Keine Mailzustellung da HELO/HOSTNAME mismatch

griffin24
Goto Top
Hallo...

seit einiger Zeit werden bei bestimmten Empfängern die E-Mails meiner Firma mit den Meldungen

<mail.herkules.com #5.7.1 smtp;550 5.7.1 <holger.irgendwer@muenchenerhyp.de>: Recipient address rejected: Mail appeared to be SPAM or forged. Ask your Mail/DNS-Administrator to correct HELO and DNS MX settings or to get removed from DNSBLs; MTA helo: mail.herkules.com, MTA hostname: pd95b6eb3.dip0.t-ipconnect.de[217.91.110.179] (helo/hostname mismatch)>

oder


<mail.herkules.com #5.5.0 smtp;550 <pd95b6eb3.dip0.t-ipconnect.de[217.91.110.179]>: Client host rejected: connections from dialup hosts not accepted. use your ISPs mail relay.>


Ist eigendlich auch klar da unsere Domain bei 1&1 gehostet ist und somit herkules.com ungleich unserer festen IP 217.91.110.179 vom ISP T-Online ist.

Die Einstellung auf den Exchangeserver gesammte mail über diesen connector an den Smarthost (mail.herkules.com) senden.


Ich weiß jetzt nicht ob ich einen Denkfehler begehe, aber wieso wird als Hostname die IP unser Internetverbindung gesendet und herkules.com bzw. dessen IP?

Stimmt die Einstellung des Smarthost nicht?

Ich währe euch sehr dankbar wenn ihr mir ein paar Denkanstöße bzw. Lösungsansätze liefern könntet.

LG
Kai

Content-Key: 55241

Url: https://administrator.de/contentid/55241

Ausgedruckt am: 14.08.2022 um 04:08 Uhr

Mitglied: catachan
catachan 28.03.2007 um 09:50:50 Uhr
Goto Top
wenn du die mails über einen smtp connector verschickst dann musst du in diesem connector den namen deines mailservers eintragen (FQDN zb mail.domain.de). weiters brauchst du einen reverse dns eintrag für deine öffentliche ip. das gibts bei der t-com.

wenn es ein dial in zugang ist wirst du probleme bekommen, weil auf den rbl listen die ip bereiche von dial in usern gesperrt sind, und jeder der diese listen zur spam abwehr verwendet , dann die mails nicht annimt.

du müsstest dann die mails an den provider von dir weiterleiten
Mitglied: griffin24
griffin24 28.03.2007 um 10:32:36 Uhr
Goto Top
Hallo,

danke für die schnelle Antwort. Ja der FQDN ist auch gepfegt.
Die IP ist nicht dynamisch sondern eine statische der T-Com.

Habe ich dich jetzt so richtig verstanden das ich bei der T-Com den reverse dns eintrag für unseren Mailserver bei 1&1 beantragen muß?

Mir währe es am liebsten wenn die T-Com Adresse eigendlich garnicht auftaucht sondern nur die Adresse unserer Domain, da wir evtl. auch den ISP wechseln wollen.
Mitglied: catachan
catachan 28.03.2007 um 10:36:33 Uhr
Goto Top
wenn du mit deinem mailserver dich auf einen anderen verbindest, zwecks datenaustausch, dann meldet er sich mit dem FQDN (denn du ja eingetragen hast).

der andere mailserver amcht dann eine anfrage ob die ip wirklich zu dem FQDN passt.

mach mal ein DNS lookup auf deine öffentliche IP. verwende dazu am besten www.dnsstuff.com damit du auch wirklich sicher gehen kannst.

du musst also bei der t-com für deine ip den reverse dns eintrag von deinem mailserver machen (mail.domain.de).

dann sollte es klappen