Registrierungs-Editor von Remote-Clients

lorsumalpha
Goto Top
Moin!
Ich suche aktuell eine Möglichkeit, ein Batch- oder Powershell-Script zu schreiben, welches automatisch den Registrierungs-Editor öffnet, aber nicht den lokalen sondern von einem Remote-Client. Grundsätzlich nach so einem Schema:
remoteregistryeditor [Client]

Habt ihr da vielleicht eine Idee?

Content-Key: 3140985222

Url: https://administrator.de/contentid/3140985222

Ausgedruckt am: 02.07.2022 um 00:07 Uhr

Mitglied: Doskias
Doskias 22.06.2022 um 08:22:59 Uhr
Goto Top
Moin,

wieso willst du mit PowerShell den Registry-Editor öffnen, wenn PowerShell doch selbst die Registry lesen und bearbeiten kann?

Gruß
Doskias
Mitglied: lorsumalpha
lorsumalpha 22.06.2022 um 08:25:07 Uhr
Goto Top
Zitat von @Doskias:

Moin,

wieso willst du mit PowerShell den Registry-Editor öffnen, wenn PowerShell doch selbst die Registry lesen und bearbeiten kann?

Gruß
Doskias

Der Hauptaspekt hierbei besteht darin, dass ich das normale GUI der Registry benötige.
Mitglied: Doskias
Lösung Doskias 22.06.2022 um 08:41:05 Uhr
Goto Top
Ok, ich stell die Frage anders: Wofür benötigst du zwingend die GUI?

Grade Powershell lebt davon, dass es dir Dinge automatisiert. Wenn du es nutzt um die graphische GUI eines anderen Clients zu öffnen, dann stoppt dadurch jeglicher Automatisierung.

UM deine Frage aber zu beantworten: Bis (ich glaube Win 7) konntest du die Registry eines fremde Rechners einfach öffnen. Mit den aktuellen OS ist dies meines Wissens nach nicht möglich (und durch PS auch nicht notwendig), da du via PS jeden Wert auslesen, finden und verändern kannst.

Wenn du die graphische Oberfläche benötigst, kannst du höchstens deine Registry öffnen und dann via Datei -> "Mit Netzwerkregistrierung verbinden" den entsprechenden PC auswählen und damit auf die HKey_Local_Machine und Hkey_users zugreifen, nicht jedoch auf Classes_Root, Current_User und Current_Config. Das geht soweit mir bekannt ist aber nicht per PS oder Batch, hilft dir aber vielleicht dennoch weiter.

Gruß
Doskias
Mitglied: lorsumalpha
lorsumalpha 22.06.2022 um 08:46:59 Uhr
Goto Top
Zitat von @Doskias:

Ok, ich stell die Frage anders: Wofür benötigst du zwingend die GUI?

Grade Powershell lebt davon, dass es dir Dinge automatisiert. Wenn du es nutzt um die graphische GUI eines anderen Clients zu öffnen, dann stoppt dadurch jeglicher Automatisierung.

UM deine Frage aber zu beantworten: Bis (ich glaube Win 7) konntest du die Registry eines fremde Rechners einfach öffnen. Mit den aktuellen OS ist dies meines Wissens nach nicht möglich (und durch PS auch nicht notwendig), da du via PS jeden Wert auslesen, finden und verändern kannst.

Wenn du die graphische Oberfläche benötigst, kannst du höchstens deine Registry öffnen und dann via Datei -> "Mit Netzwerkregistrierung verbinden" den entsprechenden PC auswählen und damit auf die HKey_Local_Machine und Hkey_users zugreifen, nicht jedoch auf Classes_Root, Current_User und Current_Config. Das geht soweit mir bekannt ist aber nicht per PS oder Batch, hilft dir aber vielleicht dennoch weiter.

Gruß
Doskias

Die GUI wird dafür benötigt, da in vielen Schlüsseln, welche variieren, weshalb eine Automatisierung nicht sinnvoll wäre, etwas überprüft oder verändert werden muss. Wenn es aber keine Möglichkeit gibt, dann wird der Weg über "Mit Netzwerkregistrierung verbinden" auch genügen
Mitglied: MirkoKR
MirkoKR 22.06.2022 um 08:52:38 Uhr
Goto Top
Doskias. Wenn es aber keine Möglichkeit gibt, dann wird der Weg über "Mit Netzwerkregistrierung verbinden" auch genügen

Nach deiner Beschreibung - unterschiedliche Reg-Pfade - wirst du da nicht dran vorbei kommen ...