evilmoe
Goto Top

Mikrotik RB4011iGS+5HacQ2HnD-IN welches SFP Modul für FTTH (Deutsche Glasfaser)

Guten Abend zusammen!

Frage steht eigentlich schon oben. Ich habe einen FTTH Anschluss und würde über den SFP Port das Kabel direkt an meinen Router anschließen um mir den Konverter Glasfaser -> Ethernet sparen (nur Kabelsalat).

Ich habe folgenden Router:
https://mikrotik.com/product/rb4011igs_5hacq2hnd_in

Da gibts mehrere SFP Module und ich weiß nicht welchen ich denn benötige...

https://mikrotik.com/product/Splus85DLC03D
https://mikrotik.com/product/s_55dlc80d
https://mikrotik.com/product/Splus31DLC10D
https://mikrotik.com/product/S-31DLC20D-181
https://mikrotik.com/product/S-85DLC05D-180


Weiß das jemand? face-smile

Content-Key: 577343

Url: https://administrator.de/contentid/577343

Printed on: December 4, 2022 at 07:12 o'clock

Mitglied: 144260
144260 Jun 06, 2020 updated at 18:38:00 (UTC)
Goto Top
Die o.g. Module von Mikrotik sind alle nicht kompatibel mit der von DG genutzten GPON Technik da hier andere Wellenlängen zum Einsatz kommen
1310nmTX/1490nmRX.
Member: aqui
aqui Jun 06, 2020 updated at 18:43:36 (UTC)
Goto Top
Warum siehst du nicht in die offizielle Anschluss Spezifikation der Dt. Glasfaser ? Wäre doch das Naheliegenste, oder ?!
Du benötigst ein 1000BaseBX-10U SFP Modul !
https://www.deutsche-glasfaser.de/fileadmin/content/pdf/downloads/sonsti ...
Wichtig ist hier bei der RX und TX Wellenlänge aufzupassen, denn das ist ein BiDi Modul für Single Mode Faser 9µ.
TX = 1310nm
RX = 1490nm
Mikrotik macht keinen Vendor Check bei den Optiken, du kannst also alles auch vom freien Markt nehmen z.B.
https://shop.fiber24.net/index.php/de/BiDi-SM-10km-TX1310nm-RX1490nm-SFP ...
https://shop.fiber24.net/index.php/de/BiDi-SM-10km-TX1310nm-RX1490nm-SFP ...
Mit der Cisco Optik machst du nichts falsch.
Ob Mikrotik selber so eine Optik hat musst du sehen...
Member: tikayevent
tikayevent Jun 06, 2020 at 18:45:14 (UTC)
Goto Top
Die genauen Spezifikationen sind folgende:

• Connector: LC/APC
• Patchkabel: ITU-T G.657
• Interface: 1000BASEBX10-U
• TX Wellenlänge: 1310 nm
• TX Wellenlänge range: 1260 - 1360 nm
• TX Pegel: -3 - -9 dBm
• RX Wellenlänge: 1490 nm
• RX Wellenlänge range: 1480 - 1500 nm
• RX Pegel: -3 - -19.5 dBm
• Laser Class: 1 (IEC 60825-1)

Von den verlinkten passt gar keins.

Also ein normales 1000Base-BX10-SFP, aber ob du es bei DG provisioniert bekommst, ist eine andere Sache, da die ONT mehr macht, als nur von Licht in Strom zu wandeln. Wenn du es versuchen willst, dann such einfach ein SFP von einem anderen Hersteller raus, was mit den Werten passt, aber du wirst mit hoher Wahrscheinlichkeit die ONT von DG nutzen müssen, die man laut einigen Aussagen im Bridge-Mode betreiben kann.

@144260: Die Deutsche Telekom nutzt GPON, Deutsche Glasfaser nutzt AON.
Member: EvilMoe
EvilMoe Jun 06, 2020 at 18:47:22 (UTC)
Goto Top
Wow.

Die Schnittstellenbeschreibung hilft auf jeden fall weiter! Danke dafür! Wusste gar nicht das es so was gibt.

Mir ist es ehrlich gesagt egal, ob der nun von Mikrotik oder Cisco ist. Hauptsache es läuft stabil.
Welchen von den Modulen würdest du empfehlen?

Bei den Modulen sehe ich nur einen Unterschied von der Temperatur, die aber bei mir nicht relevant ist.
Mitglied: 144260
144260 Jun 06, 2020 updated at 18:51:01 (UTC)
Goto Top
Zitat von @tikayevent:

@144260: Die Deutsche Telekom nutzt GPON, Deutsche Glasfaser nutzt AON.
Nein ganz früher vielleicht nur AON, aber mittlerweile schon einige Zeit auch GPON! Hier ist das nämlich auch als GPON angeschaltet ...
Member: tikayevent
tikayevent Jun 06, 2020 updated at 18:55:59 (UTC)
Goto Top
Wenn die wirklich GPON einsetzen, kann man es ganz vergessen. Laut Schnittstellenbeschreibung ist es AON.
Member: aqui
aqui Jun 06, 2020 updated at 19:03:37 (UTC)
Goto Top
Welchen von den Modulen würdest du empfehlen?
Bitte lesen...steht alles oben ! face-wink
Member: EvilMoe
EvilMoe Jun 06, 2020 at 19:20:41 (UTC)
Goto Top
Kein von beiden ist von CISCO. Nur für CISCO kompatibel. face-smile
Aber gut, versuche ich das mal.
Mitglied: 144260
144260 Jun 06, 2020 updated at 19:30:00 (UTC)
Goto Top
Zitat von @tikayevent:

Wenn die wirklich GPON einsetzen, kann man es ganz vergessen. Laut Schnittstellenbeschreibung ist es AON.

Dort steht unter Punkt 2
G.984.3-compliant Advanced Encryption Standard (AES) in downstream
Und das steht für G-PON
https://www.itu.int/rec/T-REC-G.984.3

Es kommt beides zum Einsatz, ältere Anschlüsse waren AON, neuere sind in G-PON umgesetzt (billiger für die DG).
Member: Visucius
Visucius Jun 07, 2020 at 05:23:59 (UTC)
Goto Top
Neben dem technischen Aspekt, würde ich mir überlegen, was Der Helpdesk bei Problemen erwidert, wen Du da mit Deinem Eigengewächs anrufst.
Mitglied: 144260
144260 Jun 07, 2020 updated at 07:52:32 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Visucius:

Neben dem technischen Aspekt, würde ich mir überlegen, was Der Helpdesk bei Problemen erwidert, wen Du da mit Deinem Eigengewächs anrufst.
Jepp.
Das wird sowieso nicht funktionieren was der TO vorhat, da in den NTs bei GPON eine individuelle ONT-Kennung hinterlegt ist mit der die DG den Anschluss dem Kunden zuordnet, einfach einstöpseln funktioniert dort definitiv nicht!
Ist also schon im vornherein rausgeschmissenes Geld die Investition in das SFP Modul. (An den TO: Kauf dir davon lieber einen Kasten Bier oder lade deine Liebste zum Essen ein face-wink)

Neuere NTs und HÜPs sind auch so abgesichert das du die Kabel gar nicht mehr ohne Beschädigung eines Siegels abziehen kannst und damit auch gegen die AGB der DG verstößt.

Wenn der TO bei der Anmeldung das Häkchen bei "Kundeneigener Router" gesetzt hat dann versetzt die DG den NT automatisch in den Bridge-Mode. Hat er das nicht, reicht ein Anruf bei der DG, das ist ein einfacher Klick für den Kundenservice.
Den zusätzlichen Stromverbrauch des NT musst du halt bei denen noch in Kauf nehmen, auch wenn es effizienter ginge, that's life.
Member: EvilMoe
EvilMoe Jun 07, 2020 at 08:45:22 (UTC)
Goto Top
Ich benutze ja eh schon meinen eigenen Router. Das musste man wie du schon erwähnst bei DG auch melden, dass die das frei schalten, sonst gehts nicht.

Das Kabel lässt sich einfach abziehen. Da ist nichts mit Siegel etc. gemacht.

Schade das es nicht geht. Wäre schön, wenn man ein Gerät weniger hat und dadurch auch weniger Kabel/Strom benötigen würde.
Mitglied: 144260
144260 Jun 07, 2020 updated at 08:58:05 (UTC)
Goto Top
Zitat von @EvilMoe:
Schade das es nicht geht. Wäre schön, wenn man ein Gerät weniger hat und dadurch auch weniger Kabel/Strom benötigen würde.
Ja, für die Kunden und die Unwelt wäre das schön, sicher. Siehst du das ganze aber mal aus Sicht der DG sieht das schon wieder völlig anders aus. Die wollen und können einfach nicht für all das Geraffel da draußen Support anbieten müssen das die Kunden da dran pappen. Wenn man mal von 95% derjenigen ausgeht die nur Stecker stecken können und von sonstigen technischen Aspekten wie Empfindlichkeit/Ausführung der Optiken etc. keine A. haben.
Member: EvilMoe
EvilMoe Jun 07, 2020 at 09:00:00 (UTC)
Goto Top
Das ist auch verständlich. Ich rege mich auch nicht auf deswegen. Wäre nur ein Nice To Have feature!
Es gab von Mikrotik GPON Module: https://mikrotik.com/product/SFPONU
Schlauer bin ich noch nicht geworden, ob es dafür auch was neues kam....
Member: aqui
aqui Jun 07, 2020 updated at 10:38:33 (UTC)
Goto Top
Schlauer bin ich noch nicht geworden, ob es dafür auch was neues kam....
M.W. nicht. Ist aber ja auch egal weil es ja genügend Optiken am freien Markt gibt.
Knackpunkt ist dann sicher die Verschlüsselung und Registrierung der Adressen beim Provider und ob die da Fremdequipment zulassen würden. Vielleicht einfach mal doof den 2nd Level Support fragen. Meist bekommt man da aber nur blöde Antworten wenn man denn überhaupt jemanden mit technischer Kompetenz am anderen Ende hat.

Na ja, im Zweifel nimmst du ein Kupfer SFP: https://www.amazon.de/kompatibler-SFP-GE-T-1000Base-T-Transceiver-Stecke ...
und gehst damit dann direkt auf den ONT im Bridge Mode. Wäre ja wenigstens ein annehmbarer Kompromiss...
Member: colinardo
colinardo Jun 11, 2020, updated at Oct 16, 2020 at 11:53:44 (UTC)
Goto Top
Zitat von @EvilMoe:

Das ist auch verständlich. Ich rege mich auch nicht auf deswegen. Wäre nur ein Nice To Have feature!
Es gab von Mikrotik GPON Module: https://mikrotik.com/product/SFPONU
Schlauer bin ich noch nicht geworden, ob es dafür auch was neues kam....
Servus miteinander.
Also das genannte Modul (Momentan im Abverkauf)
https://mikrotik.com/product/SFPONU
lässt sich mit DG nutzen. Das SFP Modul selbst nutzt SC/APC. Ein LWL-Patch-Kabel von LC/APC auf SC/APC ist bei den gängigen privaten Glasfaseranschlüssen der DG hier also nutzbar.
Damit das Modul aber genutzt werden kann muss man sich die sogenannte SLID besorgen. Die SLID identifiziert das ONT am passiven PON. Die Techniker der DG tragen bei der Aktivierung des Anschlusses für jeden Kunden eine eindeutige SLID in das ONT ein. Im Moment werden hier in der Region meistens die schwarzen ONTs des Typs Alcatel-Lucent 7368 (Nokia G-010G-P) verbaut (zumindest momentan hier in der Region).
Die SLID kann man dem Gerät per Webinterface oder auch per Telnet entlocken.

Per Telnet geht es z.B. so

Hat man sich die SLID gespeichert, konfiguriert man das o.g. SFP ONU mit dieser SLID (Lötkolben und Programmer nötig) und der Anschluss sollte direkt über den Mikrotik nutzbar sein.

Grüße Uwe
Member: aqui
aqui Jun 11, 2020 at 11:11:14 (UTC)
Goto Top
Super Feedback, danke ! Hast du eine Ahnung warum das Discontinued ist ? Durch die weiter steigende Zahl von FTTH Anschlüssen ist das eher unverständlich. Oder bedeutet das das man dann auch jede GPON ONU Optik vom freien Markt verwenden kann weil Optiken eben nicht das Kerngeschäft von Mikrotik ist ?!
Member: colinardo
colinardo Jun 11, 2020 updated at 11:56:05 (UTC)
Goto Top
Zitat von @aqui:

Super Feedback, danke ! Hast du eine Ahnung warum das Discontinued ist ? Durch die weiter steigende Zahl von FTTH Anschlüssen ist das eher unverständlich. Oder bedeutet das das man dann auch jede GPON ONU Optik vom freien Markt verwenden kann weil Optiken eben nicht das Kerngeschäft von Mikrotik ist ?!
k.A. Solange die Specs mit dem Anschluss kompatibel sind und die OMCI Extensions die gleichen sind wie die des Original-ONTs müssten es auch andere Module tun. Für ONTs über GPON gibt es ja den OMCI Standard (G984.4). Garantieren kann ich das aber verständlicherweise nicht.
Es gibt aber teilweise auch Glasfaseranbieter die die Seriennummern der ONTs/SFPs auswerten. In dem Fall musst du dann auf ein anderes SFP Modul ausweichen weil das Mikrotik SFPONU keine änderbare MAC-Adresse besitzt.
Es gibt anpassbare Module wie dieses hier
https://www.amazon.ca/ZISA-OP151S-GPON-STICK-ONU/dp/B011919928
https://www.valero-torres.es/2018/09/08/sfp-gpon-de-carlitoxxpro-funcion ...
https://www.valero-torres.es/2017/07/22/caminando-por-el-sendero-de-un-m ...
Mehr Infos hier
https://forum.mikrotik.com/viewtopic.php?t=116364&start=100

An dem Anschluss von meinem Kollegen zumindest war wohl dieser MAC/SN-Check offensichtlich nicht aktiv. Ob das bei anderen Anschlüssen der DG aktiv ist kann ich nicht sagen.
Member: shavenne
shavenne Oct 16, 2020 at 11:29:22 (UTC)
Goto Top
Hi,
das klingt ja, als wenn du das schonmal gemacht hättest.
Ich hab mir auch für meine beiden DG-Anschlüsse nun jeweils einen ONU bestellt.
Die Frage, die sich mir stellt: Wenn ich die SLID ausgelesen habe, wie bekomme ich die denn in das Mikrotik Modul?
Ich habe keinerlei Anleitung o.ä. gefunden, die zeigt, wie ich dem SFP irgendwelche Einstellungen beibringe.

Gruß
Sven
Member: colinardo
colinardo Oct 16, 2020 updated at 11:58:39 (UTC)
Goto Top
Hallo Sven.
Die Frage, die sich mir stellt: Wenn ich die SLID ausgelesen habe, wie bekomme ich die denn in das Mikrotik Modul?
Lötkolben und Programmer sollten bereitliegen, denn das Mikrotik Modul hat kein Interface für eine Änderung der Daten (SLID/SN/VendorID), die sind fest im Chip des Moduls hinterlegt, und müssen selbst in den Chip gebrannt werden. Grundlegende Kenntnisse und Hardware hierfür sollten also vorhanden sein. Sorry, hatte ich oben im Beitrag vergessen zu erwähnen (ist nun ergänzt).

Wenn du ein einfacher konfigurierbares SFP-Modul suchst bei dem du die SLID / SN etc. ohne Löten und Programmer Kenntnisse selbst konfigurieren kannst kontaktiere den folgenden User, der hat dieses Jahr ein neues konfigurierbares GPON-ONU Modul auf den Markt gebracht (UNO GPON SFP (CPGOS03- 0490 v2. 0) )
https://www.facebook.com/CarlitoxxPro/posts/4573459692668067
Auf dem Modul läuft dann quasi ein Linux, das man über IP auf dem Mikrotik ansprechen, und dann via telnet/ssh programmieren kann.

Grüße Uwe
Member: shavenne
shavenne Oct 16, 2020 at 12:12:31 (UTC)
Goto Top
Lötkolben und Heißluftstation sind vorhanden. Programmer hätte ich höchstens einen TL866 II Plus oder diverse Arduinos herumliegen. Kann man was damit anfangen?
Erfahrung hab ich mit sowas bisher wenig bis keine (noch nicht oft sowas gemacht und mit SFP-Modulen erst recht nicht), eigne mir das aber gerne an. Was erwartet mich in dem Modul denn? Kann man den Baustein wenigstens im eingelöteten Zustand flashen oder muss man ihn komplett auslöten?
Member: aqui
aqui Oct 16, 2020, updated at Sep 20, 2021 at 11:17:33 (UTC)
Goto Top
Wenn es genau so programmiert wird wie die Vendor ID auf einem Standard SFP ist wie immer ein Raspberry dein bester Freund: face-wink
https://hackaday.io/project/21725-pihat-sfp-encoder
Member: EvilMoe
EvilMoe Nov 24, 2022 at 21:53:20 (UTC)
Goto Top
Ist zwar schon eine weile her....aber gibts da vielleicht neue Informationen?
Die FritzBox 5590 soll funktionieren an einem DG Anschluss.

https://avm.de/service/freie-routerwahl/fritzbox-am-deutsche-glasfaser-a ...

Nach dem Verbinden muss man lediglich einen Aktivierungscode eingeben, könnte das auch mit Mikrotik klappen oder hat AVM mit DG etwas Exklusives?
Member: aqui
aqui Nov 25, 2022 updated at 09:00:14 (UTC)
Goto Top
Nein haben sie nicht. Mit einer GPON Optik
https://www.fs.com/de/c/pon-transceivers-2845
klappt es nicht nur mit dem Mikrotik sondern auch mit allen anderen Routern/Firewalls mit SFP Interface.
Member: colinardo
colinardo Nov 25, 2022 updated at 08:56:54 (UTC)
Goto Top
Servus @EvilMoe,
Ich denke die DG hat die SFP Module von AVM (Vendor-ID) in eine Whitelist an den OLTs hinterlegt und diese für die Freischaltung per Aktivierungs-Code aktiviert.

Ein Modul was sich für die DG konfigurieren lässt, ist bspw. dieses
https://www.fs.com/de-en/products/133619.html?attribute=2874&id=3832 ...
Damit lassen sämtliche Daten wie SLID, MAC und Vendor-ID anpassen so dass die DG davon gar nichts mitbekommt wenn du so in Modul einsetzt.
Die nötigen Daten wie SLID,MAC und VendorID lassen sich ja aus den üblicherweise eingesetzten Nokia ONTs leicht auslesen wenn sie nicht an der Faser hängen.

Grüße Uwe
Member: Visucius
Visucius Nov 25, 2022 at 09:25:39 (UTC)
Goto Top
@aqui
Ist es nicht so, dass Telekom mit GPON und Deutsche Glasfaser mit AON arbeitet!?
Member: colinardo
colinardo Nov 25, 2022 updated at 09:39:13 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Visucius:

@aqui
Ist es nicht so, dass Telekom mit GPON und Deutsche Glasfaser mit AON arbeitet!?

Nein die DG und Telekom arbeiten inzwischen beide überwiegend mit PON. Es gibt Ausnahmen bei schon verbauten Anschlüssen aber die Regel ist bei beiden schon länger PON.
https://www.deutsche-glasfaser.de/fileadmin/content/pdf/downloads/sonsti ...
Member: aqui
aqui Nov 25, 2022 updated at 12:20:09 (UTC)
Goto Top
Member: shavenne
shavenne Nov 25, 2022 at 15:45:30 (UTC)
Goto Top
Wobei die DG trotzdem immer noch separate Kabel bis zum PoP zieht und dann erst da zusammenfasst.
Nicht so, wie es beim heise-Artikel gezeigt wird (ist hinter einer Paywall btw.)
Member: EvilMoe
EvilMoe Nov 25, 2022 at 19:08:32 (UTC)
Goto Top
Zitat von @colinardo:

Servus @EvilMoe,
Ich denke die DG hat die SFP Module von AVM (Vendor-ID) in eine Whitelist an den OLTs hinterlegt und diese für die Freischaltung per Aktivierungs-Code aktiviert.

Ein Modul was sich für die DG konfigurieren lässt, ist bspw. dieses
https://www.fs.com/de-en/products/133619.html?attribute=2874&id=3832 ...
Damit lassen sämtliche Daten wie SLID, MAC und Vendor-ID anpassen so dass die DG davon gar nichts mitbekommt wenn du so in Modul einsetzt.
Die nötigen Daten wie SLID,MAC und VendorID lassen sich ja aus den üblicherweise eingesetzten Nokia ONTs leicht auslesen wenn sie nicht an der Faser hängen.

Grüße Uwe

Ich werde den mir einmal besorgen.
Werde mich ggf. bei Fragen erneut melden ;)