korrekt. Man kann jedoch auch die fritzBox als reinen Router nutzen. Das geht dann über den LAN1. (Hab mich gerade daran erinnert). Habe sowas aber noch nicht koniguriert.

Gruß