ichi1232
Goto Top

Doppelte Lizenzierung Windows Server Essentials per Organisation

Hallo liebe Leute!

Heute möchte ich euch mal mit einer Frage belästigen.
Für eine gemeinnützige Organisation ist angedacht 2 logische Netzwerke bereitzustellen.

Die Organisation verfügt über 4 hauptamtliche Kräfte und ca. 15 ehrenamtliche Kräfte.

- Die 4 hauptamtlichen Kräfte arbeiten insgesamt mit 20 Devices.
- Die 15 ehrenamtlichen Kräfte arbeiten mit insgesamt 6 Devices.
Hierbei sind alle Geräte inkludiert die sowohl aktiv als auch passiv auf die Windows Server Dienste zugreifen. ;)

Es findet via VLANs eine logische Trennung der Netzwerke statt.
In beiden Netzwerken soll ein eigenes AD bereitgestellt werden. Es ist keine Vertrauensstellung vorgesehen.

Für dieses Szenario habe ich mir gedacht, dass 2 Windows Server Essentials die Aufgabe wunderbar erledigen könnten.

Nun kam nach der Einholung der Angebote der Hinweis, dass pro Organisation nur ein Essentials lizenziert werden DARF.

In den Lizenzbestimmungen

MICROSOFT-SOFTWARE-LIZENZBESTIMMUNGEN - MICROSOFT WINDOWS SERVER 2016 ESSENTIALS

ist hiervon aber nichts zu lesen.
Es gibt Hinweise bei diversen Händlern, die diese Limitierung ebefalls behaupten - allerdings ohne sichtbare Grundlage.

Dass ich pro "Netzwerk" nur einen Essentials betreiben KANN und der auch unbedingt PDC sein MUSS, ist mir bekannt.

Vielleicht kann mir jemand von euch ja einen Hinweis auf weiteführende Informationen oder Hilfestellung beim lesen der EULA geben. :D
Nein, ich möchte kein Wissen schnorren und ich frage als (ehrenamtliches) Mitglied der Organisation und nicht als Auftragnehmer nach Hilfe.
Natürlich möchte ich keine Rechtsberatung. ;)

Danke im Vorfeld für Hinweise.

Content-Key: 2060302931

Url: https://administrator.de/contentid/2060302931

Printed on: June 24, 2024 at 10:06 o'clock

Member: Vision2015
Vision2015 Mar 04, 2022 at 12:21:40 (UTC)
Goto Top
Moin...

2 Netze = 2 * Lizensierung!
Nun kam nach der Einholung der Angebote der Hinweis, dass pro Organisation nur ein Essentials lizenziert werden DARF.
das ist richtig, mit die User / Device Lizensierung nicht umgangen werden kann!

ich frage mich aber, was willst du mit einer 2016er version, wiso keine 2022?
wiso 2 Netzwerke, du bekommst doch alles mit einer Server 2022 Essentials version geregelt, was soll der grund sein- 2 Installationen zu nutzen?

Frank
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Mar 04, 2022 updated at 12:45:32 (UTC)
Goto Top
Moin,

Du kannst selbstverständlich n mehreren getrennten Netzen auch jeweils ein Essentials einsetzen. Du kannst nur nicht mehrere Essentials in einem Netz betreiben oder die CALs der Essentials zusammenzählen.

So wie Du schilderst, müßte das abgedeckt sein, aber ich frage mich, wie Frank auch, warum Dir nicht ein Essentials reicht.

lks
Member: ichi1232
ichi1232 Mar 04, 2022 updated at 13:16:08 (UTC)
Goto Top
Danke für deinen Kommentar.
Das wichtigste habe ich natürlich vergessen:

Es sind 2 Lizenzen vorgesehen. Wir wollen nicht 2 Server mit einer Lizenz betreiben.

Die zwei Installationen sollen das Hauptamt vom Ehrenamt entkoppeln.
Die Lizenzbedingungen haben sich seit 2016, so mein Kenntnisstand, nicht geändert.

Die aktuellsten PUR direkt bei Microsoft sind die 2019:
https://www.microsoft.com/licensing/terms/productoffering/WindowsServerS ...

Es ist aber, aufgrund von Kompatibilitätsvorraussetzungen von Third Party, die Version 2019 vorgesehen - 2022 kommt aktuell leider nicht in Betracht. Ein Wechsel der Third Party kommt leider ebenfalls nicht in Betracht, da sehr speziell.


Zitat von @Vision2015:
das ist richtig, mit die User / Device Lizensierung nicht umgangen werden kann!

Das sollte dann doch aber aus der EULA bzw. den PUR hervorgehen?
Abgesehen davon, muss ich die Lizenzen doch sowieso natürlichen Personen zuordnen und im Falle eines Audits diese Zuordnung vorlegen können. Wie sollte ich da die Limitierung umgehen können?
Member: Vision2015
Vision2015 Mar 04, 2022 at 15:07:41 (UTC)
Goto Top
moin...
Zitat von @ichi1232:

Danke für deinen Kommentar.
Das wichtigste habe ich natürlich vergessen:

Es sind 2 Lizenzen vorgesehen. Wir wollen nicht 2 Server mit einer Lizenz betreiben.
ja ja... das haben wir schon verstanden... was wir nicht verstehen, das du 2 Server nutzen willst!
einer würde doch reichen.... du kannst doch die benutzer Trennen... usw.. hast ne Rechteverwaltung und und und...
also wozu 2 Server? dein "entkoppeln" scheint mir doch sehr Sinnfrei!

Die zwei Installationen sollen das Hauptamt vom Ehrenamt entkoppeln.
Die Lizenzbedingungen haben sich seit 2016, so mein Kenntnisstand, nicht geändert.
also global betrachtet schon...

Die aktuellsten PUR direkt bei Microsoft sind die 2019:
https://www.microsoft.com/licensing/terms/productoffering/WindowsServerS ...

Es ist aber, aufgrund von Kompatibilitätsvorraussetzungen von Third Party, die Version 2019 vorgesehen - 2022 kommt aktuell leider nicht in Betracht. Ein Wechsel der Third Party kommt leider ebenfalls nicht in Betracht, da sehr speziell.
oha... und weiter oben steht was von 2016....


Zitat von @Vision2015:
das ist richtig, mit die User / Device Lizensierung nicht umgangen werden kann!

Das sollte dann doch aber aus der EULA bzw. den PUR hervorgehen?
tut es doch....
Abgesehen davon, muss ich die Lizenzen doch sowieso natürlichen Personen zuordnen und im Falle eines Audits diese Zuordnung vorlegen können. Wie sollte ich da die Limitierung umgehen können?
du musst nix zuordnen , das macht das System schon selber! Du hast 25 Benutzern und maximal 50 Geräte!
abgsehen das du bestimmt kein Microsoft Audit bekommst, du die nicht mal ins Haus lassen musst- und selbst wenn- du hast nur 25 User und 50 Geräte- ob das jetzt 25 x Hansi Hinterlader1-25 ist- oder PC1-50 da werden keine Cals Personen zugewiesen ... ich glaube du stellst dir da etwas falsches vor!
auch vermute ich, ist dir die verwaltung des Active Directory nicht zu 100% geläufig!


Frank
Member: ichi1232
ichi1232 Mar 04, 2022 at 15:47:36 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Vision2015:

moin...
Zitat von @ichi1232:

Danke für deinen Kommentar.
Das wichtigste habe ich natürlich vergessen:

Es sind 2 Lizenzen vorgesehen. Wir wollen nicht 2 Server mit einer Lizenz betreiben.
ja ja... das haben wir schon verstanden... was wir nicht verstehen, das du 2 Server nutzen willst!
einer würde doch reichen.... du kannst doch die benutzer Trennen... usw.. hast ne Rechteverwaltung und und und...
also wozu 2 Server? dein "entkoppeln" scheint mir doch sehr Sinnfrei!

Abgesehen davon, dass das Ansichtssache ist, rät das BSI in NET.1.1 zu einer Trennung verschiedener Mandanten - und das mindestens logisch.

Da Haupt- und Ehrenamt völlig unterschiedliche Aufgabenbereiche haben, werden diese als unterschiedliche Mandanten gehandelt.

Das ist der Grund zur Trennung.

Die zwei Installationen sollen das Hauptamt vom Ehrenamt entkoppeln.
Die Lizenzbedingungen haben sich seit 2016, so mein Kenntnisstand, nicht geändert.
also global betrachtet schon...
Aber nicht die Einschränkungen für Windows Server Essentials. Da die EULA für 2016 aber deutlich einfacher zu lesen schien und in einer *.htm zusammengefasst war, habe ich diese für evtl. "Helfende" gewählt.

Die aktuellsten PUR direkt bei Microsoft sind die 2019:
https://www.microsoft.com/licensing/terms/productoffering/WindowsServerS ...

Es ist aber, aufgrund von Kompatibilitätsvorraussetzungen von Third Party, die Version 2019 vorgesehen - 2022 kommt aktuell leider nicht in Betracht. Ein Wechsel der Third Party kommt leider ebenfalls nicht in Betracht, da sehr speziell.
oha... und weiter oben steht was von 2016....


Zitat von @Vision2015:
das ist richtig, mit die User / Device Lizensierung nicht umgangen werden kann!

Das sollte dann doch aber aus der EULA bzw. den PUR hervorgehen?
tut es doch....

Wo ? Genau das ist ja der Sinn dieser Frage. face-smile
Wo hab ich schwarz auf weiß, dass ich nur EINEN Essentials pro Organisation betreiben darf ?

Abgesehen davon, muss ich die Lizenzen doch sowieso natürlichen Personen zuordnen und im Falle eines Audits diese Zuordnung vorlegen können. Wie sollte ich da die Limitierung umgehen können?
du musst nix zuordnen , das macht das System schon selber! Du hast 25 Benutzern und maximal 50 Geräte!
abgsehen das du bestimmt kein Microsoft Audit bekommst, du die nicht mal ins Haus lassen musst- und selbst wenn- du hast nur 25 User und 50 Geräte- ob das jetzt 25 x Hansi Hinterlader1-25 ist- oder PC1-50 da werden keine Cals Personen zugewiesen ... ich glaube du stellst dir da etwas falsches vor!
MS Audit sollte jetzt Kernthema werden. Mir sind die Limits bekannt.
auch vermute ich, ist dir die verwaltung des Active Directory nicht zu 100% geläufig!
Da vermutest du falsch.
Mir ist bewusst dass ich das ganze auch in einem AD abbilden kann.
Ich möchte es aber nicht. Es sollen 2 logisch getrennte und autarke Netze werden.
Member: ichi1232
ichi1232 Mar 04, 2022 at 15:50:44 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Lochkartenstanzer:

Moin,

Du kannst selbstverständlich n mehreren getrennten Netzen auch jeweils ein Essentials einsetzen. Du kannst nur nicht mehrere Essentials in einem Netz betreiben oder die CALs der Essentials zusammenzählen.

So wie Du schilderst, müßte das abgedeckt sein, aber ich frage mich, wie Frank auch, warum Dir nicht ein Essentials reicht.

lks

Übrigens auch danke für deinen Beitrag face-smile
Member: chgorges
chgorges Mar 04, 2022 at 16:39:37 (UTC)
Goto Top
Moin,

dann machst du dir mit Essentials aber keinen Gefallen. Hol dir einen Server mit ner 2022er Standard ROK-Lizenz (inkl. nonprofit-CALs günstiger, als 2 Essentials-Lizenzen) und installier Hyper-V mit zwei VMs, die jeweils den DC für die zwei Organisationen darstellen.
Dann hast du die logische Trennung und vor allem die bessere Windows-Lizenz.

VG
Member: ichi1232
ichi1232 Mar 04, 2022 updated at 17:09:34 (UTC)
Goto Top
Zitat von @chgorges:

Moin,

dann machst du dir mit Essentials aber keinen Gefallen. Hol dir einen Server mit ner 2022er Standard ROK-Lizenz (inkl. nonprofit-CALs günstiger, als 2 Essentials-Lizenzen) und installier Hyper-V mit zwei VMs, die jeweils den DC für die zwei Organisationen darstellen.
Dann hast du die logische Trennung und vor allem die bessere Windows-Lizenz.

VG

Danke für den Hinweis. Non-Profit ist leider nicht möglich, da hauptamtliche Kräfte vorhanden sind.
Member: lukas0209
lukas0209 Mar 05, 2022 at 08:12:41 (UTC)
Goto Top
Zitat von @ichi1232:

Hallo liebe Leute!

Heute möchte ich euch mal mit einer Frage belästigen.
Für eine gemeinnützige Organisation ist angedacht 2 logische Netzwerke bereitzustellen.

Die Organisation verfügt über 4 hauptamtliche Kräfte und ca. 15 ehrenamtliche Kräfte.

Wie schnell wächst denn die Organisation, weil es hilft dir auch nichts wenn du nächstes Jahr die 24 Kräfte erreichst und dann im Folgejahr schon 27 Kräfte. Dann kannst du ja so oder so nicht mehr mit Essentials leben.
- Die 4 hauptamtlichen Kräfte arbeiten insgesamt mit 20 Devices.
- Die 15 ehrenamtlichen Kräfte arbeiten mit insgesamt 6 Devices.
Hierbei sind alle Geräte inkludiert die sowohl aktiv als auch passiv auf die Windows Server Dienste zugreifen. ;)

Es findet via VLANs eine logische Trennung der Netzwerke statt.
In beiden Netzwerken soll ein eigenes AD bereitgestellt werden. Es ist keine Vertrauensstellung vorgesehen.

Für dieses Szenario habe ich mir gedacht, dass 2 Windows Server Essentials die Aufgabe wunderbar erledigen könnten.

Nun kam nach der Einholung der Angebote der Hinweis, dass pro Organisation nur ein Essentials lizenziert werden DARF.
Du sprichst zudem die ganze Zeit über eine logische Netzwerktrennung und versuchst aber durch deine 2 Server eine physikalische Trennung zu erstellen, so versteh ich das zumindest. Korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege?!

Du kannst deine logische Netztrennung komplett über das AD gestalten...
Danke im Vorfeld für Hinweise.
Member: lukas0209
lukas0209 Mar 05, 2022 at 08:14:59 (UTC)
Goto Top
Zitat von @ichi1232:

Hallo liebe Leute!

Heute möchte ich euch mal mit einer Frage belästigen.
Für eine gemeinnützige Organisation ist angedacht 2 logische Netzwerke bereitzustellen.
Hast du schonmal etwas von Stifter Helfengehört? Vielleicht hast du damit dein Problem noch schneller gelöst.