Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Ubiquiti Wlan Genug Performence für 250 Benutzer?

Mitglied: roeggi

roeggi (Level 1) - Jetzt verbinden

07.10.2019 um 16:23 Uhr, 792 Aufrufe, 16 Kommentare, 3 Danke

Hallo Zusammen

hat jemand erfahrungsberichte für Wlans bei Grössere Anlässen mit Ubiquiti AccesPoints?
Es geht um einen Event mit ca. 250 Personen in einem Gebäude.

Die Idee wäre folgendes einzusetzen

4x Ubiquiti Access Point UniFi HD UAP-AC-HD
1x 8fach Port POE Switch
1x Controller auf einem Notebook
1x Ubiquiti Router UniFi Security Gateway USG oder die Ubiquiti VPN-Router UniFi Security Gateway USG-PRO-4

Hat jemand erfahrungen mit dieser Anzahl Personen?
Mitglied: wiesi200
07.10.2019 um 16:27 Uhr
Hallo,

also wenn die die ganze Zeit das Telefon einstecken haben und sich nur miteinander unterhalten dann wird's schon funktionieren.

Wenn sich jeder einen 4K Film ansehen will, dann könnte es knapp werden.
Bitte warten ..
Mitglied: roeggi
07.10.2019 um 16:33 Uhr
Danke für die rasche Antwort

Momentan ist auch ncoh nicht klar welche Bandbreite der Internetanschluss bringt. Deshalb wird es ziemlich sicher eine Bandbreiten Begrenzung bei den Clients geben.
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
07.10.2019 um 16:38 Uhr
Hallo,

das steht und fällt natürlich mit der Anwendung der Nutzer.

Wenn Unifi dann:
- USG Pro 4
- Wave2 APs wegen der 4x4 MU-MIMO
https://unifi-nanohd.ui.com/

Besser Ruckus unleashed.
Deutlich bessere Abdeckung bei hoher Nutzerzahl und WLAN Controller bereits eingebaut.

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: Visucius
07.10.2019, aktualisiert um 17:18 Uhr
Hm. Bei so nem Nutzerszenario ist doch nicht das Wifi das Problem, sondern die Schnittstelle zum Provider.

Die machen ja nicht gegenseitig Backups, sondern gehen alle mehr oder weniger direkt ins Internet. Vielleicht könnte ja ein Proxy-Cache hilfreich sein?!

PS: Lt. Leistungsbeschreibung kann das ja schon 1 HD-Pro ab, soweit ich mich erinnere. Wobei ich das nicht ausreizen würde. Im Hinterkopf nicht vergessen, dass am Ende doch (fast) alle im 2,4 Ghz Netz kommunizieren werden.

PPS: Das kleine USG ist - was den Durchsatz angeht - limitiert. Je nach Internetanbindung und eingesetzten Funktionen (z.B. DeepInspection) könnte das ein Flaschenhals sein.
Bitte warten ..
Mitglied: nickyit
07.10.2019 um 21:23 Uhr
hallo,

laut deinen Angaben wuerde ich auch wie Stefan tendieren bis auf den Switch:

4x nanoHD
1xUSG pro4
1xUniFi Switch 16 (150W)

nach Erfahrung kann ich sagen das die nanoHD bei weitem Ihren Soll erfuellen, vorallem das Preis Leistungsverhaeltniss ist unschlagbar.
Einen Denkanstoß haette ich noch, auf was fuer ein Flaeche bewegen sich die 250Leute "raeumliche Beschaffung usw."!?
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
07.10.2019 um 22:06 Uhr
Ich würde auch heute noch bei der Auslegung versuchen unter 25 Clients pro AP zu bleiben... hängt aber natürlich auch stark von der Nutzung ab.....
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
08.10.2019, aktualisiert um 10:51 Uhr
Hat jemand erfahrungen mit dieser Anzahl Personen?
Ja, WLAN Admins oder entsprechende SEs ais Systemhäusern die sowas öfter einrichten haben logischerweise diese Erfahrungen.
Obwohl auch 25 für Ubiquity schon sehr hoch gegriffen ist. Realistisch dürfte das bei deren Hardware eher unter 20 liegen. Man darf hier nicht vergessen das deren Focus der Heim oder SoHo Bereich ist, entsprechend die Skalierbarkeit und damit der Preis. Käufer für diese WLAN Netze kennen sich meist nicht mit den Tücken einer Funkvernetzung aus UND wollen zusätzlich auch nichts darin investieren, was dann meist fatale Fehlenetscheidungen nach sich zieht. Nach dem Motto: "Meine FritzBox zuhause tuts ja auch..."
Das ist keine skalierende Hardware für die obigen Anforderungen. Bei der User Anzahl wird man mit Ubiquity vermutlich, wenn nicht sicher Schiffbruch erleiden und Geld verbrennen.
Durch den mickrigen Featureset der kein User Balancing auf andere APs und noch viele andere Features nicht supportet kann es zu Überlastungen der APs kommen und damit zum Zusammenbruch des WLANs.
Ein weiterer großer Nachteil ist die zwingende Anhängigkeit von einem einzelnen Controller. Fällt der aus steht das ganze WLAN.
Keine gute Option bei einer Veranstaltung mit 250 Leuten. 50 User also auf einem AP zu legen ist bei den Overkill. Mal abgesehen von der Controller Achillesferse.
Will man sowas seriös und zuverlässig planen sollte man immer auf Hersteller setzen die sowas nachweislich können. Aruba, Ruckus usw.
Z.B. Ruckus R320 oder besser R510 wären die weitaus bessere Wahl. Durch deren integrierte Controller Funktion (Unleashed Mode) bilden sie einen redundanten Controller selber ab, haben AP Roaming und Band Steering zw. 2,4 und 5 Ghz um solche hohen User Zahlen sicher zu handhaben und skalierbar auf die Infrastruktur zu verteilen. Deren Beamflex Antennen Technologie erhöht auch die Reichweite für Einzeluser so das man weniger APs aufstellen muss. Hier wird man sicher mit 3 APs auskommen bei den R510.
Ein Gast Captive Portal mit automatischer Einmal Passwort Distribution sei es via Email oder SMS ist auch gleich mit an Bord ohne extra HW.
Klar, ist preislich eine etwas andere Kategorie dafür hat man aber Funktionsgarantie als wenn man hier am falschen Ende spart und dann sicher Schiffbruch erleidet ohne Chance etwas verbessern zu können.
Man darf nicht vergessen das dann auch das WLAN immer eine Visitenkarte so einer Veranstaltung ist. Da lohnt es sicher etwas zu schaffen was dem standhält statt mit billiger SoHo Technologie zu scheitern.
Sollte man immer mal drüber nachdenken BEVOR man einen falsche Entscheidung fällt...?!
https://www.wlanpros.com/resources/wi-fi-%e2%89%a0-commodity-3/
Bitte warten ..
Mitglied: Visucius
08.10.2019, aktualisiert um 12:07 Uhr
Hm. Meine Installationen sind zwar nur 1/4 der erforderten Kapazität aber ich kann die Kritik an Unifi nicht nachvollziehen.

a) Skalierbar ja
b) Bandsteering ist integriert - wenn auch nicht fein granuliert
c) Roaming der ACs ist doch normal?!
d) Übergabe kann gesteuert werden
e) Ticketsystem ist integriert
f) System lässt sich anfangs auch im "automatikmodus" selbst optimieren
f) Fällt der Controller aus, läuft das Setup weiter

Zudem sind bei den Einsatzszenarien im Firmenforum ja auch umfangreichere Setups realisiert.

Wenn ich selber ein temporäres System umsetzen sollte, würde ich es auch nicht übertreiben wollen mit dem Featureset. Das muss ja auch in der (meist kurzen) Vorbereitungszeit konfiguriert werden. Einige Automatismen sind da mMn. zielorientierter.

DL auslagern wäre natürlich auch ne Lösung - aber auch ziemlich spaßbefreit

PS: Und vorsichtig wäre ich vor allem mit dem Punkt: "Dann kannste weniger ACs nehmen." Wenn das so pauschal in den Raum gestellt wird, soll das meiner Erfahrung nach häufig einen Preisnachteil kaschieren - was ich aber hier natürlich nicht unterstellen möchte
Bitte warten ..
Mitglied: nickyit
08.10.2019, aktualisiert um 13:15 Uhr
100% an visucius👍
ich finde gerade die Contollergeschichte sehr gut und das Setup laeuft definitiv weiter auch ohne Con...

Also auf den CanstaetterVasen laeuft ein Setup mit weit ueber 250 Leuten+0...im absoluten Produktiveinsatz.
Zudem wenn man mal mit offenen Augen durch die Staedte laeuft entdeckt man sehr viel Ubiquiti die definitiv nicht fuer den Homebereich arbeiten.

Zusatz: Die Preispolitik spiegelt sich nich nicht in der Qualitaet der Hardware wieder sondern an den Lizenzkosten....denn die gibt's es bei Ubiquiti schlichtweg nicht!!!!
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
08.10.2019, aktualisiert um 14:30 Uhr
aber ich kann die Kritik an Unifi nicht nachvollziehen.
Ist auch klar warum du das nicht kannst weil du immer nur ein Viertel der Userzahlen gesehen hast. Das sind Klein- und Kleinst WLANs die nichts mit Design Herausforderungen und Useranzahlen in dem oben genannten Bereich zu tun haben und wo sich dann auch ganz schnell die Spreu vom Weizen trennt.
Wenn man es hart formuliert kannst du also technisch gar nicht beurteilen ob das mit der Hardware rennt oder nicht, wobei das jetzt gar nicht böse gemeint ist.
Es soll den TO nur davor bewahren eine Fehlentscheidung zu treffen und baden zu gehen. Es hat schon einen triftigen Grund warm es teurere APs gibt und wofür die gut sind oder nicht.
Ein externer Controllerzwang ist nämlich eben genau ein starkes Indiz für eine sehr schwachbrüstige SoC Hardware in den Ubiquity APs. Das ist auch deren Sicht auch absolut verständlich, denn deren Hauptclientel sind sehr preisgesteuerte Klein- und Kleinstendkunden die wenig Wert auf Skalierbarkeit legen und technisch eben auf dem FritzBox Ansatz liegen. Das ist das Clientel was die bedienen was auch absolut legitim ist.
Nur eben sind externe Kontroller überflüssig in solchen Netzen und bergen immer die Gefahr des Ausfalls sofern sie nicht redundant vrgehalten werden.
Desweiteren sind sie ein weiteres (überflüssiges) Gerät was gewartet werden muss und eben Ausfall gefährdet ist. Netzteil usw. Das ist Technik von gestern.
APs die für solche Hallen gemacht sind haben allesamt integrierte Kontroller an Bord eben um das Risiko zu minimieren. Verlässliche Hersteller in dem Bereich wie Aruba, Cisco, Meru und Ruckus sind mit ihrer HW durch die Bank alle damit ausgestattet. Ubiquity eben nicht.
Nebenbei gibt es bei Ruckus Unleashed keinerlei Lizenzen. Auch das Argument zieht hier nicht.
Die Preispolitik spiegelt sich nich nicht in der Qualitaet der Hardware wieder
Das muss man sicher nicht weiter kommentieren. Es zeigt deutlich das du das nie gemacht hast... Ist so wie jemand der nur kleine WLANs kennt....
Schraube mal einen von UBQT auf und dann mal einen von Cisco, Aruba oder Ruckus. Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Billige Atheros Chipsätze auf einfachstem Epoxid Platinenmaterial. Ein Unding, denn bei 2,4 und besonders 5Ghz verbrennt man bei solchen Dieelektrika HF Energie in Wärme und heizt damit die Wände auf.
Das könnte man endlos so weiter führen. Es gilt wie immer der alte Satz: "Wer billig kauft, kauft zweimal !"
Das man in manchen kleinen Orten (niemals siehst du in großen Städten UBQT) das manchmal sieht liegt daran das das Kommunen sind die öffentlich ausschreiben.
Aufgrund des Preise gewinnt dann meistens Ubiquity weil die Ausschreibenden keine Fachleute zu rate ziehen oder eben nur solche die WLANs mit 20 Usern kennen.
Wie sowas dann performt ist eine ganz andere Sache. Das merkt man dann wenn das Smartphone im WLAN unbrauchbar ist und man dann doch wieder die Mobilfunk Verbindung scharf schaltet !
Aber letztlich völlig egal...zu dem Thema ist alles gesagt und der TO kann frei entscheiden.
Wie immer enden solche Produkt Diskussionen sinnfrei in einem öffentlichen Forum weil jeden einen anderen Horizont hat.
Im Grunde zeigt allein die Fragestellung des TO auch schon dessen fachliche Defizite solche Projekte selber und eigenständing nur annähernd realisieren zu können. Das sollte eher bedenklich stimmen als Hardware X oder Y.
Funktionieren wird alles entweder gut oder schlecht da sind sich sicher alle Beteiligten üblich. Obwohl man dann auch wieder fragen kann wo beginnt schlecht und wo hört es auf ?! Alles relativ...
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
08.10.2019 um 14:52 Uhr
Solche Listen sehen bei Cisco, Aruba, Meru und Ruckus identisch aus....
Das was veröffentlicht wird ist reines Marketing und halt Werbung in eigener Sache. Als Außenstehender kann man da nicht hinter die Kulissen sehen...leider.
Es gab mal eine Performance Veröffentlichung von einem Schuleinsatz eines unabhängigen Consulters: https://www.wlanpros.com/ Hab aber die genaue URL leider nicht mehr.
Dort waren mal erhellende Last- und Performance Statistiken pro Hersteller aufgeführt die mehr oder minder das Obige bestätigen...
Bitte warten ..
Mitglied: nickyit
08.10.2019 um 15:52 Uhr
hey aqui,

....das sind praktische Erfahrungen mit UBI und ich bin damit sehr zufrieden, mehr als mit den anderen ueblichen Verdaechtigen, denn es macht das was es soll und leisten muss, komisch aber ist so.
Kleine Orte....no comment, Augen auf.

Dein erster Ansatz, in deinem ersten Buch zeigt das du kein Wissen in der Anwendungmaterie von UBI hast.
Ich will es hiermit auch nicht weiter ausfuehren, ich finde UBI hat durchaus seine Daseinsberechtigung auf dem Markt und es gilt dieses auch aeussern zu koennen, ohne mal den Background eines anderen zu kennen.
Bitte warten ..
Mitglied: the-datzl
08.10.2019 um 22:54 Uhr
Kann mich hier nur anschließen. Ich habe das Ganze an einer Schule am Laufen (23 Unifi AccessPoints) und durchschnittlich 170 aktiven Clients und keine Probleme, auch nicht bei hoher Last.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
09.10.2019, aktualisiert um 09:18 Uhr
Das sind dann popelige 7 User pro AP im Durchschnitt. Das sowas in so mickrigen Rahmen funktioniert steht außer Frage. Das kann aber auch jeder beliebige China Billig AP vom Blödmarkt Grabbeltisch.
Um so etwas geht es bei der oben gestellten Aufgabe ja auch nicht.

Wenn es denn unbedingt billige HW sein muss sollte in jedem Falle Mikrotik dann erste Wahl sein:
https://mikrotik.com/product/cap_ac
https://www.heise.de/select/ct/2019/21/1570544131862111
https://www.varia-store.com/de/produkt/31829-mikrotik-cap-ac-rbcapgi-5ac ...
Besonders bei den o.a. Herausforderungen mit Userzahl usw.
Die bieten wenigstens ein Featureset wie sie Profi APs auch haben mit allen Roaming Möglichkeiten inkl. integriertem Captive Portal.
Der Knackpunkt ist aber das ALLE diese APs einen integrierten Controller gleich mit an Bord haben (CapsMan). Dieser sichert die Unabhängigkeit von einem externen Controller und macht diesen dann überflüssig und ist klar das bessere Konzept.
Die Nachteile von externen Controllern und deren Abhängigkeit (leistungsschwache APs usw.) sind oben ja schon ausführlich erörtert worden.
Allemal die intelligentere Wahl als APs mit schwachbrüstigen SoCs an Bord die eine Abhängigkeit schaffen.
Preiswerter als die billigen UBQTs sind sie obendrein auch noch.
Dennoch sollte man sich das gut überlegen ob man so ein Projekt mit HW dieser Preisrange umsetzen will.
Letztlich hängt es auch von der Erwartungshaltung und Anforderungen der WLAN Nutzer ab. Wenn das ein uninteressantes Goodie ist auf das man auch verzichten kann, dann kann man das Risiko einer preiswerten Hardware vermutlich eingehen.
Sofern man dann die richtige auswählt...?!
Bitte warten ..
Mitglied: Visucius
09.10.2019, aktualisiert um 10:54 Uhr
Ich finde das in jegliche Hinsicht hier etwas arg pauschal.

a) die bisher geforderten Features sind in den Ubis ja auch drin (s.o.)
b) empfinde ich einen Controller, der in der HW steckt ohne den aber das Setup ebenso läuft schlicht nice. Aber ob das aber ein knockout Kriterieum ist?!
c) ohne Nutzerszenario macht das keinen Sinn. Wir vergleichen hier ggfs. 170 Schüler die im Pausenhof auf dann nur noch 3- 4 ACs 170 x Youtube leachen und spielen mit 250 Tagungsteilnehmern, die ab und zu ne Mail empfangen, ne Website aufrufen, vielleicht nen Dokument downloaden und bestenfalls einige VOIP-Gespräche führen?! Von denen die Hälfte aber nicht den Weg ins Wlan findet, weil die FirmenSims entsprechend Volumen haben.

Es ist schlicht zu wenig Info vorhanden - auch über die Lokalität.
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Drucker und Scanner
Officejet 250 WLAN nicht vorhanden
gelöst Frage von KimaroDrucker und Scanner10 Kommentare

Hallo Admins, ich habe heute einen neuen Drucker geliefert bekommen und zwar ist es der HP Officejet 250. Ich ...

LAN, WAN, Wireless

Ubiquiti: versch. VLANs für WLAN-Clients

gelöst Frage von mrserious73LAN, WAN, Wireless5 Kommentare

Frohe Weihnachten euch! Ich nutze bald APs von Ubiquiti. Gibt's eine Möglichkeit, den Clients verschiedene VLANs zuzuordnen? Mir ist ...

LAN, WAN, Wireless

Ubiquiti Mesh

Frage von Stefan3110LAN, WAN, Wireless3 Kommentare

Hallo, ich betreibe mein Wireless mit einem Ubiquiti AC-AP-LR und 2 Ubiquiti AP-Mesh. Die beiden AP-Mesh sind per Wireless ...

LAN, WAN, Wireless

Komplett neues Netzwerk, Ubiquiti WLAN, Router, Switch

gelöst Frage von Freak-On-SiliconLAN, WAN, Wireless16 Kommentare

Hallo; Ich werde demnächst ein neues Netzwerk einrichten in einem großen Einfamilienhaus. Ich dachte an 3x (vielleicht auch doch ...

Neue Wissensbeiträge
Windows 10
Die tickende DSGVO-Zeitbombe von Microsoft
Information von Frank vor 13 StundenWindows 101 Kommentar

Hier ein guter Beitrag von Golem.de zum Thema DSGVO und das Windows 10 aktuell nicht DSGVO konform ist! Das ...

Microsoft Office

Gebrandete OEM-Version von Office 2003 auf Nachfolgerechner installieren

Tipp von Lochkartenstanzer vor 15 StundenMicrosoft Office

Hallo Kollegen, gerade mal wieder ein Kundensystem mit Widows 10 in den Fingern gehabt, bei dem der Besitzer sein ...

Windows Server

Ein Feature, welches einem das Arbeiten mit Windows-2019-Coreservern erleichtern kann

Information von DerWoWusste vor 16 StundenWindows Server2 Kommentare

Man kann mittels Kommando nun folgendes auf Server 2019 in der Coreversion v1809 freischalten, so dass man es lokal ...

Windows 10
MS möchte offenbar lokale Konten abschaffen
Information von UweGri vor 1 TagWindows 1011 Kommentare

Guten Tag Admins, ab und an lese ich bei Dr.-Windows Bei dieser Meldung dachte ich, wird MS jetzt offen ...

Heiß diskutierte Inhalte
Erkennung und -Abwehr
MS-Hotline-Telefonterror
Frage von HenereErkennung und -Abwehr22 Kommentare

Servus zusammen, seit ca 3 Wochen haben wir immer wieder Anrufe von unbekannten Nummern, teils aus dem Ausland. Nach ...

Batch & Shell
Active Directory Picker - Get-ADGroup kann nicht in den Typ konvertiert werden
Frage von dispatcherBatch & Shell17 Kommentare

Mahlzeit zusammen, Im folgenden Skript erhalte ich immer die Meldung: Get-ADGroup : "System.Object " kann nicht in den Typ "Microsoft.ActiveDirectory.Management.ADGroup" ...

Batch & Shell
Last Logon Datum per Powershell abrufen
gelöst Frage von DerWoWussteBatch & Shell12 Kommentare

Moin Kollegen. Wer ist vor 10 schon so fit, mir Folgendes zu erklären: Das zum Titel passende Skript ist ...

Windows 10
Windows 10 mit kaputtem .Net 4.8
Frage von krischeuWindows 1012 Kommentare

Hi, ich habe mit dem Programm ADDISON ein Stabilitätsproblem. Es stürzt regelmäßig während des Arbeitens ab. In der Ereignisanzeige ...