bojanis
Goto Top

IT Einstieg als Quereinsteiger

Aufgrund von Erkrankung welche mich körperlich und kognitiv einschränkt, kann ich leider nicht mehr studieren und ausschließlich im Home Office in Teilzeit arbeiten.
Aktuell bin ich noch krank geschrieben.

Mein Traum war es immer Informatik zu studieren, was jetzt leider nicht mehr möglich ist.

Ich würde gerne eine Weiterbildung im IT Bereich machen, allerdings fällt es mir sehr schwer als Laie zu beurteilen, was wirklich sinnvoll ist.
Wenn man bei diesen Weiterbildungszentren anruft, dann wird einem natürlich immer gesagt, alles wäre sinnvoll und als Quereinsteiger könnte man mit dem einem oder anderem Kurs durchaus was finden.

Ich wäre euch sehr dankbar, falls hier der eine oder Andere wirklich einen fundierten Ratschlag hat, was sich eignen würde um einen Fuß in die Tür zubekommen.

Mich hatte eine Weiterbildung über PHP Datenbanken von der Fernakademie Klett sehr angesprochen. Aber macht sowas spezielles als Quereinsteiger wirklich Sinn?

Habt ihr evt. Tipps wie ich an die Sache rangehen könnte?

Content-Key: 1796782444

Url: https://administrator.de/contentid/1796782444

Printed on: June 22, 2024 at 21:06 o'clock

Mitglied: 150345
150345 Feb 01, 2022 updated at 11:54:58 (UTC)
Goto Top
Hallo,

erstmals wären ein paar Angaben von dir wichtig. Hast du denn schon bereits eine abgeschlossene Ausbildung oder Studium? Wenn ja, in welchem Beruf oder in welchem Studiengang?

Ein Quereinstieg ist heutzutage recht schwer, besonders wenn du deine Tätigkeit ausschließlich im Home Office erledigen möchtest.

Erstmals solltest du dich von deiner Krankheit erholen. Anschließend solltest du überlegen, ob ein Einstieg in die IT wirklich das richtige ist. Wenn du dich dafür entscheiden möchtest, dann würde ich eine Ausbildung oder zumindest eine Umschulung zum Fachinformatiker in betracht ziehen.

MfG
Member: GrueneSosseMitSpeck
GrueneSosseMitSpeck Feb 01, 2022 at 12:45:29 (UTC)
Goto Top
also zum Glück besteht die IT heutzutage aus vielen einzelnen Bausteinen... aber ein Lernaufwand ist das natürlich trotzdem, das kann einem niemand abnehmen (Stichwort kognitive Einschränkungen). Und die 100% HO Jobs sind oft ja eher Tätgikeiten, die einem nicht viel abverlangen, aber unter Umständen auch nicht gerade gut bezhalt sind.

p.s. PHP und MySQL auf Webservern ist natürlich ein guter Einstieg, aber ein Kurs und ein Zertifikat wären natürlich wichtig als Kenntnisnachweis, denn als Quereinsteiger hat man ja meist keinen Lebenslauf, der das erahnen läßt.
Member: BoJanis
BoJanis Feb 01, 2022 at 13:51:27 (UTC)
Goto Top
Danke für eure Antworten. Meine Krankheit ist nicht heilbar und es gibt keine Therapie, also auf noch mehr Erholung warten wird nicht wirklich was bringen,
Ich habe eine abgeschlossene Ausbildung zum Krankenkpfleger, abrt das bringt mir genau nichts in meinem Zustand.

Das die Jobs nicht gut bezahlt sind, wäre mir um ehrlich zu sein gar nicht so wichtig, Hauptsache weg vom Amt, denn dort verschlechtert sich mein Zustand stetig durch deren Zwangsmaßnahmen.
Wenn ich meinen Gesundheitszustand erhalten könnte in einem Job der diese Anforderungen erfüllt und den ich Job soger (halbwegs gerne) mache, das wäre das größte Los momentan für mich.
Das ich da karrieretechnisch nichts groß reißen werde, das ist leider klar.


Es gab zwei Kurse bei dem Anbieter, einer der sich verstärkt mit PHP auseinandersetzt und am Rande MySQL und dann umgekehrt. (Ich tendiere zu ersterem).
In dem Kurs lernt man ja auch keine Java oder so, da bin ich mir unsicher, ob ich das noch dazu lernen sollte. (Besser wäre es sicherlich, nur ob das mein Zustand zulässt noch was weiteres zu lernen, das weiß ich halt nicht so genau)
Member: BoJanis
BoJanis Feb 01, 2022 at 13:55:44 (UTC)
Goto Top
Achso, ja eine Umschulung zum Fachininformatiker würde ich am Liebsten machen. Aber das geht ausschließlich in Vollzeit und das halte ich keine zwei Tage durch. Ich habe mit allen möglichen Anbietern telefoniert und auch beim IHK gefragt, ob sie einen Anbieter kennen, der Teilzeit anbietet.

Ich habe auch noch darüber nachgedacht eine normale Ausbildung zum Fachinformatiker zu machen, da könnte man wenigstens im Betrieb in Teilzeit sein. Aber die Berufsschule wäre nach wie vor Vollzeit, abgesehen, abegesehen davon dass das alles ja in Präsenz wäre. So lange die Forschung kein Medikament für mich findet ist das leider keine auch nur halbwegs realistische Option. IHK Abschluss wäre wirklich am Tollsten gewesen.
Mitglied: 150345
150345 Feb 01, 2022 updated at 14:17:09 (UTC)
Goto Top
Danke für eure Antworten. Meine Krankheit ist nicht heilbar und es gibt keine Therapie, also auf noch mehr Erholung warten wird nicht wirklich was bringen,

Und diese Krankheit verhindert, dass du weder ins Büro gehen kannst, noch dass du eine Umschulung oder einen Quereinstieg in Vollzeit durchführen kannst?

Umschulungen kann man meines Wissens auch komplett Online machen.

Ich habe eine abgeschlossene Ausbildung zum Krankenkpfleger, abrt das bringt mir genau nichts in meinem Zustand.

Für einen Quereinstieg in der fachfremden (IT-) Branche wird dir diese Ausbildung ebenfalls nichts bringen.

Sorry aber ich glaube das wird eher schwierig bis unmöglich. Zum einen kannst du keine IT-Kenntnisse vorzeigen. Hinzu kommen noch die besonderen Anforderungen wie Teilzeit und Home Office. Besonders Azubis und Quereinsteiger möchte ein Unternehmen aber gerne vor Ort haben, weil man diesen ja auch etwas beibringen möchte.

Ich würde an deiner Stelle einen Experten suchen, der weiß welche konkrete Krankheit du hast und somit auch besser beurteilen kann, welche Möglichkeiten dir zur Verfügung stehen. Wir können das aus externer Sicht nur sehr schlecht Beurteilen. Aber allein nur mit diesen Angaben klingt das leider alles nicht gut.
Mitglied: 150345
150345 Feb 01, 2022 updated at 14:20:12 (UTC)
Goto Top
In dem Kurs lernt man ja auch keine Java oder so, da bin ich mir unsicher, ob ich das noch dazu lernen sollte. (Besser wäre es sicherlich, nur ob das mein Zustand zulässt noch was weiteres zu lernen, das weiß ich halt nicht so genau)

Hier käme das nächste Problem. In einem technischen Beruf gibt es immer was zu lernen und man muss stets auf dem Laufenden sein, d.h. sich regelmäßig weiterbilden. Übrigens sind Java, PHP usw. nur Programmiersprachen. Für einen Softwareentwickler sind das nur Werkzeuge. Um eine Fachkraft werden zu wollen, musst du noch viele weitere Themen lernen, die wichtig für diesen Beruf sind.
Member: BoJanis
BoJanis Feb 01, 2022 at 14:21:00 (UTC)
Goto Top
Ja, genau, die Krankheit verhindert, dass ich in Vollzeit arbeiten kann. Das habe ich doch bereits geschrieben?
Ich habe mit dem IHK gesprochen und die haben mir bestätigt, dass man eine Umschulung zum FI nicht in Teilzeit machen kann.
Ich habe auch alles Anbieter durchtelefoniert und gefragt.
Falls du dennoch einen kennen solltest, der das anbiete, lasse ich mich gerne eines besseren belehren.

Die IHK Umschulungen gibt es auch online, aber eben nur in VOLLZEIT.
Member: Drohnald
Drohnald Feb 01, 2022 at 14:28:12 (UTC)
Goto Top
Hi,

vll. eine dumme Frage:
Warum kannst du denn nicht weiter studieren? Gerade Informatik und vor allem jetzt müsste doch durchaus zu größten Teilen online gehen.
Dabei hast du den Vorteil: Du kannst theoretisch machen was du willst. Dann brauchst du halt 5 Semester mehr, na und?
Wenn dir ein Fach nicht passt: Egal, dann eben nächstes Semester. Du musst auch nicht alles aus dem Kursplan belegen, dann eben nur eine Vorlesung und ein Seminar statt 3 Vorlesungen + Seminar + Praktikum.

Jegliche Kurse etc. sind für normative Personen konzipiert. Die nehmen entsprechend keine Rücksicht und gerade die Betriebe können keine große Rücksicht nehmen und Ausbildung in Teilzeit anbieten.

Mit abgeschlossenem Studium (auch wenns lange gedauert hat, aber dafür hast du ja eine gute Erklärung) bist du dann auf jeden Fall bzgl. formaler Qualifikation sauber da.

Wenn du Zeit hast (oder brauchst), dann ist studieren das flexibelste was dich zu einem Abschluss bringt.

Gruß
Drohnald
Member: BoJanis
BoJanis Feb 01, 2022 at 14:50:58 (UTC)
Goto Top
Ich kann aufgrund der kognitiven Einschränkung, die Teil meiner Erkankung ist, mich nur noch kurz konzentrieren und nicht mehr gut komplexe Sachverhalte erfassen. Ein Studium ist aufgrund der inhaltlichen Komplexität nicht mehr zu schaffen.
Mitglied: 117471
117471 Feb 01, 2022 at 15:46:11 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @BoJanis:

Ich kann aufgrund der kognitiven Einschränkung, die Teil meiner Erkankung ist, mich nur noch kurz konzentrieren und nicht mehr gut komplexe Sachverhalte erfassen.

Ich hoffe, ich nehme Dir jetzt nicht den Wind aus den Segeln. Aber mit diesen Einschränkungen ist es völlig ausgeschlossen, etwas "in der IT" zu finden.

Die einzigen Eigenschaften, auf die es wirklich ankommt sind genau die, welche Du nicht mitbringst.

Und das sagt Dir jemand, der (gesundheitlich) so heftig über genau diese beiden Punkte gestolpert ist, dass er deshalb inzwischen Erwerbsminderungsrente bezieht.

Liebe Grüße,
Jörg

Übrigens: Wenn ich irgendwo ein Gutachter oder Sachbearbeiter wäre und Du etwas in Bezug auf deine Einschränkungen einforderst und zeitgleich erzählst, dass Du "IT machen" willst würde ich mir - vorsichtig ausgedrückt - verulkt vorkommen.
Member: maretz
maretz Feb 01, 2022 at 16:50:32 (UTC)
Goto Top
Moin,

ich glaube im Bereich "Ausbildung" oder "Weiterbildung" wird das da eher nix. Denn egal was - es wird ja eher immer in Blöcken über mehrere Stunden oder Tage gehen.

Auch beim Arbeit finden wird es natürlich schwer. Denn im Homeoffice sind die möglichkeiten ja eh schon eingeschränkt. Selbst mit Teams usw. sind die Online-Konferenzen natürlich nie das was man in nem normalen Office direkt hat. Das geht ne Weile aber eben auch nicht dauerhaft.

Was ich wenn versuchen würde wäre sowas wie 1st level support und als "Einstieg" ggf. (falls sowas vom Amt geht) als Praktikum auf Stundenbasis. Denn DA könnte es noch als Quereinstieg gehen sofern man sich mit Rechnern etwas auskennt -> mal eben nen Drucker irgendwo einrichten, mal kurz nen Benutzer anlegen,.. sind standard-aufgaben.

Für den Bereich Entwicklung sehe ich ehrlich gesagt komplett schwarz mit den Einschränkungen. Wenn ich überlege wie oft ich im Quellcode schon über STUNDEN nach nem Fehler gesucht habe um dann rauszufinden das irgendwo nen + und nen . vertauscht war... Wenn du dich da nich eben über längere Zeit konzentrieren kannst wird das sehr schwer. Die wenigsten Fehler sagen von sich aus "hier bin ich"...
Member: itisnapanto
itisnapanto Feb 02, 2022 updated at 07:29:38 (UTC)
Goto Top
Zitat von @maretz:

Moin,

ich glaube im Bereich "Ausbildung" oder "Weiterbildung" wird das da eher nix. Denn egal was - es wird ja eher immer in Blöcken über mehrere Stunden oder Tage gehen.

Auch beim Arbeit finden wird es natürlich schwer. Denn im Homeoffice sind die möglichkeiten ja eh schon eingeschränkt. Selbst mit Teams usw. sind die Online-Konferenzen natürlich nie das was man in nem normalen Office direkt hat. Das geht ne Weile aber eben auch nicht dauerhaft.

Was ich wenn versuchen würde wäre sowas wie 1st level support und als "Einstieg" ggf. (falls sowas vom Amt geht) als Praktikum auf Stundenbasis. Denn DA könnte es noch als Quereinstieg gehen sofern man sich mit Rechnern etwas auskennt -> mal eben nen Drucker irgendwo einrichten, mal kurz nen Benutzer anlegen,.. sind standard-aufgaben.

Für den Bereich Entwicklung sehe ich ehrlich gesagt komplett schwarz mit den Einschränkungen. Wenn ich überlege wie oft ich im Quellcode schon über STUNDEN nach nem Fehler gesucht habe um dann rauszufinden das irgendwo nen + und nen . vertauscht war... Wenn du dich da nich eben über längere Zeit konzentrieren kannst wird das sehr schwer. Die wenigsten Fehler sagen von sich aus "hier bin ich"...

Genau der Teil mit dem 1st Level Support kam mir auch gerade in den Sinn. Sollte durchaus auch viel aus dem HomeOffice heraus klappen.

Gruss
Member: Ex0r2k16
Ex0r2k16 Feb 02, 2022 at 09:23:34 (UTC)
Goto Top
1st level gibts teilweise auch für ungelernte aber dann eig immer vor Ort. Oder es ist halt nen Callcenter Job. Aber selbst da kann es auch schon mal komplizierter werden, wenn du dich konzentrieren musst oder mal "um die Ecke" denken musst bei der Fehleranalyse. Du hast da ja im Normfall Kontakt mit allen vorgelagerten IT Systemen. Access Switche, Drucker, sämtliche Clienthardware etc. pp.
Mitglied: 117471
117471 Feb 02, 2022 at 09:34:35 (UTC)
Goto Top
Huhu,

Zitat von @Ex0r2k16:

Aber selbst da kann es auch schon mal komplizierter werden, wenn du dich konzentrieren musst oder mal "um die Ecke" denken musst bei der Fehleranalyse.

Vor allem wenn man nicht im Einzelbüro sitzt face-smile

Gruß,
Jörg
Mitglied: 137960
137960 Feb 02, 2022 at 10:52:36 (UTC)
Goto Top
Mit "kognitiven Einschränkungen" wird das alles rund herum um das Thema "Programmierung" (inkl. von Datenbanken) nix. Die meisten Firmen suchen schon Profis, die komplexe Anforderungen verstehen und umsetzen können.

Was mir bei Deiner Qualifizierung aber einfällt: es gibt viele Unternehmen, die Soft- und Hardware in der Medizin- oder Pflege anbieten. Sei es ein Planungstool, was die Mitarbeiter von ambulanten Diensten koordieniert oder die Steuerung von OP-Robotern vom Typ "da Vinci" (mal nach gugln). Es gibt kleine Unternehmen und ganz große (Dräger).

Die haben durchaus Bedarf an Mitarbeitern, die bei der Zusammenstellung von Anforderungen helfen oder bei funktionalen/fachlichen Tests von Hard- und Software. Mit der Einschränkung "Home Office" geht das bei Dir wahrscheinlich nur in RIchtung "Testen von Software". Dennoch kann ich mir gut vorstellen, dass wenn z.B. jemand Geräte für die Intensivmedizin herstellt, gerne Anforderungen entgegennimmt, die von erfahrenem Pflegepersonal kommt als wenn sich irgendwelche "IT-Fuzzis" Anforderungen ausdenken.

Meist nimmt man für solche Aufgaben ziemlich gut bezahlte Akademiker. Du hättest den Vorteil, dass Du dich preiswerter anbieten kannst und Wissen mitbringst.

Um solche Systeme zu testen, müsstest Du aber wahrscheinlich eine Umschulung in Richtung "Qualitätsmanagement" nutzen. Wie weit das zu Deinen Einschränkungen passt, kann Dir keiner sagen - musst Du ausprobieren.

Suche mal nach "medizintechnik softwareentwicklung" oder ähnlichen Begriffen und nach Unternehmen, die Hardware oder Software herstellen (müssen ja nicht in Deiner Umgebung sein - Du kannst das ja eh nur im Home Office machen, also darf's auch weit-weit-weg sein ;))

Von solchem Kinderkrams (sorry, mir fällt kein anderer Ausdruck ein) wie "PHP" würde ich an Deiner Stelle die Finger lassen. Wenn Du da keine richtige Ahnung hast und nicht zufällig bei gut zahlenden Unternehmen landest, dann verdienst Du in dem Bereich ungefähr so viel wie gar nichts. Das große Geld gibt's in dem Bereich nur für Profis (also solche, die welche sind und nicht solche, die erst welche werden wollen face-wink).

Eigentlich sollte Dich das Thema "Programmieren" schon so weit beschäftigen, dass Du dich selber dafür interessierst, angefangen hast und nicht auf eine Umschulung wartest.

Von dem Gedanken "ich mach mal ne Umschulung, dann bin ich Programmierer" musst Du dich wohl verabschieden ;)

Wie erwähnt: schau mal, ob Deine vorhandene Qualifikation und Deine Kenntnisse nicht ausreichen, etwas Neues damit zu machen. Ein Pfleger muss nicht pflegen - kann aber vielleicht bei einem ambulanten Dienst die Dienstpläne erstellen oder Anfragen von Kunden entgegennehmen. Ein Arbeitgeber hätte den Vorteil, dass Du dann keine Schulung benötigst (so hoffe ich doch ;)). Viele Pflegedienste bieten eine 24-Stunden-Hotline an. Da muss also jemand sitzen, der ans Telefon geht. Ob der "jemand" zu Hause hockt oder in einem Büro, ist heutzutage egal. Vielleicht ist das was für dich.
Member: -WeBu-
-WeBu- Feb 07, 2022 at 10:29:22 (UTC)
Goto Top
Was wäre denn mit Server- oder Maschinenüberwachung? Bei einem alert sind häufig nur standardisierte Check-and-Repair-Prozesse anzuwerfen oder die "richtigen" Profis zu kontaktieren. Gibt's solche Jobs nicht?
Member: maretz
maretz Feb 07, 2022 at 10:37:32 (UTC)
Goto Top
Zitat von @-webu-:

Was wäre denn mit Server- oder Maschinenüberwachung? Bei einem alert sind häufig nur standardisierte Check-and-Repair-Prozesse anzuwerfen oder die "richtigen" Profis zu kontaktieren. Gibt's solche Jobs nicht?

Für gewöhnlich macht man das mit nem Monitoring-Tool weil das eben 24/7 arbeitet ;)