antenope
Goto Top

Nach Recovery mit Veeam bootet Windows nicht

Hallo zusammen,
mich treibt hier gerade etwas in den Wahnsinn und würde mich über Hilfe freuen.

Alles hat mit folgender Veeam-Fehlermeldung angefangen:
Disk 0 layout change detected, resetting changed block tracking for all volumes on this disk
Error: Fehler in der Anwendung
veeam_fehler

Stellt sich raus, dass von Windows 10 auf Windows 11 aktualisiert wurde. Gut kann ja sein, dass sich etwas an den Partitionen geändert hat. Ein manuelles Ausführen der Sicherung hat nicht funktioniert. Also den alten Sicherungspfad auf dem Ziel-NAS umbenannt und den Backup-Job neu angelegt.

Aber auch das schlägt mit folgender Meldung fehl:
Error: Eine Ausnahme vom Typ "Veeam.Backup.AgentProvider.AgentClosedException" wurde ausgelöst  
veeam_fehler2

Stellt sich raus, dass die SSD scheinbar beim Upgrade von Win10 auf Win11 einen physikalischen Schaden erlitten hat. Zwar sehen die SMART-Verschleiß-Werte auf den ersten Blick okay aus, aber die "Nicht korrigierbare Fehler"-Anzahl ist extrem hoch. Scheinbar können diverse Zellen nicht mehr gelesen werden. Obwohl sich Windows noch ganz normal starten und verwenden lässt, ist die Ereignisanzeige voll mit Disk-Fehlern. ¯\_(ツ)_/¯


Passiert ... egal habe ja Backups 😋 ... Tya denkste.

Neue SSD eingebaut, per Veeam Bare Metal Recovery die letzte durchgeführte Sicherung wiederhergestellt.
img_20230922_175552

Sieht soweit alles gut aus. Computer neugestartet, Windows Logo erschient, die Punkte kreiseln => Reboot => Startup-Reparatur => Kann nicht repariert werden ...

Habe dann folgendes ohne Erfolg probiert:
  • älteren Sicherungsstand wiederhergestellt (vor einer Woche, vor einem Monat)
  • per fixboot probiert die Startdateien zu reparieren
  • Windows neu installiert und nur Laufwerk c: wiederhergestellt
  • chkdsk ist auf dem wiederhergestellten sowie auf dem defekten Datenträger ok
  • klonen der c:-Partition vom defekten Datenträger schlägt fehl (Read-Error)

Nach über 3 Stunden habe ich dann aufgegeben und mir den PC untern den Arm gepackt ...

Eine Wiederherstellung auf dem identischen PC auf einem jungfräulichen Datenträger sollte doch eigentlich die einfachste Wiederherstellung sein die man sich vorstellen kann, oder? Was läuft hier bitte schief?!? Was übersehe ich?

Content-Key: 2219341569

Url: https://administrator.de/contentid/2219341569

Printed on: February 25, 2024 at 05:02 o'clock

Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Sep 23, 2023 at 07:50:13 (UTC)
Goto Top
Moin,

Chkdsk und bcdboot schon durch?

lks
Member: anteNope
anteNope Sep 23, 2023 updated at 08:12:47 (UTC)
Goto Top
chkdsk auf wiederhergestellten und defekten Datenträger ok (habe ich gerade oben ergänzt).
Klonen von Laufwerk c schlägt auch fehl (oben ergänzt)

Mit bcdboot habe ich gestern noch nicht probiert. Beim Screenshot vom Veeam Recovery-Log fällt mir aber auf, dass der er scheinbar irgendwas an der Registry und BCD fummelt? Kann man das unterbinden so wie z.B. die Treiber Injektion?

Hast du eine Liste von Befehlen für mich die ich mal durchprobieren sollte? (Ist schon länger her, dass ich verwenden musste)
Member: MirkoKR
MirkoKR Sep 23, 2023 at 07:59:45 (UTC)
Goto Top
Du schreibst im Titel von "Recovery", aber im Text vielfach von fehlgeschlagener "Sicherung"? 🤔
Member: anteNope
anteNope Sep 23, 2023 at 08:01:28 (UTC)
Goto Top
Zitat von @MirkoKR:
Du schreibst im Titel von "Recovery", aber im Text vielfach von fehlgeschlagener "Sicherung"? 🤔

Bitte den gesamten Text lesen. Ist lang, ich weiß. Wollte aber die gesamte Story darlegen, falls ich irgendwo etwas übersehen habe.
Member: cykes
cykes Sep 23, 2023 at 09:06:27 (UTC)
Goto Top
Moin,

zum ersten Fehler - den gab es wohl bei nahezu sämtlichen Upgrades von Windows 7/8 -> 10 und wohl auch 10 -> 11.
Vgl. https://forums.veeam.com/veeam-agent-for-windows-f33/warning-after-upgra ...
Das ist insofern normal, da sich das Layout der Platte (Partitionsgrößen) beim Upgrade ändert.

zum zweiten Fehler vgl. https://www.veeam.com/kb4419
Also ggf. mal über Updates des Veeam Agents und/oder B&R nachdenken.

Dann nochmal mit der ursprünglichen SSD testen.

Gruß

cykes
Member: anteNope
anteNope Sep 23, 2023 at 10:30:38 (UTC)
Goto Top
Zitat von @cykes:
zum zweiten Fehler vgl. https://www.veeam.com/kb4419
Also ggf. mal über Updates des Veeam Agents und/oder B&R nachdenken.

Veeam Agent for Microsoft Windows 6.0.2.1090 ist installiert. Und mit dieser wurde auch das Recovery-Media erzeugt.
Member: Crusher79
Crusher79 Sep 23, 2023 at 11:07:58 (UTC)
Goto Top
Hi, tja Bootprobleme gab es ja schon oft. Was ist ganz trivial wenn man die "üblichen" Fix-Boot Anleitungen durcharbeitet?

https://www.diskpart.com/de/windows-11/windows-11-uefi-bootloader-repari ...

Tools wie Macrium Reflect haben Fix-Boot schon in der Backup-Software integriert.
Member: Blackmann
Blackmann Sep 24, 2023 at 07:13:48 (UTC)
Goto Top
Moin,

mir hat letztens ein Tool geholfen, was nach dem Zurückschreiben eines Images Fehler beseitigt hat:

Boot Repair Disk

Ein Blick lohnt sich.

BG BM
Member: anteNope
Solution anteNope Sep 24, 2023 updated at 21:47:54 (UTC)
Goto Top
In der Zwischenzeit habe ich "Macrium Reflect", "Boot Repair Disk" und viele andere Tools auf den Fehler losgelassen. Leider ohne Erfolg. Nach den Reparaturversuchen kam dann stets der Fehler 0xc0000001 ¯\_(ツ)_/¯

Aber das hat mich auf eine Idee gebracht. Veeam schreibt in den Restore-Log "Updating Registry and BMC" ... Ähnlich wie die "Driver injection" ist das bei Windows 10/11 ja eigentlich nur noch in Ausnahmefällen notwendig ...
Jedenfalls musste ich bei einem Wechsel zwischen IDE, SATA, NVMe schon lange nichts mehr händisch anpassen.

Habe mich gefragt was da eigentlich in die Registry geschrieben wird ... stellt sich raus, scheinbar großer Schwachsinn!
Nach dem Restore gibt es den Unterschlüssel "StartOverride"
registry_restore

Auf der defekten SSD die ja noch bootet, existiert dieser Schlüssel nicht!
registry_def_ssd


... Habe den dann mal aus Neugier gelöscht und die Kiste startet! 😐😐😐😐😐

Kurz gesagt die Bare-Metal-Recovery von Veeam, sabotiert die Windows 10/11 eigenen Bare-Metal-Fähigkeiten. Ich bin schwer begeistert ... Warum muss Veeam unnötiger Weise in der Registry rumfingern?

Man ey echt! Habe gerade richtig Pelz auf die; ich geh jetzt pennen 😣
Member: TomTomBon
TomTomBon Sep 27, 2023 at 06:54:47 (UTC)
Goto Top
Moin

Ein klein wenig Abseits.
Ich soll, mit Hundeblick gebeten, den PC meines Sohnes (sichern und ) auf zusätzlicher SSD neu installieren während er auf Klassenfahrt ist.
Ich traue dem System nicht, vor allem da es ein RAID0 aus 2 SSD ist face-sad
Deswegen will ICH es sichern per Image face-wink

Theoretisch sollte alles wichtige gesichert sein, meinte er, aber..
face-smile

Auf jedenfall klappen die meisten Online Backup Tools (via Shadow) nicht, da der Defender die als PÖHSE deklariert.
Auch den MS Shadow.
Sie greifen zu tief ein in Windows face-sad


Booten von Stick zickt der PC gerade auch rum.

Mal schauen wie Ich es hinbekomme face-smile


PS:
Der Punkt ist das der Defender MASSIV be-&VERhindert !
Und sich das nicht so trivial umgehen lässt.
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Sep 27, 2023 updated at 07:21:48 (UTC)
Goto Top
Zitat von @TomTomBon:

Booten von Stick zickt der PC gerade auch rum.

Moin,

  • Einfach mit knoppix booten. Das bootet so ziemlich auf jedem System.
  • Dann mit ddrescue einfach ein Image der beiden SSDs machen.
  • gegen neue SSDs austauschen
  • mit ddrescue images wieder zurückspielen.

fertig.

lks

PS: Alternativ kannst Du das c't-Notfallwindows nehmen. Da ist mit dem MiniTool Partition Wizard ein Imager dabei.
Member: TomTomBon
TomTomBon Sep 27, 2023 at 10:14:30 (UTC)
Goto Top
Moin LKS,

Ich habe versucht zu booten mit einem mit Ventoy.net präparierten Stick.
Der Klappte bisher auf vielen Unterschiedlichen Systemen.
Nur bei diesem HP Z400 nicht.

Der zickt aber an allen möglichen Ecken und Enden. Direkt nach Startknopf drücken pfeift schon der erste Kondensator..
Mein Sohn will aber kein Geld ausgeben. Und Ich besorgen keinen adäquaten anderen PC. Mit 19 ist das absolut nicht mehr mein Bier. Und selbst für Weihnachten etwas over the top meiner Meinung nach.
Das war der beste den Ich damals hatte, Ich habe sonst noch einen Lenovo M700 mit I5 6400T.
Den würde er wie sein kleiner Bruder bekommen.
Er kann Schreiben damit und alle anderen Sachen die er macht auch.
Nur nicht so viel parallel face-wink

Für die Grundausstattung, und ja, auch rudimentäres Spielen wie Minecraft sollte das System können, sind die Eltern da.
Für MEHR können wir unterstützen, aber meiner Meinung nach ist das zum Großteil der Geldbeutel des Kindes.
Meiner Meinung nach face-smile
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Sep 27, 2023 at 10:21:41 (UTC)
Goto Top
Zitat von @TomTomBon:

Moin LKS,

Ich habe versucht zu booten mit einem mit Ventoy.net präparierten Stick.
Der Klappte bisher auf vielen Unterschiedlichen Systemen.
Nur bei diesem HP Z400 nicht.

Dann mal "reines" knoppix odernotfallwindows ohne ventoy versuchen. Oder das ventoy mal aktualisieren. Da gibt es alle naslang neue verbesserte versionen. (Aktuell vom 2023/08/23 ventoy-1.0.95).

Es gibt manche (wenige) Systeme, die mögen ventoy nicht.

Der zickt aber an allen möglichen Ecken und Enden. Direkt nach Startknopf drücken pfeift schon der erste Kondensator..

Naja, dann sollte man erst die "Hardware-fehler" beheben, bevor man andersmacht.

Wenn er eigenes Geld verdient, soll er sich halt aus dem Baumarkt oder Discount eine neues für unter 400-500€ holen. Die reichen für das alltägliche geschäft.

lks
Member: TomTomBon
TomTomBon Sep 27, 2023 updated at 10:57:30 (UTC)
Goto Top
Jetzt geht er aufs Abi zu, da hat er sich nach dem Auslaufen des letzten Jobs nicht um einen neuen gekümmert.
Aber davor hat er in den letzten 3 Jahren monatlich im Schnitt 2-300€ mit Nebenjob gemacht.

Wenn er das für anderes ausgibt..
face-wink


Es gibt ganz akzeptable PCs für 5-600€.
Die Graka kann er ja übernehmen face-smile

Ich kümmere mich nur das sein System einigermaßen läuft, solange er läuft.
Werde den PC mal ohne die beiden SSD im RAID0 Verbund starten.
Und die neue Platte zusätzlich einbauen und darauf installieren.
Und von da aus dann versuchen das Altgerät zu imagen.


Wegen booten versuche Ich sonst auch Rufus.ie mal.
Oder im "schlimmsten" Fall brenne Ich Win 10 auf DVD und boote davon.
Der hat noch 2 Laufwerke face-smile

PS:
Ich habe das neueste Ventoy genommen.
Aber manchmal ist es Sinnvoller ein paar Versionen zurück zu gehen, das hatte Ich auch schon einmal mit einem alten Gerät face-smile
Member: TomTomBon
TomTomBon Sep 28, 2023 at 05:52:28 (UTC)
Goto Top
PS

Ich habe gestern mal wie gesagt das RAID abgestöpselt und nur die zusätzliche SSD angestöpselt.
Es lief alles wie ein Traum face-wink

Kein Piepen mehr beim Einschalten, und das war wirklich ca 0,5 sec nach dem Drücken des Start Knopfes,
Vom gleichen Stick ventoy gebootet und W10 22H2 Pro installiert.
Alles kein Problem.
Heute Abend packe Ich das RAID0 zurück an die Ursprung Verbindung und richte es als DualBoot ein.
Mal schauen face-smile .
Member: anteNope
anteNope Oct 04, 2023 updated at 07:43:40 (UTC)
Goto Top
Tyoar, so kann man auch mit potentiellen Bug-Reports umgehen ...

clipboard01
Member: anteNope
anteNope Nov 30, 2023 at 00:12:02 (UTC)
Goto Top
So kurzes Update:
Ich bin Veeam echt auf den Keks gegangen und das Verhalten wurde quasi bestätigt.

Thank you for bringing this matter to our attention. We have discussed and evaluated your report.
I was able to reproduce your issue in my lab, indeed when BMR is done some RegKeys were created on the newly restored device.
But I have to note that the keys are created by the Windows and not by Veeam during recovery. We have no control about this and cannot change the behavior.
Thank you once again for bringing this to our attention, we may consider changes to Documentation or a KB article for this in the future.

Mein Lösungsansatz wäre ja gewesen, dass nach erfolgreichem Bare-Metall-Recovery einfach besagte Sub-Keys, wenn vorhanden, entfernt werden. Dann klappts auch mit dem Bare-Metall-Start 😉