sabines
Goto Top

Office 365 Makro Schutz nicht immer per GPO möglich

Der zum Schutz gegen Verschlüsselungstrojaner wichtige Makroschutz lässt sich wohl in Office 365 nicht immer per GPO einstellen.
Für einige O365 Versionen sind die GPO Unterstüzung schlicht deaktivert worden, hier muss dann ggfs. per Registry gearbeitet werden.

Das Verhalten ist "eigentlich" dokumentiert, ich kann mir aber gut vorstellen, dass das nicht jeder Nutzer/Admin auf dem Schirm hat.
Klassische Falle dürfte der positive Test der GPO unter Office 2013 Volumenlizenz sein, der bei der Office 2013 C&R und einigen O365 schon nicht mehr funktioniert.

Näheres hier:
https://www.heise.de/security/artikel/Microsoft-und-Emotet-Makroschutz-i ...

Content-Key: 551262

Url: https://administrator.de/contentid/551262

Printed on: April 23, 2024 at 10:04 o'clock

Member: inno-it
inno-it Feb 25, 2020 at 15:04:20 (UTC)
Goto Top
Gilt diese Verhalten auch für Microsoft 365 Business ?
Mitglied: 135345
135345 Feb 25, 2020 at 19:01:24 (UTC)
Goto Top
Hast du den Link geöffnet? Ja, steht doch da:
gjio3
Member: inno-it
inno-it Feb 26, 2020 at 06:26:16 (UTC)
Goto Top
Ja, sorry . Ich kannte den Link und zu Beginn stand dazu nichts drin.

Nur für die GPO-Verwaltung vom MS 365 Business auf den E1 Plan zu wechseln ist heftig. Naja noch sind wir ja bei On Premise und da funktioniert alles.
Member: chgorges
chgorges Feb 26, 2020 at 07:43:21 (UTC)
Goto Top
Zitat von @inno-it:
Nur für die GPO-Verwaltung vom MS 365 Business auf den E1 Plan zu wechseln ist heftig.

Wie du richtig lesen kannst, ist E1 auch nicht die Lösung...
Member: inno-it
inno-it Feb 26, 2020 updated at 07:56:58 (UTC)
Goto Top
Mein Fehler, meinte natürlich E3. Früh am Morgen face-smile

Es besteht wohl noch die Möglichkeit Office über Intune entsprechend bei der Verteilung anzupassen. Zumindest im Falle von MS 365 Business.