jakob123
Goto Top

Suche VDSL ModemRouter für Telekom All IP Anschluss

Hallo erstmal face-smile

Ich habe hier schon sehr lange Zeit immer wieder mitgelesen und Interessante Themen verfolgt auf der Seite, nun habe ich mich auch entschlossen selber hier aktiv zu werden!

Ich soll für einen Bekannten ein Wlan einrichten und dieses mit seinem VDSL 50 Anschluss verbinden(soll sehr zeitnah auf VDSL 100 umgestellt werden).

Die derzeitige Hardware beschränkt sich auf ein Speedportrouter von der Telekom, welcher den Anforderungen nicht gerecht wird.
Desweiteren besitzt mein Bekannter schon UNIFI Accesspoints von Ubiquiti.

Nun hat er mich gebeten einen geeigneten Router/Modem zu beschaffen.

Da der Markt für Modem/Router nicht viel her gibt wollte ich fragen, was Ihr denn so empfehlen könnt.

Nun noch zu den Eckdaten/ Einschränkungen:

40-60 Nutzer
Es sollte nicht mehr als 250 Euro für Modem/Router kosten.
Muss mit ALL -IP kompatibel sein, d.h. Man sollte ohne weitere Technik Telefonieren können (ich hoffe ich habe mich richtig ausgedrückt)

Es sollte nicht so schwer zu konfigurieren und zu warten sein (grobes Wissen ist vorhanden, bin aber Softwareentwickler und kenne mich mit Netzwerktechnik nicht so gut aus)

Vectoring sollte auch auch unterstützt werden.


Bisher habe ich gefunden:

Zyxel VMG1312-B30A -hat leider kein GBitLan

Zyxel Speedlink 5501 - keine Erfahrungsberichte gefunden - sieht gut aus, aber als Eierlegendewollmilchsau evtl fehleranfällig?

Draytek Vigor 130 plus ??? Router - habe gehört das vigor 130 schwierig zu konfigurieren und noch keinen Router gefunden mit dem alles zufriedenstellend ist und man im Preisrahmen bleibt..


Ich hoffe jemand kann mir helfen! face-smile

Content-Key: 249941

Url: https://administrator.de/contentid/249941

Printed on: July 20, 2024 at 06:07 o'clock

Member: marcola
marcola Sep 23, 2014 updated at 15:00:35 (UTC)
Goto Top
Zum Beispiel: FRITZ!Box 3490 oder FRITZ!Box 7390..

Viele Grüße, Marco
Member: Jakob123
Jakob123 Sep 23, 2014 at 15:09:15 (UTC)
Goto Top
Ich dachte Fritzboxen sind eher Consumer Geräte und dachte, dass sie eher nicht geeignet wären.Lasse mich aber natürlich gerne vom gegenteil überzeugen.
Mitglied: 108012
108012 Sep 23, 2014 at 15:45:00 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Ich soll für einen Bekannten ein Wlan einrichten und dieses mit seinem VDSL 50
Anschluss verbinden(soll sehr zeitnah auf VDSL 100 umgestellt werden).
100 MBit/s sind dann via Vectoring so wie ich das hier heraus lese, richtig?
Dann kommt außer dem Speedport noch eine AVM Fritz!Box 7490 in Frage.

Die derzeitige Hardware beschränkt sich auf ein Speedportrouter von der Telekom,
welcher den Anforderungen nicht gerecht wird.
Sehe ich ähnlich.

Desweiteren besitzt mein Bekannter schon UNIFI Accesspoints von Ubiquiti.
Den kann er über all dran anschließen, also ob das nun am Switch am Router
oder sonst wo ist, ist eigentlich egal.

Ich dachte Fritzboxen sind eher Consumer Geräte und dachte, dass sie eher
nicht geeignet wären.Lasse mich aber natürlich gerne vom gegenteil überzeugen.
Da liegst Du richtig nur Du hast nicht mehr Geld, das ist das Problem!!!!
Man kann auch den Speedport Router nur als Modem benutzen und dann
einen anständigen LANCOM Router kaufen, nur der kostet eben auch zwischen
600 € und 800 €!

Gruß
Dobby
Member: aqui
aqui Sep 23, 2014 updated at 16:02:46 (UTC)
Goto Top
Dieses Tutorial gibt eine kleine Übersicht über funktionierende VDSL Modems:
Preiswerte, VPN fähige Firewall im Eigenbau oder als Fertiggerät
Zu nennen sind:
  • Draytek Vigor 130
  • Zyxel 1312
  • Speedport 300 HS (nur noch gebraucht über eBay)
  • Diverse andere Speedport Typen die sich als reines Modem im Setup umkonfigurieren lassen.
Das KO Kriterium ist allerdings dann "Man sollte ohne weitere Technik Telefonieren können (ich hoffe ich habe mich richtig ausgedrückt).."
Da reden wir dann wieder von einem Router und keinem Modem !
Telefonie kann man auch mit einer kleinen Anlage wie z.B. einer Auerswald Compact 3000 VoIP machen hinter einer Modem Firewall Kombination wie sie z.B. oben im Tutorial beschrieben ist.
Entweder hast du dich hier also eben nicht richtig ausgedrückt oder du weist nicht wirklich was du willst face-sad
Der Thread wäre sonst sinnfrei, denn dann geht jeder billige Speedport den dir dein Provider als billige kostenlose Dreingabe zum Anschluss aufs Auge drückt. Oder willst du was eigenes was du selber konfigurieren, kontrollieren und customizen kannst ?!
Member: Jakob123
Jakob123 Sep 23, 2014 updated at 17:20:23 (UTC)
Goto Top
@aqui

Ja da hab ich mich nicht richtig ausgedrückt. Kann man an einen Router der mit VoIP beworben wird einfach IP Telefone anschließen, oder braucht man dafür immer eine kleine Telefonanlage?

Gerne hätte ich auch etwas zum selber konfigurieren, kontrollieren und customizen! Dennoch sollte es nicht zu kompliziert sein - und wenn einmal konfiguriert- auch von einem unterrrichtetem Laien bedient werden können.

Wenn man eine Pfsense + Modem lösung nehmen würde, weiß ich nicht ob das Geld ausreicht und ob die Bedienung zu schwierig für einen Laien ist, gerade im Fall eines Problems.

@108012

Ja Vdsl 100 wird hier mittels Vectoring angeboten, da bleibt also nur die Fritzbox und der Zyxel Speedlink 5501?
Member: aqui
Solution aqui Sep 23, 2014, updated at Sep 25, 2014 at 15:09:44 (UTC)
Goto Top
Kann man an einen Router der mit VoIP beworben wird einfach IP Telefone anschließen
Jein. Bei manchen ja bei manchen nein. Alles was du als billige Dreingabe vom Provider bekommst können wie immer nix weil kost ja. Das musst du im Handbuch genauestens nachlesen.
Besser ist da imm eine kleine VoIP Telefonanlage wie die o.a. zitierte Auerswald oder andere wie Askozia und und und...
Dennoch sollte es nicht zu kompliziert sein
Das ist mit 3 Mausklicks im GUI erledigt und kann jeder Laie. Siehe o.a. FW Tutorial.
Im Falle eines Problems ist die Bedienung für einen Laien ungleich schwieriger bis gar nicht vorhanden, da diese keinerlei sinnvolle Troubleshooting Optionen gibt.
Da muss Laie dann kostenpflichtig einen Techniker kommen lassen der meist nicht viel mehr Ahnung hat und nur austauscht.
Da ist erste Option ja besser wenn man sich selber helfen kann.
Mit einem schönen Klicki Bunti GUI kann ja heute jeder umgehen, oder ?!
Deine Entscheidung !
Mitglied: 108012
Solution 108012 Sep 23, 2014, updated at Sep 25, 2014 at 15:09:40 (UTC)
Goto Top
Ja da hab ich mich nicht richtig ausgedrückt. Kann man an einen Router der mit VoIP beworben
wird einfach IP Telefone anschließen,
Man kann das sicherlich machen, nur es kommt auch immer darauf an welchen ISP man hat,
aber die meisten Router sollten mit vielen ISPs schon zusammenarbeiten.

oder braucht man dafür immer eine kleine Telefonanlage?
Kann man auch nehmen und ist sicherlich ab einer gewissen Anzahl von Mitarbeitern
auch erforderlich bzw. ratsam.

Gerne hätte ich auch etwas zum selber konfigurieren, kontrollieren und customizen!
Asterisk, MobyDick, Askozia, Auerswald und wie sie alle heißen kann man dazu wunderbar
benutzen.

Dennoch sollte es nicht zu kompliziert sein - und wenn einmal konfiguriert- auch von
einem unterrrichtetem Laien bedient werden können.
Das kommt ja auch auf Dich selber an, denn wenn man mit etwas gut klar kommt
geht es einem eben etwas schneller von der Hand.

Wenn man eine Pfsense + Modem lösung nehmen würde, weiß ich nicht ob das
Geld ausreicht und ob die Bedienung zu schwierig für einen Laien ist, gerade im
Fall eines Problems.
209 € Alix APU Board mit mSATA, Gehäuse, Netzteil und pfSense vorinstalliert
und eine kleiner RaspBerry PI für 30 € mit Asterisk dazu und alles ist in Ordnung.

Ja Vdsl 100 wird hier mittels Vectoring angeboten,
Ok

da bleibt also nur die Fritzbox und der Zyxel Speedlink 5501?
Oder aber der Speedport als reines Modem und die pfSense dahinter.

Gruß
Dobby
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Sep 24, 2014 at 09:17:27 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Jakob123:

Ich dachte Fritzboxen sind eher Consumer Geräte und dachte, dass sie eher nicht geeignet wären.Lasse mich aber
natürlich gerne vom gegenteil überzeugen.

AVm Fritzboxen sind zwar vorwiegend für den Comsumer gedacht, aber wenn die Anforderugnen passen, kann man die natürlich genauso im gewerblichen Umfeld evrwenden. Man muß sich halt bewußt sein, daß eine Fritzbox in einer anderen Liga spielt als sagen wir man ein (gehobener) Cisco. face-smile

lks
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Sep 24, 2014 at 09:18:50 (UTC)
Goto Top
Zitat von @aqui:

Zu nennen sind:
  • Draytek Vigor 130
  • Zyxel 1312
  • Speedport 300 HS (nur noch gebraucht über eBay)
  • Diverse andere Speedport Typen die sich als reines Modem im Setup umkonfigurieren lassen.


lks
Member: Jakob123
Jakob123 Sep 25, 2014 at 15:19:29 (UTC)
Goto Top
Vielen Dank euch allen,

es hat mir nochmal geholfen meine Überlegungen zu strukturieren und eine Entscheidung zu treffen.

Also jetzt wird doch erstmal Ein Zyxel Speedlink 5501 angeschafft, da mein Bekannter den erstmal lieber haben wollte und weil man den angeblich nach einem Firmwareupdate auch später als Modem laufen lassen kann.

Parallel dazu habe ich für mich ein Alix APU Board bestellt, da ich richtig Spaß an der Materie gefunden hab und das Board bei mir zu Hause zum Basteln und ausprobieren einsetzen werde.

Später werde ich dann wahrscheinlich so ein Board mit Pfsense bei meinem Bekannten verbauen, wenn seine Anspruche gestiegen sind oder sich seine Nutzerzahl vergrößert hat.

Allerdings ist es echt schade, dass es für VDSL, vor allem mit Vectoring kaum Geräte gibt, aber da könnt ihr ja auch nichts für..
Member: aqui
aqui Sep 25, 2014 at 18:26:12 (UTC)
Goto Top
Was den pfSense Test mit dem APU angeht findest du hier alles Wissenswerte:
Preiswerte, VPN fähige Firewall im Eigenbau oder als Fertiggerät
Member: Kalle2013
Kalle2013 Aug 14, 2015 at 08:00:15 (UTC)
Goto Top
Das Thema ist zwar schon alt, aber für alle die nach einer Lösung suchen gibt es jetzt von bintec elmeg die be.ip sowie die be.ip plus. Erstere ist zum Anschluss von vorhandenen TK-Anlagen geeignet. Die be.ip plus kann zusätzlich auch als PBX laufen und hat noch 4 analoge Anschlüsse. VDSL, Vectoring, VLAN, VPN, Lastverteilung u.v.m.
Member: aqui
aqui Aug 23, 2015 at 12:19:37 (UTC)
Goto Top
Das ist aber KEIN reines Modem sondern ein vollwertiger Router. Ist also nicht das was der TO will, denn der sucht ein einafches NUR Modem zum Betrieb an der Firewall !
Member: Kalle2013
Kalle2013 Aug 23, 2015 at 12:28:31 (UTC)
Goto Top
Das stimmt nicht ganz, denn er schreibt "Nun hat er mich gebeten einen geeigneten Router/Modem zu beschaffen.".
Member: aqui
aqui Aug 23, 2015 at 12:30:02 (UTC)
Goto Top
Na ja bleibt wieder die Frage was der TO denn nun meint ?? Ein Router oder ein reines Modem oder ein Router mit integriertem Modem.
Leider verfolgt uns diese unpräzise technische Aussage zu dem Thema Modem only oder Router hier im Forum täglich face-sad
Member: flabs
flabs Dec 02, 2015 at 19:54:26 (UTC)
Goto Top
Moin miteinander,

ich stehe aktuell vor dem selben Problem und kenne den unterschied zwischen Modem und Router. Wie habt Ihr diese Problematik gelöst?

ich habe mehrere ISDN Mehrgeräte Anschlüsse mit festen IPs.

Bisher trennt je Anschluss ein Splitter Sprache und Daten. Für Umsetzung UR2 Schnittstelle zu Ethernet nutzen wir ADSL MODEMs damit die Firewalls die Interneteinwahl übernehmen und eine feste IP zugewiesen bekommen.
Das wir benötigt. da die FWs IPSec Tunnel aufbauen. ISDN läuft über den NTBA und S0 in die TK Anlage. Alles ist getrennt und läuft wunderbar.

Jetzt kommt ALL IP und alles wird vermischt - hmpf.

Wenn ich es richtig verstehe, bekomme ich ein integriertes all in one Netzabschlussgerät (Router) dieser übernimmt die Einwahl ins Internet macht dann für alles was dahinter hängt NAT und übernimmt zusätzlich noch die Zuordnung der Rufnummern.

Besser wäre in meinem Fall VDSL Modem -> eigene FW mit fester IP -> VoIP TK Anlage und SIP Zugangsdaten der Telekom.

Vielen Dank für eure Unterstützung
Member: aqui
aqui Dec 08, 2015 updated at 08:28:31 (UTC)
Goto Top
Wie habt Ihr diese Problematik gelöst?
Kinderleicht mit dem Kauf eines Routers mit Hybridmodem der zudem auch noch frei konfigurierbare Ethernet Interfaces hat um alle erdenklich anderen Schnittstellen auch mit abzudecken:
Cisco 880, 890 und ISR Router Konfiguration mit xDSL, Kabel oder FTTH Anschluss plus VPN und IP-TV
Jetzt kommt ALL IP und alles wird vermischt - hmpf.
Wieso "hmmpf" ???
Dahinter schliesst du einen VoIP fähige Anlage an wie eine Auerswald 3000 VoIP oder Asterisk oder was auch immer das VoIP kann und fertig ist der Lack !
Wo ist hier dein Problem ??
Analogkunden nehmen einen simplen und billigen VoIP Adapter wie den Cisco SP 112
https://www.reichelt.de/CISCO-SPA112/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=2 ...;
und benutzen ihre liebgewonnenen Telefone weiter wie gewohnt.

Das ist doch Pipifax was dir jeder Grundschüler in 10 Minuten installiert ! Wieso also "hmpf" ??