Disk2VHD Hyper-V Startet nicht

Mitglied: HeinrichM

HeinrichM (Level 1) - Jetzt verbinden

27.04.2016 um 11:52 Uhr, 11621 Aufrufe, 36 Kommentare, 1 Danke

Hallo zusammen!
Ich habe mit dem Tool Disk2VHD einen Win 8.1 und einen Win 7 x64 konvertiert. Danach habe ich die VHDX, die mir erstellt wurde in einer Hyper-V als neuen Virtuellen Computer eingebunden. Einmal als Generation 1 und auch als Generation 2. Ram 1024 einmal mit Netzwerk einmal ohne. Immer dasselbe Ergebnis.
Bei Generation 1 blink der Cursor oben links – fertig
Bei Generation 2 kommt „Boot Failed. EFI SCSI Device Boot Failed. EFI network. No Operating Systemwas Loaded. Press a key to retry the boot sequence…“
Was läuft hier schief? Hat jemand von Euch vielleicht eine Idee oder Lösung?
Gruß und Dank HeinrichM
36 Antworten
Mitglied: Sveny79
27.04.2016 um 12:10 Uhr
Hallo Heinrich,

kann es sein das du die erste Partition "vergessen" hast? Wenn du Win 7 und 8+1 auf eine leere HDD installiert, legt das Setup eine ca. 500MB große aktive Partition an, in der die Starteinstellungen stehen. Ich würde in dieser Richtung mal suchen.

Gruß Sven
Bitte warten ..
Mitglied: HeinrichM
27.04.2016 um 12:20 Uhr
Hallo Sven,
habe es mit und ohne dieser Partition versucht. Beides mal das gleiche Ergebnis.
MfG
HeinrichM
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
27.04.2016 um 12:23 Uhr
Moin,

UEFI/Legacy-Einstellugnen vielleicht verkehrt?

einfach mal mit der Installations-ISO booten und mit bootrec, bcdedit und bcdboot die Starteinstellugen reparieren.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: HeinrichM
27.04.2016 um 12:38 Uhr
Hallo Iks,
es wird beim Disk2VHD keine ISO sondern nur eine VHDX Datei erzeugt. ich möchte ja gerade das installieren von einer ISO (Neuinstallation) vermeiden. Ich möchte ja einfach den bestehenden PC in eine VHDX konvertieren und in einer Hyper-V starten.

MfG HeinrichM
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
27.04.2016 um 12:40 Uhr
Zitat von @HeinrichM:

Hallo Iks,
es wird beim Disk2VHD keine ISO sondern nur eine VHDX Datei erzeugt. ich möchte ja gerade das installieren von einer ISO (Neuinstallation) vermeiden. Ich möchte ja einfach den bestehenden PC in eine VHDX konvertieren und in einer Hyper-V starten.

Du sollst nicht frisch installieren, sondern die ISO als DVD einbinden, die VM von dieser ISo booten udn mit BCDBoot, BCDedit udn Bootrec repaireren. Vorher kannst Du natürlich die Systemstartreparatur durchlaufen lassen.

Also dasselbe Spielchen, wenn ein physikalischer Rechner nicht mehr booten will.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: HeinrichM
27.04.2016 um 13:03 Uhr
Hallo Iks,
wenn ich von DVD Booten, und rebuildbcd ausführe, findet er auf D ein Windows. wähle ich diese aus. Wähle ich "A" für Alle kommt die Meldung: Das angeforderte Systemgerät kann nicht gefunden werden.
Aber warum kann ich nicht einfach, wie auch überall beschrieben eine VHDX vom Disk2VHD verwenden?

Gruß HeinrichM
Bitte warten ..
Mitglied: agowa338
27.04.2016 um 13:34 Uhr
Weil du keinen Sysprep gemacht hast, bevor du disk2vhd eingesetzt hast. Deshalb gibt es jetzt u. a. Treiber Probleme. Die Boot Probleme hättest du aber wahrscheinlich trotzdem...

Von einer Live CD:
  1. Die Automatische Reparatur 4x mit anschließenden Neustarts durchlaufen lassen.
  2. Eingabe Aufforderung öffnen:
    1. bootrec /fixmbr && bootrec /fixboot && bootrec /rebuildbcd
    2. diskpart
      1. lis dis
      2. sel dis <Nummer der System platte>
      3. lis par
      4. sel par <Nummer der kleinen Boot Partition>
      5. active
Neustarten und hoffen, dass jetzt irgendwas passiert ;-) face-wink, sollte das System mit Bluescreen abstürzen, ist der Fehlercode interessant, weil das mehrere Ursachen haben kann (Sollte das System permanent neustarten Automatischen Neustart bei Systemfehler deaktivieren)
Bitte warten ..
Mitglied: HeinrichM
28.04.2016 um 08:54 Uhr
Moin moin,
so habe jetzt alles wie von euch beschrieben versucht. Jedoch ohne Erfolg.
Hier habe ich ein Video gefunden, https://youtu.be/j1d8PtAuyYU wo es ohne Probleme funktioniert. Ich denke es kann ja auch nicht sein, dass man nach der Konvertierung ein System zu dingen zwingen muss damit es lauffähig wird. Noch eine Live CD verwenden, dann noch BCDBoot und Reparaturen und und und durchführen… Kann es an der Version des Hyper-V Managers liegen das die VHDX nicht bootet? Ich habe hier die Version 6.3.9600.16384 im Einsatz. Neuerstellte Hyper-V`s funktionieren. Der einzige Unterschied zum Video ist, das ich in der Hyper-V die Generation wählen muss. Wie eingangs beschrieben klappt es aber bei beiden Versionen nicht. Hat es jemand von euch probiert mit Disk2VHD und dem Hyper-V Manager? Wie sind die Ergebnisse? Kann jemand von euch das Problem nachvollziehen?
MfG HeinrichM
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
28.04.2016, aktualisiert um 09:00 Uhr
Zitat von @HeinrichM:

Ich denke es kann ja auch nicht sein, dass man nach der Konvertierung ein System zu dingen zwingen muss damit es lauffähig wird.

Doch. ist oft so. Je nach legacy/UEFI/Secureboot/Boot-cotroller/OS-Version komtm es oft genug vor, daß man das System erst "reparieren" muß, bevor es so tut, wie man will. Sonst könnte das ja jeder machen und ich könnte kein Geld verdienen. :-) face-smile

lks
Bitte warten ..
Mitglied: HeinrichM
28.04.2016 um 09:07 Uhr
Ok das ist schon richtig so. Aber konntest du es nachvollziehen? Und wieso klappt das in dem Video einfach so. Muss doch mit den verwendeten Versionen zu tun haben oder?
MfG HeinrichM
Bitte warten ..
Mitglied: cuilster
28.04.2016 um 12:23 Uhr
Hallo.

Tipp (wenn nicht schon so gemacht) die VHDX mal als IDE einbinden.
Disk2VHD mach einfach aus einer Partition eine VHD und nix weiter, d.h. es hat primär überhaupt gar nicht den Anspruch eine bootfähige VM-Platte zu erzeugen.
Ansonsten noch die Frage ob die Partition eventuell größer als 127GB ist?
Die Auswahl der Generation hat in diesem Fall gar keine Auswirkung auf dein Problem.

Gruß c
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
28.04.2016 um 12:36 Uhr
Zitat von @HeinrichM:

Und wieso klappt das in dem Video einfach so.

Vermutlich weil derjenige, der das Video erstallt hat, darauf geachtet hat, daß alle Parameter passen: IDE/SCSI, UEFI/Legac, Secureboot, usw. passen.

Es komtm so schlecht auf youtube, wenn er erst 3h "Fehlerbehebung" reinstellt. :-) face-smile

lks
Bitte warten ..
Mitglied: cuilster
28.04.2016 um 12:41 Uhr
Zitat von @Lochkartenstanzer:

Zitat von @HeinrichM:

Und wieso klappt das in dem Video einfach so.

Vermutlich weil derjenige, der das Video erstallt hat, darauf geachtet hat, daß alle Parameter passen: IDE/SCSI, UEFI/Legac, Secureboot, usw. passen.

Es komtm so schlecht auf youtube, wenn er erst 3h "Fehlerbehebung" reinstellt. :-) face-smile

lks

...genau! Dann ist das Video nämlich zu lang ;-) face-wink
Bitte warten ..
Mitglied: HeinrichM
28.04.2016 um 14:18 Uhr
Hi zusammen,
hier mal ein kleines Update.
Habe jetzt einmal das Ganze mit einem XP Rechner versucht. Was soll ich sagen - klappt auf Anhieb! Ohne Probleme. Disk2VHD installiert, ausgeführt und nach knapp 30 Min. war die VHDX erstellt. Dann Im Hyper-V einen neuen Computer hinzugefügt mit dieser VHDX unter Generation 1 und Läuft!
Bei Win 10 hatte ich es auch schon versucht -Lief auch. Nur Win 7 und 8.1 mach nicht mit :-( face-sad
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
28.04.2016 um 14:22 Uhr
Zitat von @HeinrichM:

Bei Win 10 hatte ich es auch schon versucht -Lief auch. Nur Win 7 und 8.1 mach nicht mit :-( face-sad

Waren die auf dem gleichen System installiert, wo Du auch das Win10 hattest oder waren das andere Kisten?

Ich tippe mal, daß es andere Kisten waren und die irgendeine Eigenheit hatten, daß das "sofort-klappen" verhindert hat.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: HeinrichM
28.04.2016 um 14:29 Uhr
Das waren alles andere Kisten. Auch die XP und die Win 10 waren unterschiedlich. Jetzt installiere ich auf dem XP Blech mit einer anderen Festplatte Win 7 und versuche es wieder.
HeinrichM
Bitte warten ..
Mitglied: agowa338
28.04.2016, aktualisiert um 16:29 Uhr
Dann ist ein Problem vermutlich AHCI, bei XP gab es seitens Microsoft noch keinen Standardtreiber für (Außerdem waren es noch größtenteils IDE Platten...)
Deshalb muss der Treiber in der Registry erst aktiviert (nicht benötigte werden bei der Installation automatisch deaktiviert z. B. IDE Treiber bei AHCI Modus) werden, weil das System sonst sobald es die Treiber lädt nicht mehr auf die Platte zugreifen kann. Das erfährt mann normalerweise, sobald das System bootet und mit Bluescreen abstürzt...
Bitte warten ..
Mitglied: HeinrichM
29.04.2016 um 07:26 Uhr
Moin Moin,
die Hyper-V findet die Festplatte zum Booten nicht.

„Boot Failed. EFI SCSI Device Boot Failed. EFI network. No Operating Systemwas Loaded. Press a key to retry the boot sequence…“

Somit würde ich behaupten wollen, dass es kein Treiberproblem sein kann, da die Treiber ja auch von der Festplatte geladen werden müssen und wenn er keine Platte findet, findet er auch keine Treiber.
MfG HeinrichM
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
29.04.2016, aktualisiert um 12:55 Uhr
Zitat von @HeinrichM:

Moin Moin,
die Hyper-V findet die Festplatte zum Booten nicht.

„Boot Failed. EFI SCSI Device Boot Failed. EFI network. No Operating Systemwas Loaded. Press a key to retry the boot sequence…“

Nein. Deine Kiste findet keine EFI Bootpartition. Stell mal im BIOS entweder auf legacy boot oder erstell eine EFI Boot-Partition.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: HeinrichM
29.04.2016 um 09:23 Uhr
Moin Iks,
wie erstelle ich eine Boot-Partition? Im Hyper-V Manager kann ich doch keine Bios- Umstellungen machen oder!?
MfG HeinrichM
Bitte warten ..
Mitglied: HeinrichM
29.04.2016 um 09:56 Uhr
So Freunde der elektronische Datenverarbeitung. :-) face-smile

Es liegt tatsächlich an den Bioseinstellungen.
Ich habe jetzt ein Win7 unter LEGACY installiert. Hier klappt alles perfekt.
Dann habe ich das Bios auf UEFI umgestellt und Win 7 neu installiert. Danach wieder Konvertiert. Die VHDX lässt sich nicht starten.

Das bedeutet:
Wurde ein Win 7 PC unter UEFI Installiert, kann man später mit der konvertieren VHDX nichts anfangen. Wurde der PC jedoch im LEGACY Modus installiert, gibt es keine Probleme im Hyper-V.

Würde es jetzt eine Möglichkeit geben, deinen im UEFI installierten PC auf LEGACY so umzubauen, dass er wieder Bootet, könnte man jeden PC für Hyper-V um konvertieren.

MfG HeinrichM
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
29.04.2016, aktualisiert um 12:54 Uhr
Zitat von @HeinrichM:

Das bedeutet:
Wurde ein Win 7 PC unter UEFI Installiert, kann man später mit der konvertieren VHDX nichts anfangen. Wurde der PC jedoch im LEGACY Modus installiert, gibt es keine Probleme im Hyper-V.

Blödsinn. Man muß nur alle Partitionen mitnehmen und den EFI-Boot richtig einstellen.

Würde es jetzt eine Möglichkeit geben, deinen im UEFI installierten PC auf LEGACY so umzubauen, dass er wieder Bootet, könnte man jeden PC für Hyper-V um konvertieren.

Gibt es. Du mußt nur wie oben schon gesagt, mit der InstallationsCD booten und die Bootmodus und die Bootdateien zurechtrücken.

ggf. mußt Du noch eine GPT/MBR-Wandlung durchführen.

Wie ich schon sagte, wenn das tatsächlich mit Knopfdruck immer gehen würde, würde ich viel weniger Geld verdienen. :-) face-smile

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
29.04.2016, aktualisiert um 12:53 Uhr
Zitat von @HeinrichM:

wie erstelle ich eine Boot-Partition?

Deine VHDX mit knoppix oder der InstallationsCD booiten. Platz schaffen und in der VHD eine EFI-Partition erstellen. Bootkonfiguration erstellen und fertig.

Im Hyper-V Manager kann ich doch keine Bios- Umstellungen machen oder!?

https://www.windowspro.de/script/bios-uefi-einstellungen-hyper-v-auslese ...


lks
Bitte warten ..
Mitglied: holli.zimmi
29.04.2016 um 12:38 Uhr
Hi,


Nein. Deine Kuste findet keine EFI Bootpartition. Stell mal im BIIS entweder auf legacy boot oder erstell eine EFI boot-pattition.
wenn Du nicht weist, was der Kollege geschrieben hat, dann schau mal hier :

https://msdn.microsoft.com/de-de/library/hh825691.aspx?f=255&MSPPErr ...

Gruß

Holli
Bitte warten ..
Mitglied: agowa338
30.04.2016, aktualisiert um 03:01 Uhr
In Hyper-V gibt es kein Bios mehr, das wurde mal entfernt, weil alle Einstellungen über den Host erfolgen sollen (Menü Einstellungen bzw. PowerShell)
Aber:
Legacy bzw. Bios => Generation 1
UEFI => Generation 2

@holli.zimmi
Ist das nicht eine Anleitung zum Booten einer VHDX auf einem Physikalischen System (nicht virtuell)?
Bitte warten ..
Mitglied: HeinrichM
04.05.2016 um 07:06 Uhr
Guten Morgen zusammen!
Leider bin ich noch nicht wirklich weitergekommen.
@agowa338 Das mit Generation 1 und 2 ist gut zu wissen. Danke hierfür. Leider Starten die Win7 Maschinen weder bei Generation 1 noch bei 2.
Konnte denn jemand von Euch das schon einmal nachvollziehen? So wie ich es beschrieben habe??
Wenn ja – kann das Verhalten bestätigt werden? Und wurde eine Lösung gefunden? Wenn ja bitte schreibe es doch hier auf. Ich denke das Forum ist dafür da, dass auch Lösungen gepostet werden und nicht nur Links zu irgendwelchen Seiten im Netz die jeder selber googlgen oder bingen kann, die dann auch nichts bringen.
Also nochmal die konkrete Frage:
Wenn man mit Disk2VHD einen Win 7 PC konvertiert, ist dieser im Hyper-V nicht lauffähig, was mit einem Win XP und einem Win 10 kein Problem darstellt. Was ist die Ursache?
@lks Es ist ja auch ok wenn Du Geldverdienen willst, aber das macht man doch nicht im Forum. Wenn Du keine Lösungen Posten willst ist es ja auch ok, aber so Aussagen wie „gibt es“ oder „ggf. mußt“ oder „blödsin“ oder einfach nur ein Link bringt uns hier ja nicht weiter.
Wir brauchen doch Lösungen. (will Dich nicht persönlich angreifen) 
1.
2.
3.
Läuft!

Gruß HeinrichM
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
04.05.2016, aktualisiert um 09:24 Uhr
Zitat von @HeinrichM:

@lks Es ist ja auch ok wenn Du Geldverdienen willst, aber das macht man doch nicht im Forum. Wenn Du keine Lösungen Posten willst ist es ja auch ok, aber so Aussagen wie „gibt es“ oder „ggf. mußt“ oder „blödsin“ oder einfach nur ein Link bringt uns hier ja nicht weiter.
Wir brauchen doch Lösungen. (will Dich nicht persönlich angreifen) 

Mein Hinweis war nur dazu gedacht darauf hinzuweisen, daß wenn immer alles so schön funktionieren würde, wie es die Hersteller behaupten, mindestens die Hälfter der Teilnehmer hier arbeitslos wäre. Und das ich hier keine Lösungsvorschläge gebracht hätte, ist auch eine Unterstellung. Und solange ich hier im Forum helfe, will ich ja auch gar kein Geld. Nur dann wenn die Leute tiefergehende Unterstützung per PM oder IRL wollen, fängt es an etwas zu kosten. Und Blödsinn muß mann Blödsinn nennen, damit klar ist, daß es Blödsinn ist. Das ist direkte Hilfe und kein Niedermachen, wie es leider viel Neulinge hier im Forum empfinden.

Wenn man mit Disk2VHD einen Win 7 PC konvertiert, ist dieser im Hyper-V nicht lauffähig, was mit einem Win XP und einem Win 10 kein Problem darstellt. Was ist die Ursache?

Oben wurden Dir schon viele Möglichkeiten genannt. BIOS/UEFI-Einstellungen,. Treiber, nicht mitgenommene Bootpartitionen, etc.

Was genau Bei Dir der Fall ist, können wir Dir im Trockenkurs leider nciht sagen, weil einfach Du nur WinXp Win10 und Win7 sagst, aber nciht, was die genaue Feherlemdeldung is, ob alle Partoitionenmitgegangen sind, welche "BIOS-Einstellungen" eingestellt sind, usw.

Du könntest z.B. mit Hilfe des portierten Windows 10 mal die BIOS-Einstellugne des Hyper-V auslesen und posten. Wie man das macht, habe ich Dir schon in einem Link gepostet.

lks

Nachtrag: Wenn Du wissen willst, welche Forenmitglieder brauchbare Lösungen liefern, brauchst Du nur ins Scoreboard zu schauen.
Bitte warten ..
Mitglied: HeinrichM
04.05.2016 um 09:55 Uhr
Hallo nochmals,

Also zu dem Scoreboard äußere ich mich jetzt mal besser nicht. Aber egal.

Ich versuche es noch einmal:
Konnte denn jemand von Euch das schon einmal nachvollziehen?

Antwort 1 = „Ja“ Antwort 2 = „Nein

Die Antworten können also mit "Ja" oder "Nein" gemacht werden :-) face-smile

Gruß HeinrichM
Bitte warten ..
Mitglied: cuilster
04.05.2016 um 10:12 Uhr
Hallo.

Nein, weil ich hab mit Backup2VHD -Powershell Script die PCs gesichert und dann in der VM ein Restore durchgeführt. Hat den Vorteil dass man dann auch immer noch ein echtes Backup von dem Ursprungs-PC hat falls was schief läuft etc. Wenn das Ziel die Virtualisierung ist würde ich mich an deiner Stelle an eine Anleitung halten. Wenn das Ziel die Virtualisierung mit Disk2VHD ist, würd ich mich an deiner Stelle mit Hyper-V an sich befassen, gucken ob die Bedingungen für Dish2VHD auch alle erfüllt sind und an sonsten das umsetzen was Lochkartenstanzer angeregt hat.

viel Erfolg.

Grüße c
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
04.05.2016 um 11:35 Uhr
Zitat von @HeinrichM:

Konnte denn jemand von Euch das schon einmal nachvollziehen?

Antwort 1 = „Ja“ Antwort 2 = „Nein

2
Bitte warten ..
Mitglied: HeinrichM
04.05.2016 um 12:44 Uhr
geht doch :-) face-smile
Jetzt warte ich mal auf jemanden der "1" schreibt. :-) face-smile
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
04.05.2016 um 13:24 Uhr
Zitat von @HeinrichM:

geht doch :-) face-smile
Jetzt warte ich mal auf jemanden der "1" schreibt. :-) face-smile

Wird wohl nicht passieren. Denn irgendwas an Deiner Konfiguration scheint so zu sein, daß ein reines Disk2VHD-Aufrufen nicht zum Ziel führt.

Dazu müßte man wissen, wie das Partitionsschema ist, wie die BIOS-Einstellungen sind und wie die Bootkonfiguration ist.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: HeinrichM
04.05.2016 um 13:44 Uhr
Also… Es ist ein Standard PC mit einer Festplatte, zwei Partitionen. Eine trägt den Namen
\\?\Volume{96d6e4f-xxx}\ die Zweite trägt den Namen c:\
Das BIOS ist ein UEFI Bios mit Werkskonfiguration.
Wandle ich nur die Partition mit dem Namen C:\ um und baue diese mit Generation 1 oder 2 im Hyper-V ein, läuft der Kasten nicht. Wandle ich beide Partitionen um und versuche das ebenso mit Generation 1 oder 2 bekomme ich dasselbe Ergebnis.
Stelle ich jetzt das BIOS auf LEGACY, Installiere neu, konvertiere mit Diskt2VHD, binde die VHDX mit Generation 1 ein Läuft es.
Steht aber auch in meinem Post vom 29.04.2016 9:56 Uhr.

Gruß HeinrichM
Bitte warten ..
Mitglied: agowa338
06.05.2016 um 18:40 Uhr
Also noch ein letztes mal:
Das BIOS ist ein UEFI Bios mit Werkskonfiguration.
Fallback auf Bios mode erlaubt, oder? Dann installiert sich Windows 7 standardmäßig noch im Bios und nicht im UEFI Modus. Ab Windows 8 ist das anders. Hier wird standardmäßig der UEFI Modus verwendet, falls verfügbar.
Hyper-V
Gen 1 kein AHCI support und IDE oder SCSI Festplatte
Wandle ich nur die Partition mit dem Namen C:\ um und baue diese mit Generation 1 oder 2 im Hyper-V ein, läuft der Kasten nicht.
Klar, fehlt ja die boot platte.
Außerdem ist Gen 2 UEFI Modus
und Gen 1 Bios Modus.
Wandle ich beide Partitionen um und versuche das ebenso mit Generation 1 oder 2 bekomme ich dasselbe Ergebnis.
Gen 2 logisch weil vgl. Oben.
Gen 1 klappt nicht, weil du im Quell-system AHCI aktiviert hast, dafür wäre erst die Aktivierung der Treiber in der Registry erforderlich. Sonst crasht das System mit einem Bluescreen. Um das jedoch mit Sicherheit zu sagen währe der BSOD-Code interessant...
Stelle ich jetzt das BIOS auf LEGACY, Installiere neu, konvertiere mit Diskt2VHD, binde die VHDX mit Generation 1 ein Läuft es.
Ja, weil im LEGACY Modus dein Quell-System bereits eine "IDE" Festplatte im Bios Modus verwendet. Und Windows deshalb bei der Installation die erforderlichen Treiber für IDE NICHT deaktiviert

==>> Sonstiges Erwähnenswertes:
Häufig treten mehrere Probleme gleichzeitig auf, z. B. Ungültiger Bootloader und fehlender IDE Treiber.

====>>>> MÖGLICHE LÖSUNGEN
  1. Am Quell-system in der Registry nach "HKLM\System\ControlSet???\services" gehen und nacheinander in den Unterschlüsseln "ACPI, pciide, intelide, IastorV, Msahci" den DWORD "Start" auf "0" setzen.
  2. So etwas wie "Acronis Universal Restore" verwenden.
  3. Das ganze sein lassen und in einer VM neu installieren.
Bitte warten ..
Mitglied: HeinrichM
09.05.2016 um 11:29 Uhr
Hallo agowa338,
danke für Deine Erklärungen.
Deine Lösungsvorschläge sind auch nicht schlecht, leider bringt es hier aber nichts, da:

1. in der Registry stehen alle werte schon auf "0"
2. Acronis steht nicht zur Verfügung
3. :-) face-smile das klappt schon aaaber... Ich möchte ja das Blech einsparen und die Maschine auf dem Host in Hyper-v weiterleben lassen.

MfG HeinrichM
Bitte warten ..
Mitglied: BBfreak
10.03.2020 um 11:03 Uhr
https://wibier.me/uefi-generation-2-vm-windows-7-sp1-and-hyper-v-server- ...

Windows 7 auf Hyper-V geht nicht mit UEFI.

"Certainly it is true that Windows 7 support UEFI, the first requirement for generation 2 virtual machines. However, Windows 7 has a hardware dependency on a Programmable Interrupt Controller (PIC) which is not present in generation 2 virtual machines. Even if Secure Boot is disabled, an attempt to install Windows 7 will result in an apparent hang at “Starting Windows” shortly after boot, consuming high CPU utilization. A similar effect to this will be seen if attempting a network install from a WDS server which has a Windows 7 era boot PE image – network boot will appear to hang as well. For that reason (along with the keyboard issue in Windows 8 PE) I strongly recommend any WDS server are upgraded to the Windows 8.1 PE boot image."
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Off Topic
Wie sieht eine korrekte IT-Organisation aus?
imebroVor 1 TagFrageOff Topic20 Kommentare

Hallo, da unser IT-Verantwortlicher ja vor einem Jahr gehen musste, stelle ich mir die Frage, wie denn eine korrekte IT-Organisation überhaupt aussehen muss. Zur ...

Server-Hardware
Mini-PC oder Server für Dauerbetrieb
Surfer12Vor 1 TagFrageServer-Hardware20 Kommentare

Hallo zusammen, wir projektieren gerade eine neue Zutrittslösung für ein kleines Hotel mit ca. 20 Zimmern. Die Gäste sollen in Zukunft einen SelfCheckIn machen ...

Firewall
Windows Defender dauerhaft deaktivieren
Frankie222Vor 1 TagFrageFirewall9 Kommentare

Hallo, ich wollte mal fragen ob jemand weiss wie man bei Windows 10 Home den kompletten Schutz deaktiviert. Den Defender und alles! Ich habe ...

Notebook & Zubehör
Funktionieren keine USB-DVD-RW an Surfaces?
StefanKittelVor 1 TagFrageNotebook & Zubehör14 Kommentare

Hallo, ein Kunde von mir hat ein Surface Pro. Wenn er ein USB-DVD-RW-Laufwerk an die Dockingstation anschliesst funktioniert es nicht. - Es bekommt Strom ...

Windows 10
Windows 10 20HS SCCM
stoepsu77Vor 1 TagFrageWindows 1014 Kommentare

Hallo zusammen Ich hoffe, dass jemand von euch mir eine weitere Idee geben kann. Ich habe keine Ideen mehr. Folgendes: Wir haben eine Tasksequenz ...

Suche Projektpartner
Suche Projektpartner
irinaterletska12Vor 1 TagFrageSuche Projektpartner1 Kommentar

Hallo alle zusammen . Wir sind eine ukrainische Firma, die nach dem Projektpartner sucht. Wir können für deutsche Firmen Support geben. Wir können Fernwartung ...

SAN, NAS, DAS
NAS mit Backup Funktion gesucht
YellowcakeVor 1 TagFrageSAN, NAS, DAS8 Kommentare

Hallo zusammen ich bin total unerfahren was diese NAS Systeme angeht die man sich zuhause hinstellen kann. Aktuell habe ich einen kleinen Server hier ...

Windows Server
Wie konvertiere ich NTFS zu GPT
itnirvanaVor 1 TagFrageWindows Server11 Kommentare

Hallo, auf einem Server ist die Platte 2048 GB per NTFS mit vollem Platz erreicht. Wie kann ich nun diese Platte zu GPT konvertieren. ...