Erfahrungsbericht Vodafone - Die endlose Vertragsänderung

Mitglied: anteNope
Hallo zusammen,
natürlich ist es öffentlich bekannt, dass Vodafone nicht gerade der "beste" Anbieter ist. Für mich persönlich ist Vodafone an Inkompetenz nicht zu überbieten und mit Abstand das absolute Schlusslicht.
Dennoch möchte ich euch an meiner "neusten" Erfahrung mit dem Laden öffentlich teilhaben lassen.

Im März habe ich einen Kunden übernommen der einen ADSL, SDSL, und SIP-Trunk bei Vodafone hat (nebst vieler Mobilfunkverträge, aber das ist ohne Belang).
Die Verträge laufen schon ewig und niemand hat sich da so richtig drum gekümmert. Die Kosten belaufen sich dank dem SDSL auf ca. 400 €/Monat.

Natürlich habe ich mich gefragt wieso denn nie auf VDSL umgestellt wurde und habe mich dieser Sache angenommen. Und hier beginnt die wilde Reise:

  • Anruf bei Vodafone: Angeblich sei nur 16 MBit/s möglich ...
  • Kurze Recherche bei der Telekom offenbart mir eine maximale Datenrate von 175 MBit/s mit VDSL
  • Zweiter Anruf bei Vodafone: Es seien wirklich nur 16 MBit/s möglich!!!
  • Mir ist dann aufgefallen, dass immer von einem "Gebäude-Verbund" die Rede war (z.B. Hausnummer 200-205). Der Anschluss befindet sich aber im Gebäude 205.
  • Dritter Anruf bei Vodafone: Mit der Bitte mal für Gebäude 205 zu prüfen. Hier seien 175 MBit/s möglich

Bei jedem anderen Anbieter, hätte man an dieser Stelle bestellt und gut wäre es gewesen. Aber nicht bei Vodafone.

  • Die Hotline kann das nicht korrigieren, man solle sich an die B2B-Vertragsabteilung wenden
  • Die B2B verweist an den persönlichen Vertriebsmanager (man erhält Kontaktdaten)
  • Der B2B Vertriebsmanager reagiert am gleichen Tag und erklärt, dass man sich darum kümmert. Man würde sich zwecks weiterem Vorgehen melden. Super!

Es vergehen 3 Wochen ...

  • Jeglicher Versuch den Vertriebsmanager zu erreichen, scheitern mittlerweile (Mail, Telefon führt zu einer vollen Mailbox, Mobilnummer existiert nicht mehr)
  • Man fragt an der B2B-Hotline nach; es ist nicht bekannt was mit der Person ist. Man könne nicht helfen, es müsse über den zugeteilten B2B-Manager laufen

Es vergehen weitere 4 Wochen ...

  • Die Rufnummer scheint nun auf einen anderen B2B-Vertriebsmanager umgeleitet zu sein, jedenfalls geht dessen Mailbox dran.
  • Man schreibt, ruft usw. diesen an, keine Reaktion
  • 2-3 Tage später, zeigt die Rufnummer wieder auf die volle Mailbox des ersten Vertriebsmanagers. Mobil immer noch tot

Eine weitere Woche vergeht ...

  • Man wendet sich erneut an die B2B-Hotline
  • Man würde nun einem neuen Vertriebsmanager zugewiesen werden ... dieser würde sich umgehend melden
  • ... es meldet sich natürlich niemand
  • Die B2B-Hotline bietet nun an die Verträge umzustellen
  • Man frag welche technischen Konsequenzen dies hätte (öffentliche IPv4s, Endgeräte, Anbindung SIP-Trunk, usw.)
  • Es wird an den technischen Support verwiesen
  • Die Tech-Support-Hotline hat kann nicht helfen und bietet einen Rückruf vom 2nd-Level Support an ...
  • Der 2nd-Level Support ruft einen tatsächlich an, kann aber nur bedingt weiterhelfen. Aus 4x IPv4 wird mit VDSL 1x IPv4
  • Aussagen über das bereitgestellt Endgerät können nicht getroffen werden.
  • Fragen was mit dem SIP-Trunk passiert, führen zu widersprüchlichen Aussagen

... es vergeht noch mehr Zeit

  • Wir haben nun selbst einen neuen Geschäftskundenbetreuer gesucht und gefunden
  • Dieser ist hoch motiviert und möchte unsere technischen Fragen beantworten und sich um die zeitnahe Umstellung kümmern!
  • Seit einem Monat warte ich auf Antwort ...

Im Endeffekt versuchen wir nun seit 4 Monaten eine Vertragsumstellung zu beauftragen!!!
Zum Vergleich, bei der Telekom reicht ein 5 minütiger Anruf bei der Hotline und der Vertrag ist am nächsten Tag umgestellt.


p.s. Mittlerweile haben wir Teile des Netzwerks beim Kunden optimiert ...
  • Zunächst dachten wir es gäbe ein Load-Balancing über beide Anschlüsse.
  • Immerhin gehen beide Anschlüsse in ein Modem von Vodafone, an welches ein Cisco-Router (von Vodafone) angeschlossen ist
  • Die Technik von Vodafone kennt nur den Cisco, alles davor ist für die unbekannt. Das Modem ist wohl vom Himmel gefallen ¯\(°_o)/¯
  • Es stellt sich nach langer Recherche raus, dass das zweite Cisco-Router für den ADSL-Anschluss überhaupt nicht vorhanden ist
  • Der Vertrag wurden allen Anschein nach, von Vodafone nie in Betrieb gesetzt! Die kassieren seit Jahren obwohl der Vertrag überhaupt nicht betriebsbereit ist! (gut, liegt vermutlich auch am vorherigen IT-ler der sich darum nicht gekümmert hat)
  • Laut dem Tech-Support würde der Anschluss einwandfrei funktionieren ... hätte aber interessanter Weise keinen Datenverkehr. Tya, wieso nur? 😅
  • Habe auf Techniker Termin vor Ort bestanden.
  • Techniker kommt unangekündigt (obwohl explizit um Terminvereinbarung gebeten wurde)
  • Das Ticket wird positiv geschlossen mit dem Hinweis "Router getauscht"
  • Interessant, da der Techniker nicht mal in der Nähe, geschweige denn im Technikraum war! Und natürlich ist kein neuer Router da.
  • Erneut auf Techniker-Termin bestanden
  • Es kommt der gleiche Hampel wie zuvor und meldet sich ERNEUT nicht an!!!
  • Ticket wird erneut positiv geschlossen ...

Natürlich fühlt sich bei Vodafone keiner hierfür zuständig ... Router wurde ja getauscht ...


So, das musste mal raus. Viel Spaß beim Schmunzeln 😆

Content-Key: 1086703735

Url: https://administrator.de/contentid/1086703735

Ausgedruckt am: 22.09.2021 um 13:09 Uhr

Mitglied: it-fraggle
it-fraggle 25.07.2021 aktualisiert um 11:41:26 Uhr
Goto Top
Für mich persönlich ist Vodafone an Inkompetenz nicht zu überbieten und mit Abstand das absolute Schlusslicht.
Kann ich unterschreiben.

Eine sehr unschöne Sache, die kein Mensch braucht. Bei dem Verein wundert mich nichts mehr. Ist ein Anbieterwechsel nicht möglich? Ein derartiges kundenfeindliches Verhalten kann nur eine Konsequenz haben.
Mitglied: anteNope
anteNope 25.07.2021 aktualisiert um 11:56:26 Uhr
Goto Top
Zitat von @it-fraggle:
Eine sehr unschöne Sache, die kein Mensch braucht. Bei dem Verein wundert mich nichts mehr. Ist ein Anbieterwechsel nicht möglich? Ein derartiges kundenfeindliches Verhalten kann nur eine Konsequenz haben.

Im März hatten die Verträge noch zwischen 1-1,5 Jahre Vertragslaufzeit ... wir priorisierten daher eine zügige Umstellung um den Leuten ein ordentliches Arbeiten zu ermöglichen ... und der Kunde möchte eigentlich bei Vodafone bleiben ...

Dieser Wunsch schwindet aber langsam und wenn sich Vodafone noch etwas mehr Zeit lässt, liegen die fristgerechten Kündigung der Verträge in greifbare Nähe 🤣
Mitglied: nachgefragt
nachgefragt 25.07.2021 aktualisiert um 12:08:01 Uhr
Goto Top
Zitat von @anteNope:
natürlich ist es öffentlich bekannt, dass Vodafone nicht gerade der "beste" Anbieter ist. Für mich persönlich ist Vodafone an Inkompetenz nicht zu überbieten und mit Abstand das absolute Schlusslicht.
Hallo,

nach dem Motto "schlimmer geht immer" muss ich dir dennoch Recht geben. Der Support von Vodafone im Geschäftskundenbereich ist wirklich sehr flach, ich frage mich wie man (s)einen Job so dürftig ausüben darf. Ich kann von Kabel- oder Mobilfunkverträgen sprechen, als Vodafone mir Softwarepakete (z.B. Office 365) anbieten wollte musste ich die Notbremse ziehen. Vodafone nehme ich nur noch, wenn überhaupt, dann wenn es nicht wirklich wichtig ist, der Support ist sehr zeitraubend.

Dennoch ist der Otto-Normalverbraucher ein "5 Sterne Bewerter" wenn er nicht gerade mit dem Support in Kontakt kommen muss, d.h. wenn das Internet (auch mit Schwankungen) läuft,... . Mir fällt privat mein Nachbar ein, der meckert zwar nur rum wenn Netflix mal wieder so langsam lädt, wechseln ist ihm dennoch zu aufwendig.

Schönen Sonntag!
Mitglied: em-pie
em-pie 25.07.2021 um 12:13:44 Uhr
Goto Top
Moin,

läuft bei euch.
Da bleibt ja eigentlich nur das übliche Prozedere:
  • an der Hotline den nächsten Vorgesetzten verlangen, um die Sache nun strukturiert zu klären. Du erwartest eine Rückantwort binnen 5 Werktage
  • Wenn das nicht klappt, Meldung an der Zentrale in Düsseldorf
  • Wenn das nicht klappt, Heise und Konsorten involvieren. Komischerweise hat man plötzlich höhere Erfolgschancen, wenn die Presse involviert ist -.-
  • Wenn auch das nicht fruchtet: Den Anwalt des Vertrauens kontaktieren.

Weiterhin gutes Gelingen!!

Gruß
em-pie
Mitglied: chgorges
chgorges 25.07.2021 um 12:36:53 Uhr
Goto Top
Leider wahr, Vodafone ist mittlerweile der Abschaum eines Supports.
Bei uns war neulich eine Coax-Leitung mit 6 Stunden Entstörzeit in der SLA über eine Woche down.
Am Ende haben wir von der B2B-Hotline den Stinkefinger bekommen „Entweder Geld zurückfordern oder vom Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen“.
Die interessiert das nicht im Geringsten, ob die Leitung läuft oder nicht.
Mitglied: beidermachtvongreyscull
beidermachtvongreyscull 25.07.2021 aktualisiert um 12:37:43 Uhr
Goto Top
Tach,

meine Erfahrung rund um:
  • Vodafone Festnetz: Katastrophe
  • Vodafone Mobilnetz: Ich bin zufrieden

Grüße und schönes WE
bdmvg
Mitglied: SeaStorm
SeaStorm 25.07.2021 aktualisiert um 13:12:06 Uhr
Goto Top
Ja VF war schon immer eine Katastrophe.
Aber Telekom ist da mitunter nicht besser.
Wir haben Ende 2019 eine Erhöhung unserer MPLS Leitung geordert.
Nach viel hin und her, vergessenen Aufträgen, schiefgelaufenen Prozessen, unzähligen Anrufen ist LETZTE WOCHE endlich die Leitung umgestellt worden. Das dann allerdings tatsächlich völlig unterbrechungsfrei obwohl ein Medien und dahinterliegender Technologie Wechsel beteiligt war.
Die Technik bei der Telekom weiss was sie tut.
Vertrieb und Orga hingegen ....
Mitglied: wellknown
wellknown 25.07.2021 um 13:52:28 Uhr
Goto Top
B2B-Support von Vodafone scheint regional sehr unterschiedlich zu sein. Wir (in Berlin) sind sowohl mit Festnetz als auch Mobilfunk bei Vodafone. Sind im April letzten Jahres aus Mietfläche in eigenes Gebäude umgezogen. Wir hatten zur Sicherheit eine Fallback-Lösung über Laptop und Handy gestrickt falls beim Umschalten was schief geht, war aber alles nicht erforderlich. Sowohl in der Vorbereitung als auch beim Umzug selbst hat alles prima funktioniert. Es gab natürlich Probleme, Telefonie, aber unser Betreuer war immer erreichbar oder hatte sich zeitnah gemeldet und gekümmert.
Mitglied: anteNope
anteNope 25.07.2021 um 14:22:20 Uhr
Goto Top
Ich überlege gerade ob ich über weitere Erfahrungen mit VF schreiben soll. Ein paar hätte ich noch auf Lager ... einfach für die allgemeine Erheiterung und um sich das mal von der Seele zu schreiben 🤣

Was meint ihr? Besteht da Interesse? 😉😁
Mitglied: 149062
149062 25.07.2021 aktualisiert um 14:31:22 Uhr
Goto Top
Vodafone heißt ja auch Umgangssprachlich

back-to-topVodkaföhn !


Würgreflex und viel heiße Luft...

:-) face-smile
Mitglied: GrueneSosseMitSpeck
GrueneSosseMitSpeck 25.07.2021 um 14:57:36 Uhr
Goto Top
einer unserer Kunden hat sich wegen der Unbeweglichkeiten weiter oben in den letzten 2 Jahren nur noch per Anwalt mit Vodaphone unterhalten. Auch weil Anrufe nicht entgegengenommen wurden, SLA wurde nicht eingehalten, Adminkennwörter waren ein bürokratischer Irrsinn.

Die hatten einen Industriekundenanschluß - Standortvernetzung und Internetanbidnung im Multi-Gigabit Bereich incl IT Dienstleisutngen (Betrieb eines Jumphosts, VPN Einwahlserver) und sind nun woanders.
Mitglied: psannz
psannz 25.07.2021 aktualisiert um 15:41:28 Uhr
Goto Top
Zitat von @beidermachtvongreyscull:

Tach,

meine Erfahrung rund um:
  • Vodafone Festnetz: Katastrophe
  • Vodafone Mobilnetz: Ich bin zufrieden

Grüße und schönes WE
bdmvg

Trifft es auch bei mir ganz gut.
Haben einen schönen VoIP Trunk mit 100 Leitungen. Der funktioniert gut genug um nicht zu wechseln.
Den SHDSL Anschluss hingegen, den man dazu buchen muss und auch nur für diesen VoIP Trunk gedacht ist, würde ich nicht mal mit einer isolierten Mistgaben anrühren. Instabil wäre ein Kompliment. Krass, wenn es über die Leitungen eines Drittanbieters besser läuft als mit den eigenen, aber so sind Vodafone halt ganz gerne mal.

Von der Größe des ALA Teams und dessen Bedeutung für die Vodafone Kunden mal ganz zu schweigen...

Mobilfunk auf der anderen Seite... mit Rahmenvertrag und "echtem" Geschäftskundenservice find ich die echt in Ordnung.

Grüße,
Philip
Mitglied: NixVerstehen
NixVerstehen 26.07.2021 um 07:12:53 Uhr
Goto Top
Moin,

ich hatte privat auch nette Erfahrungen mit Vodafone gemacht. Zuhause hab ich Internet und Telefonie über Kabel.
Um Cloud-Backups zu testen, hab ich die Erhöhung der Upload-Bandbreite von 20 auf 40 MBit über das Kundencenter online beauftragt. Keine große Sache...Auftrag war nach 1 Std. durchgelaufen.

Am nächsten Tag meinte meine Frau, das bei ausgehenden Anrufen überall belegt sei. Ich hab's dann auch eingehend getestet
und unsere 6 Rufnummern waren plötzlich unbekannt. In der Fritte (Providerbox) waren keine Rufnummern mehr da und auch im Kundencenter waren alle Nummern weg.

Es hat mich dann viel Nerven, 10 Tage und ca. 15 Telefonate mit dem Support gekostet, bis die ersten drei Nummern wieder
auf der Fritte gelandet sind. Die anderen drei lagen sowieso brach, also hab ich's dabei belassen.
Bei KabelBW war es noch ein echt guter Support, bei Unitymedia dann so lala und seit es Vodafone ist, lass ich besser die Finger von jeglicher Tarif- oder sonstiger Änderung am Anschluss.

Gruß NV
Mitglied: nachgefragt
nachgefragt 26.07.2021 um 08:25:19 Uhr
Goto Top
Zitat von @beidermachtvongreyscull:
  • Vodafone Mobilnetz: Ich bin zufrieden
Moin,
hattest du diesbezüglich mal Kontakt mit dem Support (technische Probleme, Vertragsänderungen,...)?
Mitglied: heavenscent
heavenscent 26.07.2021 aktualisiert um 10:20:51 Uhr
Goto Top
Zitat von @149062:

Vodafone heißt ja auch Umgangssprachlich

back-to-topVodkaföhn !


Würgreflex und viel heiße Luft...

:-) face-smile

Ich sage eher Voodoofone.
Wenn beim Kundenservice eine Änderung beauftragt passiert immer irgendwas Schlimmes. Man weiß aber vorher nicht was.

Von meinen Erfahrungen fange ich hier besser gar nicht erst an zu berichten, für die Story reicht hier der Webspace nicht.

Letztlich ist es so ausgegangen, dass ich eine Kündigung wegen Nichterfüllung des Vertrags seitens Vodafone erwirken wollte. Diese haben Sie frech als "Kulanzkündigung" aufgefasst und abgelehnt. Einen Monat später haben Sie selbst einseitig gekündigt, statt die Leitung in Ordnung zu bringen. Aber natürlich nicht mit sofortiger Wirkung - wir durften noch für den laufenden und den folgenden Monat voll bezahlen. Seis drum - hauptsache ich bin den Laden los.
Mitglied: the-buccaneer
the-buccaneer 27.07.2021 um 04:23:08 Uhr
Goto Top
Zitat von @anteNope:

Ich überlege gerade ob ich über weitere Erfahrungen mit VF schreiben soll. Ein paar hätte ich noch auf Lager ... einfach für die allgemeine Erheiterung und um sich das mal von der Seele zu schreiben 🤣

Was meint ihr? Besteht da Interesse? 😉😁

Och bitte. Popcornzeit.
Das schlimme ist nur, dass man nicht versteht, warum es im Einzelfall so läuft.
Angeblich haben ja alle Anbieter auch zufriedene Kunden???

Ich könnte ähnliche Absurditäten von O2 berichten. Scheue aber den Aufwand, den du hier betrieben hast. Chapeau!

Eine Bekannte vor 25 Jahren (Juristin) bei T-Systems. " Ich raff nicht, wie man mit der Organistation den Laden am laufen hält"
Läuft immer noch.

Das sind die modernen Wunder. ;-) face-wink

Buc
Mitglied: itebob
itebob 27.07.2021 um 06:44:23 Uhr
Goto Top
Zitat von @the-buccaneer:

Eine Bekannte vor 25 Jahren (Juristin) bei T-Systems. " Ich raff nicht, wie man mit der Organistation den Laden am laufen hält"
Läuft immer noch.

Das sind die modernen Wunder. ;-) face-wink

Kein Wunder. Zahnlose Verbraucherorganisationen und nachhaltige Lobby-Arbeit der Unternehmen in der Politik sorgen dafür, dass der König Kunde sich mit der Bittsteller Rolle begnügen darf - meine Meinung. Schlagkräftige Verbraucherorganisationen, die ein Paar saftige Strafen gegen die üblichen Verdächtigen eingeklagt hätten - wie die Deutsche Umwelthilfe e.V. im Umweltbereich dies tut - und Vodafone, mobilcom debitel und Co. wären gezwungen an der Schraube "Kundenfreundlichkeit" zu drehen.
Mitglied: brammer
brammer 28.07.2021 um 15:32:53 Uhr
Goto Top
Hallo,

ich mach das Thema IT und Internet Provider ja nun auch schon mehr als 3 Tage... und habe zu dem Thema vor einiger Zeit ja auch einen Beitrag geschrieben... ziemlich ähnliche Geschichte... aber bei dem Unternehmen in Magenta.
Schief gehen kann bei allen Anbieter immer irgendwas.. manchmal passiert es aber das alles was schief gehen kann auch schief geht... und dann wird es echt nervig.

Kopf hoch und weiter kämpfen heißt hier wohl die Devise...

brammer
Mitglied: the-buccaneer
the-buccaneer 29.07.2021 um 04:29:36 Uhr
Goto Top
Zitat von @itebob:

Zitat von @the-buccaneer:

Eine Bekannte vor 25 Jahren (Juristin) bei T-Systems. " Ich raff nicht, wie man mit der Organistation den Laden am laufen hält"
Läuft immer noch.

Das sind die modernen Wunder. ;-) face-wink

Kein Wunder. Zahnlose Verbraucherorganisationen und nachhaltige Lobby-Arbeit der Unternehmen in der Politik sorgen dafür, dass der König Kunde sich mit der Bittsteller Rolle begnügen darf - meine Meinung. Schlagkräftige Verbraucherorganisationen, die ein Paar saftige Strafen gegen die üblichen Verdächtigen eingeklagt hätten - wie die Deutsche Umwelthilfe e.V. im Umweltbereich dies tut - und Vodafone, mobilcom debitel und Co. wären gezwungen an der Schraube "Kundenfreundlichkeit" zu drehen.

Jo. Man imaginiere den Fall, dass die Verbraucherschutzorganisationen die gleichen Mittel zur Verfügung hätten wie die gegnerischen Konzerne.

Problem: Auto böse. (CO2XCOXNXYZ) IT gut. (Vernetzung, Datenautobahn, bessere Bildung, Zukunft und alles Heil der Welt.)

Nicht irgendwie. GUT. Oder BÖSE. Was förderst du? Was bekämpfst du?
Wie ist das Verhältnis IT / Mobilität im Energieverbrauch? Ich weiss es nicht. Ich kenne nur die Tendenz. Aber die IT angreifen, wo wir doch aufholen müssen???

Immerhin haben wir noch 3 gute Anbieter für die Haushalte. Und 5 für den Rest. Da ist der Markt ja vorhanden. Und sicher ist es unmöglich, sich klammheimlich auf oberster Ebene auf eine Richtung zu verständigen. Hatten wir ja noch nie.

"Kopf hoch und weiter kämpfen!"
Das unterschreib ich!

Buckanehro
Mitglied: itebob
itebob 29.07.2021 um 18:04:09 Uhr
Goto Top
Zitat von @the-buccaneer:

Aber die IT angreifen, wo wir doch aufholen müssen???

Ich käme nie auf die Idee, dass der Schutz der Verbraucherrechte automatisch bedeutet, dass dadurch die IT Innovationen ausgebremst werden. Kommt vermutlich darauf an, wie man Innovation definiert.
Mitglied: Scirca
Scirca 30.07.2021 um 10:54:36 Uhr
Goto Top
Wenn Vodafone so kaputt ist im Telefon Service müsst ihr das mal öfter dem Verbraucherschutz melden, da kriegen dir ISPs gerne mal ordentlich einen auf den Deckel für oftmals vorkommendes Fehlerververhalten(In die Länge ziehen, keine Lösungen bringen etc..) in der Support Hotline.
Mitglied: anteNope
anteNope 30.07.2021 um 11:00:03 Uhr
Goto Top
Zitat von @Scirca:
Wenn Vodafone so kaputt ist im Telefon Service müsst ihr das mal öfter dem Verbraucherschutz melden, da kriegen dir ISPs gerne mal ordentlich einen auf den Deckel für oftmals vorkommendes Fehlerververhalten(In die Länge ziehen, keine Lösungen bringen etc..) in der Support Hotline.

Gute Idee! Ist nur blöd, dass die sobald eines der folgende Worte "gewerblich", "selbstständig", "Homeoffice" genannt werden, der Verbraucherschutz instinktiv das Telefon fallen lässt.
Mitglied: itebob
itebob 30.07.2021, aktualisiert am 12.08.2021 um 06:55:20 Uhr
Goto Top
Zitat von @Scirca:

Wenn Vodafone so kaputt ist im Telefon Service müsst ihr das mal öfter dem Verbraucherschutz melden, da kriegen dir ISPs gerne mal ordentlich einen auf den Deckel für oftmals vorkommendes Fehlerververhalten(In die Länge ziehen, keine Lösungen bringen etc..) in der Support Hotline.

Also Belege für krumme Geschäfte in diesem Metier gibt es mehr als genug s.

41 000 Kunden der Mobil­funkanbieter Mobilcom-Debitel, Vodafone und Klarmobil haben falsche und zu hohe Rechnungen bekommen – für Dritt­anbieter­leistungen wie Videos oder andere auf der Rechnung nicht genannte „Dienste“, die sie gar nicht bestellt hatten. Zahlen sollten sie dennoch – ...
Handy-Abofallen: Falsche Rechnungen für 41 000 Kunden, 16.09.2019 - http://web.archive.org/web/20190916154254/https://www.test.de/Handy-Abo ...

Nur die Verbraucherorganisationen in der Form, wie diese heut'zutage unterwegs sind, kommen bei mir als eine Kreuzung zwischen einer Behörde und einem profitorientierten Dienstleister an und sind scheinbar nicht wirklich motiviert, diesen Sumpf trocken zu legen. Warum auch? Dieser Sumpf bietet doch perfekte Bedingungen, damit ihr Geschäft erfolgreich läuft.
Mitglied: the-buccaneer
the-buccaneer 12.08.2021 um 00:21:34 Uhr
Goto Top
Etwas spät, aber dennoch:

Jo. Das ist ein Millionengeschäft mit fehlerhaften überhöhten Rechnungen. Habe selber im letzten Jahr 1-2 zu hohe Rechnungen von O2 nicht moniert weil mir schlicht die Zeit und Energie fehlten. Ist letztlich aber auch nur Geld. Es gab halt wichtigeres. Verdient haben die das nicht.
Und @anteNope: Wenn man nicht wechselt, bestärkt man "die" in dem Gebaren. Ist so. Solange man "durchkommt" Geht mir so mit O2. Seit Jahren. Irgendwann mach ich Revolution und geh zu Vodafone. ;-) face-wink

Bucco
Mitglied: nachgefragt
nachgefragt 08.09.2021 aktualisiert um 15:35:21 Uhr
Goto Top
BTW... mein Kunde auf eigene Faust einen neuen Internetvertrag (für zu Hause) abgeschlossen:
  • nach 5 Wochen noch immer kein Internet
  • bestehende Fritzbox kann nicht verwendet werden
  • neue Fritzbox kann nicht mehr "vergünstigt" angeboten werden (nur direkt bei Vertragsabschluss verhandelbar)

Der Kunde (Privatperson) wurde leider seitens Vodafone nicht gefragt, ob seine Fritzbox noch weiter nutzbar wäre (Umwelt, Ressourcen schonen,... ); und nun muss er den Normalpreis für eine neue FB zahlen... weil es ja 5 Wochen her ist.

Er sieht "rot" -.-

oip
Mitglied: anteNope
anteNope 17.09.2021 aktualisiert um 10:22:48 Uhr
Goto Top
So hier ein kleines Update!
Der neue Geschäftskundenbetreuer hatte sich nun nach 2 Monaten endlich mal gemeldet. Wir wären an die Vertragslaufzeiten von ADSL und SDSL gebunden! Eine Umstellung sei also erst in 0,5 bis 1 Jahr möglich.

Tya ...

Wie gut, dass ich in der Zwischenzeit beide Verträge fristlos gekündigt habe und diese sogar ohne Murren akzeptiert wurden. Also deren Mühlen drehen echt anders 😆
Mitglied: nachgefragt
nachgefragt 17.09.2021 um 14:08:26 Uhr
Goto Top
Zitat von @anteNope:
Also deren Mühlen drehen echt anders 😆
Leider gibt die Statistik denen Recht: Viele Kunden maulen, nur wenige wechseln (oder sind zu faul dafür).
Heiß diskutierte Beiträge
tip
Outlook 2019 Konto hinzufügen - Kein Benutzername mehr bei IMAP Einstellungen - LösungFrankVor 23 StundenTippOutlook & Mail31 Kommentare

Eine weitere Kuriosität unter Office 2019 ist bei mir gerade hart aufgeschlagen. Ich wollte ein normales IMAP/SMTP Konto zu Outlook 2019 hinzufügen. Das war aber ...

question
Clonen einer SSD Platte auf eine grösserejensgebkenVor 1 TagFrageFestplatten, SSD, Raid9 Kommentare

Hallo Gemeinschaft habe in meinem Rechner eine alte SSD 128 und eine neu installierte mit Windows 10 drauf 512 GB nun möchte ich gerne die ...

question
Dienst-PCs per Image sichern?Yan2021Vor 21 StundenFrageBackup13 Kommentare

Hallo Ihr Lieben ;-) So, Urlaub vorbei und schon kommt mal wieder eine Frage von mir. Wir haben hier so rund gerechnet 10 PCs. Da ...

question
Ablösung alte M.2 SSDUrx1974Vor 1 TagFrageFestplatten, SSD, Raid7 Kommentare

Hallo, ich habe in einem (anderen) Laptop eine ITE-ON CV3-8D128-11 128GB M2 / M.2 SSD 2280 drin. Ich wollte diese jetzt durch eine 1TB SSD ...

general
VPN-Einwahl für UnternehmensnetzwerkjoergVor 1 TagAllgemeinLAN, WAN, Wireless12 Kommentare

Hallo zusammen, aktuell beschäftige ich mich mit der Frage, ob unsere aktuelle User-VPN-Lösung noch die Richtige ist oder ob es bessere Alternativen gibt. Wir setzen ...

question
Problem mit gespiegelten BackupsystemfisiyouVor 1 TagFrageCluster8 Kommentare

Hi liebe Community, Bin derzeit als Umschüler (Fisi) im Betriebspraktikum unterwegs. Mir wurde jetzt ein Problem mit unseren Backupstorage mitgeteilt, wo ich mir eine Lösung ...

question
Webseite signierenUserUWVor 22 StundenFrageInternet9 Kommentare

Gelegentlich möchte man auf einer Webseite kritische Daten veröffentlichen, zum Beispiel Checksummen von Dateien/Programmen oder den Fingerprint eines Schlüssels. Frage: Wie kann man diese Information ...

question
"Aktualisieren und Herunterfahren" nach Windows Update erzwingenFrM222Vor 21 StundenFrageWindows Update7 Kommentare

Hallo Zusammen, wir verteilen unsere Windows Updates über WSUS (2016) und haben hier inzwischen eigentlich einen ganz guten Stand. Die Updates werden sehr zügig auf ...