staybb
Goto Top

Windows Schattenkopien - wo werden die Daten abgespeichert?

Hallo zusammen,

ich habe eine generelle Fragen zu den Windows Schattenkopien, welche für Freigaben zum Beispiel rückwirkend aktiviert werden können.

Wie funktioniert die Speicherung der Daten technisch?

Folgendes Beispiel: Es werden von einer Ordnerfreigabe bis zu 7 Tage rückwirkend Daten in den Schattenkopien gespeichert
In den Ordnern liegen mehrere grosse 100 GB Dateien.

Eigentlich müssten die Platten ja schnell vollaufen wenn pro Tag jeden Tag eine Sicherung der Daten aus dem Datenstand des zuletzt ausgeführten Schattenkopietasks durchgeführt wird.

Oder nutzt Windows eine eigene Komprimierungstechnologie das die Schattenkopien nicht soviel Platz in Anspruch nehmen?

WIsst ihr das?

Danke und Gruss

Content-Key: 344562

Url: https://administrator.de/contentid/344562

Printed on: April 18, 2024 at 04:04 o'clock

Member: mkuchen
mkuchen Jul 26, 2017 at 15:08:48 (UTC)
Goto Top
Ordnername: System Volume Information
Member: emeriks
emeriks Jul 26, 2017 updated at 15:45:18 (UTC)
Goto Top
Hi,
gespeichert entweder auf dem selben Laufwerk oder auf einem anderen, je nach dem, wie man das einstellt. Ordner "System Volume Information"

Wie funktioniert die Speicherung der Daten technisch?
Copy on write.
Wenn ein Datenblock geändert wird, dann wird er vorher in den letzten (aktuellsten) Snapshot kopiert.

Folgendes Beispiel: Es werden von einer Ordnerfreigabe bis zu 7 Tage rückwirkend Daten in den Schattenkopien gespeichert
Das mit der Anzahl Tage kann man nicht so einfach steuern. Man kann hochrechnen, wie groß das tägliche Änderungsaufkommen ist, dem entsprechend den max. VSS-Speicher festlegen. Wenn aber mal ein Snapshot größer wird als geplant, dann kann es schon mal vorkommen, dass er mehr ältere Snapshots löscht, als kalkuliert.
Wir haben bei uns den Snapshot-Speicher sehr groß eingestellt und lassen dann täglich ein PowerShell-Script laufen, welches ältere Snapshots entsprechend den Regeln löscht.

In den Ordnern liegen mehrere grosse 100 GB Dateien.

Eigentlich müssten die Platten ja schnell vollaufen wenn pro Tag jeden Tag eine Sicherung der Daten aus dem Datenstand des zuletzt ausgeführten Schattenkopietasks durchgeführt wird.
VSS ist keine Sicherung/Backup!
Es können 1-TB-Dateien sein und der Snapshot ist trotzdem bloß 1 GB groß. Es werden nur geänderte Datenblöcke in den Snapshot gelegt, nicht die ganze Datei.

Oder nutzt Windows eine eigene Komprimierungstechnologie das die Schattenkopien nicht soviel Platz in Anspruch nehmen?
s.o.


E.
Member: GuentherH
GuentherH Jul 26, 2017 at 16:02:08 (UTC)
Goto Top
Member: Penny.Cilin
Penny.Cilin Jul 26, 2017 updated at 18:10:45 (UTC)
Goto Top
Google Suche findet sehr viel zu diesem Thema.

[Edith]
vssadmin
vssadmin list shadowstorage      zeigt den Speicherort der Schattenkopien
vssadmin list shadows             zeigt die vorhandenen SDchattenkopien
in einer Eingabeauffforderung mit erhöhten Berechtigungen (elevated prompt) ist Dein Freund.