peterbud
Goto Top

Windows10 und Samba 4.6.16

Guten Tag,

Ich versuche mit win10 Pro Clients auf einen Samba Server zu zugreifen.

Der Samba-Server hat die Version 4.6.16 auf einem OpenSuse 42.3. Der Server ist als PDC konfiguriert. Es hängen Win7 Clients dran für die der Server die Domäne verwaltet. Die Clients bekommen vom Server ihre User Profile.

Nun sollen die Clients auf Win10 migrieren und die Domäne abgeschaltet werden. Also die Win10 Clients werden lokale Benutzerprofile haben und die Freigaben vom Server einbinden.

Die Zusammenarbeit von Win7 / Win10 Clients mit Samba-Servern hab ich in anderen Konstellationen immer ans laufen bekommen, aber hier mit Win10 diesmal nicht. Ich habe testweise eine aktuelle OpenSuse mit Samba installiert und darauf können die Win10 Clients zugreifen. Also vermulich liegt es nicht an den Clients (?) Den PDC habe ich testweise auch mal deaktiviert um zu sehen ob er sich dann vielleicht als File-Server meldet - aber auch erfolglos.

Wenn ich versuche vom Server eine Freigabe einzubinden erhalte ich die Fehlermeldung:
Die Verbindung wird vom Remotegerät bzw. der Ressource nicht akzeptiert.
Das Gerät bzw. die Ressource (192.168.1.4) ist nicht für das Akzeptieren von Verbindungen an Port "Datei- und Druckerfreigabe (SMB)" eingerichtet.


Die Einträge in der smb.conf
client min protocol = SMB2
client max protocol = SMB3

waren auch Erfolglos.

Hat jemand einen hilfreichen Tip für mich?

Danke.

Content-Key: 529199

Url: https://administrator.de/contentid/529199

Printed on: February 24, 2024 at 17:02 o'clock

Member: Henere
Henere Dec 23, 2019 at 00:09:12 (UTC)
Goto Top
Moin.
Funktioniert es denn wenn Du in W10 SMB1 aktivierst ?

Henere
Member: PeterBUD
PeterBUD Dec 23, 2019 at 13:08:11 (UTC)
Goto Top
Ja, habe ich auch probiert. Hat nicht geholfen. Die einzige Änderung ist, dass ich dann den Server in der Netzwerkumgebung sehe. Kann ihn dann aber nicht aufklappen -> Fehlermeldung, siehe #1

Habe gerade mal probiert ob die Namensauflösung funktioniert. Tut es auch. Nur wenn ich einen ping auf einen Server auserhalb machre kommt sofort ein Ergebnis zurück. Bei dem internen Server dauert es schon ca 5 Sek. Da verhalten sich Win7 + Win10 Clients identisch. Ich weiß jetzt aber nicht ob das relevant ist, da ich auf den Win10 Client die Netzwerkfreigaben eh über die IP-Adresse ansprechen will.

Ich seh mir mal den internen DNS an...
Member: PeterBUD
PeterBUD Dec 23, 2019 at 17:01:54 (UTC)
Goto Top
Im DNS habe ich tatsächlich einen Eintrag entfernt der da nicht hin gehört. Antwortzeiten sind jetzt besser, aber das eigentliche Problem hat sich nicht geändert.

Hier folgt ein Ausschnit aus der smb.conf. Vielleicht fällt jemand etwas auf...

[global]
        workgroup = FIRMA
        passdb backend = tdbsam
        client min protocol = SMB2
        client max protocol = SMB3
        printing = cups
        printcap name = cups
        printcap cache time = 750
        cups options = raw
        map to guest = Bad User
        include = /etc/samba/dhcp.conf
        logon path = \\%L\profiles\.msprofile
        logon home = \\L\%U\.9xprofile
        logon drive = P:
        usershare allow guests = No
        wins support = No
        domain master = Yes
        available = yes
        browseable = yes
        default service = homes
        security = user
        add machine script = /usr/sbin/useradd  -c Machine -d /var/lib/nobody -s /bin/false %m$
        domain logons = Yes
        server string = %h Firmenserver (Samba %v)
        usershare allow guests = No
        local master = Yes
        os level = 65
        preferred master = Yes
        wins server =
Member: UweGri
UweGri Dec 24, 2019 at 23:39:05 (UTC)
Goto Top
Das Problem mit W10 und Samba ist auch hier bekannt. Lösung wurde bis Dato nicht gefunden.
Member: PeterBUD
PeterBUD Dec 25, 2019 at 09:21:50 (UTC)
Goto Top
Zitat von @UweGri:

Das Problem mit W10 und Samba ist auch hier bekannt. Lösung wurde bis Dato nicht gefunden.

Was meinst du damit?
Mit Windows10 Clients auf eine Samba Freigabe zu zugreifen ist ja an sich keine Schwierigkeit. Es geht mir lediglich darum den PDC zum Fileserver umzunutzen.