roadmax
Goto Top

Resizing Linux Softraid

Hallo Zusammen,
ich versuche gerade auf einer alten Test-VM ein Softraid zu resizen.
sda1 : linux-raid /dev/md0 128MB /boot
sda2 : extendend 1TB
sda5 : linux-raid /dev/md1 37GB /
sda6: swap
sda7: linux-raid /dev/md2 rest /home

sdb entspricht den Daten von sda und das Dateisystem ist ext4. Ich möchte jetzt md0 vergrößern, wie muss ich hier vorgehen? Gparted kann es so von Haus aus nicht. Ich hatte überlegt md0 ganz weg zu lassen und den Boot Bereich auf sda5/sdb5 zu verlegen, wäre das nicht das Einfachste?

Gruß,
Roadmax

Content-Key: 1504860908

Url: https://administrator.de/contentid/1504860908

Printed on: April 16, 2024 at 17:04 o'clock

Member: cykes
cykes Nov 14, 2021 at 12:39:42 (UTC)
Goto Top
Moin,

grundsätzlich musst Du natürlich erstmal für einen freien/nicht belegten Bereich hinter der Boot-Partition sorgen, um diese vergrößern zu können. Welches Linux kommt denn zum Einsatz?
Hängt vor dem md-raid noch ein LVM (Volume Group)?

Für ein reines mdraid kannst Du bspw. so vorgehen: https://www.howtoforge.com/how-to-resize-raid-partitions-shrink-and-grow ...

Ist die /boot Parttion bereits am Anschlag? Ggf. kann man ältere Kernels ein wenig aufräumen. Vgl. bspw. https://askubuntu.com/questions/280211/how-do-i-resize-my-boot-partition

Alternative: Die Test-VM sauber neu aufsetzen, kann manchmal schneller sein.

Gruß

cykes
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Nov 14, 2021 at 14:52:26 (UTC)
Goto Top
Moin,

offensichtlich hast Du das mbr Partitionsschema und nur 4 (Nutz-)Partitionen. Da wäre es geschickter, lauter primäre Partitionen zu haben, statt einer erweiterten Partition.

Ich würde folgendes machen:

  • mit fixparts die logischen Partitionen in primäre Partitionen verwandeln.

  • Mit resize2fs die Filesysteme auf den RAIDs /dev/md1 und/oder /dev/md2 verkleinern.



  • Mit mdadm --grow die RAIDs /dev/md1 und/oder /dev/md2 selbst verkleinern.

  • Mit parted, fdisk, sfdisk, cfdisk, gparted, etc. (nach wahl) die RAID-Partitionen /dev/sd[ab][57] soweit verkleinern, daß die Raids noch reinpassen.

  • Mit gparted die Partitionen so zurechtschieben, daß genug Platz hinter /dev/md0 ist.

  • MIt gparted, resize2fs und mdadm die Partitionen /dev/sd[ab]1 und das RAID /dev/md0 auf die gewünschte Größe ziehen.

  • ggf noch die beiden anderen RAIDS wieder vergrößern, wenn man sie zu klein gemacht hat.

lks

PS: Backup nicht vergessen. face-smile

PPS: Alternativ kann man natürlich auch einfach mit resise2fs die Filesysteme auf das Minimum reduzieren, mit e2image dann jeweils images erstellen Danach die Platte plattmachen und die Partitionen und die RAIDs frisch erstellen. die Images wieder einspielen mit e2image und ggf noch grub.cfg und das initramfs mit den jeweiligen UUIDs der beuen Partitionen aktualisieren.