Neuinstallation Windows7 auf SSD, parallel zu bestehendem (auf HDD), aber ohne Bootmanager zu aktivieren.

Mitglied: miieke

miieke (Level 1) - Jetzt verbinden

08.10.2011, aktualisiert 20:18 Uhr, 10068 Aufrufe, 5 Kommentare

Guten Abend, ich hoffe ihr erkennt schon aus der Problemstellung, das ich nicht vom Fach bin. Daher hoffe ich auf Nachsicht bei Fragen nach "Selbstverständlichkeiten".

Die oben geschilderte Aufgabe habe ich eigentlich schon mehrfach praktiziert (aber nur mit XP-Rechnern), weil für mich der Umgang mit dem Bootmanager häufig problematisch ist, fragt bitte nicht warum. Ich muß in dem Fall also den Umweg über das Bios machen, um das Starvolume festzulegen. Mein jetziges Problem ist der Rechner einer Kundin, bei der alles Tun von vorneherein zum Scheitern verurteilt ist, d.h. was schief gehen kann geht schief. Vermutlich ist ein Voodoo Zauber im Spiel, heul.
Also:
Ordentlicher neuer Rechner,
MB Intel DX58SO
W7prof 64 bit auf HDD,
muß ersetzt werden durch Neuinstallation auf
SSD RevoDrive, kein Klonen oder ähnliches.
Meine Vorgehensweise:
Festplatte mit alter Installation abklemmen, Windows auf neues SSD installieren, Festplatte wieder anklemmen, dann nach und nach, wenn Zeit ist, benötigte Programme installieren. DIe Kundin arbeitet unverändert weiter, DAS IST DAS WICHTIGSTE KRITERIUM BEI DER AKTION, bis die Neuinstallation läuft.

Muß ich bei Windows 7/ dem Intel-Board mit irgendwelchen Überraschungen rechnen, das sich die Installationen nacher doch erkennen und miteinander wollen oder wegen Hardwareänderung die Windows-Aktivierung Alarm schlägt oder ähnliche Gräßlichkeiten und ich anschließend auf dem Schlauch stehe, mangels Wissen?

Gruß
miieke

PS bin frühestens in eine halben Stunde wieder am Rechner
Mitglied: wiesi200
08.10.2011 um 20:40 Uhr
Hallo,

Entschuldigung aber grundsätzlich die Aussage "ich bin nicht vom Fach" und "Kundin" find ich jetzt etwas lustig.
Gundsätzlich würde ich jetzt keine Befürchtungen haben, persönlich würde ich aber alles kurz und schmerzlos auf einmal fertig machen die Benutzerdaten schnell importieren und fertig.
Bitte warten ..
Mitglied: Daleron
08.10.2011 um 20:42 Uhr
Also, wenn ich das richtig Verstanden habe, willst du die alte Platte erstmal als Arbeitsumgebung stehen lassen und auf der neuen SSD kontinuierlich eine neue Arbeitsumgebung bereitstellen.

Gundsätzlich bietet Windows 7 die Möglichkeit mehrere Betriebssysteme nebeneinander zu installieren.

Sprich du hast auf Festplatte 1 (alte HDD) Windows 7 laufen. In diesem Fall kannst du einfach die neue Festplatte(SSD) einbauen und während der Installation die Zielfestplatte wählen = beide Platten im System lassen).
Der Installer wird daraufhin automatisch den Windows Bootmanager konfigurieren und ein Auswahlmenü erzeugen.

Die Einstellungen zum Bootmanager können dann unter beiden Windowsversionen konfiguriert werden (Bsp.: Welche Platte als standardmäßig gestartet werden soll oder wielange das Auswahlmenü des Bootmanagers angezeigt werden soll)

Gruß
Daleron
Bitte warten ..
Mitglied: miieke
08.10.2011 um 21:06 Uhr
Ich danke euch beiden für `s schnelle Antworten, aber wie ich sehe, glaubt ihr mir nicht (was das Schiefgehen betrifft)
Das beste Ergebnis wäre, wenn die Kundin den Vorgang überhaupt nicht bemerkt, höchstens nicht mehr über den langsamen Rechner meckert.

@ Daleron: für die Bootmanagersteuerung habe ich mit EAsyBCD gearbeitet. Grundsätzlich sind mir Deine Angaben bewußt. Gleichwohl: wenn ich abklemme, was kann geschehen?
Bitte warten ..
Mitglied: Sonnenscheinhasser
09.10.2011 um 15:56 Uhr
Zitat von @miieke:

@ Daleron: für die Bootmanagersteuerung habe ich mit EAsyBCD gearbeitet. Grundsätzlich sind mir Deine Angaben
bewußt. Gleichwohl: wenn ich abklemme, was kann geschehen?

Wenn du die erste Platte abklemmst, geht erst mal gar nichts mehr, denn da ist die Bootpartition drauf.

Schwarze Grüße,
Tom
Bitte warten ..
Mitglied: miieke
13.10.2011 um 14:59 Uhr
Wenn du die erste Platte abklemmst, geht erst mal gar nichts mehr, denn da ist die Bootpartition drauf.

Hallo Tom,
genau so ist es, aber auch Du hast nicht aufmerksam gelesen, siehe oben: Meine Vorgehensweise

1. Ich klemme bestehendes System ab.
Auf dem Rechner ist jetzt nur noch meine neue SSD Festplatte, und ein DVD-Brenner.
2. Ich installiere jetzt Windows auf die neue SSD Festplatte. DANACH klemme ich die alte Platte wieder an.
Nach und nach installiere ich all anderen Programme.
Damit die Kundin tagsüber normal in ihrer gewohnten Umgebung arbeiten kann, stelle ich im Bios die Bootfestplatte auf die alte HD um.
Was ich nicht weiß und auch nicht testen (ausprobieren) möchte: Wissen die beiden Installationen jetzt von einander und basteln sich den Bootmanager zurecht?
Oder hängt das auch vom Bios ab?
Mit XP Rechnern auf 5 Jahre alten MBs habe ich es so gemacht und es funktioniert genau so: das System was ich im Bios angebe fährt hoch, ohne Bootmanager.
----------------------Reagiert aber WIndows 7 mit seiner Extra Partition und auf aktuellem Board genau so?-----------------------------
Gruß
miieke
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Mitteilung an alle bei Störungen in der IT
gelöst David.B2D45Vor 1 TagFrageMicrosoft31 Kommentare

Hallo Forum, ich bin auf der Suche nach einem Programm / Tool mit dem ich Text (Laufschrift) auf allen (gewünschten) PC's / Benutzer im ...

Exchange Server
Exchange Zero Day Hack - Wie entfernen?
gelöst mtaiitVor 12 StundenFrageExchange Server18 Kommentare

Hallo, bei mir hat es einige Kundenserver getroffen Weiß einer wie ich diese WebShells wieder loswerde? Das löschen der betroffenen .aspx Dateien wird wohl ...

E-Mail
Kann man mit SPF Mails für eine Domäne vollständig verbieten?
gelöst StefanKittelVor 1 TagFrageE-Mail17 Kommentare

Hallo, viele Firmen haben ja zusätzliche Domänen. Als Web- und oder Mail-weiterleitung. Es werden also niemals Emails damit gesendet werden. kann man mit einem ...

Server-Hardware
Firmware-Updates auf Servern
redhorseVor 1 TagFrageServer-Hardware7 Kommentare

Guten Morgen, die Server-Hersteller stellen bekanntlich regelmäßig Firmware- und Treiberupdates für deren Serverhardware bereit, diese können z.B. bei Dell als Dell EMC Server Update ...

Linux
Windows auf Dualbootrechner entfernen und Linux die komplette Platte zur Verfügung stellen
N8chtfalterVor 1 TagFrageLinux6 Kommentare

Hallo Linux Profis, ich habe einen Laptop auf dem ursprünglichen Windows 10 installiert war, und ist, ich habe vor einem Jahr Ubuntu testhalber als ...

Router & Routing
Routing öffentliche IP-Adresse-Traffic per BGP im internal-Network
gelöst jescheroVor 22 StundenFrageRouter & Routing2 Kommentare

Guten Abend alle zusammen, ich habe ein kleines Problem beim Routing in pfSense. Mein aktuelles Aufbau ist folgenden: Ich habe eine pfSense-VM und zwei ...

Windows Server
Domänenadmin kann kein Zertifikat anfordern
noodellsVor 1 TagFrageWindows Server6 Kommentare

Hallo Zusammen, ich habe ein Problem beim Finden einer Einstellung. Zuerst einmal der Stand: Es gibt eine Windows CA und Domaincontroller und alles funktionierte ...

Exchange Server
Windows Server 2019 + Exchange Server 2019 (Probleme mit Pop3)
gelöst aristonVor 1 TagFrageExchange Server4 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe gerade angefangen, mit dem Exchange Server 2019 in der Demoversion zu arbeiten und folge Schritt für Schritt bei der notwendigen ...