Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

gelöst Fehlerhafte Blöcke im RAID 10

Mitglied: Kojak-LE

Kojak-LE (Level 1) - Jetzt verbinden

22.01.2017 um 19:31 Uhr, 1474 Aufrufe, 12 Kommentare, 1 Danke

Hallo liebe Gemeinde,

ich habe mich heute angemeldet, weil ich so langsam verzweifle und mein technisches Wissen an seine Grenzen kommt.
Bisher war ich nur Leser bei meiner Problemsuche und bin oft bei den Antworten und Hilfestellungen fündig geworden

Kurz zu mir.
Ich bin Geschäftsführer in einer Werbefirma und mache nebenbei die Administration unserer Technik.
Ist bei mir "learning by doing" und das schon viele Jahre lang.
Bisher hab ich alles hinbekommen, auch wenn alles manchmal länger gedauert hat, als ein IT-Profi dafür brauchen würde.

Folgende Infos zum System mit Aufbau.
Fujitsu Primergy TX 150 S7
Windows Server 2008 R2 64x
RAID Controller LSI D2616
Festplatten: 8x Fujitsu MBD2147RC, SAS 6G 10K 146 GB
LD 0 mit RAID 1 / 136 GB (System)
LD 1 mit RAID 10 / 272 GB (Daten)
LD 2 mit RAID 1 / 136 GB (Musik, Benutzerkonten, V-Server)
Das System läuft bei uns seit 4 Jahren und wurde als Gebrauchtgerät bzw. Kundenrückläufer gekauft. Gesamtbetriebszeit sind ca. 4,5 Jahre.

Meine Probleme und Fragen.
Zum Jahreswechsel musste ich feststellen, dass das Backup auf einem RDX Laufwerk nicht korrekt ausgeführt wurde, weil es E/A Fehler im System gab.
Nach Überprüfung am Server konnte ich eine Festplatte im LD1 ausfindig machen, welche schon orange blinkte, was auf einen Hardwarefehler schließen lies.
Ich muss dazu sagen, der ServerView RAID Manager war bis zu diesem Zeitpunkt nicht von mir installiert, so dass keine Überwachung über den Zustand der Festplatten bestand.
Ich habe mir daraufhin eine gebrauchte Festplatte bei unserem IT-Versorger gekauft.
Sie war nicht günstig, jedoch um einiges billiger als eine neue Festplatte.
Nach der Lieferung habe ich sie gleich eingebaut und die Platte wurde korrekt eingebunden sowie die Daten übertragen.
Leider bekam ich einen SMART Fehler für die Festplatte nach der Wiederherstellung.
Also unserer Dienstleister wieder angeschrieben, doch konnten sie mir keine Platte, die für den Server ausgelegt ist, anbieten.
Sie hatten zwar die baugleichen mit HP Label, jedoch gibt es da ja wieder Probleme mit der unterschiedlichen Firmware der OEM Hersteller.
Daraufhin hab ich bei ebay England einen Anbieter gefunden, der die benötigten Platten zu einem guten Preis als "neu" verkaufte.
Also zwei Stück bestellt und sie sind jetzt am Freitag bei uns angekommen.
Gleiche Prozedur wir vorher, Platte eingeschoben und Daten wurden umgehend wiederhergestellt. Diesmal ohne SMART Fehler, sehr schön )
Wegen der ganzen Festplatten Probleme hatte ich mir jetzt schon das Programm Hard Disk Sentinel gekauft, weil da eine Überprüfung der Festplatten im RAID Verbund problemlos möglich ist.
War sogar sehr gut, weil die angeblich neue Festplatte sich als gebrauchte mit bereits fast 2 Jahren Betriebszeit heraustellte.
Die Menge an Daten die auf die Platte geschrieben wurde übertraff unsere Platten um das Dreifache, wobei unsere Platten die doppelte Betreibszeit haben
Den Verkäufer habe ich informiert und ich kann die Platten innerhalb von einem Monat zurücksenden.
Soweit so gut. Ich hatte jetzt schon mit dem Gedanken gespielt, die Platten zu behalten. Die übrigen SMART Werte sind gut und es funktionierte alles.
Heute schaue ich in die Logs und es gab wieder Probleme mit dem Backup.
"Die Sicherung wurde mit Warnung(en) abgeschlossen - auf dem Volume "E:" sind neue fehlerhafte Cluster entstanden. Dies kann ein Anzeichen für Hardwareprobleme sein."
Es betrifft immer nur die eine Partition E: auf LD1.
Ich habe dann heute einen Oberflächentest mit Hard Disk Sentinel , nur lesen, gemacht und fast 155 schlechte Blöcke wurden identifiziert.

20170122_r_fujitsu_mbd2147rc_d0a7pa102m16_5201-surface-full - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Jetzt zu meinen Fragen, wie kann ich die fehlerhafte Platte identifizieren oder ist damit zu rechnen, das alle Platten im RAID Verbund schon fehlerhafte Sektoren haben?
Ich könnte jetzt zwar neue Platten bestellen, der Preis liegt zwischen 200 - 240 €, was ich jedoch Kosten-/Nutzentechnisch fragwürdig finde.
Sollten weitere Platten ausfallen, wäre ich bei 8 neuen Platten mal locker bei 1.600 €, was schon wieder der halbe Betrag für einen neuen Server ist.
Im Moment bin ich etwas ratlos, wie ich die Probleme sinnvoll angehen kann.

Ich freue mich über eure Antworten, Hilfestellungen sowie Ratschläge

Danke und beste Grüße

Kojak
Mitglied: Vision2015
LÖSUNG 22.01.2017 um 19:55 Uhr
Nabend...

du kaufst ernsthaft gebrauchte festplatten um zu sparen ?
du findest 200 - 240 € pro HDD, an Kosten & Nutzen fragwürdig ?
wenn du das System zum Arbeiten brauchst, würde ich nicht lange nachdenken, und alle platten aus dem Raid 10 gegen neue Tauschen!
oder, du machst ein image, und testet platte für platte einzeln....
dein Hard Disk Sentinel kann keine Festplatten im RAID 10 prüfen, wie sollte er das auch können ? dazu müste er jede Disk einzeln ansprechen können.... er prüft das logische laufwerk, aber nicht alle 4 HDD´s deines Raid´s

Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
22.01.2017 um 20:34 Uhr
Moin,

Frag Dich mal:

Watt kost' es Dich, wenn der Laden steht?

Bei so einem alten Hobel würde ich gleich in einen neuen Server investieren und ggf per leasing oder Mietkauf die Kosten verteilen.

lks.
Bitte warten ..
Mitglied: Kojak-LE
22.01.2017 um 20:56 Uhr
Hallo Frank,

danke für die klare Aussage
Ja, ich habe zuerst eine gebrauchte Festplatte gekauft, weil bei Fujitsu die Lieferzeit 2 - 3 Wochen für den Festplatentyp beträgt.
Es musste einfach schnell gehen, weil wir schon Probleme beim Zugriff auf die Daten hatten.
Das ich jetzt so in die Sch greife, damit habe ich ehrlich nicht gerechnet
Ich habe mich auch etwas falsch ausgedrückt, Asche auf mein Haupt.
Mir ist bewußt das Hard Disk Sentinel nur das Logische Laufwerk überprüft.
Ich konnte zumindest die SMART Werte auslesen, was für mich in der Situation schon ein Fortschritt war.

Was meinst du damit, ein Image davon zu machen und die Platten einzeln zu überprüfen??
Ich stehe leider auf dem Schlauch.

Und die Kosten/Nutzen Rechnung geht halt in die Richtung, neue Festplatten kaufen, im Worst Case 8 Stück, oder gleich einen neuen Server.
Finanziell ist alles machbar, mich interessiert einfach mal die ein oder andere Meinung, damit ich mir selbst etwas klarer werden kann, wie ich jetzt weiter verfahre.

Beste Grüße

Kojak
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
22.01.2017 um 22:37 Uhr
Hallo,

was sagt denn der RAID-Controller dazu?
Stichwort Patrol-Read.

Wenn im OS Fehler zu sehen sind, muss der Controller das auch wissen/anzeigen/melden.

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: Kojak-LE
23.01.2017 um 00:26 Uhr
Hallo Stefan,

der RAID Controller sagt alles ok.
Patrol-Read ist heute sauber durchgelaufen, ohne Fehlermeldung.
Wenn ein Backup oder eine Schattenkopie ausgeführt wird, habe ich immer zwei Eintrage in der System Log.
"Fehlerhafter Block bei Gerät \Device\Harddisk1\DR1."
Und bei der Überprüfung mit Chkdisk bzw. Oberflächentest mit Hard Disk Sentinel sind die Einträge im Sekundentakt

Beste Grüße

Kojak
Bitte warten ..
Mitglied: sabines
LÖSUNG 23.01.2017 um 08:08 Uhr
Moin,

wie die Vorredner schon gesagt haben, sparst Du hier am falschen Ende.
Wenn Du sagst die Finanzen sind kein Problem, dann mach es komplett neu.
Wenn Du richtig loslegen kannst, dann investiere gleich in einen neuen Server, und W2008 ist Anfang 2020 aus dem ext. Support, hier kannst Du überlegen jetzt schon auf 2012 oder 2016 umzusteigen.

Ich würde bei Deiner Installation auf gebrauchte HW verzichten.

Gruss
Bitte warten ..
Mitglied: beidermachtvongreyscull
23.01.2017, aktualisiert um 09:43 Uhr
Hui,

also aus meiner Sicht:

  • Welche Platte Du da letzten Endes verbaust ist egal, solange es SAS, 6GB, 10k, nicht kleiner als 146GB als Plattengeometrie gilt. Der RAID-Controller passt normalerweise alles übrige an, wenn die Firmware halbwegs aktuell ist.
  • Es gibt immer Oberflächenfehler auf den Platten. Sie dürfen nur nicht größer werden.
  • Wenn nach solch alten Platten schaust, zahlst Du Oldtimer-Preise und riskierst eben, dass die Platten ihren Zenith bereits überschritten haben. Lagerware wird nicht besser mit der Zeit.
  • Ich bin mir nicht sicher, dass der Harddisk Sentinel tatsächlich die physische Platte sieht. Je nach Controller, bekommt das System zwar die korrekte Bezeichnung, aber dennoch meldet der nur die logischen Laufwerke.
  • Echter Oberflächentest geht mit der zum Controller passenden Software oder über die Controller-Firmware selbst. Aber Vorsicht! Wie's Gewitter, hat sich ein Unerfahrener hier sein RAID zerschossen.

Ich drücke die Daumen.
Bitte warten ..
Mitglied: Chonta
LÖSUNG 23.01.2017, aktualisiert um 10:13 Uhr
Hallo,

Hard Disk Sentinel
Gutes Program

Ich habe mir daraufhin eine gebrauchte Festplatte bei unserem IT-Versorger gekauft.
Großer Fehler

Sie war nicht günstig, jedoch um einiges billiger als eine neue Festplatte.
Nicht Dein Ernst oder?
Grundlagenstudium der IT wäre angebracht, damit Du weißt das man bestimmte sachen nicht macht. Neue Platten zu kaufen hat schon seinen Grund.

Leider bekam ich einen SMART Fehler für die Festplatte nach der Wiederherstellung.
Naja gebrauchte Platte

ebay England einen Anbieter gefunden, der die benötigten Platten zu einem guten Preis als "neu" verkaufte.
Ebay und Neuware..... und wenn ich guter Preis schon lses wird mir schlecht.
Du kannst in meinen Augen nicht entscheiden was gut ist und was nicht. Du kannst nur unterscheiden zwischen kostet mir zu viel und das ist billig und wer billig kauft....

Sie hatten zwar die baugleichen mit HP Label, jedoch gibt es da ja wieder Probleme mit der unterschiedlichen Firmware der OEM Hersteller.
Aber gebrauchte Platten zu kaufen ist ein vertretbares Risiko?
Wenn eine Platte für den Server von HP zertifiziert ist, dann läuft die da auch drin, jedenfalls Besser als gebrauchte.
Und andere Platten können auch laufen, wenn der Controller da mit macht, kompatiblität mit anderen Platten können meistens die Plattenhersteller Auskunft geben oder HP selber.

Heute schaue ich in die Logs und es gab wieder Probleme mit dem Backup.
Schonmal das Dateisystem repariert?

Ich habe dann heute einen Oberflächentest mit Hard Disk Sentinel , nur lesen, gemacht und fast 155 schlechte Blöcke wurden identifiziert.
Sollten Dir auch in den SMART-Werten angezeigt werden Neutugewiesene Sektoren, Pending Sektoren, usw.
Solange di enue zugewiesen werden läuft es ja noch, aber Zeit eine NEUE Platte zu besorgen...
Wenn man keine Hotspare hat, sollten Ersatzplatten immer schon im Schrank liegen.

Ich könnte jetzt zwar neue Platten bestellen, der Preis liegt zwischen 200 - 240 €, was ich jedoch Kosten-/Nutzentechnisch fragwürdig finde.
Ich finde Dein Verhalten mehr als fragwürdig, sorry.
Wenn die Hardware deffekt ist muss die getauscht werden PUNKT. Der Server war schon gebraucht und rennt bei Dir schon 4,5 Jahre...
Normalerweise tauscht man Serverplatten bei wichtigen Systemen einfach so alle 5-6 Jahre, ob die zicken oder nicht, weil ab da die Warscheinlichkeit steigt das die Platten ausfallen und es Probleme im System gibt (IT-Grundlagen)

Sollten weitere Platten ausfallen, wäre ich bei 8 neuen Platten mal locker bei 1.600 €, was schon wieder der halbe Betrag für einen neuen Server
Für einen "neuen" Server..... Du spaarst am falschen Ende.

Im Moment bin ich etwas ratlos, wie ich die Probleme sinnvoll angehen kann.
Aufhöhren am falschen Ende zu spaaren! Vor allem wenn die Daten wichtig sind.
Du bis der Geschäftsführer und solltest wissen wie hoch die Kosten pro Tag sind, wenn der Server einen Totalschaden hat.
Wenn Du mit 1-7 Tagen Ausfall locker klar kommst, mach so weiter.

Nachtrag: Das Medium auf das gespeichert wird ist aber in Ordnung?

Gruß

Chonta
Bitte warten ..
Mitglied: Kojak-LE
23.01.2017 um 15:12 Uhr
Hallo,

vielen Dank für die guten Tipps und Ratschläge.
Ich war wirklich sehr blauäugig gebrauchte Platten zu kaufen. Ich hab gelernt und verstanden
Ich bestelle jetzt 5 neue Platten und werde das RAID neu bestücken. 1 Platte ist dann als Ersatz.
Und die alten Festplatten können bei Problemen kurzfristig reaktiviert werden.

Einen neuen Server werden wir uns dennoch kaufen, denn unsere Datenbank läuft auf einen 7 Jahren alten System
Da gibt's bisher keine Probleme, doch nach euren Aussagen bin ich etwas sensibilisiert wurden und einen Ausfall möchte ich nicht riskieren.
Wenn die DB nicht geht, steht wirklich alles in der Firma. Wobei der V-Server als Notfallsystem für die Datenbank sofort aktiviert werden kann.

@ Chonta
Wenn eine Platte für den Server von HP zertifiziert ist, dann läuft die da auch drin, jedenfalls Besser als gebrauchte.
Und andere Platten können auch laufen, wenn der Controller da mit macht, kompatiblität mit anderen Platten können meistens die
Plattenhersteller Auskunft geben oder HP selber.
Ob die HP Festplatten bei Fujitsu funktionieren, wollte ich jetzt nicht testen.
Was ich gelesen habe, gibt es dahingehend oft Probleme, weil die RAID-Controller die Festplatten nicht akzeptieren, wenn eine andere OEM Firmware drauf ist.
Schonmal das Dateisystem repariert?
Das Dateisystem ist repariert wurden. Der zweite Durchlauf am Sonntag war ohne Fehler.
Und über den RAID-Controller ist die MDC Prüfung ebenfalls sauber durchgelaufen.
Nachtrag: Das Medium auf das gespeichert wird ist aber in Ordnung?
Ja, es sind beide Platten in Ordnung.

@ beidermachtvongreyscull
Ich bin mir nicht sicher, dass der Harddisk Sentinel tatsächlich die physische Platte sieht. Je nach Controller, bekommt das System zwar die
korrekte Bezeichnung, aber dennoch meldet der nur die logischen Laufwerke.
Hard Disk Sentinel kann nur das logische Laufwerk überprüfen, jedoch erkennt es auch die Platten und liest die SMART Werte aus.
Welche Platte Du da letzten Endes verbaust ist egal, solange es SAS, 6GB, 10k, nicht kleiner als 146GB als Plattengeometrie gilt.
Der RAID-Controller passt normalerweise alles übrige an, wenn die Firmware halbwegs aktuell ist.
Da bin ich mir halt nicht so sicher. Die Firmware vom RAID-Controller ist inzwischen wieder aktuell.
Echter Oberflächentest geht mit der zum Controller passenden Software oder über die Controller-Firmware selbst. Aber Vorsicht! Wie's Gewitter,
hat sich ein Unerfahrener hier sein RAID zerschossen.
Wenn ich sowas mache, wird vorher ein komplettes Backup der Daten gemacht. Alles andere wäre Wahnsinnig

@ sabines
Ich würde bei Deiner Installation auf gebrauchte HW verzichten.
Ich versuche es meinen Geschäftspartner nahezulegen. Doch bei der Anschaffung von neuer Technik sind sie gerne knausrig
Das Geld ist da, nur dafür wird es ungern ausgegeben.
Es war schon Krampf den Server vor 4 Jahren zu kaufen. Der alte, 5 Jahre und extrem langsam, lief ja noch und warum sollte man da Geld ausgeben. Somit haben ich mich meinen Geschäfstpartner auch angepasst, was nicht immer zielführend ist.

Danke und beste Grüße

Kojak
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
23.01.2017 um 15:41 Uhr
Zitat von Kojak-LE:
Ich versuche es meinen Geschäftspartner nahezulegen. Doch bei der Anschaffung von neuer Technik sind sie gerne knausrig
Das Geld ist da, nur dafür wird es ungern ausgegeben.

Hallo,

was vielen Kunden "hilft" ist das Aufteilen der Kosten.
Man kann solche System mieten, finanzieren oder leasen.

Wenn man einen vernüftigen kleinen Server mit Vor-Ort-Service finanziert liegt man bei ca. 100 Euro im Monat.
Das ist den meisten Kunden viel besser zu veranschaulichen.

Was gebt Ihr für Reinigung aus? Was für Getränke oder Telefon?
Was passiert wenn der Server 2-3 Tage nicht läuft?

Viel Erfolg

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: beidermachtvongreyscull
23.01.2017 um 16:40 Uhr
Zitat von Kojak-LE:
@ beidermachtvongreyscull
Ich bin mir nicht sicher, dass der Harddisk Sentinel tatsächlich die physische Platte sieht. Je nach Controller, bekommt das System zwar die
korrekte Bezeichnung, aber dennoch meldet der nur die logischen Laufwerke.
Hard Disk Sentinel kann nur das logische Laufwerk überprüfen, jedoch erkennt es auch die Platten und liest die SMART Werte aus.
Welche Platte Du da letzten Endes verbaust ist egal, solange es SAS, 6GB, 10k, nicht kleiner als 146GB als Plattengeometrie gilt.
Der RAID-Controller passt normalerweise alles übrige an, wenn die Firmware halbwegs aktuell ist.
Da bin ich mir halt nicht so sicher. Die Firmware vom RAID-Controller ist inzwischen wieder aktuell.
Dann sollte es keine Probleme geben. Selbst wenn man Platten kauft, die direkt hintereinander über dasselbe Fertigungsband einer Produktionsstätte gelaufen sind, sind da Unregelmäßigkeiten, die der Controller ausleveln muss. Das kann er auch mit anderen Platten.
Die Technik und die Rahmengeometrie müssen passen, der Controller erledigt den Rest.

Echter Oberflächentest geht mit der zum Controller passenden Software oder über die Controller-Firmware selbst. Aber Vorsicht! Wie's Gewitter,
hat sich ein Unerfahrener hier sein RAID zerschossen.
Wenn ich sowas mache, wird vorher ein komplettes Backup der Daten gemacht. Alles andere wäre Wahnsinnig
Besser ist das.
Bitte warten ..
Mitglied: Kojak-LE
23.01.2017 um 17:03 Uhr
Hallo Stefan,

vielleicht sollten wir uns wirklich mal mit Leasing auseinandersetzen.
Bisher hatte ich die Hardware immer günstig gekauft, weil eben keine Geld da war
Das ist jetzt anders und 100 € sind pro Monat locker drin.
Für Telefon&Internet geben wir einiges mehr aus, für Reinigung & Getränke als Einzelposten etwas weniger )

Danke und beste Grüße

Kojak
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Festplatten, SSD, Raid
Erweiterung RAID 10
Frage von Loros79Festplatten, SSD, Raid15 Kommentare

Guten Morgen, wir haben bei uns einen Windows Server 2012 R2 laufen, der Ende 2014 aufgesetzt wurde und seitdem ...

Windows 10

Programm Installation bei Win 10 Fehlerhaft

Frage von KeineahnungvonnixWindows 1013 Kommentare

Hallo liebe Leute, Ich habe ein Win 10 Rechner zusammen gebaut. Dieser lief einwandfrei, jedoch werden Original Programme nicht ...

Server-Hardware

Korrekte Konfiguration RAID 10

gelöst Frage von takvorianServer-Hardware9 Kommentare

Hallo zusammen, an einem Windows HyperV Host habe ich 8 Festplatten hinzugefügt um hier Platz für ein neues RAID ...

Festplatten, SSD, Raid

DELL SCv3020iSCSI: RAID 10 vs. RAID 5

gelöst Frage von DaPeddaFestplatten, SSD, Raid9 Kommentare

Hallo zusammen, wir haben obige Storage bekommen, welche derzeit mit 11 x 1.92TB, SAS, 12Gb 2.5" RI SSD bestückt ...

Neue Wissensbeiträge
Administrator.de Feedback
Entwicklertagebuch: Die nächste Version
Information von admtech vor 18 StundenAdministrator.de Feedback5 Kommentare

Hallo Administrator User, vielleicht haben es einige User schon mitbekommen: Wir arbeiten aktuell an einer komplett neuen Version von ...

Windows Server

Active Directory ESE Version Store Changes in Server 2019

Information von Dani vor 4 TagenWindows Server

Moin, Last month at Microsoft Ignite, many exciting new features rolling out in Server 2019 were talked about. But ...

Exchange Server

Microsoft Extending End of Support for Exchange Server 2010

Information von Dani vor 4 TagenExchange Server4 Kommentare

Moin, After investigating and analyzing the deployment state of an extensive number of Exchange customers we have decided to ...

Schulung & Training

Humble Book Bundle: Network and Security Certification 2.0

Tipp von NetzwerkDude vor 4 TagenSchulung & Training

Abend, bei HumbleBundle gibts mal wider ein schönes Paket e-books: sind verschiedene Zertifizierungen wie MCSA, CCNA, CompTIA etc., für ...

Heiß diskutierte Inhalte
Visual Studio
Prüfen, ob Programm schon disposed wurde
Frage von MarcoBornVisual Studio17 Kommentare

Hallo Forum, ich habe in VB.NET ein Programm geschrieben, welches Word startet und dort Daten ausliest. Obwohl ich die ...

DNS
DNS Probleme nach Umstellung auf IPv6
Frage von thunderbird304DNS16 Kommentare

Hi Leute! Folgende Problematik: Umstieg von Glasfaser auf Telekom Buisiness DSL. Durch die Umstellung ist die FritzBox nun Gateway. ...

Netzwerkgrundlagen
Zukunftsicheres Heimnetzwerk aufbauen
Frage von CRO-WarriorNetzwerkgrundlagen16 Kommentare

Hallo Leute. Ich bin dabei das Haus in Kroatien zu renovieren. Da hab ich jetzt die Möglichkeit alles so ...

Windows Server
Windows Domäne, SBS 2011, Anmeldung als Admin nicht mehr möglich
Frage von big-dummyWindows Server13 Kommentare

Hallo, vorab: ich habe nun leider keine Grundruhe mehr - die Folgen wären katastrophal. Was ist das Problem: Ich ...